Kann Partnerschaft ohne Sex funktionieren

    • (1) 11.04.12 - 19:11
      Lieber so

      Kurze Frage mein Mann und ich sind seit 3,5 Jahren zusammen.
      Das letzte Mal Sex hatten wir im Oktober 2010...da wurde unser Sohn gezeugt.
      Seit dem nix mehr.....#zitter
      Kann das auf Dauer funktionieren oder is das unmöglich?
      Mir fehlt eigentlich nichts unsere Bz ist trotzdem liebevoll.
      Auch schläft unser Baby (8 Monate) mit bei uns im Bett und auch sonst fast nie alleine....sodass es uns beiden natürlich auch unangenehm wäre und für uns im Beisein unseres Kindes nicht in Frage kommt.

      LG

      • (2) 11.04.12 - 19:25

        "Mir fehlt eigentlich nichts unsere Bz ist trotzdem liebevoll."

        Du schreibst nichts darüber, wie dein Mann dazu steht. Wenn ihm "eigentlich auch nichts fehlt", ist ja alles bestens...anderenfalls wird der sexlose Zustand über kurz oder lang mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zum Problem werden. Will heißen: Es kann nur funktionieren, wenn BEIDE Partner nichts vermissen.

        (3) 11.04.12 - 19:26

        Ihr könnt doch auch woanders Sex haben als im Ehebett. Oder das Kind einfach mal bei einer Betreuungsperson lassen und dann könnt ihr euch vergnügen ;-)
        wenn beide Partner damit einverstanden sind, kann es funktionieren, dass man eine Partnerschaft ohne Sex hat. Aber wie gesagt, es muss von beiden Seiten aus alles abgesegnet sein.

        (4) 11.04.12 - 19:30
        funktioniert nich

        Bei uns würde das definitiv NICHT funktionieren!

      Hallo!

      Ob das bei Euch funktioniert, wird Dir hier keiner beantworten können...wie steht Dein Mann dazu? Redet Ihr offen darüber? Hat er auch kein Bedürfnis nach Sex?

      Ich denke, es ist ganz normal, dass man bzw. frau (bzw. Neu-Mama) erstmal nach der Geburt und in der ersten Zeit mit dem Kind wenig bis keine Lust hat. Stillst Du noch? Auch das dämpft die Lust enorm, fand ich bei mir...

      Ich denke, es wird immer schwierig, wenn die sexuellen Bedürnisse nicht konform gehen, wenn einer mehr will als der andere...dann kippt es schnell mit der Beziehung (meine Erfahrung).

      Mein Partner und ich haben seit 1,5 Jahren kein Sex, davor sehr viel...ich denke, es ist eine Phase, in der es derzeit wichtig ist, sich auf anderes zu konzentrieren, und da wir beide gleich ticken, mach ich mir nicht viele Sorgen, dass wir uns dadurch entfremden.

      Aber wie es bei Euch ist, kannst nur Du beurteilen und Dein Mann...bitte redet aber offen darüber, das finde ich ganz wichtig!

      Viele Grüße!
      #winke

    • Hmm, also für mich ist Sex einer der "Punkte", die eine Partnerschaft von einer Freundschaft unterscheiden.
      Wenn es für euch beide ok ist, dann ist alles prima. Vielleicht ändert es sich ja auch wieder.
      Für mich persönlich wär das nichts. Und ich halte die Wahrscheinlichkeit auch für gering, dass beide Partner "gleich wenig" Interesse haben und es nicht doch einmal zu einem "Knall" kommt. Aber "es gibt ja nichts, was es nicht gibt".
      In diesem Sinne alles Gute für euch - mit oder ohne Sex.

      "Kann das auf Dauer funktionieren oder is das unmöglich?"

      Wenn ihr beide damit zufrieden seid,kann es funktionieren.
      Für mich war das nichts,ich hab mich getrennt.

      Hallo

      Für mich und auch für meinen Mann wäre es nichts.Wir haben gerne und auch je nach dem wie die Arbeitszeiten gerade sind mal mehr oder auch mal weniger Sex.Bei 5 Kindern ist das ja schon fast mit planen angesagt.

      Aber wir haben ja ein Kindermädchen und manchmal kann man die Kinder ja auch mal zum einkaufen schicken #schein.

      Wenn es bei deinem Mann auch ok ist dann könnte es klappen.

      lg

      (10) 11.04.12 - 21:03

      Hi,

      ich denke, sexlose PHASEN gibt es immer. Aber eine Beziehung, die auf Dauer ohne Sex ist und glücklich und treu bleibt, halte ich für utopisch.

      Ich habe in einem "Mädelsforum" diese Diskussion auch mal gehabt und da waren etliche Mädels, die beteuerten, ihre Beziehungen wären sexlos glücklich. Nach und nach fanden sich so einige, deren Männer Affären begannen oder sich dann trennten, weil sie in der Beziehung verhungert sind.

      Sex ist sicher nicht alles, aber ich meine, Frauen die glauben, ihre Männer sind sexlos in einer Beziehung glücklich, machen sich was vor. Und mein Verständnis ist völlig weg, wenn die Typen dann fremdgehen und sie noch entsetzt und tränenüberflutet rumheult, dass sie das ü-ber-haupt-nicht versteht, wie er so ein Schwein sein kann.

      #augen

      LG

      Dein Kuschelbedarf mag durch euer Baby gedeckt sein.

      Ob seiner es ebenfalls ist, bleibt noch offen.

      Wie bereits gesagt wurde, sexlose Phasen nach Geburten kommen vor. Meistens kommt aber wieder Bewegung in das Lustempfinden, sobald das Baby grösser wird.

      Ohne die Begierde würde mir ein wichtiger Punkt in meiner Beziehung fehlen, das steht fest.

      Wenn es euch beiden nicht fehlt, vielleicht schon, aber sobald ein Partner damit ungluecklich ist, dann muss da was dran getan werden. Wenn ihr Euch keinen Raum schafft um Paar zu sein, dann geht das nicht gut.

      (13) 12.04.12 - 08:12

      <<<Kann das auf Dauer funktionieren oder is das unmöglich?>>>

      Schließt das auch Sex außerhalb der Beziehung aus?

      • (14) 12.04.12 - 08:39

        Ich denke sie meint innerhalb, sonst hätte sie nicht geschrieben:

        +++
        Das letzte Mal Sex hatten wir im Oktober 2010 [...] Kann das auf Dauer funktionieren oder is das unmöglich?
        +++

        • (15) 12.04.12 - 08:45

          Warum? Wieso impliziert der Satz "Wir hatten das letzte Mal ....Sex,....kann das funktionieren", dass sie nur den Sex mit dem Partner meint?

          Ich würde behaupten, dass eine Menge Beziehungen funktionieren, deren sexuelle Aktivitäten außerhalb der "eigentlichen" Partnerschaft liegen.

          • (16) 12.04.12 - 09:05

            Ich sagte ja nicht, dass der Satz das impliziert, sondern nur dass ich das aus dem Satz herausgelesen habe.

            "Ich würde behaupten, dass eine Menge Beziehungen funktionieren, deren sexuelle Aktivitäten außerhalb der "eigentlichen" Partnerschaft liegen. "

            Eingeschlossen die Beziehungen, in denen die Beteiligten sich nicht viel Mühe machen, etwas an dem eigentlichen Problem zu ändern?

            Eingeschlossen die Beziehungen, in denen die Beteiligten den Fokus der Beziehung auf die sexuelle Aktivität legen und ansonsten sehr bescheiden in der Freizeitgestaltung sind?

            Dann würde ich Dir zustimmen.

    (18) 12.04.12 - 09:49

    so? - das muss ich meinem Mann zeigen, der beschwert sich bei uns schon ... (über einmal die Woche kommen wir irgendwie nicht mehr hinaus!) solange unser Baby so klein war hat es uns nicht gestört, wenn es im Raum war (okay gleiches Bett ist blöd) - aber ein anderer Ort??? - also mir würde was fehlen - Kann mir das nicht vorstellen, dass es so ohne weiteres Klappt.

    • (19) 12.04.12 - 10:04

      Grins ja das muss ich auch meinem Mann zeigen. wir kommen auf mindestens 2 mal die woche oft aber auch 3 oder 4 mal aber wenns nur 2 mal ist mekert er schon :-p ich glaub wenn wir beide seit oktober 2010 keinen sex mehr hätten wären wir beide explodiert. Da hilft auch irgendwann keine selbstbefriedigung mehr! Mich würde echt auch mal interessieren wie ihr mann das sieht.

(20) 12.04.12 - 09:58

Für mich wäre eine Beziehung ohne Sex nicht denkbar.
Unser Kind schläft auch im Ehebett, wir gehörten allerdings noch nie zu der Fraktion , die ausschließlich im Bett Sex haben, wir haben uns einfach eine große Couch geholt und die gehört ab 20.00 Uhr uns, außerdem gibt es noch so viele andere Möglichkeiten.
Ich hab allerdings Tage, da ist mein Bedarf an Körpernähe gedeckt, z.B. wenn ich unser Baby tagsüber viel getragen habe, da läuft dann weniger, aber die Zeiten zwischen Lust und Unlust halten sich die Waage.

Wie kommt den dein Mann damit klar, habt ihr beide die Situation schon thematisiert?
Wie war euer Sexleben vor der Schwangerschaft?
Verhütest du hormonell? Das kann zu Unlust führen.

Grüße

(21) 12.04.12 - 13:38
kann es...vielleicht...

hi,

auch unsere sexlose phase dauert schon ewig an. seit fast 1 1/2 jahren. und ja, wir sind glücklich. aber ich denke, dass hat auch immer was mit der ansicht von beiden partnern zu tun. mein mann hatte hodenkrebs und wurde damals auch operiert. seit dem sank die lust immer mehr bei ihm. gesundheitlich ging es in den letzen 2 jahren mit mir auch bergab und so langsam erhole ich mich von allem wieder.

und trotzdem sind wir glücklich. jetzt pegelt sich alles gerade wieder ein, wir kehren zur normalität zurück und ich denke, bald sind wir beide wieder bereit und die ärzte haben auch wieder grünes licht gegeben. ich denke, wir werden dann erst mal mit sex in der mittagspause "anfangen", denn wenn unser kind da ist, habe ich auch nicht so recht lust dazu.

liebe grüße

Wenn euch nichts fehlt, dann passt es doch.

Jeder hat ein unterschiedliches Sexualverlangen.
Dennoch musste ich schlucken, als ich las, dass ihr erst seit 3,5 Jahren zusammen seid...

Bestimmt kann das auf Dauer funktionieren- falls du die Geliebte deines Mannes tolerierst!
Sorry für meine Direktheit aber es gibt auf dieser Welt GARANTIERT keinen einzigen Mann der 1.5 Jahre auf Sex verzichtet! ;-)

Top Diskussionen anzeigen