"Verknallt" in einen Schauspieler?Als ERWACHSENER?

    • (1) 27.10.11 - 21:20
      Crush

      Hallo,
      kann es etwas Peinlicheres geben, als erwachsener Mensch plötzlich wie ein Teenager in einen Star verknallt zu sein?
      Hals über Kopf, völlig sinnlos/sinnfrei?
      Und zwar so verdammt doll, dass es einen richtig belastet?
      Also nicht in der Art, dass man sich freut, wenn man diesen Menschen in einem Film sieht und seinen Freunden gesteht, dass man den schon attraktiv/interessant findet etc, sondern richtig wie ein Tritt in die Magengrube,so dass man nicht schlafen, essen, denken kann.

      Und nein, natürlich weiß ich, wie komplett bescheuert das ist, denn natürlich ist das nur irgendeine dämliche hormonelle oder psychische Reaktion.

      Wenn ich wenigstens für einen normalen Menschen in meiner Umgebung, den ich kenne, so empfinden würde, hätte ich ja ein wenig Verständnis.
      Da würde ich etwas für die Person empfinden.
      Aber ein SCHAUSPIELER? Den man nur aus Filmen kennt, also höchstens etwas auf das Aussehen und die gespielten Rollen projiziert?
      Noch tiefer kann man doch nicht sinken!

      Hatte jemand von euch das schon mal, als erwachsener Mensch? Und wie lange hat es gedauert? Mir geht es seit 8 Tagen so.
      Und nein, ich mache natürlich nichts damit, ich halte still und hoffe, dass es bald vorbei ist.

      Aber es fuchst mich einfach und ich bin wütend auf mich!

      Ich muss daran denken, dass ich mal in einer Dokusoap oder so eine Mittvierziger-Dame sah, die in irgendeinen Schlagerstar verschossen war, die ganze Wohnung mit Postern dekoriert hatte, zu jedem Konzert reiste.
      Ich war regelrecht entsetzt, dass sich jemand so benehmen kann.
      Und jetzt bin ich geistig auch auf einer Ebene damit?

      Kann mich daswegen gerade selbst nicht leiden.
      Wenn mir etwas im Leben fehlen würde, dass man eine Projektionsfläche benötigen würde, würde ich mich mehr verstehen, aber ich bin sehr glücklich in meiner langjährigen Partnerschaft.

      Ist sowas das Äquivalent zur männlichen Midlife-Crisis?

      Danke fürs Zuhören, im RL würde ich mir eher die Zunge abbeißen als sowas zu gestehen.

      • (2) 27.10.11 - 21:26

        Bleib locker - es ist das Äquivalent zur Midlifecrisis oder zumindest etwas Ähnliches.

        Geniesse die sinnbefreiten Schmetterlinge in deinem Bauch, schmachte ein wenig den Fernseher an, träume abends im Bett von einem romantischen Picknick und freu dich, dass dich der Teenager in dir nochmal richtig überrumpelt hat.

        In nicht allzulanger Zeit ist es vorbei und in ein paar Wochen kannst du drüber lachen - versprochen!

        #liebdrueck

        (3) 27.10.11 - 21:31

        hm naja nee, ich kenne des nicht. aber denke da doch mal ein stück weiter in die vergangenheit.... gabs da mal eine sache, mit der du nicht wirklich fertig warst, sondern sie nur verdrängt hast? und hat dieser mann aus dem tv da vielleicht etwas wieder aufleben lassen, sei es durch mimik, gestik, oder gar die story, die er spielt?

        (4) 27.10.11 - 21:33

        hallo

        Nun bin ich aber neugierig um welchen Schauspieler gehts denn?

        lg

        • (7) 27.10.11 - 22:16

          Florian Silbereisen?ach ne kein Schauspieler.#kratz

          Robert Redford .

          ( is aber nimmer so frisch)

          Wie heisst der neue von der Vampirreihe?Der vielleicht.

          Oder der Schauspieler aus den Bolliwood Filmen,da quiekt meine Schwester immer so wenn se den sieht und die ist 31.

          Also mach jetzt,raus damit ,wer isses?:-D

      (9) 27.10.11 - 22:05

      Ich verknalle mich immer wieder, ist ja auch ein schönes Gefühl. Solange man den Bezug zur Realität nicht verliert oder sich in etwas verrannt. Das legt sich von selber wieder, einfach weiterleben und nicht grossartig beachten, aber geniessen, solange es anhält. Da ist es auch völlig egal ob man sich in die Stimme, die Art wie die Person einen Stift hält oder den Scheitel verknallt und es ist auch nicht schlimm.

      Ansonsten arbeite ich mit Schauspielern und kann dir sagen, dass dies eine Berufsgruppe ist, die ich nie, nie, nie als Partner in Erwägung ziehen würde. Natürlich unterscheiden sich die Persönlichkeiten, aber jedem ist eine gewisse Dramatik und Eitelkeit, respektive der Wunsch nach Aufmerksamkeit zugrunde.

      (10) 27.10.11 - 23:50

      Schön.
      Willkommen im Leben.

      Wie alt bist Du?

      Du himmelst irgendeinen Typen aus ner Soap an?
      Kennst Du ihn?
      Eher nicht.
      Woher willst Du wissen, dass es Dein Typ ist?
      Hast Du ihn persönlich kennengelernt?
      Wenn NEIN: Und?
      Wenn ja: Wie und wo.

      Ich denke, Du hast noch nie nen Promi kennengelernt, Du weisst nicht, wie Schauspieler ticken.
      Du gehst nur nach dem Aussehen.
      Werde erwachsen.

      Lg
      SE (Ich würde nie mit Schauspielern liieren...)

      • Was ist so schlimm am Geschwärme?

        Ich kenne das Model, dass mit Madonna für Dolce & Gabbana tanz, ihre Hand küsst und Einkäufe trägt, hatte einige Wochen auch indirekt Verantwortung für ihn mit.

        Ich arbeite an Veranstaltungen wie den BAFTAs, dementsprechend habe ich regelmässig mit Hollywood Stars zu tun, spreche mit ihnen - von Julianne Moore gab's auch ein Kompliment für mein Outfit - und trotzdem schwärme ich immer mal wieder von ihnen. Ich schwärme heute noch für Ralph Fiennes, den habe ich in London auf der Bühne gesehen. Allerdings habe ich mich mal lange mit seiner ältesten Schwester unterhalten. Ach und Jonathan Rhys-Meyers, zweimal getroffen, einmal bei den BAFTAs, sehr lecker! Ich habe mich gut mit Ian McKellen, zweimal, unterhalten - der war wirklich nett. Oh und mit Peter Facinelli haben wir Backstage rumgealbert.

        Für mich sind Berühmtheiten eher alltäglich und trotzdem kann ich für Alan Rickman schwärmen. Auch wenn es hauptsächlich an seiner Stimme liegt. Weil mehr da nicht ist und das ist völlig in Ordnung so und gilt auch für die TE.

        Man muss sich nicht schlecht fühlen, weil man sich in eine Person verknallt - nicht verliebt! - aufgrund eines Bildes, dass diese Person vielleicht nicht ist. Wenn es sich um einen Schauspieler handelt - oder eine andere Berühmtheit, dann fangen die meisten an mehr Informationen zu sammeln und dann wird dieses Bild "zurechtgerückt" - die Schwärmerei verschwindet. Oder man lässt es und die Schwärmerei verschwindet mit der Zeit. Schlimm wird es nur, wenn man das Bild als die Realität annimmt, was bei der TE aber nicht der Fall zu sein scheint. Sie ist ja glücklich mit ihrem Partner und weiss, dass sie sich in ein Fernsehbild verknallt hat. Es ist eine Form von Begeisterung, und das ist grundsätzlich ein gutes Gefühl. Muss man nicht abstellen.

    (12) 28.10.11 - 00:22

    Also ich kenne es nicht..

    Aber ich bin so wahnsinnig gespannt um wen es sich handelt :-)
    Erzählst du uns wer der Glückliche ist?

    (13) 28.10.11 - 06:45

    ich schmachte rolf miller an und steh dazu. da läuft mir der speichel, wenn ich den seh.

    (14) 28.10.11 - 09:53

    hey,

    mach dich nicht verrückt.Ich hab auch immer wieder so Phasen,da "verknall" ich mich in den ein oder anderen Schauspieler/Sänger. Und ich werde 30,bin seit über 10 Jahren glücklich verheiratet und Mutter von 4 Kindern.

    Mich da jetzt zu outen ist klar echt peinlich,da die meisten denken ich hab ne Macke,aber ich steh so auf den Typ "Milchbubi" , will heißen,ich schwärmte mal sehr stark für Leonardo Di Caprio (ist schon 10-15 Jahre her#verliebt) heut sind es mehr so die "jung gebliebenen" wie Tobey McGuire, Daniel Radcliffe oder auch Robert Pattinson (der aber nicht wegen dem Aussehen oder als Schauspieler,sondern weil der wahnsinnig sexy singen kann,zudem steh ich auf Kerle die mit ner Gitarre umgehen können:-p) James Morrison fällt auch unter diese Kategorie.
    Dann hab ich auch noch den absoluten Typ Engländer,ich weiß auch nicht woran das liegt,aber 90% der Männer die ich mir gern anschaue und für die ich schwärme sind Inselaffen;-)

    Mein Mann hat immer die Paranoya das ich eben an jeden 0-8-15Typ ranlaufe,der einem so gar nicht auffallen würde,mir aber eben schon. Ich finde auch z.B. Martin Solveig (http://www.google.de/search?hl=de&sugexp=kjrmc&cp=11&gs_id=1&xhr=t&q=martin+solveig&rlz=1C1CHEU_deDE372DE372&nord=1&gs_sm=&gs_upl=&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&biw=1600&bih=753&ion=1&um=1&ie=UTF-8&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi ) irgendwie sexy,ja ich weiß, aber ich finde irgendwas strahlt er aus was ich sexy finde....bin halt ein bissel bescheuert.Mein Mann sagt imme rich finde am hässlichsten Kerl noch irgendwas schönes#rofl

    So ein Schönling oder Muskelprotz würde mich nie ansprechen,für mich braucht der Mann Ausstrahlung.Und dann erwischts mich halt ab und an und ich schwärme ein paar Tage/Wochen,und dann ist auch wieder gut.Solange das nicht ausartet wie bei deinem Beispiel mit der Frau,seh ich da nix schlimmes dran.Genieß es doch solange es so ist.Fürs verknallt sein gibts kein Alter.

    LG Cat die aktuell ausnahmsweise mal nicht schwärmt(für meinen Mann natürlich schon ;-))

    • (15) 28.10.11 - 10:26

      Habe in London gelebt und irgendwie habe ich mich da von den Engländern entwöhnt, ausser von Ralph Fiennes. Der geht immer.

      Daniel Radcliffe habe ich in "Equus" gesehen, da liegst du mit der Schwärmerei schon richtig... aber jetzt hast du mich neugierig gemacht, wie Robert Pattinson singt - weil in echt sieht er genauso aus wie auf den Fotos.

      Ich komme auch immer auf Kerle die, vor 10 Jahren viel älter waren, jetzt nähere ich mich zum Glück an, aber trotzdem diesen "Jungen"-Charme haben. :-D

(16) 28.10.11 - 12:52

Nö...kenne ich nicht, bin aber grundsätzlich nicht der Typ der sich schnell verknallt/verliebt.

  • Finde das jetzt auch nicht sehr schlimm. Solange du nicht den bezug zur Realität verlierst in dem du dir mit dem betreffenden Zukunftspläne schmiedest. Aber ansonsten in nen Star verliebt sein mein Gott ist doch nicht schlimm. Ich persönlich kenn das sehr gut, ich bin zwar noch keine 30 aber ich bin seit Jahren in den Sänger von Linkin Park (Chester Bennington falls das jemand was sagt) verliebt. Schmelze bei Konzerten der Band dahin und hab ihn (zu meiner riesen Freude) auch schon mal Live getroffen und ihm die Hand gegeben! #verliebt Genieße doch einfach die schöne Seite daran!

(19) 01.11.11 - 14:17

Hallo Crush,
ich bin auch schon ewig verknallt in einen Schauspieler. Habe fast alle Filme von ihm zuhause und mir geht es so gut, wenn ich die anschaue. Der Schauspieler ist leider schon 17 Jahre älter als ich und hat etwas zugenommen, aber ich finde ihn einfach auch jetzt noch unwiderstehlich. Leider weiß auch ich, dass daraus nie etwas werden kann.
LG

Top Diskussionen anzeigen