Affäre mit einer Frau die kürzlich ein Haus mit Ihrem Freund gebaut hat! HILFE!!!

    • (1) 16.04.13 - 15:28

      Hallo Ihr,

      ich hab wirklich ein riiiiiiesen Problem! Ich habe vor ca. 5 Jahren eine Frau kennen gelernt, wir waren bzw. sie ist immer noch in einer Beziehung.... damals haben wir sehr viel miteinander geschrieben. Sie ist mit Ihrem Freund zu unserer Mannschaft jeden Sonntag zum Fußball schauen gekommen und dort haben wir uns kennen gelernt und via Facebook kommuniziert und sehr sehr schnell festgestellt, dass wir beide endlos quatschen können.... leider hatten wir beide nicht den Arsch in der Hose, es dem anderen zu sagen, dass defintiv mehr da ist wie Freundschaft!

      Dies hat sich dann auch verlaufen bis Januar 2012, als wir uns im Fitnessstudio zufällig trafen und das ganze von vorne losging.... wir haben angefangen wieder zu schreiben und uns regelmäßig dort getroffen, bis sie eines Tages mir ihre Liebe gestand und das sie total in mich verschossen sei! Mir geht es genauso, wir schreiben jeden Tag (blöderweise während der Arbeitszeit nebenbei via Facbook) und das jetzt seit einem Jahr und vier Monaten! Mit Sex usw. haben wir es sehr sehr sehr langsam angehen lassen, wir haben uns wahnsinnig gut kennen gelernt, lieben gelernt und schätzen und erschreckender Weise verstehen wir uns wirklich blind, haben den selben Geschmack, die selben Ansichten und Erwartungen vom Leben. Nach einem halben Jahr als wir beide wussten, es passt dann haben wird da erste mal miteinander geschlafen!

      Das riesen Problem bei dieser ganzen Sache ist, das sie einen Freund hat und mit diesem ein Haus gebaut hat vor ca. 2 Jahren und Ihm das Haus komplett gehört, jedoch sie im Darlehensvertrag mit drin steht und defnitiv aus diesem nicht rauskommt!

      Wir treffen uns immer heimlich, versteckt irgendwo bzw. sind offiziell nur gute Freunde.....aber jeder blinde erkennt, das das defintiv nicht so ist!

      Ich habe ihr am Anfang sehr lange Zeit gegeben um eine Entscheidung zu treffen und dann wollte ich es irgendwann einmal wissen, so nach einem dreiviertel Jahr.... aber sie kann sich nicht entscheiden, sagte sie..... sie hat Angst, dass wenn es bei uns nicht laufen würden, sie ohne alles da stehen würde..... was ich ehrlich auch verstehe! Dann weiß sie angeblich nicht was sie noch für Ihren Freund empfindet!

      Ich bin im Moment total unzfrieden und hin und hergerissen was ich tun soll, soll ich die ganze Sache einfach beenden obwohl meine Gefühle mir komplett etwas anderes sagen..... sie sagen mir, dass ist die Frau fürs Leben!

      Ich habe letztens zu Ihre gemeint: " Du ich glaube, das mit den Gefühlen zu deinem Freund willst du Dir doch selbst gar nicht eingestehen, weil du Dir dann eingestehen müsstest, dass das auf Dauer nie was werden würde und du dann das Risiko eingehen müsstest, wovor du anscheinend riesig Angst hast!

      Ich weis komplett nicht mehr weiter..... vielleicht kann mir jemand objektiv seine Meinung darüber sagen, weil ich vielleicht zu sehr verbissen bin! Vielen Vielen Dank schon einmal!

            • Ja das stimmt, aber es ist eben ein Wohngemeinschaft, körperlich läuft nichts mehr.....ich habe es selbst nicht geglaubt, bis ich eben zufällig ein Gespräch ihres "Freundes" mitbekommen hab, in dem er meinte, das es voll komisch ist seine Freundin will seit über einem Jahr nicht mehr mit ihm schlafen

              • Und wie viele Jahre will er das noch mitmachen?
                Und was passiert, wenn er es - wie auch immer - heraus findet mit Euch?
                Ihren Satz, den ich zitiert habe, würde ich nämlich so interpretieren, dass sie das mit den zwei Männern so lange weiter laufen lassen will, wie es gut geht. Und sollte das mit dem Freund nicht mehr klappen, dann hätte sie ja immer noch Dich, damit sie nicht alleine ist.

      Hallo,

      die Antwort kennst Du im Grunde selbst! Du hast Dich auf eine "Dreiecksbeziehung" eingelassen und sowas geht noramlerweise auf Dauer nicht gut. Das Materielle sollte nicht über den Gefühlen stehen.

      Wenn Sie nicht Schluß mit ihrem "Freund" macht, dann würde ich es an deiner Stelle tun.
      Setze ihr die Pistole auf die Brust und warte nicht bis sie sich irgendwann für Dich entscheidet.

      Den Kredit wird sie weiter tragen müssen, da kommt sie nicht raus. Sie kann aber auf einen Hausverkauf bestehen, wenn ihr das Haus mitgehört. Dann kann ihr "Freund" selbst entscheiden, ob er sie aus dem Kredit raus lässt oder nicht.

      Liebe Grüße

      Carola

      • Ja das stimmt, das schlimme ist, ich vertrau ihr wirklich blind..... wir hatten es darüber, weil ich mir den Kopf zerbrochen hab ob vielleicht doch noch etwas läuft.....jedoch hat sie mir immer versichert das da definitiv nichts ist

        Bestätigt hat mich dann die Aussage Ihres Freundes, als ich ein Gespräch zufällig mitbekommen hab und ehr sich ziemlich aufgeregt hat, das seit über einem Jahr bei Ihnen nichts mehr läuft

        • Es ist schön, dass ihr Euch beide vertraut. Aber so kann es nicht weitergehen. Ich finde das ganze einfach Mist. Sie muss sich dem ganzen stellen. Auch das sie ihren Freund hintergeht, finde ich nicht in Ordnung. Haus hin oder her. Dann muss das Haus eben weg!

      (10) 16.04.13 - 17:07
      nicht so einfach

      Das Haus gehört ihr aber nicht und ob sie aus dem Kreditvertrag entlassen wird, entscheidet die Bank, nicht ihr Freund.

Sie wird dich so lange hin halten, wie du dieses Spiel mitspielst. Erst wenn du einen Schlussstrich ziehst, wird sie sich entscheiden.

Wenn sie dann bei ihrem Mann bleibt, weißt du, das es Zeitverschwendung war.

Wenn sie sich von ihrem Freund trennt, hat sie einen Berg Schulden und tatsächlich nichts davon. Ist mir schleierhaft, wie man einen Kredit für ein Haus unterschreiben kann, ohne im Grundbuch zu stehen.

Du kannst ihr einen guten Rechtsanwalt empfehlen und hoffen, dass er sie aus dieser Hausschuld heraus bekommt, ansonsten wirst du wohl keinen Erfolg haben.

So wie deine Freundin die Situation schildert, ist ein Hauslauf schlimmer und bindender als jede Ehe!

Sie hat sich nun lebenslang - zumindest bis zur kompletten Tilgung der Hypothek - festgelegt. Das dürfte also schlimmstenfalls noch 20 - 30 Jahre dauern, denke ich. Hättest du so viel Zeit?

Das ist doch kompletter Käse! Dann dürften sich nur Paare trennen, die kein Wohneigentum haben, das beide abzahlen müssen. Ein informatives Gespräch bei der Bank ihres Vertrauens dürfte Klarheit bringen und beruhigen.

Die Frau ist reichlich armselig. Sie möchte Garantien auf Kosten der Männer, die sie lieben. Irgendwas verbindet sie ja anscheinend emotional mit dem anderen. Sie werden doch vermutlich zusammen Urlaub machen etc. Du bist aber nach fast 1,5 Jahren !!!!!!!! noch immer nicht der einzig Richtige für sie, dass sie den Absprung wagt. Ob ihr im Alltag zusammen passt, wird sie auch in 10 Jahren nicht wissen, weil eine Affäre KEIN Alltag ist.

Sie hält dich aus Bequemlichkeit hin und hintergeht ihren Freund. Kein schön Charakterzug. Fremdverlieben ist immer drin. Irgendwann sollte man aber wissen wohin man tendiert. Und wenn der Affärenpartner nicht so traumhaft und überzeugend ist, dass man für ihn alles stehen und liegen lassen würde für eine gemeinsame Zukunft, würde ich mir in deinem Fall überlegen, ob du weiterhin deine Lebenszeit mit warten vergeuden willst.

Das Haus gehört komplett ihm und sie unterschreibt einen Darlehnsvertrag dafür mit? #klatsch AUA! DOPPELAUA!

Nun denn, Kind im Brunnen. Wenn ihr Freund ein anständiger Kerl ist geht das, ansonsten hat sie definitiv ein Problem. Das hat sie aber auch, wenn sie Dich liebt und bei ihm bleibt. Keines hat sie, wenn sie versucht sich Dir gegenüber damit herauszureden, eigentlich bei ihrem Freund bleiben will und Dich als nette Beigabe nutzt.

Ja, ich denke in Deinem ureigensten Interesse solltest Du schon versuchen sie zu überzeugen sich zu entscheiden. Irgendwann heißt es "kacken oder runter vom Pott" - schließlich bist Du noch nicht uralt und es könnte durchaus sein, daß auf der Welt noch eine andere Seelenverwandte auf Dich lauert. Ausgerechnet die nächsten Jahre in unglücklicher Wartestellung zu verbringen erscheint mir nicht sehr verlockend.

Möglicherweise wird es schmerzen, wenn sie den Mut für Dich nicht findet. Das wirst Du überleben. Wenn sie sich für Dich entscheidet- um so besser.... - die Darlehnsgeschichte wird sich schon regeln - über dieses Risiko hätte sie sich damals im Klaren sein müssen.

GzG
Irmi

Top Diskussionen anzeigen