wenig Zeit füreinander

    • (1) 18.09.12 - 22:01

      Hallo, muß jetzt auch mal meinen "Frust" ablassen, mal kucken, was ihr so für ne Meinung habt..

      Ich bin jetzt seit ca. einen halben Jahr mit meinen Freund zusammen.Ich habe ein Kind und mein neuer Partner auch.Er ist die ganze Woche auf Montage.Fährt Sonntag abend und kommt Samstag früh wieder.Wir wohnen noch getrennt.d.h.wir sehen uns Samstag nachmittag bis Sonntag nachmittag.
      Mein Kind ist jedes zweite Wochenende bei seinen Papa.Mein jetziger Freund hat sein Kind entweder Samstags oder Sonntags, jedes Wochenende.
      Nun hatte ich vor kurzen einen Trauerfall in der Familie, Samstag war Beerdigung (mein Sohn war das Wochenende wieder bei seinen Papa) und ich hätte mir wirklich gewünscht,dass mein Freund, wenn ich wieder zu Hause bin,sich ein bißchen Zeit für mich nimmt.Er hat sich aber den ganzen Samstag nicht gemeldet, bin dann gegen abend zu ihm gefahren und hab so getan als wäre nichts, obwohl ich gern mal geheult hätte..
      Am Sonntag hatte er dann sein Kind bei sich, und wie das dann halt so ist,für uns blieb da nur wenig oder eben kaum Zeit,gar keine Zeit.
      Ich weiß nicht, ob ich das auf Dauer so aushalte.. Ich meine unsere Beziehung ist noch ziemlich frisch, ich weiß nicht ob ich zu hohe Ansprüche habe,ich möchte einfach mal ein bißchen mehr Zeit mit ihm allein verbringen..wäre es zuviel verlangt von ihm zu verlangen,dass er sein kind auch nur alle 14 tage zu sich holt?ach man keine Ahnung..
      Da ich ja nun die ganze Woche alleinerziehend bin,bin ich echt froh,wenn ich mal ein kindfrei-wochenende habe..und da nervt es mich schon manchmal wenn dann der Kleine von meinen Freund da ist..ich mag den Kleinen auch, keine Frage..
      Klingt jetzt alles ein bißchen durcheinander, aber ich hoffe ihr versteht es so einigermaßen ;-)

      • (2) 19.09.12 - 09:31

        ...ganz ehrlich? Du hast leicht reden..Du hast Dein Kind immer bei Dir... und gibst es alle 14 Tage für ein Wochenende ab! Dein Freund aber sieht sein Kind immer nur für einen Tag in einer Woche. Denkst Du er liebt sein Kind weniger als Du Deins ?
        Du solltest glücklich sein, einen Partner zu haben der Verantwortung übernimmt und sein Kind liebt. und wenn dich das Kind heute schon "nervt" dann sehe ich Eure Beziehung nicht unter einem guten Stern.

        Damit sage ich klar: ja, Du verlangst zuviel !

        Ich habe meine Stieftochter auch sehr sehr gern, trotzdem nervt sie mich manchmal.

        Ich liebe meine Kleinen von Herzen, trotzdem nerven sie mich manchmal und ich bin froh, wenn ich sie mal los bin.

        Es ist aber auch normal, dass man wenig Zeit füreinander hat, wenn Kinder da sind.
        Mein Mann und ich können unsere Kinder kein WE mal woanders abgeben, es sei denn Oma erklärt sich MAL bereit. Ich denke, so geht es JEDEM anderen Paar mit Kindern auch und man muss eben schauen, wie man sich das gestalten kann. Wenn ihr alle 2 Wochen eine kompletten Tag zusammen frei habt, ist das mehr als für viele andere Paare möglich ist.

      > hab so getan als wäre nichts, obwohl ich gern mal geheult hätte..<

      Das ist Kindergarten, so geht man in einer Beziehung nicht miteinander um.

      Ansonsten.. kann ich Dich voll verstehen. Mir wäre das auch zu wenig Zeit mit meinem Freund. Ich sehe allerdings auch nicht, wie Du das ändern solltest. Du hast ihn ja mit so wenig Zeit kennengelernt und irgendwann mal gesagt, gut, wir probieren es miteinander.

      Nach einem halben Jahr kann man dann gut nochmal zur Seite treten und gucken, wie es einem damit geht und ob diese Beziehung "sinnvoll" ist und mich befriedigt oder nicht. Denn zusätzlichen Ärger und/oder Stress... dafür hab ich keine Beziehung, dann kann ich alleine bleiben.

      Lichtchen

      (6) 19.09.12 - 11:05
      bist du dir sicher...

      Hallo!

      Ehrlich gesagt ich würde den Knackpunkt ganz wo anders sehen. (vielleicht du ja nicht)

      Dein Freund hat jede Woche sein Kind entweder Samstag oder Sonntag. Ist doch schön und gut so. Kann ich verstehen, das er dass so möchte.

      Aber es handelt sich um EINEN einzigen Tag in der Woche, das ist ehrlich gesagt nicht viel. Viel mehr ist es aber, dass er Sonntag Abend weg fährt und Samstag früh erst wieder kommt.
      Dass finde ich gravierender als den einen Tag.

      Sollte dir das nichts aus machen, dann kommt es auf den einen oder anderen Tag auch nicht mehr darauf an, wo du ihn nicht hast.

      Gruß

    • Unternehmt ihr denn was zu 4. wenn er sein Kind bei sich hat?

      Wie alt ist das Kind?

      Ich kann nur von meiner Erfahrung her berichten. Mein Partner geht in Schichten arbeiten, mal früh, mal spät, oft auch Samstags. Wir wohnen getrennt, Seine Tochter (fast4) ist jedes 2. WE bei ihm. Er holt sie Samstag vormittag und schafft sie Sonntag gegen späten nachmittag wieder zurück.

      Auch wenn er seine kleine nur jedes 2. WE hat, sehen wir uns das Wochenende dazwischen auch nicht wirklich und unter der Woche ist es in der Spätschichtwoche sehr schwierig, in der Frühschichtwoche kann es 2x passieren das er einen Abend hier verbringt. Ist seine kleine da, sind wir zu 4. unterwegs (meistens).

      Auch wenn das schon weitaus mehr ist als wie bei euch, war auch ich anfangs etwas unzufrieden damit. Es war mir zu wenig und dies deshalb weil ich es so in Beziehungen vorher nicht kannte.

      Jetzt komm ich aber so langsam damit klar weil auch ich die Zeit für mich habe die ich nach meinem langen Singldasein auch noch brauche.

      Und ganz wichtig -> ich wusste vorher wie es ablaufen würde. Du nicht? Da sollte man doch schon wissen ob man damit klar kommt oder nicht, zumindest wenn die rosa rote Brille nicht zu sehr auf der Nase drückt.

      Die Situation aufgrund der Beerdigung find ich allerdings auch nicht schön. Ich hätte es ihm aber gesagt. In einer Beziehung sollte man sich gerade in solchen Momenten doch ganz nah sein. Man brauch doch jemanden der einen auffängt und bei einem ist.

      Aber wie geschrieben, ich hätte den Mund nicht halten können auch wenn ich als Frau denke das dein Männel da hätte allein drauf kommen müssen!!! Er ist aber nunmal ein Mann. ;-)

      Und ohne reden wird nichts. Bei uns gab es auch schon 2-3 Dinge die ich angesprochen habe und er bemüht sich wirklich, aber wichtig ist eben das Reden und wenn das nicht hilft die Konsequenz, die sich jeder selbst aussuchen sollte.

      Grüße

      Danke für eure Antworten.

      Ich bin halt hin-und hergerissen.Klar habe ich Verständnis dafür wenn er seinen Kleinen wenigstens einmal die Woche sehen will.Und das er mich manchmal nervt war vielleicht auch etwas übertrieben ausgedrückt,hab den Kleinen ja auch gern.Finde es auch schön dass sich beide Kinder gut miteinander verstehen und auch zusammen spielen.

      Wenn man jmd. liebt,möchte man nunmal so viel Zeit wie möglich mit ihm verbringen.Und das fällt mir halt schwer ihn nur so kurz für mich zu haben.Man ist grad wieder "warm" miteinander geworden und schon muß er wieder los..Aber ich hab mich nunmal in ihn verliebt, vielleicht spielt sich ja auch alles noch ein bei uns..

      Mir geht es auch manchmal so, mein Mann hat wenig Zeit er muß viel arbeiten. Ich habe mich daran gewöhnt, und umso mehr genieße ich dann die Zeit wieder mit ihm. Dann nehm auch ich mir richtig zeit, lasse mal alles stehn und liegen, und widme mich nur ihm. Ein gemeinsamer Abend, ein schönes Frühstück, das kann alles sein. Mir hilft es wenn ich ihm Briefe schreibe, SMS, oder Überraschungen plane. Viell. hilft dir das ja auch?

Top Diskussionen anzeigen