Ehemann lässt sich gehen / mangelnde Hygiene Seite: 2

              • (26) 06.09.12 - 13:16

                also wenn es alles einfach nur faulheit ist, finde ich das doch schon heftig.

                das man zu hause vor dem partner nicht mehr aufgehübscht rum rennt nach vielen jahren (ja ich weiß, es gibt sicher ausnahmen ;-)) beziehung ist ja ok und man fühlt sich ja auch heimisch und wohl in den eigenen 4 wänden usw. und sitzt ja nicht mit schlips und krawatte auf dem sofa, aber wenn man sich nicht rasiert, nicht zum ZA geht, selten duscht und alles rumliegen lässt, nur weil man faul ist und kein bock hat, dann darf man sich nach einiger zeit auch nicht wundern, wenn frau mal den mund aufmacht und kein bock mehr auf küssen usw. hat.

                die sachen mit evtl. angst vorm ZA u.a. waren ja nur vermutungen und wollte einige dinge nur abwägen.

      Also ich käme damit absolut nicht zurecht.

      Wenn er auf die freundliche, höfliche Art nicht reagiert, würde ich zu härteren Mitteln greifen. Sprich: Mich weigern, mit ihm wegzugehen. Mich weigern, mit ihm am Tisch / auf dem Sofa zu sitzen, neben ihm zu schlafen. Ihm mal komplett aus dem Weg gehen und ihm klarmachen, dass das so nicht geht.
      Entweder er reagiert - oder er müsste sich in meinem Fall eine andere suchen, die das mitmacht.

      Das ist widerlich und respektlos. Vielleicht solltest du einfach diesen Thread ausdrucken und ihm vorlegen?

    Wow,
    ich kann gar nicht sagen wie sehr ich mit dir leide...

    Hatte leider auch schon 2 solcher Exemplare. Beim 1. wars noch relativ offensichtlich, der hatte vergammelte Zähne weil er nicht zum Zahnarzt ging und war von Grund auf unordentlich. Da er einer körperlich anstrengenden Arbeit nachging kann man sich vorstellen, wie das gemuffelt hat. Ich konnte ihn dann schonmal dazu bewegen zum Zahnarzt zu gehen aber ich war es auch irgendwann leid, einen erwachsenen Mann fast täglich daran zu erinnern, die Zähne zu putzen oder mal zu duschen und frische Klamotten anzuziehen...

    Der Nächste war anfangs noch top in Schuss. Immer wenn wir uns trafen war der frisch geduscht, ordentlich angezogen und rasiert. Nachdem wir zusammen gezogen waren, fing das Drama an. Unterwäsche wurde nur noch alle paar Tage gewechselt, Duschen wurde ebenso uninteressant, Rasieren war auch kein Thema mehr, Wildwuchs war angesagt. Irgendwann hab ich aus Garstigkeit angefangen, mich auch nicht mehr zu rasieren ;-) damit er mal sieht wie das ist. Hat aber keinerlei Änderung bewirkt. Das Beste war, seine dreckige Wäsche hat er gehortet anstatt sie in den Wäschekorb zu tun. Wir haben ettliche Gespräche darüber geführt, ich hab ihn ja auch gefragt ob er sich denn nicht für sein eigenes Wohlfühlen pflegen möchte... nichts hat sich geändert.
    Tja und was glaubst du, was das Erste war, was er getan hat, nachdem Schluss war? Er ging duschen und rassierte sich (ich hab den Rasierer summen hören). Wär interessant zu wissen, wie lang es angehalten hat ;-)

    Du siehst, ich kann dir wenig Hoffnung machen. Ich hab so viel ausprobiert und nichts hat was gebracht. Reden, nett sagen, schimpfen, missachten...

    Was ich dir raten würde: hau mal richtig auf den Tisch und konfrontiere ihn mit den Konsequenzen die folgen werden, wenn er so weiter macht. Wenn sich trotzdem nichts ändert weißt du, was du ihm wert bist.

    ...ich würde dem Stinktier klar sagen, dass es 2 Möglichkeiten gibt:

    1.) er denkt über seine Einstellung nach und wird sofort zum reinlichen Tierchen
    2.) tschüss!

  • Ich kann Dich verstehen und finde sowas auch total ekelig.

    Das Du so auch keinen Sex mehr mit ihm möchtest ist auch verständlich.
    Vielleicht könntest Du ihn ja mal unter der Dusche (in der Badewanne) verführen, von wegen Du stehst schin drunter und rufst ihn zu Dir....und ihr duscht dann gemeinsam?

    So hast Du zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. ;-)

    So käme es wenigstens zu ein-,zwei-, oder dreimal die Woche duschen :-p

    Ansonsten immer wieder reden, reden, reden. Ihm einen erneuten Termin beim Zahnarzt machen und mitfahren, Du kannst in der Zeit ja einkaufen gehen, etc.
    Jeden Abend die gebrauchte Wäsche in die Wäsche tun, sodass er morgens frische Kleidung anziehen muss. Ihm zum Geburtstag, Weihnachten oder zwischendurch Deos und Parfüm schenken, mit dem kleinen Hnweis, dass Du dies gerne riechst und es toll fändest, wenn er dies benutzt. Oder beim einkaufen mit ihm in die Parfümerie und zusammen einen Duft aussuchen.
    Ihm einen Termin beim Friseur machen, für einen Haarschnitt inkl. Rasur.
    Ihm Mundwasser kaufen und ihm bitten dies zu benutzen.

    Ich weiß Du ist nicht seine Mami und das alles nervt und ist eigentlich seine Aufgabe, aber vielleicht hilft es ja?

Top Diskussionen anzeigen