Nervt es euch auch so wenn euer Partner unvorhergesehen immer daheimhockt?

Hallo!

Mein Partner und ich führen eigentlich eine relativ harmonische Beziehung, aber es gibt da einen Punkt, der mich wirklich stört: Seine Arbeit. Er ist selbstständig und somit kann man sowieso schonmal nie voraussagen wann er welchen Auftrag hat. Aktuell hat er einen Auftraggeber, bei dem es EIGENTLICH regelmäßig lief (mit Arbeitszeiten von Mo.-Fr., 8-16 Uhr). Das ging nun 3 Wochen gut, ich habe mich daran gewöhnt und nun fängt es schon wieder an, dass er Mo. und Di. ganz daheim war, heute sollte er eigentlich arbeiten, er fuhr hin, aber das nötige Material war nicht da. Also sitzt er seit 10 Uhr schon wieder hier.

Ich bin eigentlich ein Mensch, der gerne sein "eigenes" Leben führt. Ich bin mit den Kindern (wir haben 2) gerne und viel unterwegs, habe aber auch mal gerne meine Ruhe zu Hause. Er ist der Typ "Couchpotatoe". Er ist entweder arbeiten oder zu Hause auf der Couch. Freunde und Familie hat er kaum, demnach kann er auch nur wenig unternehmen ohne mich. Entweder er ist mit uns unterwegs oder er ist zu Hause. Ich alleine zu Hause? Gibt es nur wenn er arbeiten ist.

Ich war vor ihm lange Zeit alleinerziehend mit einem Kind und habe -unter´m Strich- dieses Leben sehr genossen. Tun und lassen was man will, ohne jemandem Rechenschaft ablegen zu müssen. Es war eigentlich die perfekte Welt mit mir und meiner Tochter. Und nun habe ich noch ein Kind mehr und eben ihn, was grundsätzlich gut ist. Aber manchmal vermisse ich mein altes Leben wirklich! Zumal wir damals recht schnell zusammengezogen sind weil sich Nachwuchs ankündigte. Im Nachhinein war das wohl überstürzt und zu früh!

Ich muss noch dazu sagen, dass er hier je nach Lust schon mit anpackt, er kümmert sich mit um Haushalt und Kinder, kann mich also nicht beschweren, was das angeht. Trotzdem habe ich den sehnlichen Wunsch nach ALLEINSEIN und -teilweise- einem selbstbestimmten Leben. Für mich wäre es perfekt, wenn er normale Arbeitszeiten hätte, dann könnte ich tagsüber mein Ding mit den Kindern machen und abends und am Wochenende wären wir Familie!

Heute konnte ich nun meinen Unmut nicht verbergen: Ich kam nach Hause, hatte mich auf Ruhe gefreut und sein Auto stand schon wieder da. :-[ Er sagt zurecht, dass er schließlich auch hier wohnt und kann mich überaupt nicht verstehen. Gibt es hier nur Frauen die sich freuen wenn die Männer viel zu Hause sind? #zitter

Eine Beziehung ist m. E. ein stetiger gelebter Kompromiss. Du nimmst die Vorteile (Sicherheit, Unterstützung im Haushalt und bei den Kindern) aber geben willst du nicht. Sobald du dich einschränken musst, hast du ein Problem. Solche Menschen wie du sind in meinen Augen antisozial (nicht asozial). Pack deine Klamotten und geh, wer nicht geben will, sollte auch nicht nehmen...

Ich finde es ja immer lustig, wenn Threads so nach dem Motto beginnen "EIGENTLICH sind wir ja glücklich / EIGENTLICH haben wir eine harmonische Beziehung, ABER"...

Also ich freue mich über jede Minute am Tag, die ich mit meinem Mann zusammen verbringen kann. Wenn er mal unerwartet früher von der Arbeit nach Hause komme, finde ich das toll und ich kann den Unmut deines Mannes durchaus verstehen, denn wer fühlt sich schon gerne so wenig willkommen, wenn er nach Hause kommt???

Hallo!

Irgendwie merkwürdig, finde ich unseren "Exoten" schon. #rofl

Gruß Nati

Hallo!

"Heute konnte ich nun meinen Unmut nicht verbergen: Ich kam nach Hause, hatte mich auf Ruhe gefreut und sein Auto stand schon wieder da."

Du bist genervt, wenn dein Mann zu Hause ist? Was stört dich daran denn so? Lässt er dich kein Buch lesen? Fühlst du dich beobachtet?

Ehrlich gesagt, ich freue mich auch mal, wenn die Kids in Kiga und Schule sind und mein Mann Frühschicht hat. So habe ich den Vormittag mal für mich. Aber das ich mich ärgern würde, nur weil mein Mann doch daheim ist, weil eine Schicht verschoben würde. Nein, das kommt bei mir nie vor.

Sorry, aber so etwas habe ich noch nie gehört, das man dann so wütend/sauer ist wie du. #kratz

Ich überlege immer noch, ob es so schlimm ist, wenn man sich als Frau freut, wenn der Mann mal unter der Woche daheim ist. #rofl

Für dich wäre wohl ein Mann besser gewesen, der unter der Woche im Ausland lebt.

Gruß

Du hast dir doch schon selbst darauf eine Antwort gegeben.

Du bist unglücklich also musst du was ändern.

Such dir eine Wohnung.

Huhu,

ich finde es toll, wenn mein Mann mal unvorhergesehen eher von der Arbeit heim kommt - wegen mir könnte er den ganzen Tag daheim auf der Couch sitzen :-)!
Aber so läuft es leider nicht.

An deiner Stelle wurde ich mich mal fragen ob eure Beziehung wirklich so harmonisch ist.

Eventuell kannst du ihn ja für ein Hobby außerhalb begeistern?

Liebe Grüße
Tine

Hallo,

ich kann dich gut verstehen.

Ich bin gern verheiratet, liebe meinen Mann sehr, bin gern mit ihm zusammen...aber 24 Stunden am Tag? Muss nicht sein!

Ich mache gern auch Sachen allein oder mit meinen Freunden. Diese starke Symbiose war nie mein Ding.

Ich finde es auch schön, wenn wir beide den ganzen Tag jeder etwas anderes machen und abends dann wieder zusammenkommen.

Im Urlaub brauche ich das übrigens auch immer mal wieder. Da sind wir auch nicht 14 Tage ununterbrochen den ganzen Tag zusammen. #schock

Insofern? Du bist keine Exotin.

lg die hinterwäldlerin

Hallo,

nein, so kenne ich das nicht. Und wenn es so wäre, würde ich mir Sorgen um meine Beziehung machen.
Ich stelle mir auch vor, wie verletzend das für deinen Mann ist. Wenn man im eigenen Zuhause, von der eigenen Frau nicht gerne gesehen wird. Auch wenn es nur manchmal wäre...

Ich freue mich immer, wenn ich mal wirklich absolut alleine bin. Also die Kinder und mein Mann alle gleichzeitig weg sind...einfach weil ich so selten absolute Ruhe und Stille um mich rum habe. Dann setze ich mich mit einem Kaffee hin und mache gar nichts #schein

Aber wenn mein Mann dann überraschend früher nach Hause kommen würde, freue ich mich unplanmäßig mehr Zeit mit ihm zu haben. Soooo wichtig ist mir das allein sein dann doch nicht :-p

LG, Anja

Hallo,

ja, ich kann dich verstehen.
Ich bin auch jemand, der gern mal alleine ist.
Ich brauche es auch nicht, die ganze Zeit zusammen zu glucken.

Wenn der Mann früh bis abend auf Arbeit ist, ist es sicher mal ganz schön, wenn er überraschend eher Feierabend hat und zu Hause ist. Aber ich schätze mal, das meinst du auch gar nicht, sondern dich stört die Tatsache, dass dein Mann dauernd zu Hause rumhängt ohne was Sinnvolles zu tun.

Fände ich auch blöd - ganz ehrlich...

LG

Privatsphäre ist wichtig.

Jeder sollte soviel Freiraum haben, wie er benötigt. Mein Mann und ich hätten uns schon die Köppe eingeschlagen, wenn wir ständig aufeinanderhingen. Selbst wenn wir zusammen zu Hause sind, machen wir durchaus unterschiedliche Sachen und das ist für uns beide gut so.

Natürlich gibt es diejenigen unter uns, die mit Magneten im Hintern ausgestattet sind und nahezu alles zusammen machen möchten (incl. SMS-u. E-Mail lesen ;-)). Jeder nach seiner Farcon.

Kauf Deinem Mann ein Aquarium, eine Dauerkarte für eine Muckibude oder richtige im Keller einen Hobbyraum für ihn ein.

GzG
Irmi

Manche Frauen beklagen sich,weil die Männer zu viel arbeiten und manche,weil der Mann "mal" Zuhause ist.Was machst denn wenn er mal für längere Zeit keine Aufträge hat?Scheidung einreichen?
Entweder du gönnst ihm die freie Zeit oder such dir ne eigene Wohnung.
Aber nicht das du dich dann nachher beklagst das du ihn zu wenig siehst

Kommt bei mir selten vor, dass ich genervt bin, wenn meiner mal eher oder ganz zu Hause ist. Ansonsten freue ich mich über jede gemeinsame Minute.

Aber dein Partner hat Recht, er hat ein Recht darauf, auch zu Hause zu sein.

Wenn ihr kein Kind hättet, würde ich dir raten, auszuziehen und eine Beziehung ohne gemeinsames Zusammenwohnen zu führen. Es gibt einige Pärchen, die damit recht gut leben können. Aber so musst du den richtigen Weg für dich finden bzw. versuchen, dich auf dieses Familienleben einzulassen.

Ich verstehe, dass es Dich stört, dass Dein Mann so ein Couchpotatoe ist. Ich kann auch - sehr gut sogar - die Sehnsucht nach dem Alleinsein verstehen.

Aber Du bist einfach kein Single mehr! Welche Rolle genau hast Du Deinem Partner denn zugedacht? Soll er arbeiten gehen, Geld verdienen (u.a. damit Du Dir mitsamt Kindern unterwegs und daheim - wie es Dir halt gerade beliebt - ein schönes, selbstbestimmtest Leben machen kannst?), aber davon abgesehen bitte möglichst wenig in Erscheinung treten und Dich und Deine Kinder in Eurem schönen Leben zu dritt nicht nerven?

Sorry, wenn ich Dir damit auf den Schlips trete, aber genau so kommt Dein Posting für mich rüber.

Wenn Dich die Anwesenheit Deines Partners nach nur zwei Tagen schon so nervt, scheint doch etwas anderes im Argen zu liegen.

Falls dem nicht so ist, dann kann ich Dir nur raten: Schick ihn einfach mal zusammen mit den Kindern los. Akzeptiere keine Ausreden.
Kann toll für die Kinder sein, weil Papa vermutlich was ganz anderes mit ihnen macht als Mama sonst. Und Du hast das Haus / die Wohnung für Dich. :)

So, und wie wärs denn nun, wenn einfach du arbeiten gingst und er daheim bliebe? Also, sorry, du sitzt daheim mit deinen Kindern, willst "dein eigenes Ding" drehen und er soll dich dabei nicht stören und das Geld heimbringen? Ich versteh, dass man MAL seine Ruhe haben will, MAL! Aber dann musst du eben dein Geraffel packen und mit den Kindern an den See fahren oder jemand treffen oder, oder, oder. Ihn aus eurer gemeinsamen - von ihm finanzierten ? - Wohnung quasi auszuschaffen, das find ich das allerletzte.

mir gehts genauso wie dir, in der woche mache ich mein ding mit den kids und am we,wenn er da ist machen wir einen auf familie,passt soweit auch alles.

nur wenn er mal irgendwie unverhofft nach hause kommt, bringt er irgendwie meine kompletten plan durcheinander...dann muss geputzt werden bis aufs kleinste stäubchen ( er ist sehr pingelig ), dann muss ich menüs kochen am besten im 4-sterne segment und und und...das nervt.

die kids rennen dann auch immer durch die gegend wie aufgescheuchte hühner,weil irgendwie alles quer geht in seiner anwesenheit.

ich bin dann immer froh wenn er wieder weg ist,also auf der arbeit und wir unseren trott machen können.

ich liebe den typen über alles aber ich war auch seeeeeehr lang alleinerziehend mit den kindern und musste auch keinem rechenschaft ablegen usw. ,das vermisse ich teilweise auch ein bisschen.

Naja

Ich hab ein Arbeitstier geheiratet

Sollte er tagsaechlich mal ganz unerwartet auf der Couch sitzen
Wüsste ich schon was mit ihm anzufangen

Mein Mann wird am Ende seines Urlaubes immer unleidlich
Da fängt er an kleinlich zu werden
Ja dann nervt er mich auch ;-)

hihihi, lustig! Eine gute Bekannte (auch alleinerziehend) hat mir am Wochenende eine ganz ähnliche Ansicht erzählt. Da bahnt sich bei ihr gerade so ein bisschen Beziehung an und sie beschwerte sich bei mir, dass der Typ denkt, sie müssten dauern zusammen sein, dass sie aber das selbstbestimmte Leben auch braucht :-)

Nun ja, ich kann es auf jeden Fall verstehen, bei Dir, wie auch bei ihr!

Ich denke aber, dass es ihm schwer fallen wird das zu verstehen....

Eine Lösung habe ich für Euch nicht, ausser, dass Du diesen Thread ausdruckst und ihm zu lesen gibst ;-)

Sorry, aber das verstehe ich nicht. Bist du sicher, dass du für ein Zusammenleben geeignet bist?

Ist nicht böse gemeint, aber es gibt Menschen, die zwar nur alleine leben können, aber trotzdem eine gute Partnerschaft führen.

Dein Mann hat auch ein Recht da zu wohnen und da er selbständig ist fehlen oft auch geregelte Arbeitszeiten. Ich kenne das von meinem Vater.
Mein Mann ist im unregelmäßigen Schichtdienst und auch oft unvorhergesehen zu hause, aber ich würde nie auf die Idee kommen, ihn mir weg zu wünschen um meine Ruhe zu haben.
Vielleicht hilft es dir, wenn ihr feste Tage oder Zeiten vereinbart, wo er auf die Kinder aufpasst oder etwas mit ihnen unternimmt und du dir selbst etwas Gutes tust.

Ganz Ehrlich ich bin froh wenn mein Mann nicht in der Arbeit ist sondern zuhause.
Er ist auch selbstständig.Und arbeitet sehr sehr viel.

Warum hast du dich gebunden wenn du lieber alleine bist?????????

Er ist fleissig geht arbeiten hilft im Haushalt mit den Kindern was willst du mehr.

Ich lese nichts von liebe zu diesem Mann.

Ich glaube, dass ich mein Posting recht missverständlich formuliert habe. Ich habe eigentlich kein Problem damit, dass er zu Hause ist, im Gegenteil, meist freue ich mich sogar darüber! ...Wenn ich es vorher weiß. Ich hasse es mich auf einen "Tag allein" einzustellen und dann zu merken, dass das so doch nicht klappt. Ich habe ja auch meinen Plan für den Tag im Kopf und der wird dann eben über den Haufen geworfen, wenn er doch da ist.

Heute habe ich sowieso schlechte Laune, weil einiges nicht wie gewollt lief und dann brachte "das" heute Nachmittag das Fass zum überlaufen. Ich denke, ich habe zu heftig reagiert und habe das Posting aus dieser Stimmung heraus verfasst! Eigentlich liebe ich ihn und bin froh, ihn zu haben.

Grundsätzlich bin ich wahrscheinlich trotzdem wirklich eher ein Mensch, der lieber alleine wohnen sollte, aber das lässt sich nun mit 2 Kindern wohl eher schlecht regeln und ist vermutlich auch nicht das, was ich wirklich will. Jemand hat vorgeschlagen, dass er mal ab und zu auf beide Kinder aufpassen oder etwas mit ihnen unternehmen soll - ich denke, das würde mir schon helfen. Er war noch NIE alleine mit der Kleinen unterwegs (nicht einmal spazieren), mit der Großen ab und zu mal (vielleicht alle 3 Monate), mit beiden zusammen natürlich erst recht nicht. Somit war ich noch NIE alleine zu Hause. Ab und zu gehe ich abends weg (aktuell Rückbildungskurs für 1h abends) oder auch mal alle 8-12 Wochen mit meinen Freunden, aber das war´s.

Ich denke, ich habe dein erstes Posting richtig verstanden. Genau so wie dein jetziges. Weil ich dich sehr gut verstehe, mir geht es genau so. Ja klar könnte ich meinen geplanten Tag genau so durchziehen, wie ich es geplant habe, aber es geht nicht, wenn er zuhause ist. Irgendwie ist er nämlich der Meinung, ich stehe ausschließlich ihm sofort, wenn er was will, zur Verfügung. Ich hab mir schon den Mund fusselig geredet ihm klarzumachen, dass ich nicht alles stehen und liegen lassen will, immer wenn er meint, ich solle was für ihn erledigen, schnell am PC was mit anschauen etc. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass er es irgendwann versteht. Oder verstehen will

Ich kann Dich sehr gut verstehen, aber ich bin ja auch weitaus länger verheiratet als die meisten hier :-p
Mein Mann war früher im Sommer aufgrund eines zusätzlichen Saisonjobs oft wochenlang unterwegs - und - ich hab es genossen. Zu essen gabs, was er sonst nicht mochte, meine Freizeiteinteilung war frei und die Fernsteuerung war meine:-)
Ich freute mich immer sehr, wenn er wieder heimkam, die Abwesenheiten hielten die Beziehung frisch.
Dann ging er in Rente, war also etliches mehr zuhause, den Saisonjob machte er aber immer noch weiter, worüber ich sehr froh war.
Seit 7 Jahren ist er nun ganz daheim und es ist oft, gelinde gesagt, sehr schwierig.
Ich arbeite noch und er ..........wartet, bis ich "endlich" heimkomme. Nach Dienst mal bummeln gehen, andere Unternehmungen, eigentlich alles, was ich machen konnte, wenn er unterwegs war, fällt flach. Nun rächt sich, dass ich nicht früher schon auf bestimmte "freie Abende" oder ähnliches bestanden habe, heute kann ich es nicht mehr durchsetzen, da er auch krank ist. Auswärtiges Hobby hat er keines und nur einen Freund, und da geht er tagsüber mal hin, wenn ich auch nicht da bin.
Mein Vorschlag: Nimm Dir vor, was Du wann gerne machen möchtest, auch ohne Deinen Mann, und zieh das durch. Vorwürfe kannst Du ihm schlecht machen, denn ihr seid ja wirklich zusammen und er kann heimkommen, wann er will.
Aber Deinen Freiraum musst Du Dir jung schaffen, später gehts nicht mehr.
Mit gegenseitigem guten Willen muss nicht gerade eine Krise draus werden.
LG Moni

Wieso bist du dann überhauht mit Ihm zusammen? Ich lese nur raus, du willst allein sein, er stört dich in deinem Leben aber nirgends einen grund warum ihr zusammen seid, die kInder bitte nicht vorschieben.