Unser Sexleben ist eine Katastrophe!

    • (1) 30.01.12 - 11:54
      laaaaaaangweilisch

      Hallo liebe Urbia Gemeinde,

      bis jetzt war ich immer die stille Leserin, aber jetzt habe auch ich ein Problem und weiß mir nicht mehr zu helfen. Es geht um unser Sexleben. Wir sind seit 3 Jahren zusammen und am Anfang lief es eigentlich ganz gut. Könnte natürlich auch daran liegen, dass am Anfang alles irgendwie gut läuft.#kratz

      Nun schildere ich euch mal mein Problem: Mein Freund ist der wohl unspontanste und unkreativste Mensch, den es gibt. Sex haben wir eigentlich nur nachts im Bett. Wir sitzen also abends vor der Glotze und irgendwann gehen wir dann ins Bett und entweder passiert dann was oder auch nicht. Oft ist er dann eben schon zu müde, aber früher ins Bett gehen?! Keine Chance! Das TV Programm scheinbar einfach zu spannend. Fange ich spontan einfach mal an, dann bekomme ich ein "Später.." :-[

      Liegen wir dann im Bett, dann fange ich am Besten an, weil er nicht in die Gänge kommt. Wenn er mal anfängt, dann ist es immer gleich. Erstmal gibt es diese "Daumen Streichel was auch immer Taktik", also Hand auf meinen Hintern und dann erstmal ausführlich den Daumen bewegen - mehr passiert da nicht. Manchmal geht das 40Minuten so und ich habe ihm auch schon erklärt, dass ich SO gar nicht wissen kann, ob er überhaupt Sex haben will oder nicht. Mich macht das nicht sonderlich an. :-(

      Mittlerweile ist es sogar so, dass wir ohne Gleitgel gar nicht mehr miteinander schlafen können, weil sich bei mir einfach nichts mehr tut. Ich bin von unserem unspontanen, langweiligen Sexleben nur noch angeödet. Ich verstehe nicht, warum man nicht einfach mal übereinander herfallen kann, wenn einem danach ist. Warum plant man den Sex immer für abends im Bett?! Vorallem noch unter Druck, weil man ja am nächsten Morgen wieder früh aufstehen muss. #augen

      Langsam bin ich echt ratlos und hab so langsam echt gar keine Lust mehr. Ich hab ihn auch gefragt, ob er mal was Neues ausprobieren möchte. Fehlanzeige! Angeblich fällt ihm auch gar nichts ein. Was kann man denn da noch machen? Werde ich den Rest meines Lebens nur noch Sex im Dunkeln und nachts haben?! #schock

      • (2) 30.01.12 - 12:10

        Hallo Mitleidende,

        so ähnlich ist es bei uns auch. Allerdings sind wir seit 16 Jahren zusammen und haben drei gemeinsame Kinder. Natürlich ist das jetzt kein Argument um dies schön zu reden.

        Was hab ich schon geredet und gehandelt. Hab mir die schönsten Sachen ausgedacht, findet er auch in dem Moment ganz toll, aber von sich aus kommt nur sehr selten was. Im Schnitt (ich hasse es darüber quasi Buch zu führen, aber so selten wie es ist, kann ich es mir leider merken) kommt von ihm alle 6-8 Wochen mal was. Und dann kann er mich auch stundenlang streicheln und kneten, was ja an sich wunderschön ist. Leider dauert der reine Akt dann wenn es hoch kommt 1-2 Minuten. Danach wird sich tausendmal entschuldigt das es wieder so schnell ging, aber er wäre so geil gewesen. Ja nee....ist klar.
        Mein Verständnis hält sich da manchmal in Grenzen, aber in der Situation Vorwürfe machen ist glaub ich eher kontraproduktiv. Wir haben schon so viele Gespräche darüber geführt und er sagt das er das einfach nicht mehr so braucht und das für ihn andere Dinge wichtiger sind. Ehrt ihn ja als Mann ;-) aber ich möchte mal wieder richtig durchgevögelt werden#schein

        So wirklich weiß ich auch nicht mehr weiter.

        Denn Fakt ist, er ist ein toller Partner, ein super Papa, aber das was den Unterschied einer tiefen Freundschaft und einer Partnerschaft ausmacht, nämlich der Sex, der ist bei uns effektiv zu wenig. Nein, mir ist er zu wenig.

        Wenn ich ihn nach seinen Wünschen frage, dann kommt es ist alles toll. Beim Sex faselt er dann manchmal etwas von das er mich gerne mal mit einem anderen Mann sehen würde im Bett oder eine zweite Frau dazu soll. Ich bin grundsätzlich offen für so etwas, aber wenn ich ihn dann ohne Geilheit darauf anspreche, dann sagt er mir das er eigentlich gar nicht so sicher ist, ob er es wirklich möchte.

        Helfen konnte ich dir jetzt leider auch nicht. Nur zeigen das du nicht alleine bist
        Lass dich #liebdrueck

        (3) 30.01.12 - 13:00

        Wir sind auch seit 3 Jahren zusammen und seit der ersten Schwangerschaft ist es sexuell auch gääähnend langweilig. Genauso, wie du es beschreibst. Zuerst war alles total prickelnd und spannend. Da gab es Videos, Reizwäsche, tagelanges im Bett liegen,....Dann der totale Break, als ich schwanger war. Danach ging es irgendwann wieder etwas besser (hat Monate gedauert). Aber nie mehr so wie am Anfang.

        Ich stand sogar mal ganz spontan in Reizwäsche vor ihm und sagte "Überraschung!" und von ihm kam: "Och nee, heute nicht."

        Gott, kam ich mir dumm und billig vor! Danach hab ich es gelassen.

        Was bei uns ganz gut funktioniert, ist ein gemeinsames Bad oder ein Saunabesuch. Danach ist er immer ganz "zugänglich".

        Aber ich kann mich beim besten Willen nicht dran erinnern, wann er das letzte Mal die Initiative ergriffen hat.

        Inzwischen bin ich der Überzeugung, dass er ein fürchterlicher Sexmuffel ist, der sich am Anfang schlicht und ergreifend verstellt hat.

        Ändern werden wir unsere Kerle wohl nicht mehr. Musst du halt auch entscheiden, ob du damit leben kannst oder nicht.

        LG!

        • (4) 30.01.12 - 13:20

          Ich verstehe ihn einfach nicht. Er sagt mir schon, dass er schon des öfteren Lust hätte, aber er fängt dann einfach net an. Das geht mir einfach nicht in den Kopf. Wenn ich ihn frage, warum er dann nicht einfach loslegt, dann kommt ein "ich weiß es nicht". #augen

          Das macht mich wahnsinnig! Wenn er wenigstens keine Lust hätte, aber so hat er ja Lust und macht einfach nichts bzw wartet wieder bis wir abends ins Bett gehen. Mittlerweile bin ich einfach nur frustriert, weil ich natürlich denke, es liegt an mir. Ich möchte mich doch einfach auch mal begehrenswert fühlen. :-(
          So langsam sinkt mein Selbstbewusstsein in den Keller, weil ich einfach das Gefühl habe, ich gefalle ihm nicht mehr, auch wenn er das bestreitet, aber eine andere Erklärung habe ich für mich nicht.

      "Ich verstehe nicht, warum man nicht einfach mal übereinander herfallen kann, wenn einem danach ist."

      Na ja, ganz einfach: Weil einem eben nicht mehr danach ist.

      Und wie Du selbst schreibst, erscheinen Dir ja all seine Annäherungsversuche so scheußlich vorhersehbar, Dutzende male abgespult und so routiniert wie der morgendliche Toilettengang.

      Vielleicht ist da einfach nichts mehr. Der Stern, der doppelt so hell brennt, brennt auch nur halb so lang. Vielleicht war Euer Liebesleben einst so gut, dass nun alle Tricks, Gags, Überraschungen verfeuert wurden.

      Und jetzt ist es einfach nur noch langweilig. Für beide.

      • (8) 30.01.12 - 14:55

        Wir haben ja auch darüber geredet und er findet es nicht langweilig. #kratz Und er sagt mir auch, dass er oft genug eigentlich auch tagsüber Lust hätte, aber er macht dann einfach nichts. Auf die Frage nach dem Warum bekomme ich als Antwort eben nur ein "ich weiß es nicht".
        Ich verstehe das nicht. Wenn ich JETZT Hunger habe, warte ich doch auch nicht bis abends, um dann eventuell etwas zu essen.

        • Na ja, gut. Mal ehrlich, hätte er den Begriff "langweilig" gewählt, wie wäre das dann bei Dir angekommen? da ist die Gefahr doch sehr groß, dass man das in unangemessener Weise auf sich bezieht. Und in gewisser Hinsicht ist ja auch so. Vor allem wenn die Rituale ewig die Gleichen sind.

          Wenn Du ehrlich bist: So viel an kreativen Ideen hast Du jetzt auch nicht beigesteuert, lese ich bei Dir heraus.

          Und gerade das Reden über dieses spezielle Thema ist oft nicht vom erhofften Erfolg gekrönt. Zu sehr sind wir da von einer Stimmungslage abhängig, die nicht einer Willensentscheidung unterliegt und die Gefahr, das Thema zu zerreden, und damit weiter zu banalisieren, ist doch evident.

    "Es geht um unser Sexleben. Wir sind seit 3 Jahren zusammen und am Anfang lief es eigentlich ganz gut. Könnte natürlich auch daran liegen, dass am Anfang alles irgendwie gut läuft."

    Öhhhh, nein? Am Anfang sollte eben nicht alles eigentlich und irgendwie ganz gut laufen. Am Anfang sollte es bombastisch und ungemein gut laufen. So meine ich.

    Wie dem auch sei.

    Ich bin eine Verfechterin der Theorie, dass das Sexleben das emotionale Miteinander spiegelt. Ich weiss, dass das nicht bei allen Menschen dieser Erde so ist, aber es trifft immer mal wieder zu.

    Also frage dich: Läuft es sonst SUPER bei euch, oder gibt es einen generellen Stillstand?

    Redet ihr über eure Beziehung, nicht nur (aber unbedingt auch) über euer Sexleben?

    Ein mir sehr lieber Mensch sagt, man muss in einer Beziehung immer mal wieder schauen: Wo stehen wir, sind wir da glücklich miteinander (NICHT zufrieden, der Anspruch wäre bei mir persönlich ein höherer), wo wollen wir miteinander hin?

    Ich finde, da hat er recht.

    Also schau mal hinter eure Kulisse. Kann das langweilige Sexleben daran liegen, dass eure gesamte Beziehung grad einschläft?
    Wenn es nämlich so ist, dann könntet ihr an eurer Beziehung arbeiten, ernsthaft arbeiten, und möglicherweise klappt es dann auch wieder im Bett.

    Alles Liebe

    White

    • (11) 30.01.12 - 14:57

      Wir hatten vor Monaten eine Krise, die wir allerdings überstanden haben und wir haben jetzt auch wieder häufiger Sex. Nur die Qualität lässt einfach zu wünschen übrig. Er ist laut seiner Aussage damit zufrieden und ich eben nicht. Ich möchte spontanen Sex - eben wenn man Lust darauf hat.
      Er hat zwar Lust, aber wartet dann doch lieber bis wir abends im Bett liegen. Ich verstehe nur nicht warum. Wir haben keine Kinder und könnten also die ganze Wohnung ausnutzen, aber nichts da.

Mich erschrickt, was ich hier lese.

"nur mit Gleitgel, weil sich bei mir nichts tut"

Für mich ist das der reinste Horror. Hallo? Ich will doch Spaß am Verkehr haben. Man schläft doch nicht miteinander "weil es sich so gehört" sondern weil einen der Partner reizt und man Lust darauf ihn hat....

Ich finde es wichtig, mit dem Partner über sowas zu sprechen. Und ja, Fernsehen tötet! Gleiches gilt für den Computer.

Vor allem passiert sowas nicht "plötzlich", sowas entwickelt sich. Oft stecken auch bei den Männern versteckte Wünsche, nicht gelebte Träume oder Ängst hinter sowas. Lernt miteinander zu sprechen und euch dann neu zu entdecken.

Und meine Meinung ist: Am Anfang ist es OK und je besser man sich kennt, desto großartiger wird es! Die Gefühle entwickeln sich und parallel dazu die Sexualität. Das ist doch gerade das Schöne in einer Beziehung!

LG

  • (13) 30.01.12 - 15:02
    laaaaaaangweilisch

    Ja das mit dem Gleitgel ist so eine Sache. Mich erregt dieser ewig gleiche Ablauf einfach nicht mehr genug. Ich will dann schon, aber das geht dann eben nur mit diesem Hilfsmittelchen. Mein Partner reizt mich auch nach wie vor, nur wenn er dann eben wieder anfängt mit diesem ewig gleichen Standardprogramm, dann flacht das bei mir schon wieder ab.

    Ich habe ihn ja auch öfters gefragt, ob er etwas ausprobieren möchte oder ob er neue Ideen hat - Fehlanzeige! Er ist so zufrieden wie es ist.

    Ich habe selber Vorschläge gemacht, die fand er zwar gut, aber die darf ich dann auch alleine umsetzen.

    • Ich kenne das, keine Frage, allerdings habe ich nach 8 Wochen schon reiß aus genommen.

      Er wollte damals auch nicht mit mir sprechen. Er war zufrieden, wollte aber nicht hören, dass ich es nicht bin.

      Weiß er denn, dass du unzufrieden bist? Wenn er sagt "ich bin zufrieden" kam dann von Dir in aller Deutlichkeit "ich aber nicht!"?

      Ich weiß, dass Männer bei sowas echt empfindlich sind...aber wie sollen sie wissen, was die Partnerin will, wenn man nicht drüber spricht? Und klar formuliert, was man möchte?

      • (15) 30.01.12 - 15:18
        laaaaaaangweilisch

        Ja, er weiß es. Bin in solchen Dingen ziemlich offen und direkt. Er meint dann immer nur, dass es doch die ganze Zeit funktioniert hat. Aber jetzt funktioniert es eben nicht mehr.

        Gestern mussten wir sogar abbrechen, weil sich bei mir einfach nichts getan hat. Es kommt mir vor, als gibt er sich einfach keine Mühe. Und es turnt mich eben auch ab, wenn ich schon genau weiß, was er als nächstes machen wird. Also hat er ja dann wohl gestern hoffentlich auch gesehen, dass es nicht mehr funktioniert und ich nicht mehr zufrieden bin.

Top Diskussionen anzeigen