Starke Periode, lange Ausflüge, keine Toiletten

    • (1) 20.01.13 - 12:54
      wer-macht-es?

      Hallo,

      ich würde mich gerne, trotz sehr starker Periode, weniger im Alltag einschränken lassen#schmoll. An den ersten Tagen traue ich mich kaum aus dem Haus und wenn diese Tage noch aufs Wochenende fallen möchte ich nicht ständig tolle Familienausflüge sausen lassen müssen#schmoll.
      Wir machen aber eben gerne ausflüge auf Spielplatze, in Wälder, an Seen etc. wo es eben auch mal keine Toiletten gibt#aerger. Gerade jetzt bei dem tollen Winterwetter kann man so schöne Spaziergänge machen.

      Mein Mann ist schon immer total geknickt, wenn ich sage: Sorry, aber geht nicht#putz#schmoll.
      Er meint dann, dass ich doch, wenn ich mal stark pinkeln muss, auch irgendwo ins Gebüsch gehe, ob ich da denn dann nicht auch meinen Tampon wechseln könne#kratz. Irgendwie schreckt mich diese Vorstellung total ab, zumal ich auch nur draußen pinkeln gehe, wenn ich kurz vorm Platzen bin...
      Hab glaube ich auch viel zu viel Schiss, dass ich mich dann total vollsaue#gruebel.

      Gibt es da nicht irgendwelche Möglichkeiten?#kratz#schmoll

      • Wieso hast Du denn ein problem mit dem Pipi machen im Wald??? Nimm doch ne Rolle Zewa mit oder Klopapier und ein Tütchen mit so nem Zipper und packst dann da alles rein. Dein Mann kann Dir ja zur Not den "Waldsteher" machen, und schauen ob jemand kommt.

        Es gibt da auch so ein komisches Teil, zum Pinckeln wie die Jungs, abber bevor ich mich mit sowas erwischen lasse, dann mach ich lieber brav das Höschen runter #schein

      (6) 20.01.13 - 13:06

      Immer Tempos mithaben, ich benutze an solchen TAgen Tampon und Binde, und eine Tüte mitnehmen damit das nich überall rumfährt

    http://meluna.eu/

    Gerade dafür würden Mens Tassen erfunden. Nutze ich schon seit einigen Jahren.

    • (10) 20.01.13 - 14:29
      wer-macht-es?

      finde die vorstellung irgendwie sehr ekelig#hicks. ekel mich eh an den ersten tagen total davor#putz

      • (11) 20.01.13 - 16:12

        mh#gruebel#kratz

        Bin da unverkrampfter, ist ja mein eigenes Blut und nicht von einem Fremden^^.
        Einfach mal versuchen. Du kannst für unterwegs eine kleine Flasche Wasser dabei haben, dann kann man sie auch ausspühlen. Bei guter pflege hält so ei´ne Tasse einige Jahre^^.

        • (12) 20.01.13 - 16:19

          ich finde es super ekelig, wenn da die schleimfetzen#hicks mitkommen...

          sobald die blutung schwächer wird ist es mir auch egal

          • Es ist überhaupt nicht ekelig. Im Gegensatz zur Tamponbenutzung riecht es auch gar nicht. Bei Tampons hatte ich immer diesen typischen "Mensgeruch". Die Tassen sind völlig geruchsneutral. Und irgendwelche Schleimfetzen konnte ich da noch nie sehen. Du schaust dir das ja nicht unter dem Mikroskop an.

            Tasse raus, einmal ins WC leeren, kurz unter klarem Wasser ausspülen, wieder rein, fertig.

            Geht genau so schnell wie Tampon wechseln, ist nicht schmutziger für die Hände und auch sonst nicht ekeliger.

            Der riiiiiiiiiiiiiesen Vorteil ist, dass du damit sogar schwimmen gehen kannst, ohne Angst haben zu müssen, dass dir danach die Plörre die Beine runter rinnt, weil sich die Tasse ja nicht mit Wasser voll saugt. Und da sie die Scheidenflora nicht verändert oder austrocknet kannst du die Tasse auch schon profilaktisch einlegen, wenn du nicht genau weißt, wann deine Mens kommt. So verhinderst du ungeliebte Blutspuren im Slip.

            • (14) 20.01.13 - 17:15

              Also ich denke das würde bei mir z.B. nur an bestimmten Tagen funktonieren!

              "Und irgendwelche Schleimfetzen konnte ich da noch nie sehen"

              Dann ist das wohl eher etwas für Frauen mit normaler Monatsblutung! Ich habe schon seit ich ein Mädchen bin meine Periode so stark dass ich beim Tamponwechseln auf passen muss nicht alles voll zu bluten. Es läuft richtig. Außer dem vielen Blut machen mir auch die großen Gebärmutterschleimhautstücke zu schaffen die mit abgestoßen werden. In der Regel sind diese ca. 5Mark Stück groß, aber größer ist auch keine Seltenheit.

              Woher weiß ich denn welche Größe ich da benutzen muss? Kann mir schon vorstellen das als Alternative zu Tampons zu nutzen, aber so richtig überzeugt bin ich noch nicht :-)

              LG

              radio

              • (15) 20.01.13 - 17:43

                Schau mal auf www.meluna.eu

                Die haben da ganz toll erklärt, welche Größe und welche Stärke für wen geeignet ist.

                Ich habe auch eine ziemlich starke Blutung. Aber dennoch hält die Tasse deutlich länger als ein Tampon. Und ich hatte seither auch nie wieder eine Pilzinfektion. Die hatte ich mit Tampons regelmäßig.

    (16) 20.01.13 - 14:48

    die sind toll!!!

    ich steck mir auch nur noch in äussersten notfällen papierzeugs da rein #hicks ;-)

(19) 21.01.13 - 08:58
mal ne frage!

darf ich mal was fragen?

können die tassen nicht irgendwie "verschwinden"? hätte da angst, dass die unten weiter rein rutschen, als sie sollen oder wie funktioniert das #kratz
spürt man die auch nicht?

wäre ja ne gute alternative zu tampons.

  • (20) 21.01.13 - 16:26

    Jetzt muss ich fragen wohin sollen die denn verschwinden #rofl dann währe es ja das selbe bei einem ob, aber die verschwinden ja auch nich einfach. Einen ob spürst du ja in der Scheide auch nicht wenn er richtig sitzt.

    • (21) 21.01.13 - 18:01

      ähhm, beim ob gibt es ja auch einen längeren faden, den es bei diesen tassen ja nicht gibt #kratz
      außerdem ist es nichts seltenes, dass ob`s mal weiter reinrutschen oder man diese nicht mehr zufassen bekommt. schon öfter gelesen. außerdem kann die scheide bis zu 12 cm lang sein...

      diese tassen sind ja nun auch etwas größer als ob`s, daher die frage, ob man die irgendwie merkt und überhaupt stelle ich die fragen ja, weil ich von den tassen keine ahnung habe #aha

      • (22) 22.01.13 - 10:24

        Also ein ob ist bei mir noch nieeeeeee verschwunden, habe den immer wieder raus bekommen obwohl ich den Faden nie abwickle, mag das Gefühl nicht.

        Bei den Tassen gibt es verschiedene, nennen wir es mal "Griffe" , schau mal auf die seite da kann man es sehr gut sehen http://meluna.eu/.

        Ich habe eine Tasse mit Kugel als Griff. Die Tasse ist so groß, zumindest bei mir, das sie genau rein passt. Dadurch das ja die gesamt Scheide von Muskeln durchzogen ist, kann sie auch nicht hin und her rutschen.

        Das mit dem fühlen ist auch nicht möglich, da die meisten Nerven am Scheiden Eingang sitzen und der Rest der Scheide eher unterversorgt ist, spührt man weder OB noch Tasse. Wenn beides richtig sitzt.

        So, also ein fach mal probieren und testen, ich möchte sie nicht mehr missen.

        Cloti

(24) 20.01.13 - 13:57

Welche Tampongröße nimmst du denn? Und wie oft musst du ihn an den starken Tagen wechseln?

Wenn du eine sehr starke Periode hast, dann wäre vielleicht die Menstruationstasse was für dich. Die hat meist ein doppelt so großes Volumen, wie ein herkömmlicher Tampon und man kommt damit sehr lange hin. Und wenn es wirklich hart auf hart kommt, dann kippt man sie schnell aus, wischt mit einem Taschentuch drüber und führt sie wieder ein.

Ich habe eine Lunette und eine Meluna.

  • (25) 20.01.13 - 14:28

    Super plus und den muss ich anfangs teilweise jede Stunde bis 1,5 stunden wechseln....

Top Diskussionen anzeigen