Bitte ehrliche meinung......

    • (1) 10.11.11 - 11:42
      Fernbeziehung

      Hallo liebe Urbia-Gemeinde!

      Ich weiß nicht ob ich hier in dieser Kategorie richtig bin, aber ich wüsste nicht wo es sonst besser hinpassen würde.

      Ich hätte da mal eine Frage an euch und würde mir ehrlich Antworten von euch wünschen, auf blöde Kommentare, etc. kann ich verzichten.

      Das Problem ist folgendes: Mein Freund und ich (Anfang 30 und Ende 20) führen seit Jahren und bis derzeit "noch" eine Wochenendbeziehung, uns trennen knapp 100 km (ich weiß, es gibt Paare die haben mehr Entfernung). Wir wollen aber gerne zusammenziehen und dann heiraten, unser neuer Wohnsitz soll dann bei ihm sein. D.h. dass ich dabei bin mir eine neue Arbeit zu suchen.
      Jetzt ist nur so, dass ich bisher nur Absagen bekommen habe. Wegen privaten Veränderungen denkt jeder potientielle Arbeitgeber jetzt wenn man eine Fernbeziehung lebt dass es dann nicht gutgeht wenn men zusammenzieht?!
      Einige aus´m Umfeld haben jetzt schon gemeint ob es wäre vlt besser wenn wir zuerst heiraten und dann evlt besser ist eine Arbeit zu bekommen von der Denkweise her (dass man einem Paar das verheiratet ist eher die Chance gibt sich privat zu verändern weil es logischer ist dass man die Wohnsituation ändern will, als einem Paar dass aus der Distanz erstmal so zusammenziehen will). Wie denkt ihr darüber???
      Eig wollen wir beide die Reihenfolge zusammenziehen und dann heiraten, Familie gründen, u.s.w. einhalten. Aber mit solchen Schwierigkeiten haben wir nicht gerechnet. Hat jemand vlt selbst Erfahrungen damit gemacht?

      Danke für ernst- und liebgemeinte Antworten

      LG
      *Fernbeziehung*

      PS.: Dass ich in schwarz schreibe, hat mit ein paar Arbeitskollegen zu tun, beruflichen weiß fast noch niemand von unseren Plänen.

      • Wird das so gesagt das sie nicht sicher sind ob das was wird wiel....#gruebel Oder was sagen die potentiellen AG zu dir als Grund?

        Hallo

        ich hab auch mit meinem Freund eine Fernbeziehung (350km) geführt und hab dann bei ihm auch realtiv schnell ne Arbeit gefunden, obwohl ich noch (damals) ein Kind hatte.

        Also ich denke daran liegt es nicht. Hab in meinem Lebenslauf als Familienstand geschieden, feste Beziehung und sogar zwei Kinder.

        LG
        Karin

        Vielleicht vermuten die AG's auch anders... nämlich ihr zieht zusammen, seit Ende 20 Anfang 30... da kommen sicher bald Kinder.

        Frauen in dem Alter sind nunmal für viele Arbeitgeber ein finanzielles Wagnis.

        Musst du in einem Bewerbungsgespräch denen denn direkt Deine Lebensgeschichte auf die Nase binden von wegen, ich zieh mit meinem Freund zusammen, weil wir keine Fernbeziehung mehr wollen? Sag doch, Dein Partner hat hier Arbeit gefunden und Du gehst mit. Oder eben irgendwas anderes...

        wobei, wie gesagt, ich vermute die denken eher in RIchtung "die wird sicher bald schwanger"....

        Lichtchen

      • Ich stimme Lichtchen zu.

        Und außerdem: ich finde es wichtig, dass man einige Monate wirklich zusammenwohnt, bevor man heiratet und Kinder zusammen bekommt. Erst dann lernen sich die Partner mit allen positiven und negativen Eigenschaften wirklich kennen. Erst gemeinsam die Probleme des Alltags durchzustehen, macht eine Beziehung/Ehe aus.

        Ich würde dem potentiellen Arbeitgeber nicht deine halbe Lebensgeschichte erzählen. Beim Grund "Umzug" kann man schon mal lügen. :-p

        Hallo,

        warum erzählst du bei deinen Bewerbungen davon, dass du mit deinem Freund zusammenziehen willst? Das geht dabei niemand etwas an. Ich schätze eher, das weckt Befürchtungen, dass du demnächst schwanger werden könntest. Diese Befürchtung würdest du deinem potentiellen neuen Arbeitgeber durch eine Hochzeit sicher auch nicht nehmen.

        Lass alles private raus. Du möchtest dich beruflich verändern und gerne bei Firma xy arbeiten. Deine Motivation solltest du beruflich begründen.
        Kein Arbeitgeber wird dich einstellen, damit du mit deinem Freund zusammen wohnen kannst. Ein Firma sucht Mitarbeiter, die der Firma nützlich sind. Du musst zeigen, dass du das bist.

        Liebe Grüße und viel Erfolg bei der Arbeitssuche

      • Hallo!

        "Jetzt ist nur so, dass ich bisher nur Absagen bekommen habe. Wegen privaten Veränderungen denkt jeder potientielle Arbeitgeber jetzt wenn man eine Fernbeziehung lebt dass es dann nicht gutgeht wenn men zusammenzieht?!"

        Ist das wirklich der Grund? Wurde dir das bestätigt von einem "vielleicht" Arbeitgeben. Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen. Gibt es so etwas wirklich?

        Nein ich würde nicht aus diesem Grund heiraten. Mir wäre eine Heirat zu riskant, da ihr eben nur eine Wochenendbeziehung führt.

        Gruß Nati

        "ich suche einen job weil ich umziehen will" ist nicht gut.

        du solltest eher richtung "ich will bei ihnen arbeiten weil .... (berufstechnische gründe) " argumentieren

        bei ca 30, frisch verheiratet denken sicher viele an "oh, bald schwanger!", würde ich also lassen

        lg

        Du bist in einem Alter, in dem es ohnehin eher schwierig ist, einen Job zu finden, weil viele Arbeitgeber denken, dass man eh bald schwanger wird und dann erstmal für 3 Jahre ausfällt. Gerade wenn du erzählst, dass du mit deinem Freund zusammen ziehen willst, ist für viele AGs der nächste logische Schritt die Gründung einer Familie.

        Darf ich mal fragen, in welchem Bereich du beruflich tätig bist?

        Ich würde an deiner Stelle überhaupt nicht so viel erzählen aus deinem Privatleben bzw. ein bißchen flunkern. Klar fragt dich dein potentieller neuer AG, warum du dich auf einen Job 100 km von deinem jetzigen Zuhause bewirbst. Aber kannst du da nicht einen anderen Grund vorschieben als den Zusammenzug mit deinem Freund? Vielleicht kannst du ja auch sagen, dass das Jobangebot für dich so reizvoll ist, dass du gerne bereit wärst, dorthin zu ziehen. Das geht natürlich nur, wenn es sich um einen Jon handelt, bei dem das glaubwürdig klingt. Will heißen: bewirbst du dich irgendwo als Kassiererin, klingt da wohl eher unwahrscheinlich. Ist es aber z.B. ein sehr interessanter Sachbearbeiterposten, klingt so eine Begründung schon recht glaubwürdig. Immerhin steht in Deinem Lebenslauf ledig, also würde man dann denken, dass du frei und ungebunden bist.

        Wie dem auch sei: erzähl nicht zu viel von deinem Privatleben. Das geht keinen AG was an. Such dir andere Begründungen, warum du dich auf die jeweilige Stelle bewirbst.

      Hallo,

      ich würde Freund, Fernbeziehung, baldiges Zusammenziehen und baldige Heirat gar nicht erwähnen... weder in der Bewerbung noch beim Gespräch.

      Du willst dich beruflich verändern und fertig.

      LG

      Hallo! #winke

      Vielleicht solltest Du Deine Bewerbungsanschreiben anders formulieren...

      Verstehe ich das richtigund Du schreibst im Anschreiben WARUM da hin ziehen und arbeiten willst? #kratz

      Klar darf man nicht mit Zeugnissen fuddeln aber man muss auch nicht direkt alles auf den Tisch legen.

      Ich bin damals für meinen Freund 50km weit weg gezogen, hab mich vroher beworben (was ja klar ist) und bin dann umgezogen, als ich eine Stelle hatte.

      Heiraten NUR um eine Arbeit zu kriegen? Naja, dann kommt von den potentiellen Arbeitgeben nur die Absage wegen Kinderwunsch / was bei frisch verheirateten ja logisch klingt oder? Wie mans macht.

      Heiratet solltet ihr vor allem erst, wenn ihr es auch zusammen im Alltag aushaltet ;-)

      GLG

      Petra

      Hi!

      Mein Mann und ich führen auch seit über 7 Jahren eine fernbeziehung, da er beim Bund ist.

      Und wir haben nach 1 1/2 Jahren beschlossen, zusammenzuziehen. Auch jetzt bin ich ständig allein.

      Wir haben letzes Jahr geheiratet und erwarten jetzt unser erstes Kind. Er ist aber noch bis 2014 Soldat und bis dahin führen wir eben unsere WE Beziehung. Wir haben aber auch andere zeiten gehabt und hockten ein halbes Jahr aufeinander ;-)
      Warum sollte es nicht funktionieren?

      Ich finde es nicht in Ordnung, das sich manche ein Urteil über eure Beziehung erlauben. Gerade den AG geht das doch nix an...
      Ihr macht es so, wie ihr es für richtig haltet.

      Lass dich nicht unterkriegen!
      Viel Erfolg bei der Arbeitssuche!!!

      Lg Alex

      (14) 10.11.11 - 14:33

      Danke an alle Antworten bisher, das eröffnet etwas andere Sichtweisen und Perspektiven um drüber nachzudenken.

      ......ich glaube ich habe mich allerdings etwas missverständlich ausgedrückt und will das mal kurz klarstellen.

      Ich schreibe in meiner Bewerbung nichts davon zwecks zusammenziehen, etc. und binde somit auch niemandem was auf die Nase. Die genauen Gründe interessieren ja nicht und wenn es drin stehen würde, müsste ich mich ja auch nicht wundern.

      "Aus beruflichen und privaten Gründen möchte ich mich gerne verändern und suche neue Herausforderungen" heißt es. Des weiteren geht es dann nur um die berufliche Motivation.

      Stehe nach wie vor in einem festen, ungekündigten Job bei einem nicht so kleinen Arbeitgeber deutschlandweit, im Bereich Einzelhandel.

      Wir haben auch schon Arbeitszeugnis und die komplette Bewerbung durchschauen lassen von verschiedenen Seiten und uns Meinungen eingeholt ob da was falsch ist, aber alles gut.

      Wir kennen zwei weitläufige Bekannte die als Führungs-/Personalleiter arbeiten und die haben eingeworfen, dass ab einer gewissen Entfernung sich halt doch auch immer irgendwo die Frage gestellt wird: "Warum bewirbt sich jemand hier so weit weg? Aus welchen Gründen? Kommt jemand ursprünglich aus der Gegend oder will jemand einen Neuanfang? etc."

      Oder sollte es wirklich am Alter liegen?!

      LG

      *Fernbeziehung*

      So eine Hochzeit würde für mich nicht in Frage kommen. Ich kann mir auch schwer vorstellen daß Du deswegen Absagen bekommst.

      Warum ist Dein Freund bzw. Eure Wohn- und Lebenssituation überhaupt ein Thema beim Vorstellungsgespräch? Thematisierst Du das oder antwortest Du lediglich zu ausführlich und ehrlich auf Dir gestellte Fragen?

      Das geht doch meinen Noch-nicht-Arbeitgeber nichts an. Ich ziehe mit meinem langjährigen Lebensgefährten zusammen und gut ist.

      lg

Top Diskussionen anzeigen