Er liebt mich nicht mehr,.....

    • (1) 04.10.11 - 14:41
      traurige-ehefrau....

      Mein Mann liebt mich nicht mehr.

      Man spürt es.

      Und selbst anderen ist das schon aufgefallen, wie er mich behandelt.

      Er ist nur noch genervt, egal, was ich mache.

      Ich habe ihm soviel Zuwendung zukommen lassen, Briefe geschrieben, war mit ihm ein paar Tage ohne Kinder weg.

      Aber es hat alles nichts gebracht... Von ihm kommt nichts, garnichts....

      Gestern wollten wir zusammen mit den Kindern einen Ausflug machen. Meiner Tochter hat er versprochen, Drachen steigen zu lassen.
      Statt dessen hat er Sonntag Abends spontan einen Trip mit seinem Kumpel geplant.

      Er war also gestern weg.

      Und Handy war aus.

      Es kam nur eine SMS mit 3 Worten, als er dort angekommen ist.

      Er nimmt mich nie in den Arm. Nie ein Küsschen.

      Keinerlei Aufmerksamkeiten.

      Ich koche jeden Abend, denn einmal am Tag möchte ich eine gemeinsame Mahlzeit haben.

      Wenn er es nicht schafft (er macht manchnal bis 2-3 Ü-Std), meldet er sich nicht.

      Ich habe das Gefühl, dass ich ihn null interessiere.

      Egal, was ich mache, es kommt nichts.

      Nur nachts kommt er angekuschelt und möchte.... #sex

      Das sind die einzigen Momente, wo ich denke, er mag mich doch.


      Das Problem: Ich liebe ihn. Wenn ich ihn ansehe, habe ich Schmetterlinge im Bauch. Wenn ich dann seine Augen sehe, tut es umso mehr weh...


      Was kann ich denn noch tun?

      Ich reisse mir schon den A... auf mit den Kindern, Job, Haushalt, Garten,....

      (5) 04.10.11 - 15:04

      Huhu,

      wenn er nichts ändern will, hat es keinen Sinn mehr.

      Ich habe 11 jahre Beziehung hinter mir. Mein Mann war die letzten jahre genau wie deiner.

      Ich rate dir eins. Werde dir darüber klar was du willst.Wieviel du bereit bist zu ertragen. Und vor allem wie lange.

      Wenn von Ihm gar nichts kommt, sehe ich kaum eine Chance für Euch!

      Sag ihm wie du dich fühlst, schlage ihm eine Eheberatung vor. Wenn er noch immer kein Interesse zeigt.Stelle ihm ein Ultimatum.

      Bei uns hat es nichts gebracht, weil er einfach nicht wollte. Es folgte die Trennung. Mein Gatte hatte sich sehr schell getröstet! Wenigstens kümmert er sich jetzt um unsere Kinder.

      (6) 04.10.11 - 15:40

      Mein Mann sagt, das sich seine Eltern auch nie geküsst hätten.

      Doch, haben sie - nur nicht vor den Kindern. Aber was Kinder nicht sehen, existiert nicht.

      Eheberatung war schon, aber die habe ich abgebrochen, weil ich den Mann für unfähig hielt.


      Mein Verstand sagt: GEH! Soetwas hast Du nicht verdient, du hast nur dieses eine Leben.

      Mein Herz sagt: Warte ab, er hat grad viel um die Ohren, es wird bestimmt bald besser.

      Ich liebe ihn, habe ihm heute schon wieder was schönes gekauft und dazu noch sein Lieblingsmarzipanbrot, welches es nur in der Vorweihnachtszeit gibt.

      Aber von ihm kommt nichts......



      NUr Geschrei. Genervt sein.

      Egal, was ich tue, so habe ich das Gefühl, ich nerve ihn, Ich bin lästig für ihn.
      Er erträgt mich nur der Kinder wegen.

      Er sieht toll aus und verdient ne menge Asche, wäre kein Problem für ihn, jemand neues zu finden.

      Aber ich mit 3 kleinen Kindern und Kilos und noch so einiges anderres entstellendes wäre dann wohl alleine.

      Wir haben so viele Tiefen durchgangen, wirklich ganz schlimme Zeiten, wir haben alles geschafft.
      Jetzt wirds langsam alles besser und nu ist er so.

      Kalt.

      Die einzige Emotion, die ich kenne von ihm, ist Hass und Wut.

      Und wenn er #sex will, wird er schmusig. Sonst nie.

      Sage ich zu ihm: Schatz, heute nicht, ich habe furchtbare Bauchkrämpfe.

      Er dreht sich weg und sagt "Na toll", kein in Arm nehmen oder sowas. Nichts. UNd mir gings wirklich dreckig...

      • (7) 04.10.11 - 16:07

        Normalerweise bin ich nicht für Trennung wenn man Kinder hat... aber in Deinem Fall bin ich echt ratlos.

        Schreib ihm was Du uns geschrieben hast... warte ab was er sagt. Vielleicht hilft auch eine räumliche Trennung und fahr Deinen "Service" so gen Null wie er das tut. Aber sag ihm auch, daß Du ihn noch liebst.
        Irgendwas ist passiert zwischen Euch...

        Aber ich mit 3 kleinen Kindern und Kilos und noch so einiges anderres entstellendes wäre dann wohl alleine.

        Das SChlimmste für eine Beziehung ist, wenn sich einer selber nicht leiden kann!

    (9) 04.10.11 - 15:52

    Das tut mir sehr leid und ich weiß, wie du dich fühlst. Bei meinem Mann war es fast genauso.

    Das ist zwar ein schleichender Prozess gewesen und ich dachte oft, dass es sich wieder gibt, wenn er weniger Stress im Job hat, ich ihn mehr unterstütze, ihm den Rücken freihalte, ihm mehr private Freiheiten neben seinem Job lasse und...und... und

    Genützt hat es nichts. Er sollte zwar mit mir ins Bett, aber dabei habe ich den Fehler gemacht und Sex mit Liebe und Zuneigung verwechselt. Außerhalb gab es nämlich wenig Zuwendung. Er sprach nicht mehr viel mit mir und ich habe es ihm angesehen, dass ich ihn nicht mehr wirklich interessiere, nur eindeutig hören wollte ich es eigentlich nicht. Davor habe ich mich gefürchtet, weil es weh tut, wenn es ausgesprochen wird.

    Lerztlich hat er sich eine Freundin zugelegt. Mit ihr wurde alles besprochen und die Zuwendung geteilt. Ich habe versucht, es noch irgendwie hinzubiegen, aber allein hat man null Chance.

    Im Nachhinein muss ich mir zugestehen, dass ich den Fehler machte, nicht zu gehen als ich merkte, wie egal ich ihm eigentlich bin. Ich habe mich selbst und meine Bedürfnisse hintenan gestellt. Das ist grundverkehrt, man leidet nur umso mehr.

    Du solltest mit ihm offen klären, ob ihm noch etwas an euch liegt. Evtl. hat er sich auch schon anderweitig umgesehen oder er ist nur zu feige, einen Schlussstrich zu ziehen.

    Tu etwas für dich und unternimm etwas, was dich glücklich macht - dafür ist nämlich nicht dein Mann zuständig. Will er zukünftig mitziehen und an eurer ehe arbeiten (evtl. mit einem Therapeuten) ist ja noch nichts verloren. Andernfalls würde ich mich - mit meiner heutigen Erfahrung - trennen und nicht mehr still vor mich hin leiden in einer lieblosen Beziehung.

    (10) 04.10.11 - 16:05

    Die Frage ist nicht, was kannst du noch tun, sondern, warum machst du das alles mit?

    Er wird wahrscheinlich nicht von allein gehen. Er hat ein sauberes Heim, essen, die Kinder und Sex zur freien Verfügung. Wenn er ginge, müsste er für 3 Kinder Unterhalt zahlen. So wie du es schilderst, wird er möglicherweise schon länger eine Nebenbeziehung haben.

    Ich kann bloß nicht verstehen, wie man als Frau jemanden lieben kann, der diese Gefühle nicht erwidert und von dem nichts zurückkommt. Jemanden, der mich nicht will, könnte ich schon aus verletztem Stolz nicht lieben.

    genau DAS ist das problem. DU tust zu viel und nur DU tust. das bringt ein ungleichgewicht mit sich. je mehr du tust, desto mehr entfernt er sich. so ist die menschliche natur.

    • genauso das selbe wollt ich auch antworten.

      einfach mal weniger tun !! wer zu viel tut wird selber wenig bekommen. man wird geliebt weil man so ist wie man ist und nicht für das was man tut. einfach mal paar gänge runterschalten und dann kommt er auch wieder an.

      lg

der hat meiner meinung nach längst was anderes laufen....und erklärt das mit überstunden. forsche nach und wenn du rausbekommen hast, was da läuft, verlasse ihn

(14) 05.10.11 - 09:23

habe gestern ihn darauf angesprochen


er hat mich angeschrien, immer das gleiche blablabla und er würde jetzt geistig abschalten, sobald ich sage "von dir kommt nie was" .... ich solle ihn mit dem mist nicht nerven und immer den gleichen müll verzapfen ... :-(

ich habe ihm dann gesagt, dass ich auch nichts mehr machen werde und wir künftig nur noch als WG zusammen leben und er sich mal überlegen kann, wie er das findet,.... ich habe mir genug mühe in den letzten wochen gegeben..... und dann sowas :-(

  • (15) 05.10.11 - 14:08

    Das ist der Anfang vom Ende. Tut mir leid. Aber ich sehe kaum eine Chance für Euch.

    WG- Das geht nur kurzzeitig gut. Du wirst immer mehr leiden.

    Bereite dich seelisch auf eine Trennung vor. Und zieh sie durch.

    Alles andere ist vergeudete Zeit, und bringt dir nur noch mehr Schmerz.

    Ich wünsche Dir alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen