Würdet ihr für euren Partner umziehen, wenn er nur so glücklich wird?

    • (1) 30.07.12 - 12:44

      Hallo!
      Wir sind eine glückliche Familie mit 2 Kindern. Mein Mann und ich lieben uns sehr #herzlich. Und wir achten eigentlich immer darauf, dass wir alle glücklich sind und keiner irgendwie zu kurz kommt. Soviel mal als Einleitung ;-)

      Nun ist es so, dass mein Mann in unserem Bundesland sehr unglücklich ist (beruflich und auch so), kaum familiäre Bindung hat (Freunde sind mobil) und in ein anderes Bundesland möchte. Rein organisatorisch (beruflich, schulisch usw) würde sich das machen lassen. Es würde natürlich erstmal einen Haufen Arbeit bedeuten, aber das haben Umzüge ja immer so an sich. Beruflich würde es mir dort auch wesentlich besser gehen. Aber für mich ist das nicht sooo ausschlaggebend.

      Ich weiß, dass er hier definitiv nicht glücklich werden wird, also mit uns schon. Aber so vom Wohnort her. Na ihr wisst schon. So wie jemand, der einfach kein Stadtmensch ist, der aber nun in der Stadt leben muss und nicht aufs Land darf. Ich weiß, wenn ich sagen wüde, ich möchte auch da hin, dann würde er überglücklich sein.

      Nun ist es aber so, dass ich hier viele Freunde habe und vor allem Familie. Unsere Kinder sind ganz nah bei meinen Eltern aufgewachsen und haben eine entsprechende Bindung. Und auch vom Ort her fühle ich mich hier einfach wohl. Puh... Das andere Bundeland ist für mich auch ok. Der Vorteil ist, dass unser "Traumhaus" dort finanziell umsetzbar wäre, im Gegensatz zum jetzigen Wohnort, wo alles schweineteuer ist. Wir hätten dort allgemein mehr Geld. Gesundheitlich würde es uns auch besser gehen, weil mein Mann und die Kinder Allergiker sind und die Luft da einfach super ist.

      Mein Mann sagte, er würde nie mit mir da hinziehen, wenn er nicht wüsste, dass ich es auch möchte. So bleiben wir nach aktuellem Stand hier und suchen uns hier was. Aber ich bin mir halt unschlüssig, ob das richtig ist. Ich möchte nicht zusehen, wie er hier eben nicht so ausgelassen leben kann, wie er möchte. Andererseits habe ich Angst, dass ich drüben keine Freunde finde, der Abstand zur Familie zu groß wird, das Land und die Leute mir fremd bleiben und ich nach kurzer ZEit einfach nur wegwill.

      Ach menno...

      Wie würdet ihr da entscheiden? Habt ihr sowas schonmal erlebt?

      Ich danke euch!
      Laboe

      • Hallo,

        erstmal möchte ich dich #liebdrueck!

        In deiner Haut möchte ich nicht stecken, das ist eine wirklich schwere Entscheidung!

        Wenn ich in deiner Haut stecken würde, würde ich mit meinem Mann gehen, denn wenn er nicht glücklich ist kann ich es auch nicht sein! Vielleicht wäre ja auch die Mitte zwischen beiden Traumwohnorten eine Alternative?

        Ich finde es schön, dass du drüber nachdenkst mit deinem Mann umzuziehen und ich finde es auch schön, dass dein Mann dich nicht drängt!

        Lg hexerl

      (4) 30.07.12 - 13:26

      Das Problem würde sich mit einem Umzug ggf. nur von ihm auf dich verlagern...ob das der Sinn der Sache wäre? Und an eure Kinder, die, wie du schreibst, eine starke Bindung zu deinen Eltern haben, solltet ihr auch denken. "Ausprobieren" ist ja nicht...es ist also ziemlich schwierig, da eine Entscheidung zu treffen.

    • Hallo,

      abgesehen das eure Kinder eine Bindung zu deinen Eltern hat und die immer da sind, wenn etwas sein sollte.

      Das du dort deine Freunde hast, ist auch nachvollziehbar. Das du nicht weg möchtest kann ich verstehen. Jedoch kann ich auch dein Mann verstehen.

      Aber was ich in den Vordergrund stellen würde ist einfach die Gesundheit deines Mannes und deiner Kinder.
      Wenn die schon Allergiker sind und du jedoch schon weißt das es denen besser gehen würde, wenn ihr ins andere Bundesland zieht, dann würde ich nicht lange fackeln.

      Du scheinst Allergiefrei zu sein und kannst es nicht nachvollziehen wie die 3 sich fühlen wenn die Allergie plagt.

      Hier solltest du zum Wohle deiner gesundheitsgeplagten Familie denken und nicht an dich.

      Familie und freunde kann man besuchen fahren oder sie kommen euch besuchen.

      (6) 30.07.12 - 14:07

      Gesundheit#pro
      Job#pro
      Haus#pro
      mehr Geld#pro
      glücklicher Mann#pro

      Familie#contra
      eigene (Deine) Freunde#contra

      ich würde es auf jedem Fall ausprobieren alleine schon die Krankheit der Kinder würde mir über alles gehen.

      DU hast jetzt eine eigene Familie und kannst nicht Dein Lebenlang an Deine Familie klammern. Sie bleiben Dir ja, nur halt nicht direkt vor Ort, sondern dann auch Besuch,. Was auch nicht unbedingt schlechter ist. Und die Kids können dann in den Ferien zu den Großeltern.

      Ich würde es auf jedem Fall probieren, denn die Vorteile überwiegen meiner Meinung nach Deinen Nachteilen. Naja, ich habe gut reden, seit ich 19 bin, bin ich quer durch Deurschland gezogen, mindestens 13x umgezogen. Mich hält es nirgends...ich habe gelernt, überall kann man nette Leute finden und toll Leben - wenn man es will!

      Und sein wir doch mal ehrlich, erst wenn mal für längere Zeit weg ist, merkt wer die wirklichen Freunde sind oder doch nur gute Bekannte. Und die wahren Freunde werden bleiben - ebenso die Familie.

      Und wenn mein Mann total unglücklich ist und ich es mir woanders auch vorstellen könnte - warum nicht? Ist ja sicherlich nicht alles negativ woanders.

      Grüße
      Lisa
      ...ich möchte so gerne nach Österreich....(Richtung Wien)

    • Ich würde eine Pro-und Kontra Liste erstellen und dann handeln! Zur Not kommt ihr einfach zurück!

      Wir sind auch von Berlin nach BW gezogen! Ich musste mich zuerst sehr umstellen! Nach 6 Jahren würde ich jedoch sagen, daß war die beste Entscheidung, die wir getroffen haben!
      Wir haben hier unser Wunschkind bekommen(vorher ausgeschlossen). Wir haben liebe Menschen kennengelernt und ich habe eine Leitungsstelle mit wesentlich mehr Gehalt bekommen etc.
      Deine Eltern und Freunde kannst du jederzeit besuchen, die sind ja nicht aus der Welt!

      Nur Mut!!

      Hi,

      ich werde Ende des Jahres für meinen Partner meine Heimat verlassen. Er hat ein Kind und die Mutter ist nach der Trennung 500 km weit weggezogen. Zur Zeit sieht er die Kleine ein mal im Monat ein paar Tage...is finanziell nicht anders machbar. Seine Familie und Freunde wohnen auch dort.

      Mir ist die Entscheidung sehr schwer gefallen, aber eine andere Entscheidung hätte auf lange Sicht die Trennung bedeutet.

      Mittlerweile freue ich mich auf den Umzug und den damit verbundenen Neustart, aber leicht fällt es mir nicht meine Heimat zu verlassen.

      Ich drück Dir die Daumen, dass Du für Dich die richtige Entscheidung triffst.

      Ich würde umziehen.

      #winke

      (10) 30.07.12 - 15:00

      Hi!

      Jein ;-)

      Ich hätte wahnsinnige Schwierigkeiten ganz aufs Land zu ziehen, weil ich ein Stadtmensch bin.

      Wenn nun aber mein Mann ein Landmensch wäre, würden wir entweder einen Kompromiss finden (Stadtrand, Kleinstadt) oder ganz zur Not würde halt der "gewinnen", der die besseren Argumente hat. Und wenn da Job, Gesundheit und Geld zusammenkommen, würde ich schon ins Grübeln kommen.

      Ich wohne übrigens am Stadtrand. Meinem Mann ists so lieber, weil ein bisschen mehr Ruhe herrscht. Vor allem aber war es ein Kompromiss zwischen uns und unserem Geldbeutel :-) Citylagen sind hier bei uns auch schweineteuer, das war es uns nicht wert.

      Wie wäre es denn bei Euch mit dem Stadtrand als Kompromiss?

      Mein Mann und ich hatten das gleiche.
      Wir wollten zusammen ziehen. Er wollte nicht von sein Wohnort weg (Rostock) ... und ich wollte nicht wirklich von der Insel Rügen weg, weil ich dort Arbeit, mein Kind seine Oma usw. die für ihn ein großer bezug sind....und sein Kindergarten.....
      Und nun haben wir es so gemacht, dass wir nach Stralsund gezogen sind (Seine Heimat, früher Wohnort von mir während der Ausbildung). Wir konnten beide unsere Arbeit behalten (außer das ich nun täglich 100 km hin und rückfahrt habe...aber was macht man nicht alles für den Mann den man liebt?)

      Ihr müsst euch zusammen setzen und gucken ob es nicht möglich wäre eine Lösung zu finden, wo beide Wünsche in Erfüllung gehen??? Ein Dorf in der Nähe wo ihr jetzt wohnt oder so???

      Hast du "Fast verheiratet" geguckt? Da ist ER auch umgezogen für seine Frau, hatte da nix keine Arbeit, keine Freunde....Alles war in der anderen Stadt...hat alles aufgegeben...Sie Karriere gemacht und er hatte nix....und ich hab mir nur gedacht als ich den Film gesehen habe "So wärs mir auch gegangen"

      hy =)

      also so wie du das beschreibst wäre der umzug ja eigentlich durch & durch von vorteil!!
      ich würd es auf jeden fall machen!!
      solang ich mit meiner familie zusammensein kann,bin ich überall glücklich!!

      und wegen deinen freunden usw...

      ihm gehts ja gleich wie dir!! er verzichtet ja auch grad auf seine freunde & familie!!
      also warum nicht zur abwechslung mal umgekehrt?!

      für mich kommt die familie vor den freunden!!
      wenn deine kinder auch keine einwände gegen den umzug haben würd ich schonmal anfangen den umzug zu organisieren ;)

      anders siehts aus wenn deine kinder damit unglücklich wären... dann muss dein mann eben die zähne zusammenbeißen!!
      an erster stelle kommen immer die kinder...

      mit deinen freunden kannst du ja weiter kontakt haben! es ist ein anderes bundesland & kein anderer planet ;)

      mein mann & ich ziehen auch bald in ein anderes bundesland obwohl der großteil meiner familie & freunden hier lebt...
      das ist mir aber relativ egal weil ansonsten nichts gegen den umzug spricht & wir nur vorteile daraus ziehen =)

      lg alice

Top Diskussionen anzeigen