Glaube mein Mann trifft sein Affäre vom letzten Jahr immer noch!?

    • (1) 24.04.12 - 19:59
      MaiTina

      Hallo zusammen,

      letztes JAhr zu Weihnachten gestand mir mein Mann auf drängendes Nachfragen, dass er seit geraumer Zeit eine Fraundin hat. Er würde sie lieben und mit ihr leben wollen.
      Wir haben zwei Kinder zusammen und sind 10 Jahre verheiratet und ich war wie vor den Kopf geschlagen. Ich weiss dass wir auf sexuellem Gebiet nicht wirklich auf einen gemeinsamen Nenner kommen und trotzdem hat es mich getroffen.

      Habe ihm sofort er gesagt, dass er sich von Ihr trennen soll und sie nie wieder kontaktieren soll.

      Hat er angeblich auch getan, aber irgendwie hat sich sein Verhalten kaum geändert, er ist viel weg, länger als normal, hat enorme Handyrechnungen (habe spioniert #hicks ), und er macht absolut keinerlei Annäherungsversuche!

      HAbe das Gefühl er will nur die Kommunion unserer Tochter abwarten und dann...

      Weiss einfach nicht was ich denken soll, wenn ich ihn auf das Thema anspreche oder Bemerkungen fallen lasse reagiert er genervt.

      LG an alle

      • (2) 24.04.12 - 20:03

        So leid es mir tut dir das zu sagen,
        aber: er gesteht dir, dass er sie liebt,
        den wunsch mit ihr zusammen sein zu wollen
        und du willst diesen Mann immernoch binden?

        Ich kann gut verstehen, dass ihr den Kindern zuliebe zusammen sein wollte.
        Aber du musst auch mal an dich denken!

        (3) 24.04.12 - 20:11

        Hallo,

        ich halte nichts davon, an Beziehungen festzuhalten, in denen sich wenigstens einer der Eheleute nicht nur körperlich sondern vor allem emotional abgewandt hat.

        Das Leben ist zu kurz, um es hinter einer Fassade zu verbringen. Trennt euch im Frieden, ihr habt einen langen Teil eures Lebens miteinander verbracht und gemeinsam Kinder in die Welt gesetzt.

        LG

        (4) 24.04.12 - 20:35

        du wirst leider einsehen müssen, dass deine ehe vor dem aus steht.

        deutlicher als es dein mann ausgedrückt hat kann man nicht ausdrücken, dass die beziehung tot ist und kein interesse am fortbestehen besteht.

        was hast du damit erreichen wollen, ihm den umgang mit ihr zu verbieten?
        soll er NUR wegen der kinder bei dir bleiben?
        er hat dir gesagt, dass er sie liebt und mit ihr zusammensein will. gegen gefühle kann man nichts tun. und ich denke, jeder hat sein recht auf ein glückliches leben.
        wenn er sie liebt....warum sollte er sich dir dann nähern? du zwingst ihn mit deinen verboten bei dir zu bleiben....ehrlich? damit hält man niemanden.

        ich bin eine von denen, die kinder nicht als grund akzeptieren, eine beziehung weiterzuleben, die nicht mehr existiert.

        versuch dich damit abzufinden und bau dir dein eigenes leben mit deinen kindern auf. mir wäre es jetzt wichtig, noch im guten und mit ein bisschen respekt auseinanderzugehen als sich irgendwann zu hassen.

        viel glück!

      • (5) 24.04.12 - 20:36

        Wenn du meinst, er wartet nur bis zur Kommunion, dann komm ihm doch zuvor. Trenn du dich von ihm.

        Und wenn ihm was an euch liegt, dann wird er entsprechend drauf reagieren.
        Ansonsten zieh das durch, auch wenn es schwer fällt.

        Wenn so viel im Argen ist und vorgefallen ist und er nur genervt ist, wenn du was ändern möchtest. Was bringt dir diese "Partnerschaft", wenn er sogar sagt, dass er eine andere liebt?
        Alles Gute!

        (6) 24.04.12 - 20:50

        Aber wie kann diese Frau nur alles kaputt machen? Ist denn Sex alles? Und das es nach 10 Jahren nicht mehr so spannend ist wie zu Beginn ist ja wohl logisch oder?

        • eine affäre ist nicht NUR sex...

          wenn er sagt, er liebt diese frau, dan wird da noch viel mehr sein, als das rein körperliche.

          und selbst wenn es ihm doch nur um das eine geht...beziehungen halten nun nicht immer bis ans lebensende. das ist hart aber so ist es nunmal...verlogener fände ich es, wenn er etwas vorheucheln würde, was nicht mehr da ist.

          (8) 24.04.12 - 22:11

          Stooooooooooooooooooooooopp!!

          Es ist NICHT die Frau, die alles kaputt macht. DEIN MANN hat sich aus der Beziehung abgewendet. Es ist SEINE Verantwortung, NICHT ihre.

          • (9) 24.04.12 - 23:05

            stimmt genau...natürlich ist es immer leichter, den bösen menschen die schuld zu geben, weil sie in eine beziehung eindringen.
            aber auch die person, die sich darauf einläßt, trifft *schuld*.
            egal ob mann oder frau aus ihrer beziehung ausbrechen...damit meine ich jetzt nicht die notorischen fremdgänger...auch das paar selbst hat eine gewisse schuld. weil sie ihre beziehung haben schleifen lassen, weil man nicht mehr an der beziehung arbeitet, weil man den anderen als selbstverständlich nimmt etc.

            irgendwann ist es eben so, das entweder beide oder einer von beiden einsieht, dass es so nicht mehr weiter geht und das man vom leben noch mehr erwartet.
            gefühle können vergehen...das ist traurig aber der lauf der dinge.

            manchmal ist es eben zu spät um etwas zu kämpfen, wenn man selber nicht mehr an den erfolg oder ein fortbestehen glaubt. ich denke, so geht es deinem mann.

      (10) 24.04.12 - 20:52

      Frag dich doch mal, ob du zu diesem Mann jemals wieder Vertrauen aufbauen kannst und ob du so leben kannst / willst

      Ich würde ihm sagen was du denkst.Und sollte er noch mit dieser Frau zusammen sein.Trenn dich.Es bringt doch nichts weiter mit ihm zusammen zu bleiben wenn er dich nicht mehr liebt.

      #klee

      (12) 24.04.12 - 22:52

      War bei mir auch so. 10 Jahre zusammen, dann 10 Jahre verheiratet. Er hatte eine Affäre, trennte sich angeblich. Er betrog mich 7 Jahre weiter so gekonnt das ich es nie merkte wegen meinen Arbeitszeiten. Dann Trennung, er hat sie geheiratet und sie sind heute noch glücklich. Ich hatte damals zur Trennung auch 2 Kinder von 14 und 16 Jahren. Es war die Hölle die ich durchmachte. Aber heute lebe ich wieder und es geht mir gut. Hatte auch wieder eine längere Beziehung, leider starb er. Nun bin ich erstmal wieder allein. Aber das Leben geht weiter. Kopf hoch, lass ihn gehen. Es bringt nichts an etwas festzuhalten was es nicht mehr gibt. Es wird weh tun aber es kommt jemand neues sicherlich.

      (13) 25.04.12 - 00:11

      Wenn dein Mann sagt, dass er die andere Frau liebt und mit ihr zusammen sein will - wieso ist er dann noch bei dir und den Kindern? Und was hält dich noch bei ihm?

      Ich stecke gerade in der selben Situation. Auch mein Freund hat mich betrogen, habe es eine Woche vor Weihnachten rausgefunden, einen Monat vor Geburt unserer 2. Tochter. Seitdem versucht mein Freund, Abstand von der Affäre zu finden, gelingt ihm mehr schlecht als recht (sind Kollegen, täglich Kontakt möglich). Deswegen haben wir uns gerade zumindest räumlich getrennt, trotz gerade geborenem Kind und weiterem Kind (3 Jahre). Sollte er in den nächsten Wochen den Kontakt zu ihr nicht abbrechen und nicht einen Riesenschritt auf mich zumachen und für unsere Beziehung kämpfen, wars das von meiner Seite. Seitdem ich ihm das deutlich gemacht habe, scheint er zur Vernunft zu kommen und zu merken, was er da gerade verliert. Allerdings weiß ich nicht, ob ich nochmal zurück will, das kriege ich nur durch den Abstand raus und evtl. eine Paartherapie (wenn er zustimmt). Ich kann dir nur raten, dich mindestens räumlich von deinem Partner zu trennen. Du kannst ihn nicht an dich ketten. Und das macht dich offensichtlich nicht glücklicher. Was willst du mit dieser Fassaden-Ehe? Willst du mit einem Mann zusammenleben, der eine andere liebt? Ich bin mir dafür echt zu schade, bevor ich den letzten Rest meines Selbstwertgefühls verliere, verlasse ich lieber das sinkende Schiff, bevor mir noch mehr Lügen aufgetischt werden und ich täglich mit der Situation konfrontiert werde. Und der Abstand tut extrem gut. Du schaffst das auch. Niemand braucht so eine Beziehung - weder dein Mann noch du. Befrei dich. Wenn dein Mann keine Konsequenzen sieht, wird er sich dir nicht zuwenden. Wenn er trotz Konsequenzen nix mehr tut, dann ist die Geschcihte sowieso gegessen.

      LG und viel Kraft.

      • (14) 25.04.12 - 17:33
        so war es bei mir auch!

        Hallo,

        genauso war es bei mir auch. Dein Mann kann ja gerade beides haben. Ich habe meinen Mann nach der Affäre vor die Tür gesetzt, ich war sehr verletzt, aber ich habe mich gesprächsbereit gezeigt.

        Wir haben eine Paartherapie gemacht, um einfach manche Beziehungsmuster zu korrigieren und es klappt nun wieder, aber er musste das Gefühl haben, alles zu verlieren.

        • Das gibt mir Mut... Hoffe, bei uns läuft es auch so. Und dass ich ihm die Affäre verzeihe und mit der Angst umgehen kann, dass es nicht wieder passiert.

          Wünsche euch viel viel Glück auf eurem Weg.
          palomita

    (16) 25.04.12 - 04:52

    Hallo,
    ich kann dir nur erzählen wie es bei mir war...
    mein ex hatte eine affäre...hat sie angeblich beendet...wir haben geheiratet...
    er hatte immer noch kontakt mit ihr.
    ich fand es heraus..er sagte mir auch das er sie liebe..wollte die beziehung aber nicht gescheitert sehen...

    fazit wir haben uns doch noch getrennt...wo bei ich den schluss strich gezogen habe....sonst wäre das noch ewig so gegangen...

    nur erlichkeit hilft weiter..sprich mit ihm offen über deine bedenken...frag ihn ob er für euch noch eine zukunft sieht oder ob er lieber eine trennung möchte....nur so wirst du erfahren woran du bist...auch wenn das ergebniss nicht zu deiner zufriedenheit ausfällt...

    aber anders wird es nicht gehen....es sei du schickst in nen dedektiv auf den hals.....

    (17) 25.04.12 - 08:16
    lass ihn doch los

    Habe ihm sofort er gesagt, dass er sich von Ihr trennen soll und sie nie wieder kontaktieren soll.

    xxxxxxxxxxxxxxx

    öhm, was erwartest du?

    er hat dir ehrlich gesteckt, dass er eine andere liebt und er mit ihr zusammen sein möchte und du "befiehlst" ihm, dass er sich sofort von der anderen trennen soll #kratz
    hast du da eigentlich mitbekommen, was er dir gesagt hat? er LIEBT eine andere!
    da kannst du auf lange sicht sowieso nichts machen und ihn an dich binden eh nicht!
    außerdem, wie soll das leben in zukunft denn ausehen, wenn du weißt, dass er sich eigentlich von dir trennen wollte?

    ich versteh dich nicht. wenn mir mein partner sagt, dass er eine andere liebt, dann soll er doch gehen.

    was bringt es dir, wenn er (unglücklich) bei dir bleibt?
    du kannst ihn doch zu nichts zwingen #kratz

    (18) 25.04.12 - 08:23

    Wie kam denn sein Wandel von : "Er liebt die andre Frau und möchte mit ihr leben"
    zu: "Ich bleibe bei Dir und wir versuchen an unserer Ehe zu arbeiten"
    zustande?

    Gehst du denn auf Ihn zu? Habt ihr versucht euch Hilfe zu holen? Und das dringendste: Eine Affaire passiert ja nicht von Knall auf Fall, idR lief es ja nicht in der Ehe, dass einer aus ihr versuch tauszubrechen - sind diese Probleme denn gelöst?

    (19) 25.04.12 - 16:03

    Du hast nicht begriffen, dass Dein Mann Dir klar gesagt hat, dass es sich nicht um eine Bettgeschichte handelt, sondern dass er die Frau liebt und mit ihr zusammen leben will.

    Warum hast Du erwartet, dass er sie nicht mehr liebt, nach einem Gespräch mit Dir?

    (20) 25.04.12 - 16:45

    Danke für Eure Antworten,

    ja ich habe meinen Mann sicher unter Druck gesetzt, vor allem mit den Kindern, ich dachte aber er begreift dann endlich wieder was er an uns hat.
    So eine richtige Aussprache hatten wir eigentlich nicht ich dachte es würde einfach nach ner Weile wieder besser werden.
    Vielleicht naiv, aber wir waren doch so lange zusammen, auch wenn wir in einigen Dingen unterschiedlicher Auffassung sind.

    • (21) 25.04.12 - 20:23

      Nimm die Kinder nicht als Druckmittel. Dein Mann liebt sicher eure gemeinsamen Kinder, aber eben dich nicht. Das sind zwei Paar Schuhe, das muss ich auch grad lernen. Macht auf Dauer auch nicht glücklich, wenn er "nur" wegen der Kinder bei dir bleibt. Und ändert nix daran, dass er seine Affäre weiter pflegt bzw. dich nicht liebt. Und die Kinder sind auch nicht glücklich, wenn ihre Eltern es nicht sind.

(22) 25.04.12 - 16:56

"HAbe das Gefühl er will nur die Kommunion unserer Tochter abwarten und dann..."

Gut möglich...aber möchtest du darauf wirklich warten? Wäre ich an deiner Stelle, würde ich ihm zuvorkommen...was hält dich bei einem Mann, der eine Andere liebt und mit ihr leben will?

(23) 25.04.12 - 16:58

"Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.“ (Konfuzius)

Hilf ihm umgehend beim Koffer packen - seine Aussage war glasklar und verständlich. Du kannst doch nicht ernsthaft mit ihm leben, wenn du weißt, dass er sich weiterhin mit seiner Geliebten trifft!!! Schafft räumlichen Abstand und redet dann noch einmal, wenn du auch zur Ruhe gekommen bist. Manches sieht dann klarer aus.

Evtl. ist die Dame dann im wirklichen Leben nicht mehr so spannend, wenn sie erst seine Unterbuxen waschen muss und eure Kinder alle 2 Wochen am WE zu Besuch sind. Dann ist auch dein Mann mit der Dame im realen Leben angekommen. Bisher leben sie den immerwährenden, spannenden Urlaub. Nur so hat dein Mann auch den wirklichen Vergleich zwischen den beiden Leben und kommt vielleicht zum Nachdenken.

Aber sei dir bitte zu schade für eine Dreiecksgeschichte. Du bist die Haushälterin und das Kindermädchen und den Freizeitspaß hat er mit der anderen - das wirst du dir sicher nicht längerfristig für dich wünschen.

Top Diskussionen anzeigen