Wenn mein Mann bei seiner Affäre ist...

Fühle ich mich wie ein Tiger im Käfig!
Ich kann kaum klar denken!
Ich hab die ganze Wohnung geputzt und aufgeräumt und es geht mir immer noch nicht besser!
Die Kinder sind bei Oma und ich sitze hier und warte!

Gestern war Weihnachtsfeier in der Firma meines Mannes, von einer Freundin wusste ich, dass SIE auch da sein wird!
Eigentlich wollten mein Mann und ich uns noch einen schönen Abend machen, er meinte er kommt nicht so spät...um 23 uhr schrieb er mir, dass wichtige Geschäftspartner gekommen seien und es länger dauern würde!

Um halb vier Uhr nachts kam er nach Hause. Ich hab so getan als würde ich schon schlafen weil er sonst bestimmt noch Sex gewollt hätte.
Heute morgen musste er wieder los, erst zum Sport, dann nochmal ins Büro.
Seine Sportsachen liegen immernoch im Schlafzimmer!
Heute Abend fährt SIE wieder nach Hause (wohnt im Süden Deutschlands, wir im Norden), dann ist der Spuk wieder vorbei!
So lange bis er wieder geschäftlich nach M muss oder SIE mal wieder wegen Terminen in der Stadt ist.

Und täglich grüßt das Murmeltier...

Was mich am meisten nervt ist, dass er sich nichtmal mehr die Mühe macht es vor mir zu verheimlichen! Er lügt mich an und ich tue so als würde ich es ihm glauben. Einfach aus dem Grund, dass ich nicht weiß, was die Alternative wäre!

Das ist doch alles.... :(

sorry, aber mich wunderts nicht dass er es nicht mehr verheimlicht, wie du hier schreibst gibt es ja keine Konsequenz! Du nimmst es so hin, dann darfst du aber auch nicht heulen!
Jeder ist für sein eigenes Glück oder eben auch Unglück verantwortlich! Wenn man nur dasitzt und Däumchen dreht, kann einem keiner helfen!

Warum sprichst Du ihn nicht an? Warum sagst Du ihm nicht dass du das nicht akzeptierst? Warum hast Du mehr Angst vor dem was sein könnte wenn du Konsequenzen ziehst, als vor dem was dieses Wissen was er treibt mit Dir macht?

Es ist ja nicht das erste Mal! Beim ersten Mal habe ich es rausgefunden weil ich seine sms gelesen habe (ich hatte schon vorher eine vermutung). Als ich ihn darauf angesprochen habe, hat er den Spieß umgedreht und ich war die Dumme weil ich ihm hinterher spioniert habe!
Es hört sich komisch an, aber es endete so, dass ich ihn angefleht habe mich nicht zu verlassen!

Ein Jahr Später rief eine Frau an und hat mir alles erzählt. Darauf hin wollte ich mich trennen! Aber es endete nur in einem riesen Streit!

Er sagt Männer sind so, er würde nur mich lieben, aber manchmal geht er eben auch gerne auswärts essen!
Vielleicht ist das einfach so!
Ich komm nur damit nicht wirklich klar! Herz und Kopf sehen das einfach anders...

Er geht fremd und du flehst ihn an, dich nicht zu verlassen.

Damit hast du ihm einen Freifahrtschein gegeben.

>>>Herz und Kopf sehen das einfach anders... <<<

Du hast nur zwei Möglichkeiten, entweder hörst du auf deinen Kopf und verschließt weiterhin die Augen oder du hörst auf deinen Bauch und machst dem für dich unwürdigen Treiben ein Ende.

weitere 33 Kommentare laden

"Einfach aus dem Grund, dass ich nicht weiß, was die Alternative wäre!"

Die Alternative wäre dir ein neues Leben ohne deinen Mann aufzubauen.

Ich selber dachte 8 Jahre lange ich würde das NIE schaffen..

Jetzt ist mein Mann noch dieses Jahr TOT und ich muss es schaffen...

Es ist verdammt schwierig und ja es gibt Momente da denke ich warum schmeisst du nicht selber alles hin.. Nur auf der anderen Seite bin ich jetzt schon so weit gekommen..

Mein Mann ist nach Costa Rica zum sterben...

Seit Donnerstag haben wir den Kontakt komplett eingestellt.

Ich habe ihn also schon verloren.. den ich werde als Schutz für mich ihn auch nicht mehr aufbauen.. Wir haben uns alles gesagt nur jetzt muss ich anfangen mein Leben zu leben..

Dir bleibt also auch nichts anders übrig als es zu akzeptieren oder dir vielleicht auch jemand neues zu suchen dann fällt dir der Schritt vielleicht leichter..

Dein Mann ist zum Sterben weg gegangen???
Ich bin etwas geschockt! Da erscheinen die eigenen Probleme so winzig!
Tut mir sehr leid!

Hallo
Ja mein Mann ist Mitte Oktober nach Costa Rica.. Es war sein letzter Wunsch er hat Krebs im Endstadium. Er möchte hier nicht in Deutschland sterben und er möchte nicht das ich sehe wie sein Verfall ist.

Ich würde nicht sagen das dein Problem klein ist.. Jeder Mensch hat andere Probleme und jeder geht damit anders um. Ja auch wenn mein Problem für manche recht heftig erscheint ich habe diese Situation akzeptiert und ja ich kann für mich behaupten ich bin auf den Anruf gefasst wenn mir jemand Bescheid sagt das er gestorben ist.

Nicht das ich mein Mann nicht über alles Liebe aber ich erfülle ihn auch seinen letzten Wunsch.

Ja ich muss aber auch zugegeben das es auch manche Tage gibt wo es sehr schwer ist nur ja dann hilft es mir auszumalen wie den mein neues Leben aussehen wird.

und ja es wird sich verschlechtern.. Wenn man mal nur die materielle Dinge sieht.. Geld,Haus usw... mein Leben kracht gerade komplett zusammen weil da mein Mann selbständig gewesen ist auch seine Firma pleite ist und kein Geld mehr rein kommt und hier so langsam die Gläubiger auftauchen weil jetzt keine Rechnungen bezahlt werden.

Leider geschah sein Weggang innerhalb von einer Woche und er konnte hier nichts mehr regeln..

Zudem bin ich hier alleine mit zwei kleinen Kindern und versuche zu meiner Familie nach Bayern zu kommen.. Nur bekomme mal so einfach eine Wohnung mit Hund und zwei Kindern und ich habe hier noch ein 330 QM Haus aufzulösen. Dank meines Mannes habe ich wenigstens noch ein paar Monate hier mietfrei zu wohnen..

Wichtig ist also wirklich einen Anfang zu finden und dann sich Schritt für Schritt vorzuarbeiten. Es wird Tage geben da geht gar nichts mehr aber es ist auch falsch alles auf einmal zu machen. Ich weiss nicht wie deine Situation ist und ja ich weiss wie schwer es ist sich von einem Menschen zu trennen den man über alles liebt.

Selbst mich fragen die Leute warum lässt du das mit dir machen.. Er hat mich in ihren Augen mit zwei Kindern sitzen lassen.. Würde ich mich auf Papier trennen würde mir wenigstens Unterhalt zustehen.. nur ja ich will das nicht ich würde das emotional auch nicht schaffen. Den ich habe meinen Mann versprochen egal wo du bist ich werde dich nie hergeben..

weitere 2 Kommentare laden

Hallo

Hattest du schon mal gepostet ?

Und warum gibst du dir das program ?

Ansonsten gleiches recht für alle
Such dir auch was für die einsamen stunden

Hallo,
Ich bin seit 6 Jahren in diesem Forum angemeldet! Also ja, ich habe schon öfter gepostet! :)

Ich bin nicht der Typ für eine Affäre! Ich habe immer Angst davor, mich Männern hinzugeben und brauche lange um Vertrauen zu fassen, ich würde mich mit keinem anderen Mann wohl fühlen!
Außerdem hätte ich riesige Angst davor, dass mein Mann das mit bekommt!

Nur fremdzugehen, weil der Partner es auch tut, ist keine gute Lösung, willst du ja auch gar nicht.

>>>Außerdem hätte ich riesige Angst davor, dass mein Mann das mit bekommt!<<<

Warum das denn? ER müsste doch Verständnis dafür haben, denn:

"Frauen sind so, du liebst nur ihn, aber manchmal gehst du eben auch gerne auswärts essen!"

weitere 2 Kommentare laden

na ganz einfach, stell ihn die sachen vor die tür dann musst nicht heulen....

wie kann man da noch schreiben, mein mann???

so ein penner was jaulst da noch nach??

ab und tschüss da gibt es kein forum was helfen kann, ansonsten bleib da und schweige

Hallo,

setz ihn vor die Tür und und leb dein Leben mit deinen Kindern.
Auch wenn du erstmal ohne Mann bist, du schaffst das und zusätzlich hast du doch sicherlich Unterstützung.

Sag ihm klipp und klar, dass du es nicht mehr weiter akzeptierst, dann er von a nach b springt. Du kannst ja nochmal versuchen mit ihm zu reden, aber ziehe deine Konsequenzen daraus, lass dich nicht einlullen und vorallem, fleh ihn nie wieder an.

Du unterwürfst dich ihm ja richtig und er spielt einfach nur mit dir.

Ich wünsche Dir und deinen Kindern viel Kraft und DU SCHAFFST DAS!!!!!

LG#liebdrueck

Wahrscheinlich hast du recht!

Ich werde heute abend nochmal mit ihm sprechen!
Er wird nur wieder sagen, ich solle ihm nicht hinterher spionieren!

Aber wahrscheinlich muss ich einfach mal sagen was ich denke!

Genau, sag ihm was du denkst und wie du dich fühlst.
Lass dich nicht auf seine Aussage ein, von wegen du spionierst ihm nach, ignoriere es und erzähle weiter. Er wird es trotzdem wieder versuchen, aber bleibe einfach hart und stur, sonst macht er dich damit wieder klein und das lässt du diesmal nicht zu! Hab nur Mut, du kannst das! #pro

Achso und du hast ihm ja nicht hinterher spioniert, denn er ist zum Sport und das Sportzeug liegt im Schlafzimmer, sowas fällt auf und hat nix mit Spionage zu tun;-) so als kleines Beispiel.

Ich würde gerne wieder von dir hören #liebdrueck

Natürlich ist das alles......! Aber du lässt es doch mit dir machen? Warum jämmerst du dann hier?

Du willst dich nicht trennen, dein Mann braucht aber das fremdgehen, wie er selber sagt, also bleibt dir nur es zu ertragen.
Aber bitte Jammer dann auch nicht, denn es liegt an dir dein Leben zu änder, er ändert es ganz sicher nicht, denn für ihn ist doch alles super. Er hat dich für zu Hause, alles bliebt beim alten und für nebenher hat er noch eine andere Frau, was will man(n) mehr? Läuft für ihn doch optimal. Stress mit dir gibt es auch keinen mehr, weil er ja weiß, dass du es weisst und diskret drüber weg siehst. Wie es dir dabei geht, scheint ihm egal zu sein.

Er sagt er geh zum Sport, lässt aber seine Sportsachen zu Hause liegen? Noch dreister kann man es nicht machen.
Er hat kein Respekt mehr vor dir. Wie auch, er betrügt dich und du flehst ihn an zu bleiben?

Willst du dies ein Leben lang mitmachen?

"Einfach aus dem Grund, dass ich nicht weiß, was die Alternative wäre!"

Statt die Wohnung zu putzen pack dem Kerl die Klamotten und schick ihn mit in den Süden.
Oder bist du abhängig von deinem Mann?

Falls die Geschichte stimmt:

Ich denke mal, dass du dich nicht trennst, weil du Angst vor der Zukunft ohne Versorger und mit drei Kindern hast.

So bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als weiter die wissende, aber still schweigende Ehefrau zu mimen.

Es gibt nicht wenige, die diesen Zustand tolerieren.

Warum?

Weil ihnen nichts anderes übrig bleibt in so einer Abhängigkeitsbeziehung bzw. den Weg aus dieser Situation aus Angst vor dem danach scheuen.

Hallo,

ich denke Deine Ehe ist so in Ordnung für euch beide.

Es wird auch mal schöne Momente geben in denen Du mit ihm gemeinsam was erlebst, und darüber hinweg sehen kannst. Und da sind ja auch noch die Kinder.

Männer sind halt so dass weißt Du ja nun, und eine gute Ehefrau weiss dass und macht ihm keine Probleme. Lass ihn einfach und lerne mit Deinen schlechten Gefühlen dabei umzugehen.

Mach ihm keine Vorwürfe oder so, er versucht doch nur glücklich zu werden, und Du darfst ihm dabei zur Seite stehen.

Ich hoffe, Dein Beitrag war ironisch gemeint.

paradoxe Intervention

weitere 15 Kommentare laden

Ach Mädchen - entschuldige, dass ich so schreibe, aber Du könntest sicher meine Tochter sein...
Hast Du soooo wenig Selbstbewußtsein ? Schau Dich mal im Spiegel an - wo ist Dein letzter Rest Wut, Zorn, Stolz ???
Drei Kinder erleben eine Mutter, die kuscht und leidet unter der Rücksichtslosigkeit, Respektlosigkeit und Geilheit eines Vaters und Ehemanns, dem doch seine Familie sowas von wurscht ist.
Der Herr Geschäftsführer( oder was er auch immer ist) steht fein da, mit bürgerlicher Familie zuhause - und mit der Geliebten, auf die er augenzwinkernd stolz ist und sicher vom einen oder anderen Geschäftsfreund auch noch beneidet wird.
Das ist doch kein Leben für Dich, das ist zum Kotzen !
Ich habe solche Männer auch schon erlebt - grauenhaft.
Geh BITTE einmal zum Anwalt bzw. zur Beratung und lass Dir aufzeigen, was Dir zusteht.
Der Herr Fremdgänger muss nämlich ganz schön zahlen für Frau und drei Kinder.
Hör auf mit dem Leben ! Der hört nicht auf, niemals, solche Männer sind einfach so gepolt und Du gehst ganz langsam drauf dabei. Ist es nicht mehr diese, wird es eine andere sein, vielleicht eine, die näher bei euch wohnt und wo Du dann nicht mehr darauf warten kannst, dass die bald heimfährt. Und Deine Kinder lernen, dass sowas normal ist - willst Du das wirklich ?
Noch bist Du ganz sicher jung genug, um neu anzufangen. Und "aufzeigen" würde ich mir von diesem Herrn schon garnichts lassen. Was geht Dich sein "Image" an ?
ER geht fremd, nicht Du. Er ruiniert sich sein Image selber.
Alles Gute !
LG Moni

Hallo, dich kenne ich aus dem Frühchenforum!;-)

Also um es mal ganz banal zu sagen, ich bin mitte/ende 20 und habe 3 Kinder. Wenn mein Mann nicht so gut verdienen würde, würden wir voll das klischee, jung kinder gekriegt, zu jung geheiratet, noch mehr kinder gekriegt, auf die nase gefallen, erfüllen!

Aber so wirkt es nach außen als würde alles perfekt sein! Meine Familie ist soooo stolz, meine Freundinnen aus Schulzeiten beneiden mich/ uns um unser tolles Leben!

Alle würden Sie aus alles Wolken fallen, wenn sie auch mal hinter die Kulissen sehen würden!

Es gibt Tage, da denke ich: wooooow, mein Leben ist soooo toll! Da kann ich mir nichts schöneres vorstellen!
Ich sehe meine Kinder, meinen Mann unser Leben und bin betrunken vor Glück!

Und dann gibt es Tage wie heute...da hasse ich alles! Er ist seit fast 7 Std weg, sein Handy ist aus! Da würd ich am liebsten auswandern! :-(

Und weil Dich Deine Freundinnen beneiden, bleibst Du bei einem Mann, der Dich belügt, betrügt und keinerlei Respekt vor Dir als Frau hat ?
Ich bin absolut nicht altbacken und kann mir einen "Ausrutscher" während einer langen Ehe/Beziehung durchaus vorstellen. Da heißts dann Augen zu und durch und sich überlegen, ob man alles übern Haufen schmeißen will....
Aber NIEMALS würde ich eine "Zweitfrau" meines Mannes akzeptieren - dem ginge es sehr sehr schlecht #wolke
Da wäre ich sicher nicht betrunken vor Glück, sondern blind vor Wut. Sorry, ich stelle mir das furchtbar demütigend vor, wenn man seinen Mann in den Arm nimmt und der riecht nach einer anderen....aber ganz sicher nicht !:-[
Fehlt mir die nötige Mentalität für.
Mal sehen, wie lange Du noch so leben kannst.....ich hoffe sehr, dass nicht eines Tages alles auf einmal über Dir zusammenbricht. Illusionen sind IMMER Seifenblasen, die eines Tags zerplatzen.

LG Moni

Warum gleich von Trennung sprechen!? Dreh den Spieß doch um, such dir jemanden für ein paar nette Stunden. Sag ihm das ins Gesicht! Vergiss auch nicht den Satz von ihm zu erwähnen: "Tja, Frauen sind so!";-)
Wenn wir mal ehrlich sind, du wirst dich nie trennen! Irgendwann evtl. wird dein Mann gehen aber du nie!

Wau nicht schlecht!

ich glaube ich könnte da nicht einfach so ruhig sein. er darf und soll es ruhig wissen das du es weist.

und einfach so aktzeptieren würde ich es auch nicht.
das würde so was von ergerr geben, und wen ich damit nicht umgehen kan, würde ich halt eine trennung anstreben.

ist sicher auch nicht lustig, aber immer noch besser als so betrogen zuwerden.
und das immer und immer wider.

stelle ihn entlich zur rede!

lg nana

Und warum konfrontierst Du ihn noch nicht mal damit? Passt nicht in die Vorweihnachtszeit oder wieso?

Ich werde heute nochmal mit ihm sprechen sobald er nach Hause kommt!

Ähm,

wie mir scheint machst Du halbe Sachen. Einerseits befolgst Du den Rat deines Vaters, andererseits machst Du Deinem Mann Stress.

Du musst Dich damit abfinden, dass er sich nicht ändern wird und dann damit leben. Wenn Du immer wieder Diskussionen veranstaltest, reibst Du Dich und auch ihn damit auf. Davon hat niemand etwas.

Du musst Dich entscheiden: Entweder Du bist die liebe Ehefrau die die Eskapaden des Mannes toleriert (Hillary Clinton, Frau Schwarzenegger und so weiter....) oder Du bist die stolze Frau die sowas nicht mit sich machen lässt und nimmst Dein Leben selbst in die Hand.

So aber hängst du immer auf halb acht und alle leiden, Du selbst, Dein Mann und auch Deine Kinder.

Trenn dich wenn du dir selbst was wert bist.halt die ohren steif.sag mal bist du dir ganz sicher das es so ist?lass dich nicht fertig machen.keiner sollte verarscht werden.glg a

Du bist eine freie Frau in einem freien Land.

Geh einfach durch die Tür.

Gruß

Manavgat

Das will sie aber gar nicht.
Das Fremdgehen ist nur ein kleiner Kratzer auf der glänzenden Versorger-Ehe-Fassade.

Damit, denke ich, hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.

Sie hat ja gleich gesagt, sie wolle sich nur mal ausheulen. Da braucht man sich eigentlich gar nicht die Mühe machen, eine Antwort zu schreiben.
Virtuelle Schokolade, Kekse und Taschentücher hätten es vollauf getan.

L G

White

Herrje wie sehr du mir leid tust.

Ich hoffe für dich,dass deine Kinder niemals mitbekommen,was er dir antut!

Holly

Mein Mann war schon immer eher egoistisch und wenn er Entscheidungen treffen musste, die für irgendjemanden unschön werden, habe ich eigentlich immer den kürzeren gezogen!
Ich kenne es ja nicht anders!

Hier im Forum wird so oft geschrieben: ICH würde sofort gehen! VERLASS das Schwein! Das würde ich MIR nie bieten lassen....
Aber niemand denkt darüber nach, dass diese Worte viel leichter geschrieben sind, als es für die betroffene Person ist zu entscheiden was richtig und was falsch ist!

Ich habe auch schon oft gedacht, dass ich in dieser oder jener Beziehung ja niemals leben könnte, trotzdem würde ich niemals sagen: Verlass ihn! Mir ist durchaus bewusst, das an solch eine Entscheidung noch viele Faktoren gegliedert sind, die ich als Forenmitglied an einem Beitrag gar nicht ausmachen kann!
Und so lange ich nicht selbst auch in so einer Situation war, werde ich niemals wissen, wie ich reagieren würde!

Ich hatte nie was gegen einen Mann der die "Mann-Rolle" auslebt! Wir haben uns darauf geeinigt, das ganz klassisch aufzuziehen! Ich bleibe zu hause bei den Kindern (bis auf weiteres). Auch gebe ich Entscheidungen im finanziellen Bereich, Autos, größere Anschaffungen, Anlagen, gerne ab! Ich habe mich noch nie gerne mit Zahlen beschäftigt!
Und auch wenn jetzt alle aufschreien, ich beschäftige mich lieber damit unsere Wohnung neu einzurichten, den Kindern, meinem Mann und mir Kleidung zu kaufen, ich gehe zum Friseur, lasse mir die Nägel machen....ja, ich erfülle halt das klischee.. Momentan kann ich damit ganz gut leben. Wenn ich Hirnfutter brauche (was nicht selten vorkommt), mache ich entweder einen Hochschulkurs oder lerne Sprachen (gerade bin ich bei Portugisisch).
Ich arbeite zwischen 10-15 std die Woche, je nachdem... Ich helfe in einer kleinen Boutique aus und das mache ich, um auch mal raus zu kommen!

Also, ich habe mich für dieses Leben entschieden! Ich weiß, dass viele eigenständigen Frauen darüber den Kopf schütteln werden! Aber so ist es nunmal!
Ich habe mich nicht dafür entschieden betrogen zu werden!
Ich werde mit meinem Mann sprechen sobald er Zeit hat! Ja, ich habe Angst vor der Konfrontation, werde es aber dennoch versuchen!
Trotzdem werde ich wegen Sex nicht meine Ehe beenden!
Auch war mir nicht bewusst, dass man hier nur posten darf, wenn man die Ratschläge hier befolgt! Ich bin ja offen für eure Worte und ich respektiere hier jede Meinung, auch wenn sie anders ist als meine! Dass ich meinen Mann darauf anspreche habe ich euch zu verdanken, ich denke nicht, dass ich das sonst gemacht hätte!

Irgendwie hast du deine Glaubwürdigkeit verloren, wenn du dich jetzt als typische gelangweilte Vorstadthausfrau beschreibst.
Friseur, Deko im Haus, Shoppen, Nagelstudio sind deine Welt, als Krönung arbeitest du angeblich noch in einer Boutique, bißchen dick aufgetragen.
Finanzielle Enscheidungen, huch, die soll dein Mann treffen. Wem willst du jetzt noch glaubhaft klar machen, dass du mit Mitte, Ende 20 ein Studium erfolgreich absolviert hast und drei Kinder hast?
Du liest dich eher wie eine Ungelernte, die nicht weiß, wie sie aus ihrer Ehe rauskommt, in der sie permanent betrogen wird.
Just my two Cents.

Das hört sich für mich nach absoluter Manipulation an.

Hast du schon einmal in Erwägung gezogen, dass dein Mann ein Psychopath sein könnte?

Das meine ich nicht böse, sondern ernsthaft und medizinisch.

Letztens war auf Arte darüber berichtet worden.
Für mich klingt das alles, was du erzählst, nach einem Psychoehemann.
Und du bist das perfekte Opfer, da du emotional leicht zu beeinflussen bist.

Informiere dich doch mal über das Thema.

Alles Gute und viel Kraft. #blume

weitere 18 Kommentare laden

------Was mich am meisten nervt ist, dass er sich nichtmal mehr die Mühe macht es vor mir zu verheimlichen! Er lügt mich an und ich tue so als würde ich es ihm glauben. Einfach aus dem Grund, dass ich nicht weiß, was die Alternative wäre!--------

irgendwie bist du wirklich dumm wien berg stullen....
sorry,aber soviel geballte blödheit hab ich noch nie erlebt
wenn du ja so klug bist und hier und da mal zur uni rennst...dann versteh ich ni8cht warum du nicht weist was für dich eine alternative wäre....

Ist doch klar:

Scheidung, Trennung= sozialer Abstieg. Dazu muss man sich noch rechtfertigen was zur Trennung geführt hat, was wiederum Mitleid oder aber auch stille Genugtuung auslöst. Einge Neider könnten behaupten, dass der TE irgendwas gefehlt haben muss wenn sich der Mann woanders vergnügt

Ich frag mich nur wie man sich dem Ehemann noch entspannt hingeben kann im Bett wenn man weiß, dass er vor kurzem genau das gleiche mit einer anderen getrieben hat#gruebel

Je mehr man etwas schönredet und verteidigt und den Mann in den Himmel lobt, desto verzweifelter ist man. Meiner Cousine ging es ähnlich. Sie wurde vom Verlobten, später Mann auch betrogen (noch vor kurzem hatte er ein Profil auf dieser Dating Seite bei FB) Er hat es auch zugegeben. Aber ich habe noch nie gehört, dass sie sich über ihn beschwert hätte. Sie will den schönen Schein einer glücklichen Familie auf jeden Fall wahren. Ich und ihre Schwester, wir fragen nichts mehr, wir nicken nur lächelnd. Da sie ihn vor all ihren Freundinnen so lobt, würde sie ziemlich unglaubwürdig rüberkommen wenn die ganze Wahrheit ans Licht kommen würde. Sie hat sich einfach damit abgefunden und fertig. Es geht...

blöd oder???#klatsch#rofl

weitere 4 Kommentare laden

Wenn du schon nicht gehen kannst...

Such dir doch auch was zum #sex und reib es ihm ein bischen unter die Nase #schein

Wirst sehen, das ist dann was ganz anderes und vielleicht kann er seine Ausritte auch eingrenzen #gruebel

#liebdrueck

Ein jeder gibt den Wert sich selbst #liebdrueck

Du hast dich entschieden, ihm alles zu geben.

Alle Macht, alle Möglichkeiten, deine Würde...und da bist du, ohne Rechte, ohne Möglichkeiten, ohne Respekt vor dir selbst, ohne Würde...:-(

Da bist du, gedemütigt und voller Angst.

Er hat das Geld, das haben viele Männer. Du hast dich in die ultimative ökonomische Abhängigkeit begeben. Goldener Käfig.

Aber:

Du hast auch deine Seele, deine Persönlichkeit in einen goldenen Käfig gezwängt.

Ist das Leben?

Du bist eine Gefangene, äußerlich und INNERLICH. Das redest du dir irgendwie "zurecht"...

Willst du das?

Manchmal muss man Dinge tun...und sie machen Angst, und sie machen Schmerz. So ist das Leben. Entwicklung, Vorankommen...tut weh. Aber es ist ein gesunder Schmerz...Wachstumsschmerz.

Wenn du stattdessen auf den Tag wartest, wo du dich gegen ihn durchsetzen wirst, ihn verlassen wirst...und da ist keine Angst in dir, keine Verzweiflung...wartest du ewig.

Und darüber zieht das Leben vorüber. Deine Kinder wachsen auf und sehen, dass Ehe Verlust der Würde von einem der Partner bedeutet, sie sehen, dass Ehe Abhängigkeit und Leiden für einen bedeutet. Und dabei verlierst du den Respekt, den Selbstwert...denn tief in dir handelst du gegen deine eigenen Werte. Die trittst du selbst mit Füßen.

Dabei hast du nur Angst.

Du könntest alles tun, um das zu beenden. Es wird weh tun, es wird schwer sein, es wird mit Einschränkungen einhergehen...aber das ist alles. Du kannst deine Persönlichkeit zurückbekommen.

...oder du sitzt da und wartest tatsächlich, dass ER Dir deine Persönlichkeit zurückgibt. #augen

Es ist deine Entscheidung.

lg die hinterwäldlerin

Ich weiß, dass du in vielen punkten recht hast!

Ich weiß nicht mehr was ich noch will! Ich habe einfach keine Ahnung!

Ich bin grad etwas verzweifelt, verwirrt... Keine Ahnung, Gespräche fruchten sowieso nicht! Am liebsten würd ich mich verkriechen, aber da sind ja noch meine Kinder die (zum Glück) Aufmerksamkeit brauchen!

Ich kann es mir gut vorstellen.

Aber guck doch mal, du hast etwas, was viele andere nicht haben: Geld!

Wenn ich das richtig gelesen habe, ermöglicht er dir einen guten Lebensstandard.

Und du hast die Kinder! Für sie lohnt es sich doch, zu kämpfen!

Warum suchst du dir nicht therapeutische Hilfe? Du musst doch nicht auf Kassenbewilligungen etc. warten. Du bezahlst das im Zweifel selbst.

Es ist doch in Ordnung, lass dich doch unterstützen, lass dich doch trösten, lass dir doch dabei helfen, dich wieder aufzubauen, dich aus dem Mist da zu befreien...du musst da doch nicht allein durch.

Warum nimmst du dir nicht morgen, wenn er zur Arbeit ist, ein Blatt Papier...und darauf schreibst du:

"Ich bin ein guter, wertvoller Mensch und habe verdient, dass es mir gut geht.

Ich habe Respekt vor mir und ich habe eine Würde! Und die hole ich mir jetzt zurück!"

Das hängst du dir über den Schreibtisch, guckst da immer wieder drauf, schnappst dir das Telefon und telefonierst Therapeuten in deiner Umgebung ab. Zusätzlich vereinbarst du einen Termin bei deinem Hausarzt oder bei einem Psychiater.

...und wenn du dich dabei ängstigst, traurig bist, leidest...es ist okay, nimm es an...und tue die Sachen trotzdem.

Und kein Gründe suchen, die dich daran hindern..."ich kann das ja nicht, weil...ich habe keine Betreuung für Kinder....er wird mich auslachen, er wird mich nicht unterstützen...."

Nein. Sich nicht von Problemen aufhalten lassen, sondern nach Lösungen suchen. Von so ein paar Äußerlichkeiten wirst du dich doch nicht aufhalten lassen...#winke

Du kannst es schaffen. Es ist nie zu spät. Mach Schritt für Schritt...du darfst Hilfe annehmen. Such sie dir.

Und bedenke: auch wenn es jetzt bei Aktivitäten weh tut, es kann besser werden. Der Schmerz des Aushaltens...kann es davon besser werden?

Viel Glück
die hinterwäldlerin

weiteren Kommentar laden

....und in 40 Jahren auf dem Sterbebett bereust du dir dein Leben mit so einem Typen versaut zu haben. Nur dann ist es zu spät....

Ich habe jetzt fast alle Deiner Postings durchgelesen.
Von mir bekommst Du kein Mitleid.
Ich kann Deinen Mann gut verstehen.

Du bist so unglaublich unselbstständig und träge, da ist es ja kein Wunder, dass der Mann Ausschau nach einer ebenbürdigen Partnerin hält.