Seid ihr jeden Tag "gleich-verliebt"?

    • (1) 12.02.13 - 17:53
      problembehaftet

      Hallo,

      ich habe mal eine Frage....

      Ich (40) bin seit 8 Monaten mit meinem Freund (44) zusammen. Meine Kinder (8 und 14) waren irgendwann integriert und er hielt sich fast nur noch bei uns auf, so dass die Kinder irgendwann von selbst fragten, warum er nicht immer bei uns bleibt, sprich bei uns einzieht. Sie mögen ihn sehr, haben selbst keinen Kontakt zum Vater und freuten sich über eine männliche Bezugsperson. Seine Wohnung ist inzwischen gekündigt zum Ende Februar muss er raus.

      Selbst meine Große, pubertär und teilweise richtig zickig, ist bei ihm handzahm und das liebste Mädchen auf Erden. Ich dachte, ich habe alles richtig gemacht....

      Nur wir beide haben miteinander ein Problem.

      Es gibt bei mir immer mal Tage, an denen ich viele Termine habe, viel Stress, dann noch der Job (Schichten), Haushalt, unsere Hunde, Hausaufgaben, Lernen, die Kinder zu ihren Hobbys chauffieren....naja, jede Mutter wird wissen, was ich meine.

      Ich bin dann einfach nicht in Kuschellaune, sondern abends einfach nur kaputt und möchte meine Ruhe. Ruhe in dem Sinne, dass keiner mehr mit mir diskutieren soll, keine Anrufe am besten usw. Eine Fernsehschnulze auf der Couch oder ein wenig umhersurfen im Internet, das ist dann das, wo ich wieder "runter komme". Er aber möchte kuscheln, knutschen, Sex. Weil er ja soooooooooo verliebt ist und immer meine Nähe will und braucht, sagt er.

      An solchen Tagen dreht mein Freund regelmäßig durch. Er fühlt sich sofort vernachlässigt. Er kommt von der Arbeit oder merkt es schon, wenn er mich von der Arbeit aus anruft, dass ich keine Zeit für ihn habe. Dann wird er sauer, ich hätte NIE Zeit für ihn, warum ich dann noch behaupte, ich würde ihn lieben, warum ich ihm meine Liebe nicht zeige, warum ich nicht Single geblieben bin, wenn ich eh keine Zeit habe usw. Er benimmt sich wie ein 3. Kind.

      Dass er sich dann einfach mal im Hintergrund hält, mir Sachen abnimmt (Geschirrspüler ausräumen???) und mir nicht noch mehr Stress mit seinen blödsinnigen Vorwürfen macht, das würde ich mir wünschen, aber Fehlanzeige.

      Seine Vorwürfe kommen dann wie im Schwall. Er redet und redet, ich komme nicht mal zu Wort. Gegen seine Unterstellungen, ich würde ihn nicht mehr lieben, ich bin nicht beziehungsfähig (er war 20 Jahre verheiratet, ich hatte immer nur mehrjährige Beziehungen), ich bin nicht mehr verliebt, ich kann keine Gefühle zeigen usw. komme ich nicht mehr gegenan.

      Ich bin nach solchen Gesprächen (eigentliche Monologe seinerseits, die teilweise 2 Stunden am Stück dauern) sowas von fix und fertig, dass ich es dann kaum noch schaffe, Abendessen zu machen oder sonst irgendwas im Haushalt. Muss ich an solchen Tagen noch einkaufen, fahre ich zwar los, bin aber so durcheinander, dass ich im Supermarkt stehe und nicht mehr weiß, was ich eigentlich kaufen wollte.

      Der Höhepunkt seiner Monologe ist dann, dass er seine Sachen packt und auszieht. Zu Anfang bin ich ihm dann noch immer hinterhergelaufen, habe gebettelt und geheult, dass er bleibt. Er ist dann trotzdem immer gegangen und nach ein paar Tagen wiedergekommen. Weitere paar Tage später, wenn ich mal wieder wenig bis gar keine Zeit für ihn hatte, ging das Drama von vorne los. Vorwürfe, Auszug.

      Mit dem Auszug ist es nicht getan. Kaum ist er zuhause bei sich, ruft er an und die Diskussionen gehen am Telefon weiter. Dabei interessiert es ihn nicht, dass ich gerade meinen Kindern bei den Hausaufgaben helfe, bei der alten Nachbarin Schnee schiebe oder wenn es spät abends ist, schlafen möchte. Er redet ununterbrochen auf mich ein. Wenn ich nicht ans Telefon gehe, kommt er wieder zu mir und klingelt so lange, bis ich ihn reinlasse (auch nachts) und diskutiert weiter.

      Mit den Monaten merke ich, wie das alles an meinen Kräften zerrt und ich laufe ihm nicht mehr nach. Er kommt dann von selbst wieder an. Natürlich wirft er mir dann vor, dass ich ihm nicht mehr hinterlaufe, also kann ja meine Liebe nicht mehr so groß sein, was völliger Quatsch ist.

      Ist es so verkehrt, mal 'nen Tag nicht in Kuschellaune zu sein? Muss ich als Partnerin immer funktionieren? Darf ich nicht mal durchhängen?

      Heute ist wieder so ein Tag....gestern nachmittag, als er von der Arbeit kam, fing es schon an, weil ich keine Zeit für ihn hatte (die Kleine hatte so viele Hausaufgaben auf), da bauschte sich seine schlechte Laune schon auf, dadurch hatte ich abends keine Lust auf Kuscheln, was ihn wiederum sauer machte. Heute morgen hatte ich gleich zwei Termine, mein Handy im Auto vergessen, war für ihn somit nicht erreichbar, was ihn wiederrum noch wütender machte. Dann steckte ich 20 km im Schneechaos mit dem Auto und mochte nicht telefonieren, weil ich gedanklich schon wieder den nächsten Termin durchgehen musste und mich auf den Straßenverkehr konzentrieren musste und war entsprechend genervt, weil er so oft anrief. Streitpunkt hier waren 3 Ich-liebe-dich-SMS und-vermisse-dich-so-sehr-SMS, auf die ich nicht geantwortet habe, weil ich ja in Terminen saß und das Handy im Auto lag.

      Dann kam er vorhin von der Arbeit, ich war gerade fertig, Massen von Schnee zu schieben und wollte mich kurz ausruhen (man muss dazu sagen, dass ich gerade gesundheitlich angeschlagen bin, wurde letzte Woche operiert, hatte eine Fehlgeburt, die Schwangerschaft hat mir von Anfang an nur Schwierigkeiten bereitet, hab mich noch nicht ganz wieder erholt).

      Er wollte gleich wieder kuscheln und knutschen, was ich wenn die Kinder in der Nähe sind, sowieso nicht mag, ich wehrte ihn ab und schon ist es wieder eskaliert. Er ist nun wieder weg! Hat im Nu seine Sachen gepackt und ist abgehauen.

      Hat mir noch wütend zugerufen, dass er sich nun eine Wohnung anguckt (in seiner kann er nach der Kündigung nun nicht mehr bleiben), weil er in so einer lieblosen Beziehung nicht mehr länger bleiben kann, geschweige denn bei mir endgültig einziehen kann. Nur diesmal ist es anders. Er hat noch nicht ein einziges Mal wieder angerufen oder geschrieben.

      Ich versuche das alles vor den Kindern zu verstecken, aber so langsam wundern sie sich auch, warum er immer wieder seine Sachen mitnimmt. Ich liefere dann irgendwelche Erklärungen, wie "er möchte auch mal wieder bei sich schlafen" oder "er muss nachts schon los zur Arbeit und so werden wir nicht geweckt" oder "er geht zum Sport und das wird spät, da schlafen wir schon, so weckt er uns nicht".

      Ich sitze nun hier und bin völlig fertig.

      Daher meine Frage: Seid ihr jeden Tag gleich verliebt oder habt ihr auch mal solche Tage, an denen bei euch alles drunter und drüber geht, dass ich keine Sehnsucht nach Nähe bei eurem Partner verspürt?

      Und ja, ich möchte ihn wiederhaben, weil ich ihn trotz allem liebe. Und es macht mich gerade noch mehr fertig, dass er sich dieses Mal nicht telefonisch meldet wie sonst immer.

      Was soll ich nur machen?

      • Tja, mich würde viel eher die Frage umtreiben, WARUM zum Teufel willst Du diese Nulpe unbedingt halten?

        Ja, er benimmt sich wie ein 3. Kind, und zwar ein komplett verzogenes! Was willst Du mit so einem Bubi, und vor allem - was willst Du Deinen Kindern mit so einem labilen, infantilen Menschen antun?

        Die Fragen solltest Du Dir beantworten, bevor Du Dich fragst, was Du machen sollst. Diese Frage stellt sich dann sicher nicht mehr...

        Oh mein Gott,das wär mir viel zu anstrengend! ich finde,du hast anscheinend auch so schon genug Stress,und dein Partner sollte dich daunterstützen und nicht noch für mehr Stress sorgen! An deiner Stelle wäre ich froh,jetzt mal etwas Ruhe zu haben und demnächst mal ein ernstes Gespräch führen! Und sollte sich das nicht ändern würde ich Konsequenzen ziehen. Sowas ist doch nicht auf die Dauer auszuhalten!

        Ich wünsche dir,das es so ausgeht wie du es dir wünschst!

        Gute Güte #schock

        Hoffentlich klappt das mit der Wohnung, die er jetzt angeblich besichtigt. Auf keinen Fall würde ich meine vier Wände mit solch einem Klammeraffen teilen wollen. Der Mann lässt dir ja keine Luft zum atmen und kreiselt offensichtlich nur um sich selbst.

        Fürchterlich.

        Jetzt schalte bitte deinen Verstand ein und bete darum, dass er kurzfristig eine Wohnung findet.

        Mir fehlen hier wirklich die Worte. Mich würde brennend interessieren, woran denn seine langjährige Ehe gescheitert ist.

        Gute Nerven!

        Litha

        • (5) 12.02.13 - 18:37
          problembehaftet

          Ja, das würde mich auch mal interessieren.

          Leider kenne ich den genauen Grund nicht.
          Offiziell heisst es, die beiden haben sich auseinander gelebt.

          Seine Ex meinte mal zu mir, "dass es schon länger nicht mehr lief" und eine gemeinsame Freundin/Bekannte meinte nur vorsichtig zu mir (über die Ex) "ich habe ihr nie gesagt, sie SOLL sich trennen, aber ich habe ihr immer gesagt, WENN du dich trennen WILLST, stehe ich hinter dir". Es muss einen Grund geben, warum diese Freundin das immer wieder zur Ex gesagt hat...

          Mein Freund meinte auch nur, dass es sich über die Jahre auseinanderentwickelt hat.

      Nach gerade mal ACHT Monaten Beziehung habt ihr schon solche Probleme?
      Siehst du da irgendwelche Perspektiven? Bei seinem Verhalten, was denkst du wie lange es dauert bis du ihn nur noch verachtest, die Beziehung nur noch kräftezehrend ist?

    • (7) 12.02.13 - 18:55

      Und du hast eure gemeinsame Bekannte nicht gefragt, aus welchem Grund sie das zu der

      Ex gesagt hat?
      Allerdings war er 20 Jahre mit dieser einen Frau zusammen, da hört sich auseinandergelebt nicht nach gelogen an?

      Dann stellt sich mir noch die Frage, wieso willst Du mit diesem Mann ein Kind? Wo ihr geade mal 8 Monate zusammen seid, Noch nicht wirklich zusammen gewohnt habt und jetzt schon solche Probleme habt?

      Ich weiß gar nicht, was ich schlimmer finde. Die Tatsache dass du mit diesem Kind noch eins möchtest oder dass du dich überhaupt mit dem Gedanken an eine gemeinsame Zukunft trägst.

      Der Mann ist unreif und egoistisch. Du bist gehetzt und gestresst und stellt gleich immer deine Liebe zu ihm in Frage? Wie soll denn ein Zusammenleben aussehen? Legt er die Beine hoch, wenn du rotierst und wohin rennt er dann bei Streitgesprächen? In die nächste Kneipe? Eine Frau mit Anhang und vollem Terminkalender ist sicher nicht pflegeleicht. Aber der Partner sollte doch unterstützen und nicht das Leben noch zusätzlich erschweren.

      Ich würde jetzt (vermutlich sogar niemals) mit ihm zusammenziehen. Soll er doch eine eigene Wohnung beziehen und bei Bedarf dort untertauchen, wenn er von dir nicht genug Aufmerksamkeit bekommt. Dann hast du Zeit durchzuatmen und wenn ihr euch voneinander erholt habt, kommt ihr wieder eine Zeit zusammen (bis zum nächsten

      Stress). Denn der wird kommen und das Problem sicher noch gravierender. Wenn es nach acht Monaten schon so ans Eingemachte geht, na dann Prost Mahlzeit, wenn ihr erst noch ein Kind am Hals habt. Dann macht er dir bestimmt nach durchwachten Babynächten am kommenden Tag die Hölle heiß, wenn du ihn nicht genug würdigst.

      (9) 12.02.13 - 19:16

      Um noch auf Deine Frage zu antworten, ja ich bin mkjeden Tag gleich verliebt, auch nach mittlerweile 9 Jahren noch.
      Aber klar es gibt auch Tage an denen ich abends müde bin, nur noch aufs Sofa, Fernseh an und kuscheln möchte mit ihm.
      Allerdings seid ihr doch erst 8Monate zusammen, da konnten wir die Finger auch nicht voneinander lassen und ich war da abends auch nicht zu müde dazu, trotz laufender Scheidung, zwei (zu dem Zeitpunkt sehr kleine Kinder 4 und 1 Jahr alt) Kinder, halbtags Stelle und einem 180qm Haus. Na gut, da war ich auch erst 28 Jahre alt, aber ich glaube das spielt keine so große Rolle.
      Aber darum geht es auf gar nicht, es geh darum, dass er nicht akzeptiert, dass Du auch mal Deine Ruhe haben möchtest, nach einem stressigen Tag. Rede mithin darüber, sag dass Du ihn liebst, aber diese Zeiten für Dich brauchst um runter zu kommen, danach könnt ihr doch abends noch auf dem Sofa kuscheln (oder versteht er kuscheln=Sex?) und es euch gemütlich machen.

      Oh weia - nimm die Beine in die Hand und RENNE! Oder anders: lass ihn nie wieder in deine Wohnung. Der Typ ist nicht ganz reif, sorry. Warum machst du so ein Theater mit? Das wird nie ein Partner sein sondern eine zusätzliche Belastung. Und das, was er für dich empfindet, ist niemals Liebe.

      LG
      Suse

      Na der Waschlappen würd mir ja auf die Plinsen gehen.

      woah, was ein krasser typ. das könnte ich niemals aushalten und mitmachen!

      das ist ja psychoterror!!!

      ich würde ihn zum psychologen schicken, er scheint ein ernsthaftes problem zu haben, so ein verhalten ist wirklich nicht normal!

      dass er alles sofort auf sich bezieht, was ist vorgefallen bei diesem menschen, selbstvertrauen=0, in sich ruhend=0, souverän=0

      käme mir nicht zurück ins haus, sowas uncooles... du läufst ja permanent wie auf eiern um den kerl nciht aus der fassung zu bringen, durch dinge die im alltag vollkommen normal sind.

      das ist kein problem was sich einfach lösen läßt. das sitzt tief. und nach 8 monaten so ein hickhack mit immer ausziehen... sorry, aber das ist lächerlich! das würde ich mir auch nicht bieten lassen, dieses 14-jährigen verhalten.

      hoooorrrrrrrooooorrrrr.....

      lass ihn ziehen und hoffe in deinem eigenen sinne, dass er eine wohnung gefunden hat! und sich so schnell nicht meldet. er bringt ja auch total unruhe ins haus. die kinder sind irritiert,du suchst ausreden...
      nach 8 montaten. also ganz erhlich? alles andere als zukunftsversprechend.
      mach 3 kreuze dass du nicht weiter an ihn gebunden bist, so traurig eine FG auch ist. mit baby zusätzlich hättets du erstmal NULL zeit für ihn, oh gott, er würde ja amok laufen.....

      • noch etwas kurz:

        ich hab den eindruck dass ihr vielleicht einfach nicht zusammen passt.

        er braucht eine frau (am besten alleinstehend ohne kinder) die sich voll und ganz auf ihn konzentriert. gut wäre wahrscheinlich ein bisschen unselbstständig, fraulich, devot mit langweiligem behördenjob bis 15h.

        danach ab nach hause zum mann, ihm entgegenrennen wenn die tür aufgeht, freuen wie ein schnitzel, jeden tag das bier zur sportschau bringen und sich neben ihn kuscheln, oder besser in der zeit das essen vorbereiten. wenns zu ende ist, "kuschelbereit" sein.
        eine die sich total aufopfert und voll und ganz für ihren mann lebt und kein eigenes leben mehr hat. jeden tag 3 seusel-sms und liebesbekundungen mit babystimme.

        eine möglichkeit, dass ihr einfach nicht kompatibel seid.

    Hallo,

    entschuldige, wenn ich das so deutlich sage, aber Dein Freund ist eindeutig schwer gestört. Das ist emotionale Mißhandlung, Folter, was er tut.

    Ganz ehrlich, aber ich bekomme da nur einen Impuls: weglaufen und zwar ganz schnell! Ich hätte ein ganz ungutes Bauchgefühl, Angst, dass er sich richtig zum Stalker entwickelt, wenn ich mich nicht ganz bald trenne...

    Dieses Verhalten ist nicht normal, gar nicht, zumal für einen Mann in seinem gesetzten, eigentlich schon reiferen Alter. Er nimmt Dir die Luft zum Atmen, und das schon nach nur ACHT lächerlichen Monaten...wie soll das erst in ACHT Jahren sein???

    Ich würde mich an Deiner Stelle ganz diplomatisch trennen, nicht mit der Hauruckmethode, das wäre mir zu heikel, aber Schritt für Schritt. Bitte denk auch an Deine Verantwortung als Mutter!

    Liebe Grüße
    !

Top Diskussionen anzeigen