Kinderwunsch zerstört Beziehung

    • (1) 24.05.12 - 22:03
      BabyumjedenPreis

      Hallo...

      ich trau mich nur in schwarz.

      Mein Kinderwunsch zerstört leider meine Beziehung.

      Ich bin schon knapp über 30, mein Partner älter. Finanzielle Situation ist super.

      Leider ist unsere Beziehung aber nicht die Beste....schon seit Jahren nicht, wir streiten oft.

      Ich denke aber nur noch an Kinder. Alle meine Freundinnen kriegen langsam welche, und ich bin so NEIDISCH, der Neid zerfrisst mich regelrecht. Sogar ungeplant, und dann bin ich noch neidischer....

      Ich verhütete, bilde mir aber trotzdem ständig eine Schwangerschaft ein und bin sogar in Behandlung deswegen! Hatte sogar schwere körperliche Beschwerden im Unterleib, die trotz zahlreicher Untersuchungen ergebnislos blieben und die somit nur psychische Ursachen haben können...

      Mein Partner hat mir schon vorgeworfen, nur ein Samenspender zu sein. Solange unsere Beziehung so instabil ist, will er natürlich kein Kind, ich habe ihn sogar in Verdacht, niemals welche zu wollen.

      Habe heute richtig einen getrunken und ihm grade per Mail die Wahrheit geschrieben. Wenn der das liest, ist es garantiert aus, welcher Mann will schon eine, die nicht die Beziehung will, sondern in erster Linie nur schwanger werden?

      Habe also eine richtige schöne Zwangsstörung entwickelt und bin mir dessen voll bewusst.

      Weiß aber nicht was ich tun soll....Partner verlassen, und jemanden suchen der schnell Kinder will? Kinderwunsch in Therapie aufarbeiten und damit leben, evtl kinderlos zu bleiben? Ich weiß keinen Rat und bin echt verzweifelt.

      Bin um jeden ernstgemeinten Rat dankbar :-(

      • Also Du hörst dich sehr unglücklich an, sowohl mit Deinem Partner als auch mit Dir selber.
        Meiner Meinung nach solltest Du für Dich herausfinden, was GENAU Dich glücklich und zufrieden machen würde.
        Dein Glück sollte nicht primär von Mann oder Kind verursacht werden, sondern aus DIR SELBST kommen.
        Und da Du noch kein Kind hast, kannst Du egoistisch sein und tun, was für Dich am besten ist.

        Sprich mit jemandem, dem Du vertraust oder jemanden, der einfach ein offenes Ohr hat und Du wirst Dir klar darüber werden, was Du wirklich willst.

        Grüße, sternchen#stern

        Also meiner Meinung nach sollte man den Kinderwunsch in einer schlecht laufenden Beziehung ausblenden und erstmal sehen, ob man die Beziehung überhaupt so weiterführen will.
        Dann würde ich mir an Deiner Stelle die frage stellen, wieso Du so krampfhaft und auf Teufel komm raus Nachwuchs willst...denn das das in Deiner jetzigen Situation unvernünftig ist, weißt Du sicher selbst. Vielleicht möchtest Du damit irgend etwas kompensieren? Sei Dir bewusst, dass ein Kind kein Spielzeug ist und große Verantwortung mit sich bringt.

        An Deiner Stelle würde ich, grad wenn Du selbst schon sagst, es ist ein Zwang, versuchen, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

        Dass sich Dein Partner nur noch als Samenspender fühlt ist verständlich und auch hier solltest Du fair sein. Du hast ihm jetzt die Wahrheit gesagt/ geschrieben...das war gut. Die Konsequenz, die sich daraus ergibt wirst Du tragen müssen...ist Dir ja auch bewusst.
        Dich jedoch gleich mit dem nächstbesten zusammenzutun, damit Du endlich Deinen Willen durchsetzt finde ich ehrlich gesagt erschreckend und bringt mich wieder zu der Frage, weshalb Du so krampfhaft und ohne Rücksicht auf Verluste ein Baby willst???!

        • (4) 24.05.12 - 22:25
          BabyumjedenPreis

          Hallo und danke für die Antwort, auch von deiner Vorgängerin...

          Ich BIN in therapeutischer Behandlung. Die Psychologin hat mich auch zum ersten Mal vorsichtig gefragt, ob es nicht sein kann, dass diese ganzen schlimmen Schmerzen daher rühren, dass ich mir ein Baby wünsche.

          Kurzer Abriss: schwere Darmentzündung, Antibiotika, Diagnose von Ultraschall, Magen-Darmspiegelung und Kernspinto OHNE Ergebnis!!!! Schmerzen verschlimmern sich wenn ich Freunde mit Kindern besuche...soviel dazu. Es ist KRASS.

          Warum das so ist, weiß ich allerdings nicht so genau. Ich wünsche mir halt Familie, Harmonie und, auch wenn das auch wieder krass klingt, ich fühle mich nur als halbe Frau ohne Kind.
          Dabei mag ich fremde Kinder noch nicht mal furchtbar gern und bin sehr stolz auf meine Unabhängigkeit und tun und lassen zu können, was ich will.

          Kurzum, ich kann es nicht erklären, meine Uhr tickt einfach.

          Ja, ich will auch fair zu meinem Freund sein und wenn er das liest, ist vermutlich erstmal Funkstille und ich verstehe das auch! Er ist auch leider nicht so der Typ für Kinder und redet sich immer schön raus, das Thema nervt ihn nur noch.

          Aber wie komm ich da raus, für mich selbst? Fühl mich wie der größte Psycho. Ihr alle hier habt Männer gefunden, die dasselbe wollten wie ihr, und ich finde es unfair, dass mir das verwehrt blieb.

          Das zu schreiben fällt mir sehr schwer.

          • Es ist bestimmt nicht krankhaft, sich mit Anfang 30 dringend ein Kind zu wünschen! Aber dazu kannst Du keinen brauchen, der (trotz längerer Partnerschaft und finanziell stabiler Situation) nun mal keine Kinder will bzw. Dir nicht mal klare Auskunft dazu gibt.

            Daß sich das bei Dir körperlich derart stark niederschlägt, ist natürlich heftig und muß behandelt werden, aber laß Dir Deinen Kinderwunsch an sich nicht ausreden, sondern zieh im Zweifel einen Schlußstrich unter diese Partnerschaft.

            Alles Gute!

            ich hab ein kind mit einem Mann der keines wollte. wir waren schludrig bei der Verhütung, und glaube mir, es ist nicht schön einen Vater zu einem Kind zu haben, der eignetlich keine lust auf sien Kind hat

      (7) 24.05.12 - 22:38

      Hallo!

      Ich kann mir vorstellen das deine/eure Situation zur Zeit unerträglich ist!

      Wenn es finanziell "gut" aussieht, käme dann nicht eine künstliche Befruchtung in Frage?

      Ich denke immer, wenn ICH "meine Uhr sooo laut ticken hören" würde ich, wenn es finanziell passt und man unabhängig ist, DIESEN Weg gehen!

      Dein Weg mit der Email ist zwar drastisch aber irgendwann muss es raus!
      Wenn du Glück hast realisiert er was auf dem Spiel steht...
      Aber wenn ER partout keine Kinder will,solltest du versuchen das zu akzeptieren...

      Therapeutische Hilfe ist nie falsch. Hältst du es für richtig,dann tu es!

      Alles Liebe!

      • (8) 25.05.12 - 05:37

        Hallo,

        meinst du, künstl. Befruchtung OHNE Partner?
        Ja geht denn das? Dachte immer, in Deutschland bekommt man nur eine Samenspende wenn man verheiratet ist oder so.

        Aber ich habe wirklich schon drüber nachgedacht. Nur, mich wissentlich alleinerziehend machen und dann auch auf die Hilfe meiner Eltern angewiesen sein, wäre mehr als egoistisch.

        In Behandlung bin ich bereits.

        Dir lieben Dank

        Lies mal genau nur sie will ein Kind .....

    Hallo BabyumjedenPreis,

    deine Geschichte kommt mir bekannt vor. Allerdings bin ich der ehemaliger Partner einer Frau die auch ein Baby um jeden Preis wollte.

    Ich muss dir ganz ehrlich sagen, ich habe sie sehr geliebt, wollte aber kein Kind mehr. Sie hatte 2 Kinder und ich habe eins.

    Am Anfang war unsere Beziehung eine Bilderbuchbeziehung. Es hatte einfach alles gepasst. Wir haben uns sehr gut verstanden die Kinder haben sich sehr gut verstanden. Ich hätte nie gedacht so etwas zu finden. Aber leider entwickelte sich bei ihr ein Kinderwunsch ( als wir uns kennen gelernt hatten haben wir uns darüber verständigt das die uns beiden kein Kinderwunsch mehr besteht).

    Aus ihren Kinderwunsch entwickelte sich regelrecht ein Kinderwahn. Sie übte einen ungeheuren Druck auf mich aus, manipulierte die Verhütung. Selbst ein Kondom war nicht mehr sicher.
    Durch diesen Druck verstärkte sich meine Einstellung das ich kein Kind mehr möchte. Ich war kurz davor ihrem Kinderwunsch nachzugeben weil ich sie sehr liebte. Sie versuchte aber zu der Zeit mich mit einem vorgetäuschten Suizid zu einem weiteren Kind zu bewegen.

    Es kann sein das der Druck den du auf deinen Partner ausübst so groß ist das seine ablehnende Haltung dadurch noch gefestigt wird. Ich weiß auch das du deinen Kinderwunsch nicht einfach abstellen kannst. Vielleicht schaffst du es aber ihn für eine gewisse Zeit auszusetzen damit dein Partner wieder zu Ruhe kommt.

    Dein Kinderwunsch kann Ursachen haben die weiter zurück liegen und wenn es diese Ursachen gibt ist dort der Punkt der Verarbeitet werden sollte.

    Darf ich dir die Frage stellen ob du eventuell ein Kind verloren hast?

    Freundliche Grüße blaue-rose

    • (11) 25.05.12 - 05:35

      Guten Morgen,

      nein, ich habe kein Kind verloren.

      Mein damaliger Partner wollte auch Kinder und da hatte ich keinen Druck (gut, da war ich auch deutlich jünger). Mein jetziger aber will vielleicht wirklich keine. So genau weiß ich es nicht, obwohl wir oft darüber reden.

      Er bezieht es immer auf unsere konkrete Situation: er hat Angst, dass die Beziehung in die Brüche geht, und er dann nichts von dem Kind hätte. Er also nur zahlen darf und ihm das Kind vorenthalte. So denkt er über mich! Dabei würde ich dies nie tun!

      Meine eigene Famile übrigens ist "intakt" ohne Scheidung o. Trennung, falls dies wichtig sein sollte, seine auch.

      Und er meint, wenn wir so oft streiten, bringt es nix, drüber nachzudenken. Da hat er wohl recht, aber dann ist dieser Partner scheinbar nicht richtig für mich? Ich will ihn nicht verlassen, hänge sehr an ihm, aber vielleicht nimmt er mir diese Entscheidung ja ab wenn er erfährt wie sehr ich diesen Wunsch habe.

      Die Verhütung habe ich nie manipuliert. Das empfinde ich auch als schweren Vertrauensbruch. Wenn ich mal die Pille vergessen habe, hab ich es meinem Partner sofort gesagt.

      LG und danke

      • Hallo BabyumjedenPreis,

        ich kann deinen Partner verstehen das er kein Kind möchte wenn eure Beziehung nicht " ganz Intakt" ist. Du verstehst ihn ja auch in diesem Punkt.

        Kannst du dir denn vorstellen das ihr es schafft eure Beziehungsprobleme zu lösen und solange deinen Kinderwunsch zurückzustellen?
        Vielleicht kann euch eine Therapie helfen.

        Solltest du aber davon ausgehen das ihr eure Probleme nicht lösen könnt solltet ihr über eine Trennung nachdenken.

        Trennt ihr euch dann wirklich sei bitte vorsichtig bei der Partnerwahl. Es kann sein das dein Kinderwunsch bei der Partnerwahl sehr bestimmend ist und du hinterher ein Kind hast aber keinen passenden Partner.

        FG blaue-rose

Ich weiß wie es dir geht.

Du " tickst" im warsten Sinne nicht richtig weil deine biologische Uhr tickt,denkst du.

Ist mir auch so gegangen und die ewige Angst ob mein Partner denn auch so gerne ein Kind hätte ect...
Ständig hab ich mir eingebildet schwanger zu sein und ich schwöhre das ich ALLE Anzeichen hatte.

Je mehr du Theater wg dem Thema machst umso mehr wirst du deinen Partner vergraulen.
Du wirkst verzweifelt und fordernd,das macht Angst und engt ein.

Zudem bist du wg.deiner körperlichen Beschwerden in Behandlung,denkst du nicht dein Partner wünscht sich eine starke Mutter für sein Kind?

Sprich offen mit ihm und sag ihm wie wichtig dir der Wunsch ist,möchte er keine,kannst du ihn nicht zwingen.

Was für Dich das Richtige ist, kannst Du nur selbst herausfinden!

Ich kann Dir sagen, was ICH gemacht hätte... Ich hätte nicht zusammen sein wollen mit einem Mann, der keine Kinder will. Ich hätte mich getrennt und früher oder später wäre derjeinige aufgetaucht, mit dem man sich Kinder vorstellen kann.

Knapp über 30, dann hast Du noch locker 10 Jahre Zeit! Also genieße jetzt Dein Leben!

Ich bin überzeugt, dass sich dann irgendwann etwas ergibt.

Warum seid ihr überhaupt noch zusammen? Ihr habt andere Zukunftsvorstellungen, ihr streitet häufig, wo ist das Gefühl der Zweisamkeit, der Liebe und Vertrautheit???

Ich kann Dich gut verstehen - (unerfüllter) Kinderwunsch kann wirklich zermürbend sein...#liebdrueck Alternativ, es gibt sicher Möglichkeiten eines Babys/ Kindes ohne den perfekten Partner... Adoption, künstliche Befruchtung,...

Du bist nicht glücklich und weißt dmit nicht umzugehen.
Du willst schwanger werden...
Ein Kind ist etwas wunderschönes....mit dem richtigen Partner aber ob er immer der Richtige bleibt ist eine andere Frage.
Ich habe drei Kinder, alle von beiden gewollt alle von einem Mann aber die Beziehung läuft so gar nicht mehr un dmein Mann ist anscheinend der Einzige Mensch dem es nicht auffällt dass ich momentan absolut unglücklich bin.
Du wirst nicht ewig kinderlos bleiben, vielleicht aber erst später Kinder kriegen.
Lass dir Zeit und such dir erst den richtigen Partner dazu

Hatte auch schon so einen "schlimmen" Kinderwunsch - dachte ich kann ohne Baby nicht mehr leben - aber ich bin echt froh auf einen Mann gewartet zu haben mit dem auch die Beziehung passt - Kinder zu haben ist echt anstrengend war so froh, dass auch abends/nachts mal jemand anderes geht oder einfach ein Erwachsener da ist, mit dem ich mal reden kann... also für meinen Teil stelle ich es mir wie die hölle vor, allein erziehend zu sein.

Und wenn die Beziehung nicht gut läuft ist abwarten auf jeden Fall besser - oder Trennung, wenn die Beziehung schön länger schlecht ist.

Überleg doch mal, ob deiner Partner wirklich der richtige Mann zum Kinder bekommen wäre. Dreht sich euer Streit nur um den Kinderwunsch oder liegt da noch mehr im Argen?

Du solltest deft. zunächst mal dein Leben in den Griff bekommen und dann überlegen, wie es weiter geht. Eine Schwangerschaft mit Zwangsstörungen und ein Säugling wird kein Spaß. Da hilft auch kein anderer Mann an deiner Seite.
Klar sind Babys niedlich u.s.w. aber betrachte mal die Kehrseite der Medaille. Das ist nicht immer alles Sonnenschein und Kuschelzeit.

Du bist knapp über 30, Hast noch ein paar Jahre zeit. Wenn du diesen Mann liebst, dann kämpfe um ihn und schau wie ihr eure Beziehung retten könnt. Mach ne Therapie. woher kommt dieser Kinderwunsch? Was hoffst du damit kompensieren zu können.

Und wenn du ihn nicht mehr liebst, dann mch einen Cut, lerne dich wieder selbst kennen, mach Therapie und schau dass du wieder auf die beine kommst!

  • (19) 25.05.12 - 08:46

    Tut mir leid, aber eine noch kinderlose Frau Anfang 30 zu fragen "Was willst Du mit Deinem Kinderwunsch kompensieren" finde ich unsinnig. (Bei einer 16jährigen oder einer fünffachen Mutter wäre das was anderes).

    Ich kenne einige Frauen, die zu lange gehofft haben, ihren Partner doch noch rumzukriegen und die letztlich kinderlos geblieben sind - daher mein Rat, mit Anfang 30 sollte eine Frau mit Kinderwunsch keine Zeit mit einem kinderunwilligen Mann verschwenden!

    (20) 25.05.12 - 08:58

    Ich sehe das wie Anyca. Eine Frau Anfang 30 zu fragen was sie mit ihrem Kinderwunsch kompensieren will ist absolut schwachsinnig. Die Biologische Uhr tickt. Ab 30 wird es immer schwerer schwanger zu werden.

    Es ist völlig absurd so eine These aufzustellen. Die Natur hat es so angelegt das Frau sich nach einem Nachkömmling sehnt, sonst wäre die Menschheit längst ausgestorben!

    Ich würde diese Wertvolle Zeit wohl auch nicht mit einem Partner verschwenden, der nicht weiss was er will, und immer neue Dinge findet, warum ein Kind nicht passt ( gibt es überhaupt einen passenden Zeitpunkt!?).

    Das ist hinhalte Taktik, und irgendwann klappt es nicht mehr, und der große Wunsch nach einem Kind ( was mit 30 völlig normal ist, und nicht psychisch krank) wird niemals in Erfüllung gehen.

    An die TE sag deinem Partner ganz klar was Du willst. Wenn er Dich nicht versteht, oder weiter diskutiert, was ihr ja eh städig macht. Solltest Du dich langsam von dieser Beziehung distanzieren.

    Ich wünsche Dir alles Gute und das Dein roßer Wunsch in Erfüllung geht#liebdrueck

    (21) 25.05.12 - 10:16

    Nö. Entweder er will oder er will nicht. In dem Alter sollte das langsam klar sein.

    Und sie hat nicht mehr ewig Zeit um drauf zu hoffen.

    (22) 25.05.12 - 11:00

    Noch was: Du machst den Fortbestand der Beziehung nur an "wenn Du ihn liebst bzw. nicht liebst" fest. Für eine Lebenspartnerschaft braucht es nicht nur Liebe, sondern auch ein übereinstimmendes Lebenskonzept! Und wenn einer einen dringenden Kinderwunsch hat und der andere offensichtlich nicht will, dann ist eine Trennung anzuraten, Liebe hin oder her. Sonst gehen langfristig der Lebenstraum UND die Liebe flöten.

    Man würde einem Paar, wo einer vom gemeinsamen Biobauernhof träumt, während der andere Antarktisforscher sein will, ja auch nicht raten, auf Biegen und Brechen zusammenzubleiben ...

    • Ja da würd ich aber auch gepflegt auch Liebe sch*** wenn zu meinem Glück auch Kinder dazu gehören, die er mir nicht geben kann/will.

      Kann man sich ja auch ganz fix wieder abgewöhnen sowas.

      Für mich wär das definitiv auch nix, zumal die Beziehung sowieso daran zerbrechen wird. Sie wird irgendwann total verbittert sein, weil er ihr nicht geben kann, was sie zum glücklich sein braucht.

Also ich finde es absolut natürlich sich in dem Alter Kinder zu wünschen und hätte es für mich persönlich ausgeschlossen, mit jemandem zusammen zu sein bzw. zu bleiben, der mir deutlich zeigt, dass er lieber keine Kinder (mit mir?) hätte.

Also ICH würde mich trennen und mir lieber jemanden suchen, der ähnliche Vorstellungen vom Leben hat, wie ich selber. Die Uhr tickt und Du wartest gerade auf etwas, was möglicherweise nie passieren wird.

Ich mein, wenn Du knapp über 30 bist, Dein Partner älter... wann soll das denn losgehen bei ihm ;-) Du erinnerst mich total an eine Freundin von mir, da sind die Voraussetzungen ähnliche, sie kurz vor 30, er kurz nach 40, alles perfekt, seit Jahren zusammen, Eigentum gekauft, beide beruflich gesichert - so, sie wollte schon ein Baby als ich vor 4 Jahren mein Erstes bekommen habe und seitdem geht sie ihm auf den Kranz damit und er hält sie hin, jetzt hat er sich letztes Jahr breitschlagen lassen, es zu probieren... ja seitdem verhüten sie nicht mehr, haben aber auch keinen Sex mehr #klatsch er WILL einfach kein Leben mit Kind. Und statt mit Macht das zu verbiegen, was da ist, ist es manchmal vielleicht besser, einfach nochmal neu zu schauen. Weil spätestens wenn die Kinder da sind, gehen solche Partnerschaften sowieso auseinander.

Top Diskussionen anzeigen