Partner mit Schulden der Falsche? Bitte um Rat...

    • (1) 16.10.11 - 22:46

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin z.zt. etwas ratlos und irgendwie immer wieder traurig. Deswegen muss ich jetzt doch mal hier, statt im Babyforum schreiben...und hoffe, auf Zuspruch und Mutmacher-Postings #schmoll

      Zu mir bzw.zu uns:

      Ich bin seit fast 3 Jahren mit meinem Freund zusammen. Mittlerweile sind wir seit fast 1 Jahr Eltern von unserm kleinen Schatz. Kurz nach unserem damaligen Kennenlernen, stellte sich heraus, dass er Schulden infolge seiner selbständigen Tätigkeit hat (Steuerfrau teils mit Schuld, er aber auch; keine Rücklagen gebildet für Steurnachzahlungen usw). Es war eine harte Zeit, da es kurz vor der Privatinsolvenz mit Hausverkauf (seins) war...ich habe aber zu ihm gehalten, weil ich einfach auch seine familiäre Geschichte kannte (bei Oma aufgewachsen, Eltern wenig Interesse, war immer auf sich gestellt...) und ich ihn natürlich als Mensch sehr lieb gewonnen hatte... Durch meine Hilfe haben wir das Schlimmste verhindern und soweit alles ordnen können. Alles hat mich enorm viel Kraft gekostet, vorallem weil meine Mutter sich oft reinhängte und einen "besseren" Freund für ihre Tochter möchte #schmoll Auch heute akzeptiert sie ihn nicht richtig, das merk ich einfach. Sie meint, dass er einfach nicht "durchblickt", was Finanzen angeht usw...Ich lege schon Wert auf ihre Meinung, zumal sie bei meinem Ex-Freund richtig gelegen hat...das macht mir halt irgendwie Angst :-(

      Ich wollte immer, dass er das Gewerbe abmeldet, damit man vor solch eine Situation nicht wieder gestellt ist...er wollte noch einen letzten Auftrag annehmen...Ausland.

      Aktuell.

      Die Situation hat sich insofern verbessert, dass er einen Teil der Schulden in einen Kredit umgewandelt und einen Teil mit seinem Hausverkauf (mir zuliebe verkauft; da mein Job in Nähe, er eh auf Montage) getilgt hat.

      Leider hat er es generell nicht mit Papierkrieg und hasst Behördenschreiben usw. Oft müssen erst Mahnungen kommen, bis er diese bezahlt... Aktuell ist er im Ausland arbeiten und verdient relativ gut. Durch nachhängende Schulden konnte er seit Beginn (August) noch keine Rücklagen bilden...was neue Schulden verursachen kann. Mich macht das alles fertig, weil ich immerzu Angst habe, dass es wieder wie damals wird und ich das einfach nicht mehr aushalten kann... ich rede ganz oft mit ihm darüber. er meint, dass er diesen letzten Auftrag machen möchte, um wieder richtig ins "grüne" zu kommen...er sagt, ich solle ihm vertrauen und ihm die Zeit geben, mir zu zeigen, dass er es kann... :-(

      Ich bin unsicher geworden, obwohl er 100% zu mir als Frau und unserem Kind steht, alles für uns machen würde und uns über alles liebt... Fehlt mir einfach die Geduld? wie kann ich dagegen angehen? das Letzte was ich will, ist, meinem Kind den Vater zu nehmen...vorzeitig, nur aus Angst. Dennoch fühle ich mir oft allein gelassen und grübele dauernd...

      Ich bin (vererbt) Perfektionist und wünsche mir womöglich einen Partner, der in allen Dingen perfekt ist und passt...ringsherum vergleiche ich oft mit meinen Freundinnen, wo es scheinbar alles super läuft...nur bei mir scheinen immer wieder Probleme da zu sein... #augen

      Übertreibe ich? Ist es der Falsche, weil er Papierkram hasst und dem Finanzkram weniger Beachtung schenkt? er hat viel für mich geopfert (Haus), so dass ich total hin und hergerissen bin... #schmoll

      ...er meint, ich habe zu wenig Geduld, will alles sofort... #schwitz

      • (2) 16.10.11 - 23:07

        Hallo,
        nein du übertreibst nicht. Du kannst und möchtest verständlicherweise mit diesem Damoklesschwert nicht leben.
        Er hat sich nun mal finanziell rein geritten und er sollte verstehen, das du ihm nicht so ohne weiteres vertrauen kannst.
        Vielleicht bietest du ihm an seine Finanzen zu regeln---bevor er in Schwierigkeiten steckt:

        <<<Leider hat er es generell nicht mit Papierkrieg und hasst Behördenschreiben usw. Oft müssen erst Mahnungen kommen, bis er diese bezahlt... Aktuell ist er im Ausland arbeiten <<<

        Das würde mir reichen um das Finanzielle selbst zu übernehmen ,dann bräuchtest du auch keine Angst zu haben.
        "Papierkrieg" liegt ihm nicht-deshalb muss er keinen schlechten Charakter haben.
        Pack du es an.

        L.G.

        (3) 16.10.11 - 23:21

        Ich widerspreche meiner Vorschreiberin. Erledige bitteschön nicht für ihn den Papierkram. Das ist sicher einer der Gründe warum er finanzielle Probleme hat. Er muss so Erwachsen und verantwortungsbewusst sein, dass er sich damit selber auseinandersetzt BEVOR unnötige Mahnungen kommen. Ich kenne diesen Typ Mann. Sie reden immer davon alles im Griff zu haben und letzten Endes bekommen sie es nicht hin wenigstens die grundlegenden Überweisungen abzustimmen.

        Wenn jemand mit Geld nicht umgehen kann und Du reißt ihn immer wieder raus, wird das ewig so weiter gehen bis du deine Nerven daran kaputt gerieben hast. Ich würde ihm den Kopf waschen und ihm sagen, dass Du Klarheit brauchst. Er soll sich nen Plan machen, den er Dir erklären kann, wann und wie er sich denkt seine Schulden in den Griff zu bekommen. Schließlich hat er einen Job und es scheint Wege zu geben, aber ihm muss auch klar sein, dass es für Dich eine riesen Last ist und wenn ihm was an deiner GVesundheit liegt, dann sollte er sich nicht zu Schade sein mit dir einen verbindlichen Fahrplan auszuarbeiten. Damit du weißt woran du bist. Wenn er das abwehrt, dann gibt es garantiert irgendeine unangnehme Wahrheit, die er dir verschweigt.

        • (4) 17.10.11 - 01:28

          Akut brennt es.
          Da halte ich es nicht für gut, dass die TE die Erzieherin raushängt.
          JETZT müssen Sachen geregelt werden.
          Wenn alles irgendwann mal auf einem normalen Level läuft, kann sie ihn in die Pflicht nehmen.
          Ich konnte aus dem Beitrag der TE nicht herauslesen, dass sie ihn finanziell immer herausreißt, sondern sie will sich um den Papierkram kümmern.
          Das halte ich für ok.

      (5) 16.10.11 - 23:34

      Hallo,

      einen Partner, der in allen Dingen perfekt ist, wirst du kaum finden.
      Du denkst, dass bei deinen Freundinnen alles super läuft, aber auch die haben sicher mal schwierige Phasen - erzählen es vielleicht nur nicht.

      Ich meine auch: Wenn er Schwierigkeiten mit Papierkram und Finanzdingen hat, solltest du das in die Hand nehmen. Das scheint sein Schwachpunkt zu sein, als Partnerin könntest du ihm dabei helfen bzw. das Ganze ordnen. Da er im Moment sowieso im Ausland ist, wäre jetzt ein günstiger Zeitpunkt, dass "Heimbüro" zu übernehmen.

      Wenn du Überblick über seine Finanzen hast, bist du vorbereitet, kannst die aktuelle Situation besser einschätzen und zermürbst dich nicht mit Grübeleien.

      Alles Gute

      (6) 17.10.11 - 00:23


      Ich erlebe gerade ähnliches.

      ER ist ein großartiger Visionär - wurde aber auch von einem Teilhaber in die Schulden geritten - was natürlich nicht passiert wäre wenn er einen Überblick gehabt hätte...

      Er schuftet seit zwei Jahren wie ein Tier und dank eines wirklich hochdotierten Jobs ist nun langsam Land in Sicht - aber er kann auch nicht mit dem Papierkram umgehen.

      Wir sind seit einem Jahr ein Paar - leben jedoch nicht zusammen.
      Das werde ich auch nicht tun bis da für mich greifbare Ordnung herrscht.

      Wir haben auch noch ein paar andere Themen weswegen ich da momentan nur nebenstehe und abwarte. Aber er holt zumindest meinen Rat ein und handelt inzwischen meist danach.

      Ich bin gut in diesen Dingen - aber er muss selbst wissen wann und ob er mir da Dinge übergibt.



      In Deinem Fall würde ich ihm klar sagen dass Du Mahnungen etc. nicht mehr duldest - er setzt schliesslich die Existenz einer Familie auf's Spiel.
      Da gibt's kein:"Das schaffe ich schon irgendwann" - irgendwann kann zu spät sein.


      Jeder hat andere Talente - wenn er es nicht kann würde ich es an Deiner Stelle übernehmen.
      Es ist keine Schande Dinge abzugeben die man schlecht beherrscht - mach' ihm das klar.



      LG, katzz

    • (7) 17.10.11 - 02:36

      Ich werde es nie verstehen, warum sich Frauen so eine gescheiterte Existenz ans Bein binden und auch noch ein Kind in diese verquere Situation gebären, das ist in meinen Augen nur verantwortungslos.
      Sieh zu, wie du fertig wirst, du hast dir die Suppe selber eingebockt.
      Ich halte dich für mehr als blauäugig, aber wünsche dir, nur deinem Kind zuliebe,
      viel Glück. #klee
      Mit diesem Typ wirst du nicht alt werden.

      (8) 17.10.11 - 07:19
      Versteh Dich

      Halli Hallo #winke

      ich kann Dir nur anraten Deinen Partner nicht im Stich zu lassen!!!

      Wir hatten eine ähnliche Situation. Als ich mit meinem Partner zusammen kam hatte er über 40.000 Eur Schulden dank seiner kaufsüchtigen, kriminellen EX.
      Er wusste zu Anfang überhaupt nicht in welchem Ausmaß sie sein Leben ruiniert hat. Das alles hat sie durch Urkundenfälschung (Kaufvertrag Auto) und Internet-Bestellungen zusammen gebracht. #klatsch

      Er ist auch nicht der Typ der sich mal eben an den PC setzt und ein paar Briefchen verfasst oder die ganzen Zettelchen ordnet die da so ins Haus geflattert kommen aber in dieser Hinsicht ergänzen wir uns perfekt.
      Ich mache die ganze Buchhaltungs-Geschichte mit Leib und Seele.

      Gemeinsam haben wir es aber geschafft sein Leben wieder in gerade Bahnen zu lenken. Er hätte sich sonst nen Strick nehmen können.

      Mein Tipp also: Nur gemeinsam ist man stark jede nur erdenkliche Situation zu meistern.

      Ich wünsche Euch viel Glück für Eure Zukunft.

      LG

      • Das kann man aber mit der Situation der TE nicht vergleichen. Der Mann der TE hat sich selbst so in die braune Sosse geritten, dass sogar schon einen Immobilie dabei drauf ging. So, wie sie es beschreibt, hat er ein eher lockeres Verhältnis zum Geld, da ihm die Geschichte den Schlaf nicht zu rauben scheint.

        Wenn die TE die Buchhaltung übernimmt, übernimmt sie auch die Verantwortung, die er als Selbständiger haben sollte, da er immerhin die Position eines Vollkaufmanns ausübt. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Schuld auf sie abgewälzt wird, geht doch noch etwas schief.

        LG

        Lichtenstein

    (10) 17.10.11 - 08:20

    Jetzt hast du bereits so viel mit ihm durch - diese letzte Chance würde ich ihm, glaube ich, jetzt auch noch geben.
    Ich weiß nicht wie lange dieser Auslands-Auftrag dauert aber wenn das in einem überschaubaren Rahmen liegt, würde ich ihm diese Zeit geben. Auch um dir zu zeigen, dass er seinen Kram regeln kann, dass er Verantwortung übernehmen kann.

    Euch alles Gute

    (11) 17.10.11 - 08:32

    Hör auf dein Herz und nicht auf den Verstand. Mein letzter Partner war genauso, leider verstarb er im Frühjahr. Als wir uns kennenlernten hatte er gar nichts, nicht mal ne Wohnung, die war ihm gekündigt worden. Er war Fernfahrer und konnte auch nichts regeln und die Freundin hat nie Rechnungen bezahlt und die Miete dann auch nicht mehr. Geld hatte er immer alles überwiesen. Aber er hatte ein großes Herz als er das erste Mal vor mir stand mit einem Riesen Blumenstrauß und mich vom letzten Geld zum Essen einludt. Ich hatte damals ab und an mal jemand kennengelernt, auch mit Haus, großen Autos, eigenen Firmen. Keiner hatte ein Herz und man konnte froh sein wenn man seine Selters beim Date bezahlt bekam.

    Mein Schatz punktete dann mit anderen Sachen. Das ist doch viel mehr wert als alles Gut und Geld auf dieser Welt. Hör auf dein Bauchgefühl. Ich bin auch Perfektionist. Aber es ist nicht so das sich Gleich und Gleich gesellt sich gern zählt. Ich finde eher Gegensätze ziehen sich an, da bleibt es spannend. Bei Gleich und Gleich wirds irgendwann langweilig.

    Halte zu ihm, es schweißt zusammen. Gruß Angelika

    (12) 17.10.11 - 09:26

    Ich denke auch die Entscheidung ist nicht so leicht ob man seinen Papierkrieg übernimmt oder nicht. auf der einen Seite ist es jetzt sicherlich erstmal besser weil dann die Sache am laufen ist. Auf der anderen wenn er das nicht selbst gebacken kriegt und dich/euch dadurch immer wieder in die Scheiße reitet was ja stellenweise vermeidbar wäre, dann hat er ein Problem. Dieses wird nicht besser wenn er es nicht selbst löst. Ich würde ihm die Hilfe anbieten aber auch klar machen das er trotzdem seinen Kram ein Stück weit selbst noch in der Hand hat und er seine Rechnungen nicht erst nach der Mahnung bezahlen soll. Und sicherlich hätte er noch immer Rücklage bilden können für seine Schulden denn dann hätte er halt nur geringfügig angespart und trotzdem noch in erster Linie seine Schulden beglichen.
    Ela

    (13) 17.10.11 - 11:19

    Ich stehe gerade vor einer ähnlichen Situation. Partner kann nicht gut mit Geld umgehen und mit Papierkrieg hat ers auch nicht so. Ich hab mir das jetzt eine Zeit lang angeschaut. Was uns betrifft werde ich da in ZUKUNFT die Hand drauf haben. Ich steh zwar auch nicht so auf Papierkrieg und Ablage und so, aber ich habs zumindest im Rahmen im Griff - mal ne Mahnung ok, Mahnbescheide möchte und brauch ich nicht. Was seine Vergangenheit betrifft, das muss er regeln, wenn er mich da um ne Meinung oder HIlfe bittet, ok, aber regeln muss er das selber. Ich kann und werde nur aufpassen, dass das in Zukunft nicht mehr passiert - zumindest das was uns gemeinsam betrifft. ANsonsten ist jeder Erwachsen.

Top Diskussionen anzeigen