Ich nerve ihn - verletztend

    • (1) 22.08.12 - 11:20
      komisch :/

      Hallo

      Ich versuche mich kurz zu halten. Mit meinem Freund bin ich seit etwas mehr als einem Jahr zusammen, wir sehen uns ziemlich oft, aber bisher war das für uns beide okay. Da er bald umziehen wird, werden wir uns nicht mehr so oft sehen. In einer Woche ist es soweit, das belastet mich schon, und deshalb möchte ich solange er hier ist auch noch mögilchst viel Zeit mit ihm verbringen können.

      Auch er fragt mich immer, ob wir was machen sollen, dies und das. Es kommt also nicht nur von mir aus. Wenn wir dann aber irgendwas machen, seit ca. 2 Wochen, sagt er mir täglich das ich nerve.

      "Schatz hör auf damit, das nervt." "Schatz fass mich nicht immer an, du nervst." etc., etc... Natürlich ist das verletztend, das war vorher nie so. Ich lass ihn dann auch immer in Ruhe, ansonsten behandelt er mich aber ganz normal. Wenn er dann merkt, dass ich "komisch" bin, nachdem er mir sowas gesagt hat, gibt er sich dann auch wieder ganz viel Mühe, umarmt mich die ganze Zeit und sagt mir, dass er mich liebt.

      Das Verhalten ist wirklich komisch, denn ich kenne ihn sonst nicht so. Ich meinerseits könnte auch nicht sagen, dass ich anders bin als "vorher", als es noch okay war.

      Ist jemandem schonmal sowas passiert? Was soll ich machen? Weniger Kontakt möchte ich nicht unbednigt, da er ja in einer Woche weg sein wird...

      • Ja das kenne ich von mir, als ich eine Fernbeziehung hatte, hab mich dann zurückgenommen weil weg ist er ja in dem Sinne nicht. Versuch dich ein wenig zurückzunehmen wie soll das werden wenn Ihr euch seht? Ihr müsst ein gesundes Mittelding finden.

        Wie weit zieht er denn weg?

        • (3) 22.08.12 - 11:41

          Er muss arbeitsbedingt umziehen, es ist nicht so weit, mit dem Zug aber ca. 2 Stunden, sehr schlechte Verbindungen und er ist in einem riesen Kaff.

          Da er ganz andere Arbeitszeiten als ich hat, werden wir uns wenn er arbeitet nie sehen, er fängt an zu arbeiten wenn ich aufhöre, und abends habe ich um diese Zeit keinen Zug mehr zu ihm. Ausserdem wird er wohl meistens unter der Woche seine Freitage bekommen, und dann "nachhause" kommen. Das heisst, wir werden uns auch nicht sonderlich sehen können, da ich ja arbeiten muss.

          Ich verstehe aber nicht warum ich mich zurücknehmen soll, ich verhalte mich ihm gegenüber nicht anders und ich versuche auch ihm nicht zu zeigen, dass es mich belastet das er wegzieht. Ausserdem will er sich doch auch immer mit mir treffen und meldet sich, ich verstehe das ganze einfach nicht...

          • Nachdme ich deinen ersten Thread gelesen habe klammerst du extrem willst alles bereden und immer bei Ihm sein.

            Sicher ändert sich was bei euch, aber schau doch erstmal wie es wird. Du bist recht jung oder wieso mischen deine Eltern da noch mit?

            Schau wie es wird, liebt Ihr euch wird eure Beziehung es aushalten bzw seid Ihr beide stark das auszuhalten klappt es ewnn nicht nicht. Ändern kannst du das ganze nicht arbeit ist wichtig.

      http://www.urbia.de/forum/16-partnerschaft/3664108-entfernung-er-versteht-es-einfach-nicht

      Bist Du das?

      Lichtchen

Nach deinen ganzen Threads sag ich nur eins: Wat bin ich froh, das ich keine 17 mehr bin...

Gruss
agostea

(15) 22.08.12 - 16:40

Hallo.

Ich kann dich schon verstehen aber ich sag dir eins. Wenn es wirklich so sein wird wie du beschreibst, also praktisch das ihr euch gar nicht mehr seht ist das eh zum scheitern verurteilt. Sorry das ich so ehrlich bin aber ich würde mir überlegen ob du nicht hinterher ziehst!

Meine Meinung!

Viel Glück

Top Diskussionen anzeigen