HILFE Eltern kennenlernen- zu früh :-(

    • (1) 19.08.11 - 14:49
      Schwiegerpanik

      Mein neuer Freund (ein wenig Vorgeplänkel, einen Namen hat die Sache seit ca. 1 Woche) möchte mich heute abend zu einer Feier mit seinen Freunden mitnehmen.
      Heute früh hat er mir eröffnet, dass wir auf dem Weg dahin auch noch kurz bei seinen Eltern ranfahren, mal Hallo sagen.

      Panik macht sich breit. Ich will das nicht, mir geht das viel zu schnell und ich bin definitiv noch nicht so weit, mich in dem Stadium unserer echt frischen Beziehung schon mit der ganzen Familie zu konfrontieren #schwitz

      So. Und jetzt kommt ihr. Heute früh war er auf dem Weg zur Arbeit und ließ das so im Rausgehen fallen- bevor ich reagieren konnte, war er schon los.

      Wie krieg ich mich da diplomatisch rausgezogen. Wenn ich ihm sage, das mir das zu schnell geht, denkt er sicher, ich will ihn nicht richtig oder so.
      Hab schon überlegt, mich mit Kopf/Bauchschmerzen rauszureden?

      Ich bräuchte mal fix ein paar Meinungen ob ich mich anstelle oder wenn nicht, wie ich mich da elegant aus der Affäre ziehe ohne ihm vor den Kopf zu stoßen.

      #danke

      • hallo,


        nein keine migräne vorteuschen

        sag es wie es ist

        nach einer woche der familie vorgeführt zu werden ist wirklcih etwas früh

        jedenfalls klingt dieses"mal hallo sagen" sehr offiziell



        • (3) 19.08.11 - 15:08
          Schwiegerpanik

          Das Problem ist, ich will ihn unbedingt. Er macht mich total wahnsinnig und ich habe totale Angst, ihm vor den Kopf zu stoßen.

      Und? Ihr sagt kurz "Hallo" und geht zur Feier.
      Nur weil du kurz bei den Eltern aufschlägst ,heißt das ja nicht,daß du gleich die zukünftige Schwiegertochter bist.
      Nimms doch mal lockerer.
      Und wenn du das absolut nicht willst ,dann sag wenigstens die Wahrheit und schieb nicht die Kopfschmerzen vor.

      hallo an Dich, Du sollst nicht gleich das Eheversprechen abgeben (denke ich mal), nur mit ihm zu seinen Eltern Hallo sagen. Vielleicht sieht er das ganz locker und denkt sich gar nichts dabei. Lächel freundlich, sag nicht so viel und schau Die alles an. Hinterher soll es doch zu einer Feier bei Freunden gehen, also da kannst Du bei den Eltern schon mal üben, wie das so ist.

    • Hi,

      nach einer Woche ausgeschlossen.
      das würde ich nie im Leben mitmachen.

      Viele Grüße
      Fred

      • (8) 19.08.11 - 15:49

        Und ich dachte schon, ich seh das zu eng.

        Und wie komme ich aus der Nummer raus?

        • Also ich würde ganz klar sagen, das mir das zu solch einem frühen Zeitpunkt unangenehm ist.

          Das hat für mich was von bei den Eltern vorgeführt werden, so nach dem Motto "Kuckt mal was ich neues habe" :)

          VG

          • (10) 19.08.11 - 16:00

            ja und ich glaube, darum geht es ihm auch. seine ex hat ihn sitzenlassen und ich habe so ein wenig das gefühl, dass er gerne der ganzen welt zeigen möchte, was er für ein tolles kerlchen ist und was er für eine tolle frau haben kann. so lässt er es auch rüberkommen. so richtig, ha schaut her, ich kann's.

            ich freu mich wirklich, er trägt mich auf händen, er himmelt mich an und ich bin auch richtig verknallt in ihn. ich möchte, dass das läuft mit uns und deswegen tendiere ich jetzt gerade dazu, das einfach über mich ergehen zu lassen. auch wenn ich mir echt beknackt vorkomme gerade, er würde alles was ich sage sowieso nur falsch verstehen.
            ich bin halt auch niemand, der sich gerne auf äußerlichkeiten runterrechnen lässt, auch wenn ich mit einer ganz passablen hülle beschenkt wurde. ich bin mehr und zu schade um als nettes accessoire irgendwo präsentiert zu werden.

            • Also ehrlich gesagt, wäre eine Frau der ich nicht sagen kann was mir unangenehm ist, nicht unbedingt die erste Wahl zum Aufbau einer Beziehung.

              Alles Gute

              • Und umgekehrt auch, wenn ein Mann mir nicht sagen kann, was ihm unangenehm ist, ist das keine Basis für eine Beziehung!

                VG coffea

                ABER, ich fände es auch nicht sooo tragisch, den Eltern kurz "Hallo" zu sagen ;-)

    Vielleicht nimmt er seine Freunde üblicherweise mit zu den Eltern, wenn es sich ergibt?
    Wo ist das Problem?
    Was hast du zu verlieren-oder bist du gehemmt?
    Wenn er jetzt schon mehr daraus macht vor seinen Eltern muss er es doch ausbaden.

    L.G.

    • (14) 19.08.11 - 15:44

      hab ihm geschrieben, er nimmt mich als das mit, was ich bin: seine neue Freundin.

      (15) 19.08.11 - 15:48

      Ich bin sehr gehemmt, ich hab nämlich überhaupt keine Lust, nach einer Woche als neue Schwiegertochter präsentiert zu werden.
      Ich hab auch überhaupt keine Lust mit ziemlich allen seinen Freunden auf einem Haufen zu feiern. Er freut sich aber schon total, hat mir jetzt auch nochmal ganz süße Nachrichten geschrieben, dass er mit mir angeben will und überhaupt. Ich meine, ich finde es ja auch echt lieb und schön und ich freu mich ja auch, dass er das Ganze so ernst nimmt. Ich will ihn auch. Wirklich. Aber mir ist das gerade zu krass. Mir schlägt echt das Herz bis zum Hals.

      • Will er dich sofort heiraten? Warum Schwiegertochter?
        Warum nicht die Freunde kennen lernen und feiern?
        Es hat fast den Anschein als würdest du dich vor so vielen Fremden fürchten............
        .Im schlechtesten Fall lernst du einfach mal neue Leute kennen.
        Ach ,ich bin für solche Bedenken keine Ratgeberin------ich lerne gerne neue Leute kennen und wenn es das Umfeld eines von mir ins Auge gefassten Mannes ist-umso besser.


        Nur Mut.

      Du willlst also weder seine Freunde noch seine Eltern kennenlernen. Bist du sicher, dass du ne Beziehung mit ihm willst? Mach dich mal locker. Was hast du denn schon zu verlieren?

Hallo,

wäre mir auch zu früh.

Wenn dein Freund und du zusammenpassen, wird er dich verstehen, wenn du ihm das so sagst.
Wenn nicht, passt ihr sowieso nicht zusammen.

Oder willst du deinen Freund nur unter der Voraussetzung behalten, dass du immer lügen musst, wenn dir was nicht passt, anstatt ihm offen sagen zu können, warum dir was gerade nicht passt?

LG,
J.

  • (21) 19.08.11 - 17:06

    Recht hast du. Er holt mich ab und ich werde ihm sagen, dass es mir zu früh ist, seine Eltern zu treffen. Mal sehen, was er daraus macht

    • Vermeidungs Taktik.

      • Wieso Vermeidungstaktik?

        Kennenlernen zwischen Eltern und neuem Partner des Kindes hebt die Beziehung zwischen Kind und dessen neuen Partner auf eine ernstere Ebene.

        So war es zumindest bei meinen Eltern, und so empfinden es meine Schwiegereltern, mein Mann und ich auch.

        Und nach nur einer Woche von einer "ernsteren Ebene" zu sprechen, ist genauso übereilt wie nach einem Monat Beziehung zu heiraten.

        Aber bei Urbia sind übereilte Entscheidungen (erstmal Kind in die Welt setzen und dann feststellen, dass man doch nicht zusammenpasst) nichts Neues ;-)

        • So sehen das aber mittlerweile nicht mehr alle Eltern.
          Wenn meine Tochter einen neuen Freund ,Kumpel oder guten Bekannten mit nach Hause bringt, wird er dadurch keinesfalls auf eine "ernstere Ebene" gehoben.Er gehört zu ihrem Umfeld-welches wir immer gerne kennen lernen-egal ob da etwas längeres "daraus wird" oder nicht.
          Woher kam das jetzt mit der ernsten Ebene nochmal?
          Ich finde einige Aussagen der TE merkwürdig-will nicht vorgeführt werden-nicht nach ihrem Äußeren beurteilt werden u.s.w.-----------da wird wirklich viel hinein interpretiert von ihr.
          Wahrscheinlich will der neue Freund einfach nicht alleine auf dem Fest und bei seinen Eltern auftauchen ,nachdem ihn die letzte Freundin verlassen hat.Ist das so verwerflich?



          Als ich das erste Mal mit meinem jetzigen Mann in meinem ehemaligen Wohnort aufgetaucht bin-------hatte ich auch ein..........hmm Gefühl der Freude und des Stolzes #hicks

          auch wenn das nicht ganz zur Situation der TE passt, weil wir schon einige Zeit zusammen waren.
          Ist doch menschlich?!

          • "So sehen das aber mittlerweile nicht mehr alle Eltern. "

            Ja, das habe ich in diesem Thread tatsächlich gelernt :-)

            Aber nehmen wir mal an, die TE ist genauso erzogen worden wie mein Mann oder ich - ist es dann nicht verständlich, dass sie "sich ziert".

            Versteh mich nicht falsch, wenn mein Sohn mir (in ferner, ferner, ferner Zukunft #schein) seine Freundin mit nach Hause bringen will, obwohl sie erst eine Woche ein Paar sind, ist sie mir natürlich willkommen (hoffe ich doch mal #zitter), trotzdem sehe ich eine einwöchige Beziehung meines Sohnes in anderen Augen als eine z.B. dreimonatige Beziehung.

            Und bei meinen Eltern (und Schwiegereltern) habe ich das Gefühl (ohne es konkret belegen zu können), dass sie es missbilligt hätten, wenn "man" (also mein jetziger Mann oder ich) schon nach einer Woche "offiziell" geworden wäre - verstehst du, was ich meine?

            Wenn die TE ähnlich denkt wie ich, kann ich sie mehr als verstehen :-)

            "Ist doch menschlich?!"

            Ja, klar. Aber die Gefühle der TE sind auch menschlich (und nicht zickig oder vermeidungstaktierend oder....) ;-)

Top Diskussionen anzeigen