Mein Freund und meine Schulden

    • (1) 30.07.12 - 17:38
      verzweifelt...

      Hallo

      Mein Freund und ich sind jetzt seit 6 Monaten zusammen, am Anfang, eher noch in unserer Kennenlernphase, habe ich mal erwähnt das ich noch finanzielle Altlasten habe und auch in der Schufa deshalb stehe. Er hatte da nie irgendetwas gefragt oder so und von mir aus habe ich das auch nicht mehr angesprochen. Meine Schulden zahle ich in kleinen Raten ab (ca. 4000 Euro insgesamt). Ich bin damals ziemlich abgerutscht, stehe aber jetzt wieder für meinen Mist gerade.

      Mein Freund hatte immer finanzielle Sicherheit.

      Vor ein paar Wochen sah Er einen Brief von einem Gläubiger und sprach mich darauf an. Er warf mir vor, es ihm nicht gesagt zu haben, dass ich Schulden habe. Im Grunde hat Er ja Recht, da ich von mir aus das Thema nicht noch mal aufgegriffen habe.

      Er wird’s wohl nicht richtig verstanden habe was ich damals mit meiner Aussage meinte.

      Mein Problem ist es, dass Er sich seitdem tierisch geändert hat. Reden brauche ich im Moment darüber nicht, weil er meint, er bräuchte jetzt nicht offen mir gegenüber zu sein, weil ich es auch nicht war.

      Zusammenziehen ist jetzt ganz vom Tisch.

      Seit er es weiß, weist er mich auf jeglichen Fehler den ich mache hin. Sei es, wenn ich meine Tasse nicht direkt wegräume oder noch nicht gefegt habe. Hänge ich meine Wäsche ab und lege die Bügelsachen beiseite, stöhnt er, weil ich es nicht direkt wegmache. Ich meinte jetzt zu ihm, dass er auch nicht perfekt sei. Aber das geht bei ihm da rein und da raus.

      Die Erklärung, dass ich meine Schulden bezahle und auch wenn wir zusammen wohnen würden, meine Gläubiger nicht an sein Geld oder Sachgeganstände dürften. Auch wenn man es belegen müsste das es nicht meins wäre. Zu mir kommt kein Gerichtsvollzieher, da ich ja abzahle.

      Ich fühle mich gerade hilflos … möchte ihn doch nicht verlieren und, auch wenn es zu spät ist, könnte ich mir in den A*sch beißen, dass ich nicht klartext gesprochen habe

      Hat jemand ähnlich Erfahrung? Wie ist es bei euch ausgegangen?

      Und sorry das es so lang geworden ist, tut aber auch mal ganz gut

      • Mit Altlasten sind meistens emotionale gemeint und so wird es dein Freund auch gemeint haben.
        Anscheinend sind deine Schulden für ihn ein Grund die (seine) Sau heraus zu lassen.

        Ich würde mich eine Weile zurück ziehen und mich nicht so behandeln lassen.
        Wenn er dich liebt, wird er sich dann wieder ein kriegen, wenn nicht, reicht die Liebe nicht aus.

        Ganz schön aussagekräftig, wie er Dich aufgrund seiner neuen Kenntnisse nun behandelt. Offenbar für ihn der Anlass, Dir gegenüber nun sämtlichen Respekt sausen zu lassen. Aber für mich wäre es ein Vorteil, nun sein wahres Gesicht zu kennen. Wie er dann wohl reagiert, wenn es mal wirklich tragische Probleme in der Beziehung gibt?

        << möchte ihn doch nicht verlieren >>

        Das wird sich ändern, wenn du noch einige Zeit mit ihm zusammen bleibst.

        Du hast schon zwei sehr gute Antworten bekommen. Plane dein Leben ohne ihn.

      • Hört sich für mich so an , als wärst du nun aufgrund deiner Altlasten um einiges unatraktiver für ihn und er vergrault dich.

        Allerdings könnte es auch sein das er mit dir Zukunftspläne hatte,die ihm nun nicht mehr möglich scheinen und er super entäuscht ist.

        In beiden Fällen kein feines Verhalten,schreib ihm doch mal das was du uns geschrieben hast.

        l.G

        • (6) 30.07.12 - 19:05

          Danke für Eure Antworten

          Er sprach davor von einer gemeinsamen Wohnung, von daher gehe ich davon aus, dass er Zukunftspläne hatte.

          So in der Art wie ich es hier geschrieben habe, hab ich ihm schon gesagt

          Ich wäre auch so gerne mit ihm zusammengezogen, aber ich denke jetzt, das ich mich wirklich etwas zurückziehe und ihn dann noch mal darauf anspreche.

          Ich hoffe das sein Kumpel bald aus dem Urlaub zurück kommt ... er redet gewiss mit ihm und dieser Freund kam wirklich aus der "Gosse" ... Dieser hat sein Leben auch in den Griff bekommen. Er ist meine Hoffnung meinem Freund ein wenig die Augen zu öffnen das, dass Leben eben mal so sein kann.

      Scheint so, als ob er der Meinungist -wer nicht mit Geld umgehen kann, hat seinen Respekt verloren.#klatsch Was für ein Depp.

      Wenn er schon so vernünftig mit Geld umgehen kann, soll er sich halt Deinen Schlamassel mal anschauen und helfen. Sei es, das er mal das Essen mehr zahlt, etc. und ein bisschen Rücksicht nimmt.

      Aber so?????

      Du bist für ihn wohl nichts mehr wert!!!

      Schieß den Typen in den Wind, man braucht doch einen Partner der auch in schlechten Zeiten zu einem steht. Und das ist ja relativ überschaubar...naja, kommt drauf an was Du verdienst...

      Grüsse
      lisa

      • (8) 30.07.12 - 19:39

        Sehe ich auch so.

        (9) 30.07.12 - 20:11
        verzweifelt...

        verdiene ca. 1000 Netto

        Ich wart mal ab was sich in den nächsten Tagen ergibt, je nachdem wird bei uns wegen einer ganz anderen Sache der Haussegen noch schiefer sitzen.

        In 2 Wochen will er mit mir zu seinen Eltern (diese Wohnen ca. 600km weit weg) sie wissen noch nichts von mir ... sagt er das jetzt nicht, so werde ich wohl wirklich wissen wodran ich bin :-(#heul

    (11) 30.07.12 - 19:47

    Um ehrlich zu sein finde ich es unter aller Sau, wie er reagiert. Ich hatte diese Situation mit meinem Partner, dessen Schuldenberg deinen Betrag um ca. das vierfache übersteigt. Er hat mir allerdings nicht nur nichts davon erzählt, er hat mich zu Anfang auch noch angelogen als ich Unterlagen vom Gericht gefunden habe und geregelt war da auch noch nichts von wegen Abzahlen. Klar habe ich mich erstmal aufgeregt, aber dann habe ich mich mit ihm hingesetzt, die Unterlagen sortiert und einen Abzahlungsplan erstellt. Vier Jahre später sind wir verheiratet (und zahlen immer noch zurück. gemeinsam.) Wenn es also Liebe ist, setzt man sich zusammen und packt Schwierigkeiten gemeinsam an. Ansonsten... Würde ich sagen verschwende dich nicht an jemand, der dich nicht zu würdigen weiss. Du hast besseres verdient und v.a. jemand, der zu dir steht.

    Warum fragst du ihn nicht einfach, was er mit seinem Verhalten bezweckt, warum er sich so verhält und wie er sich die Zukunft vorstellt.

    • (13) 30.07.12 - 20:32
      verzweifelt...

      Zitat: "Reden brauche ich im Moment darüber nicht, weil er meint, er bräuchte jetzt nicht offen mir gegenüber zu sein, weil ich es auch nicht war."

      und das es bei ihm da rein und da raus geht

      Im Grunde habe ich ihm ja auch das gesagt, was ich hier geschrieben habe ... wenn er mit mir reden würde, wäre ich ja schlauer

      • Wenn er meint, dass über solche Dinge nicht gesprochen werden muss, frage ich mich, warum er so heftig reagiert...

        Für mich wäre hier der Punkt erreicht, dass ich mich zurück ziehe...

Ihr seid nach wie vor in den Kennenlernphase. Im Moment lernt ihr euch kennen - und zwar so, wie ihr eben seid. Letzten Endes wird sich jetzt entscheiden, ob ihr miteinander leben könnt oder eben nicht.

Mir würde sein Genörgel an meiner Haushaltsführung allerdings eher quer liegen. Da käme mir jeder Gedanken auf Zusammenziehen aber so etwas von schnell abhanden.

Ein ordentlicher Partner hätte sich mit dir hingesetzt und darüber gesprochen.
Er sollte dir eher seinen Respekt dafür aussprechen das du es alleine bewältigst und zahlst.

Klar..eine Enttäuschung kann ich verstehen, aber sein Benehmen zeigt wirklich wie kleinkariert er ist und ich würde eher vor ihm den Respekt verlieren, denn scheinbar scheint er in schweren Lebensituationen nen Egotrip bevorzugen.

Ihr seid 6 Mon zusammen.
Nicht verheiratet, lebt nicht zusammen etc...er soll es nicht übertreiben...du hast vielleicht auch deine Skrupel darüber zu reden, weil es dir unangenehm ist.

hallo verzweifelt,

also ich bin ganz ehrlich: würde mich ein Partner nach 6 Monaten schon so behandeln, für ich das halbe Jahr abschreiben und mich flugs aus dem Staub machen...

6 Monate kann man sich verstellen und herzchen fliegen lassen und ne rosa Brille aufhaben... ich glaube er zeigt dir gerade sein wahres Gesicht! Du bist das Frauchen, also sorge gefälligst dafür dass alles ordentlich ist und auch die Wäsche immer schön erledigt wird... er sieht bei dir, dass es nicht so läuft, wie er es will, also bist du als potenzielle Putzfrau, äähh Mitbewohnerin, ach nee PARTNERIN (so hieß das wort) ausgeschieden...

Nimm die Beine in die Hand und investiere jetzt nicht noch mehr Energie ... das mit dem Geld scheint wirklich Nebensache zu sein
Alles Gute

"könnte ich mir in den A*sch beißen, dass ich nicht klartext gesprochen habe"

Ihr seid seit 6 Monaten zusammen, und du hast zumindest mal erwähnt, dass du Schulden hast...ich frage mich, was genau dein Freund dir vorwirft bzw. was ihn deine Verbindlichkeiten angehen. Ich bin -im Gegensatz zu ihm- nicht der Meinung,

dass man gleich zu Anfang sein komplettes Leben vor dem Menschen ausbreiten muss, den man gerade kennenlernt (und von dem man noch gar nicht weiß, ob er als Partner überhaupt in Frage kommt). Zumal du deine Schulden ja ordnungsgemäß zurückzahlst und es sich nicht um eine Riesensumme handelt.

Du hast Angst, deinen Freund zu verlieren...ich würde mich stattdessen lieber fragen, ob ich einen Mann an meiner Seite brauche, der so absurde Ansprüche stellt.

Kapier ich nicht du hast es ihm doch nicht verschwiegen, sondern darauf hingewiesen.
Und wenn belastest du damit, ihn? Wohl eher nicht wenn ich das alles richtig verstehen.
Also was will er nun genau von dir?

Du stehst für die alte Scheisse ein und gut ist, wirst was draus gelernt haben.

Nun bin ich mir nicht sicher das das was er tut tatsächlich mit diesem Brief zu tun hat, oder ob da unter seiner Oberfläche ein Charakterzug durchbricht. Aber in jedem Fall ist das was er tut ein NO-Go. Ob du ihn verlieren wirst oder nicht, liegt an eurer beider Bereitschaft sich zu verständigen.

Und noch eines, mit Hätte, Wenn und Könnte wird es nicht besser. Hättest du damals anders gehandelt wäre es anders gelaufen, aber du weißt nicht wie. Vielleicht wäre er sofort geflohen und du hättest heute einen Richtigeren und müsste nicht Angst haben ihn zu verlieren. Wer weiß das?

Finde heraus wer er ist und ob er bereit ist zu sprechen. Wenn nein... Adieu und bon chance.

blueH6

(20) 01.08.12 - 14:21

Soooo erst einmal ein großes Danke an euch allen

Werd meine Augen und Ohren mal richtig aufmachen und die Zukunft betrachten und dann, wenn er sich wieder so komisch benimmt, auf den Tisch hauen.

Wie es bei twillight gesagt wird: "bei deinen Launen bekomme ich ein Schleudertrauma"

Das kann mir auch passieren.

Vorweg, ich habe noch ein paar kleinere/mittlere "Baustellen" in der Wohnung.

Er rief mich an und meinte, das Er heute später kommt, weil er noch etwas zu besorgen hat und zählte auf was. Alles für meine Wohnung. Ich fragte ihn ob bei ihm alles okay wäre, darauf sagte er: "ich hab dich doch lieb und so fühlen wir uns beide bei dir wohler. Ich hab das Geld dafür und mir tut es nicht weh" Ich: Das brauchst du nicht.

Er: das möchte ich aber.

#kratz

ob seine Art nur ein Schockzustand war??? #kratz

Ich hoffe es mal stark ... aber ich werd trotzdem gehörig aufpassen

  • oder es ist seine Art, dir mitzuteilen, dass er das mit Zusammen Ziehen noch etwas verschieben will...

    Ich wünsche euch alles erdenklich gute, aber dieses Benehmen wäre bei mir nicht materiell zu entschuldigen...

    Gibts denn was neues von dem anstehenden Elternbesuch ?
    Lieben Gruß

    • (22) 05.08.12 - 07:01

      Nein, Materiell ist es nicht zu entschuldigen!
      Er ist zu mir wieder wie vor der Sache. Haben auch noch einmal darüber geredet.

      Seinen Eltern hat er es jetzt gesagt, am Telefon in meinem Beisein.

      Puh ich bin soooooo froh das es so ausgegangen ist

Top Diskussionen anzeigen