wo fängt bei euch körperliche gewalt an?

    • (1) 22.11.11 - 17:29
      ?????

      hallo...

      ich hatte heute ein riesen streit mit meinem freund,nachdem ich ernsthaft überlege mich zu trennen. es fing harmlos an,es ging ums essen,total blöd.dann ist er runter und wollte sich was anderes holen und schrie beim weg gehen das er nur von assoziallen umgeben ist,darauf hin bin ich hinterher zu tür und sagte wenn es so ist dann soll er doch bitte seine sachen packen und dahin gehen wo keine assoziallen sind und hab die tür zugeschlagen.

      ich wieder in die küche und er kam mir hinterher,guckte mich mit einem verhassten und wüttenden blick an und schubste mich zur seite und meinte das wenn ich das nochmal mache dann knallt er mir eine oder so ähnlich..hab nicht genau zugehört....

      das war nun das dritte mal das er handgreiflich wurde.das erste mal hat er mich am hals gepackt,hat sich danach zwar entschuldigt aber ich kanns nicht vergessen.

      ich bin zwar auch nicht ohne und gebe im streit nicht nach.aber das geht für mich zu weit.

      er will mich heiraten..ich habe angst!!!! und zu 90 % steht für mich fest das ich das nicht tun werde......

      er sagt das ich mich nicht wundern soll über das geschubse,weil ich ihn provoziere.aber gibt ihm das das recht dazu auch wenn ich ihn provoziere??
      ich denke nicht....:-(

      • (2) 22.11.11 - 17:37

        Mit so einem Menschen würde ich nicht zusammen sein wollen,
        ist ja wie ne tickende Zeitbombe.

        Er schiebt dir die schuld für sein verhalten zu,
        ich denke nichtmal, dass er merkt, dass er in dieser Situation außer kontrolle ist.
        Außerdem scheint es ihm nichts auszumachen, handgreiflich zu werden.

        Trenn dich und versuch erstmal in einer sicheren Umgebung unterzukommen
        (Eltern, Freunde etc...)

        (3) 22.11.11 - 18:04
        malschwarzheut

        ist doch egal wo körperliche gewalt anfängt...
        denn bevor es zur körperlichen gewalt in ner beziehung ausartet,
        kommt meistens die psychische gewalt.

        und schon ab da würde ich zu 100 % nicht mehr ans heiraten denken.
        und wenn du ihn provozierst dann solltest du deine kommunikation auch mal überdenken!,
        was aber nicht entschuldigt das er handgreiflich wird. sowas geht mal garnicht.

        Gewalt fängt an dem Punkt an, an dem sich ein Mensch über die Wünsche und die Würde eines anderen hinweg setzt.

        Ob die Attacken nun köperlicher oder verbaler Natur sind, würde für mich keine Rolle spielen.....da wäre es ohne wenn und aber aus !

        Körperliche Gewalt fängt meiner Meinung nach also schon bei der reinen- und ernst gemeinten Drohgebärde an, da es gerade im Affekt zwischen Absicht und Tat kein so großer Weg mehr ist.

        Hier formulierte jemand "der ist eine tickende Zeitbombe". Ich finde das sehr treffend beschrieben, denn besser wird das mit der Zeit ganz sicher NICHT werden !!

        • Nun ja, Du hast schon in grosssen und ganzen Recht, aber eine Ergänzung von mir:

          es scheinen ZWEI tickende Bomben zu sein die aufeinander Knallen!

          LG
          K

      (6) 22.11.11 - 18:36

      hallo,

      du hast angst

      es sollte zu 100% feststehen das du ihn nicht heiratest

      nimm deine sachen und geh

      alles gute

    • Ich sehe es wie mansojo. Du hast Angst. Also weg da. Dein Körper zeigt dir ganz deutlich, dass das nicht gut enden kann.

      Alles Liebe dir.

      Und ja, die körperliche Gewalt hat bei dir schon angefangen, als er dich das erste Mal derart angefasst hat.
      Und es wird IMMER entschuldigt. "Sie hat mich doch provoziert"
      Sicher hast du provoziert. Aber das rechtfertigt keine Gewalt.

      (8) 22.11.11 - 19:49

      Hi,

      bloß nicht heiraten!

      DU bist nicht Schuld, dass er das tun muss, weil Du ihn provozierst. Es ist immer einfach, anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben.

      Glaube mir, es wird nicht besser.

      Wünsche Dir ein starkes Durchaltevermögen. Ein Klaps schon kann in die Hölle führen.

      Alles Gute

      Fipi

      (9) 22.11.11 - 20:00

      Pack bitte die restlichen 10 % auch noch dazu und dann nix wie weg!! Aus Erfahrung weiss ich, dass es nicht besser werden wird, nur der eigene Mut wird immer weniger. Wohnt ihr zusammen?

      (10) 22.11.11 - 21:21

      Scheiß auf irgendwelche Definitionen, sobald man Angst hat und der Partner unberechenbar wird sollte man diese Partnerschaft beenden.

      lg

      (11) 23.11.11 - 00:29

      Fuer physische Gewalt gibt es innerhalb von Beziehungen ueberhaupt keinen Platz oder gar Rechtfertigungen.

      Allerdings gilt das fuer mich persoenlich auch fuer psyschiche Geschichten. und da gehoeren fuer mich uebermaessige oder permanente verbale Provokationen auch dazu. Beidseitig.

      (12) 23.11.11 - 10:36

      Sagen wir es mal so. Prinzipiell rechtfertigt nichts körperliche Gewalt. Von daher trenn dich, wenn dir danach ist.

      Du solltest dir aber auch mal klar vor Augen halten, dass dein persönliches Verhalten nach eigener Aussage nicht der Burner ist. Du sagst, du bist nicht ohne und gibst im Streit nicht nach.

      Im Streit nachzugeben heißt für mich auch mal die Klappe zu halten, zu deeskalieren, mich einem Konflikt zu entziehen. Ein Mensch, der dazu nicht in der Lage ist und hier sollte man sich klar vor Augen halten, dass das kein Zeichen von Schwäche ist, gibt im Konflikt immer neues Feuer und trägt somit für weitere Eskalationen immer eine Mitschuld. Denk mal drüber nach für deine nächste Beziehung.

      (13) 23.11.11 - 11:09

      "ich bin zwar auch nicht ohne und gebe im streit nicht nach.aber das geht für mich zu weit"

      Im Grunde steht ihr euch beide in nichts nach.

      Du versuchst jetzt aufgrund der Marginalie, dass er Dich angefasst hat, ihm den schwarzen Peter zuzuschieben.

      Fang mal bei dir selbst an und du wirst beobachten, dass die Streitigkeiten gar nicht erst soweit eskalieren, dass er tätlich wird.

      • (14) 24.11.11 - 09:06

        Was hat sie großartig getan um ihn zu provozieren? Sie hat nur einen aufgefangenen Ball zurück geworfen und wenn er deswegen schon so ist, steckt doch ein hohes Gewaltpotential dahinter.

        Hatte in meiner Teenagerphase auch so einen. Irgendwann hab ich mich nicht mal mehr getraut zu husten, weil das schon allein wieder einen neuen Streit provozieren konnte. Die Eskalationsgrenze verschiebt sich nämlich immer weiter nach hinten je mehr Frau kuscht.

        "Fang mal bei dir selbst an und du wirst beobachten, dass die Streitigkeiten gar nicht erst soweit eskalieren, dass er tätlich wird. " der Spruch erinnert mich irgendwie an den, dass Frauen die sich sexy anziehen selber schuld sind, wenn sie vergewaltigt werden.

        Sarah

Top Diskussionen anzeigen