Er nervt mich nur noch...

    • (1) 30.09.12 - 07:42
      nervennerven

      Liebe Urbiagemeinde!

      Ich möchte gerne mal Meinungen von euch haben.

      Ich lebe in einer langjährigen Partnerschaft mit Kind. Zusammen leben tun wir erst seit 3 Jahren.

      Seitdem unser Kind auf der Welt ist, hat sich alles verändert. Ich kann meinen Freund förmlich nicht mehr riechen!

      Ich muss dazu sagen das er wirklich viele sehr grosse Fehler gemacht hat und ich ihm diese früher alle verziehen habe. Nur da war ich einfach blind vor Liebe.

      Jetzt, wo ich ziemlich viel Abstand (emotional) von ihm genommen habe kann ich ihn immer weniger leiden. Ich hasse es wenn er schnarcht, ich kann sein Räuspern nicht mehr hören. Ich finde förmlich das er stinkt (er ist sehr gepflegt und alles also er stinkt nicht wirklich). Sobald er sich zu mir dreht im Bett dreh ich mich um, ich will nicht das er mich anfässt und Sex will ich schon gar nicht mehr. Mich ekelt es vor ihm.

      Er tut mir leid weil er nichts dafür kann aber ich glaube einfach das ich ihn nicht mehr liebe.

      Wenn ich an das WE denke graut es mir jedesmal! Ich denke mir dann, oh nein er ist dann den ganzen Tag da und ich muss mich nach ihm richten. Ich hab keine Lust auf ihn etc. :-(

      Ich weiss einfach nicht was mit mir los ist. Ich habe ihn mal so geliebt. #kratz

      Aber ich hab auch keine Zeit mehr für mich und habe leider ein Kind das sehr schlecht schläft. Ich arbeite aktuell nicht und er möchte das Kind nachts nicht betreuen. Sieht er nicht ein (verlange ich auch nicht aber nach 8 Wochen fast ohne Schlaf z.b. nach Zähnen kann man doch mal 1 Nacht übernehmen damit die Partnerin wieder Kraft schöpfen kann oder?). Er arbeitet schließlich. Im Haushalt tut er auch keinen Handstrich. Ok, wenn ich wieder arbeite (bald :-)) dann soll das wohl auch so bleiben? Ich glaube nämlich schon. Ich hab seit 1.5 Jahren kein WE mehr :-(. Er schläft immer aus und ist fast täglich Abends unterwegs (Fitness oder Freunde). Das wäre grundsätzlich ok für mich wenn er auch mal sehen würde wie fertig ich inzwischen bin und mir mal Hilfe anbieten würde #zitter

      Ich kann einfach nicht mehr langsam. Ich wandle umher wie eine Leiche und fühle mich jeden Tag nur noch gestresst und unglücklich. Und er wundert sich dann das ich so eiin Stinkstiefel bin!?? Hab auch keine Lust mehr mich zu richten oder dergleichen. Zumindest nicht so wie früher :-( hab auch noch Kilos von der SS drauf die ich nicht loswerde trotz mehreren Versuchen mit WW etc. ich falle immer wieder zurück weil ich so gestresst bin und dann Heisshungerattacken bekomme. Ich glaube es liegt auch an dem dauernd gestörten Schlaf. :-(

      Hat jemand Tipps? Ist das noch Liebe? Ich glaube ein bisschen ist noch da aber ich kann es im Moment überhaupt nicht fühlen.

      • Mh...zum thema eine nacht uebernehmen, kann ich nur sagen, wir haben es auch so gehalten,das ich die naechte mach, da er arbeiten geht und fit sein muss. Mein kleiner ist nun 20 monate alt und schlaeft jetzt erst seit 3-4 monaten durch, ausnahmen sind aber immer noch dabei.
        Erhaette allerdings auch mal ne nacht gemacht, wenn 1. unser kleiner das zu gelassen haette (mama baby;-)) und 2. er es mal gehoert haette. Dazu haette ich ihn ja erst wecken muessen,dann waere ich so wach, das ich auch gleich selber aufstehen haette koennen.

        Zu allen anderen, wenn mein mann richtig scheisse gebaut haette, weiss ja nicht, was bei euch vorfiel, dann haette ich mit der gruendung einer familie gewartet.
        Ich war, biszur geburt meiner ersten tochter, 6 jahre mit meinem mann zusammen, auch wohnlich. Ich wusste, wie er ist, und er kanntemich genau. Mittlerweile sind es 18 jahre und drei kinder, aber ich kann meinen immer noch riechen! Du solltest dir vielleicht mal eine trennung auf zeit, ins auge fassen. Ene raeumliche trennungvor allem. Schauen, wie du klar kommst, und auch dein kind und dann weiter entscheiden.
        Ichwuensche dir alles gute
        Conny

        Hey, lass dich mal drücken!
        Genau das, was du gerade durchmachst, hab ich vor 14 Monaten durch. Ich konnte ihn nicht mehr sehen, nicht mehr riechen, nicht mehr sprechen hören, nichts.
        Im Bett:" Dreh dich weg, atme mich nicht an......" das war für mich der ausschlaggebende Punkt zu gehen, wobei du das jetzt nicht unbedingt tun sollst, aber wenn wir genau in uns hinein hören wissen wir ziemlich schnell, was unser Herz will. Ich glaube, dass ich ihn relativ schnell in userer Beziehung nicht mehr richtig geliebt hab. Dauernd hab ich mir Ablenkung verschafft um mich glücklich zu machen: shoppen, essen, 10 mal umziehen, weil ich immer dachte, dort werd ich glücklich! Haustiere anschaffen...
        Dahintergekommen, dass das alles Kompensation war bin ich aber erst nach der Trennung. Es tat sehr weh, und er hat es nicht verstanden, aber heute weiß ich, es war die richtige Entscheidung. Heute haben die Kinder und ich ne kleine schnucklige Wohnung, keinen Neubau mehr im schicki micki gebiet, ich hab fast 30 kg abgenommen, unser Hund ist sehr glücklich bei meiner Freundin und alles ist stimmig.
        Hör in dich hinein, dann wirst du herausbekommen, was dich glücklich macht.
        Viel Glück! Wenn du noch was wissen magst meld dich einfach.
        Alles liebe
        Anke

      nun nach deinen beschreibungen denke ich mal, dasses das beste ist, wenn du dich trennst.

      wenn der partner nur noch nervt und einen jede kleinigkeit stört, sollte man die beziehung beenden und auf eigenen beinen stehen.

      viel glück dabei

      (6) 30.09.12 - 19:18

      Das alles hab ich auch mal mitgemacht. Und viel zu lange! Wenn man erst mal nicht mehr riechen und sehen kann, ist auch beziehungsmäßig nichts mehr zu machen.

      Ich für mich habe mich getrennt und konnte auf einmal aufatmen. Mein Exmann hat mir auch nie was getan, aber diese Tatsache reichte mir nicht, um mich weiter mit ihm zu quälen.
      Ich bin danach sehr zufrieden geworden, hab 30 kg abgenommen und sehe toller aus, als vor 15 Jahren ;)

      Alles Gute!

    • Hallo

      Das ist sicher eine sch... In der du da steckst..

      Aber ich denke das du da zwei Probleme miteinander vermischst..

      Das eine ist das du ihn als Mann nicht mehr um dich haben willst und ihn nicht mehr richten kannst etc

      Das andere das du trotzdem erwartest das er dich unterstützt ( zu recht )..

      Ich glaube das das schwierig ist weil du ihn permanent wegstößt aber trotzdem ein partnerschaftliches verhalten von ihm erwartest..

      Für mich hört sich das alles mehr nach WG an wie nach Partnerschaft..

      Du müsst letztendlich in dich reinhören und entscheiden ob du so weiter leben möchtest..

      Aber wenn du dich trennst muss dir auch bewusst sein das dann auch niemand mehr da ist der ne Nacht übernehmen könnte oder den Haushalt mit erledigt..

      Wünsche dir alles gute und das du wie auch immer einen weg für dich findest..

      Lg

Top Diskussionen anzeigen