Untreu - Hat die Ehe eine Chance?

    • (1) 11.04.13 - 12:51

      Hallo Ihr Lieben,

      seit Tagen quäle ich mich... Ich finde einfach keine Antwort auf meine Fragen und fühlen kann ich im Moment nichts mehr.
      Ich bin seit 3 Monaten verheiratet. Da es meine zweite Ehe ist, hat er sehr darum kämpfen müssen. Ich wäre auch ohne Trauschein glücklich gewesen...
      Nun mußte ich durch einen Zufall herausfinden, dass er mich in den ganzen 5 Jahren unserer Beziehung mit verschiedenen Frauen (mit allen mehrmals) betrogen hat - zuletzt während unserer Hochzeitsvorbereitungen. Die Frage, ob er während meiner zweiten Schwangerschaft, die wir geplant haben, damit hätte aufhören können, verneinte er.
      Wir führten eine wunderbare Beziehung. Er trägt mich auf Händen. Wir lesen uns die Wünsche von den Augen ab, streiten nie, suchen immer die Nähe zueinander, reden viel, haben gemeinsame Interessen und unterstützen uns bedingungslos bei unseren beruflichen Verwirklichungen.
      Jedem hätte ich es zugetraut, aber nicht ihm! Ich habe das Gefühl, dass er mich in der Mitte durchbebrochen hat. Ich habe ihm NIE etwas angemerkt. Er war immer liebevoll, aufmerksam und rücksichtsvoll.
      Nun kommen wir zu der wohl wichtigsten Frage... nach dem Warum....
      Er sagt es wäre nur etwas "körperliches" gewesen. Er betet mich an und hat so eine Art "Heiligenfigur" in mich projeziert. Seine Bedürfnisse waren aber hin und wieder schmutziger und niveauloser Sex.
      So gern wäre ich ihm das Luder im Bett gewesen, weil mir es auch Spaß macht nicht nur von meinem Gentleman gefühlvoll geliebt zu werden. Er wußte dies, hat es aber einfach nicht über sich gebracht mich auch mal "zu benutzen". Ich konnte damit leben.
      Nun ist die ganze bittere Wahrheit heraus gekommen. Er verabredete sich immer wieder mit den Frauen zu schnellem Parkplatz-Sex.
      Ich weiß einfach nicht, wie es weitergehen soll.

      Wir haben einen zweijährigen Sohn und wollten in zwei Wochen in unser gemeinsames Haus ziehen...
      Er schwört, dass er mich liebt und die anderen völlig bedeutungslos waren. Er hat unglaublich viel Geduld auf meine Fragen zu antworten und gesteht jedes schmutzige Detail. Geduldig ist er zum Arzt gegangen, um sich testen zu lassen... Er meint, er wäre froh, dass es raus gekommen ist und ist der glücklichste Mann der Welt nun endlich verstanden zu haben, alle Fantasien auch mit mir ausleben zu können. Ich leide emotional wahnsinnig ABER unser "Privatleben" ist seit der Katastrophe endlich so aufregend, wie auch ich es mir gewünscht habe. Ich mußte das herausfinden... Er verhält sich mir gegenüber nun wie ein verliebter Teenager.
      Gibt es sowas? Kann ein Mensch, der mich mit soviel Berechnung und Rafinesse betrügt wirklich lieben? Wird er es wieder tun? War die "Heiligenfigur" nur eine Ausrede?
      Er hat sofort alle Nummern gelöscht und schwört, dass ihm nun bewußt geworden ist, was er eigentlich riskiert hat. Er ist ein intelligenter Mann. Kann ich ihm wirklich glauben, dass er vorher nie darüber nachgedacht hat?
      Die Frauen waren alle in festen Beziehungen oder verheiratet...

      Ist er wirklich "nur" ein Fremdgeher? Oder ist unsere Ehe zum Scheitern verurteilt?
      Ich habe ihm sogar angeboten, zunächst eine offene Beziehung zu führen. So muß er nicht lügen und kann mich nicht mehr enttäuschen. Der Betrug an meinem Vertrauen ist nämlich das Schlimmste für mich, nicht der Sex an sich... Aber dieses Angebot hat er abgeleht....
      Ich hoffe so sehr auf Eure Meinungen. Ich dreh mich nämlich im Kreis...

      • Da muss ich echt erstmal einen Moment drüber nachdenken.

        • Spezielle Situation...
          Langfristig könnte ich wohl eher nicht damit umgehen, wäre allerdings abhängig von der mittelfristigen Entwicklung der Beziehung - schliesslich wird euer Blatt jetzt neu beschrieben.
          Direkt abschreiben würde ich die Beziehung nicht. Ich würde versuchen, gemeinsam mit meinem Partner an der neuen Situation zu arbeiten - und die Dinge auf mich zukommen lassen.

          Vielleicht entdeckt ihr euch neu, vielleicht ist es eine Chance.

          Gruss
          agostea

      (5) 11.04.13 - 13:03

      Kurz und knapp!

      Das Ding wäre für mich gegessen, aus und vorbei.
      Das schlimme wäre für mich nicht EIN Seitensprung, sondern mehrere und dich dann noch ganz ohne schlechtes Gewissen zu heiraten, er hat dich ins Unglück rennen lassen.

      Niemals könnte ich das verzeihen. Und ich denke wenn ein Mann einmal Blut geleckt hat, und er weiss du verzeihst ihm, wird er es auch immer wieder tun, und wenn er auf die heilige Maria schwören würde, ich würds ihm nicht abkaufen!

      • Er hat sogar auf den Termin gedrängt und völlig untypisch für einen Mann alle Details mitgeplant - von der Tortenfüllung übers Strumpfband, bis hin zu den Täubchen auf dem Tisch.
        Ich liebe das Leben mit ihm, was ich vorher noch nie so führen konnte. Wir sind beide beruflich erfolgreich und stehen bedingungslos füreinander ein. Ich will dieses Leben einfach nicht aufgeben - wenn der Preis sein "fremdvögeln" ist, würde ich den sogar zahlen. Die Lügen sind es, die mich auffressen. Ich weiß nicht, ob das jemand verstehen kann, aber es ist die emotionale Treue, die für mich zählt.... Und mich quält die Frage, ob er mich wirklich lieben kann oder durch die Lügen signalisiert hat, dass ihm meine Seele nichts bedeutet...

    (7) 11.04.13 - 13:10

    Hallo

    Erstmal meine Meinung:

    also ich persönlich könnte das nicht verzeihen,

    selbst wenn ich wollen würde

    einen einmaligen Ausrutscher - vielleicht, wahrscheinlich wenn ich es möchte

    mehrmaliges betrügen - mit System, würde das für mich unmöglich machen

    und spätestens wenn er mich heiraten will, und dann noch während der Hochzeitsvorbereitungen betrügen würde - das würde ich ihm echt noch mehr übel nehmen

    Noch dazu wo du über seine sexuellen Interessen Bescheid wußtest, und auch dies Teilen kannst -

    damit ist für mich das letzte bißchen zum Entschuldigen verflogen.

    Er wußte, du weißt davon - bist auch interessiert
    hat aber andere Frauen gewählt -
    damit hätte er sich eindeutig gegen mich entschieden, gegen unsere Beziehung, gegen unsere Ehe - denn er hat die körperlich und emotional betrogen -

    ABER zu Dir

    so wie ich den Text lese - willst du mit ihm zusammen sein, willst ihm verzeihen, willst es versuchen und glaubst ihm
    Dann mußt du es versuchen - gib eurer Beziehung eine Chance

    Mein Tipp, holt euch professionelle Hilfe- laßt euch beraten - macht eine "Therapie" dazu
    denn ich denke hier muß so viel aufgearbeitet werden

    Dir alles Gute

    Grüße

    Er hat Dich auf Händen getragen etcetcetc, weil er sich das was er brauchte, woanders geholt hat.

    "Er betet mich an und hat so eine Art "Heiligenfigur" in mich projeziert"
    Das ist nicht gesund. Nicht für ihn, nicht für Dich und nicht für eure Beziehung. Woran liegt es, dass er Dich unfehlbar, rein, letztlich auch unantastbar und nicht als realen Menschen sehen kann?
    Entweder er hat ein größeres problem mit sich selber oder es ist die mieseste Argumentation für seine Seitensprünge überhaupt.

    Er hat Dich ohne mit der Wimper zu zucken 5 Jahre lang betrogen. Meinst Du wirklich, dass er es lässt, weil er aufgeflogen ist?

    Ich glaube Dir gern, dass es Dich zerreißt. Die Frage "Warum" wirst Du nie so beantwortet bekommen, dass Du damit leben kannst.

    Der Betrug hätte für mich eine solche Dimension, dass ich mit ihm nicht mhr leben könnte. Du schreibst, er wäre intelligent. Bist Du Dir sicher?

    Ich wünsche Dir viel Kraft!

    Hi !

    Ich glaube, dass dein Mann sexsüchtig ist.
    Das ist eine Krankheit wie z.B. Alkoholismus auch.
    Ohne Therapie wird er sich nicht ändern können.
    Ob du ihn dabei unterstützen willst liegt an dir.

    Liebe Grüße und alles Gute,

    vam-pir-ella

    • Wird bei einer Therapie nicht alles so lange tot "gelabert, bis der Würgreiz einsetzt und unser Ansatz, nun den Sex zu leben, den wir beide brauchen im Keim erstickt?

      • Das kann ich dir nicht sagen.
        Ich habe mit Therapien keine Erfahrung.
        Aber ich denke, dass du ihm das Luder im Bett machen kannst ohne Ende, er wird trotzdem nicht aufhören andere Frauen zu vögeln.
        Wenn du damit, unter der Vorgabe dass er dir das nicht mehr verheimlicht, leben kannst ist eine Therapie ja auch gar nicht nötig. Vorausgesetzt, dein Mann möchte nichts daran ändern. Und natürlich, er achtet auf den Schutz vor sexuell übertrabaren Krankheit.

        (12) 11.04.13 - 14:01

        mach dir darum keinen kopf, ich glaube nicht das er sexsüchtig ist, dennoch benötigt er eine therapie.er hat ein anderes sehr tiefsitzendes problem und ich denke das lebt er so aus.

Hallo

er geht zum Arzt und läßt sich testen ?

Heißt das, das er ohne Kondom er allen Ernstes mit den Frauen - die auch "schmutzigen" Sex wollten - Sex hatte ?
Und danach ist er wieder zu Dir ins Bett gekrochen ?

Ja ?

Dann hat er dein Leben, das Leben der Mutter seines Kindes gefährdet
wissentlich

und damit hätte er die Beziehung in dem Moment geendet als ich es heraus gefunden habe

Fremdgehen - eventuell ok - eventuell verzeihbar
dich bewußt der Gefahr von AIDS aussetzen - heißt er ganz klar - er ist ein egoistisches A....loch, daß dich nicht genug geliebt hat um ein Kondom zu benutzen

Grüße

  • Es waren alles alte Bekannte aus seiner "Jugend", deren Privatleben er kennt - Familie, Kinder, etc... Ich halte ihm mal zugute, dass er fest darauf vertraut hat, dass die gesund sind. Er hatte keine Unbekannten.... Eine hat mich sogar mal angerufen und sich bei mir für ihre "Neigung" entschuldigt....

Top Diskussionen anzeigen