Fremdgegangen verzeihen?

    • (1) 06.05.13 - 13:31

      Was sagt ihr ..
      Wenn der Freund/ Mann fremdgeht würdet ihr es verzeihen ?
      Wäre es sehr schlimm für euch ?
      Wie würdet ihr damit umgehen?

      • Weiss ich nicht. Ist graue Theorie.

        Meine Beziehung halte ich für ziemlich gefestigt. Deshalb wäre ein einmaliger ausrutscher eher kein Grund für eine Trennung.

        Man müsste sich anschliessend auseinandersetzen. Ganz klar. Und ich wäre ziemlich angepisst. Auch klar.

        Gruss
        agostea

      (4) 06.05.13 - 13:36

      Hi!
      So pauschal wird Dir das wohl keiner beantworten können.
      Es kommt immer auf ganz viele Umstände drauf an. Wie ist der Seitensprung entstanden, war es eine einmalige Sache, zeigt der Partner ehrliche Reue (das kriegt man allerdings erst mit der Zeit mit, ob die Reue ehrlich oder gespielt ist) und kann man selbst als Betrogener damit umgehen?
      Das alles zeigt jedoch erst die Zeit. Das kann Monate, manchmal sogar Jahre dauern, bis ein Seitensprung verarbeitet ist, je nach Charakter.

      Die schwerste Frage ist zunächst, ob beide bereit sind, an der Beziehung zu arbeiten.

      Gruß
      Helen

    • Hallo,

      Nein ich könnte weder damit umgehen noch sowas verzeihen.

      Ich würde ihn verlassen!

      LG

      P.s. Anders rum wäre es genauso.

      "Wenn der Freund/ Mann fremdgeht würdet ihr es verzeihen ?"

      Das kann ich nicht klar beantworten; es kommt für mich auf die Umstände an. Z.B.: Wie lange bin ich mit dem Mann zusammen? War es ein einmaliger Ausrutscher, eine längere Affäre?

      "Wäre es sehr schlimm für euch ?"

      Ja!

      "Wie würdet ihr damit umgehen?"

      Mir wäre Reden sehr wichtig.

      LG wartemama

    • nein

      ja

      trennung ...

      begründung: ein fremdgeher tut es nicht nur einmal. und vor allem nicht "aus einer laune heraus" ...

      ich hab bis auf den jetzigen partner bisher jeden meiner partner betrogen ... von daher maße ich mir jetzt mal an zu behaupten ... die katze lässt das mausen nicht.

      vg a.

      • (8) 06.05.13 - 13:56
        auch fremdgegangen

        Na ich weiß nicht! Ich bin in einer früheren Beziehung auch fremdgegangen und es hat letztendlich die Beziehung zerstört, auch wenn mein EX sich damals nicht sofort getrennt hat, so hat er das Vertrauen verloren und den Respekt vor mir. Ich habe daraus gelernt. Bin jetzt seit 12 Jahren mit meinem Mann zusammen und ich würde es nie wieder tun. So sehr kann es mich nicht zwischen den Beinen jucken, als das ich diesen Fehler nochmal mache!

        (9) 06.05.13 - 15:11

        Du schliesst von dir auf Andere.
        Ich kann dir versichern , so einige Fremdgänger können wenn sie etwas älter sind, sehr wohl treu sein .

    Ich glaube das kann man erst sagen, wenn es soweit ist. Wie sagt man so schön, manchmal kommt es anders und meistens anders als man denkt. :-p

    (11) 06.05.13 - 13:51

    Glaube so richtig kann man diese Fragen erst beantworten, wenn es einem wirkich passiert.

    Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ich ihm einen Seitensprung nicht verzeihen könnte.

    Ja, es wäre sehr schlimm für mich.

    Wie ich damit umgehen würde weiß ich nicht, ich würde mich mit Sicherheit von ihm trennen. (Allerdings ist er glaube ich eher der Typ Mann, der, wenn er fremdgeht, sich auch in diese Frau verliebt hat und sich dann auch von mir trennen würde).

    Hallo

    Für mich wäre Definitiv Schluss

    Aber das muss jeder für sich Entscheiden, wie er damit Umgeht und Umgehen kann

    Für mich geht man nur Fremd wenn in der Beziehung was nicht stimmt ( auch meine Meinung)

    #winke

    Mein Mann und ich haben vor 2 Jahren ziemlich nah (Schwester) miterlebt, wie eine Ehe wegen einer Affäre auseinander ging. Ich habe so sehr gelitten, viel geweint, viel geredet, fast 10 Kilo in 2 Wochen abgenommen - kurzum, ich hatte deswegen auch den totalen Liebeskummer... und mein Mann hat mit mir gelitten. Das Ganze ist bis heute nicht ganz durchgekaut... ich kann mir nicht vorstellen, dass einer von uns beiden das durchstehen könnte, wenn es um unsere Ehe ginge.

    Andererseits muss ich sagen, dass ich mir heute - wo ich so manch andere Probleme sehe, die wir in unserer Beziehung haben - schon vorstellen könnte, eine 2. Chance in Erwägung zu ziehen. Aber ich glaube nicht, dass ich das auf Dauer verzeihen könnte und die Beziehung würde dann wohl doch am Ende scheitern. Bis vor ein paar Monaten hätte ich allerdings sofort gesagt, ich würde mich auf jeden Fall trennen.

    Naja theoretisch lässt sich das nicht beantworten. Es kommt auf die Gesamtsituation an.
    Ich sag jetzt einfach mal, ich könnte mir unter gewissen Umständen vorstellen, meinem Partner zu verzeihen. Aber ob das auch so ist wenn es tatsächlich passiert weiß ich nicht!
    LG

    Meinem ehemaligen Partner habe ich das Fremdgehen verziehen und verzeihen bedeutet auch vergessen bei mir. Ich habe nicht mehr daran gedacht und ihm nie einen Vorwurf gemacht.

    Er hat mir auch alles erzählt, dass er den Akt an sich mittendrin abgebrochen hat weil er an mich denken musste. Das fand ich schon gut und das reichte mir auch auch als Strafe für die Frau (da würde ich mir verdammt blöd vorkommen). Sie wusste dass ich schwanger von ihm war, die konnte mich nicht leiden weil ich sie mal aus meiner Wohnung geschmissen habe.

    Mein Mann war mit ihm befreundet und der hat es dann mal nach Jahren angesprochen, ich konnte mich nicht mehr daran erinnern.

    Meinem Mann würde ich auch so einiges verzeihen, kommt aber auch darauf an wie alles abgelaufen ist. Aber so im Ganzen hätte er eh dazu keine Lust. Ich bin ihm da schon anstrengend genug.

    • (16) 06.05.13 - 15:01

      *das reichte mir auch auch als Strafe für die Frau *

      Warum die Frau bestrafen? Was hat sie falsch gemacht? Dein Mann war der "Schuldige".

      • 1. War das nicht mein Mann sondern vor Jahren mein Freund, mein jetziger Mann war es nicht.

        2. Wusste sie das ich schwanger von ihm war (Habe ich doch schon erwähnt)

        3. Hat sie es getan damit sie mich ärgern kann

        4. Habe ich sie nicht bestraft, das war damals mein Freund indem er einfach gegangen ist.

        5. Siehe 2. und 3.

        6. Mein Freund war nicht der alleinige Schuldige, schließlich war das nicht seine Hand die da mit im Spiel war sondern eine Frau.

        • (18) 06.05.13 - 15:26

          Da hab ich wohl nen wunden Punkt bei dir erwischt.

          Dann hat sie ihn ins Bett gezwungen?

          Und Dein FREUND! wußte nicht, daß Du schwanger bist?

          Bist Du sicher, daß Dein Freund die Hände bei sich behalten hat?

          #rofl

          • Nein, nicht wirklich. Das ist Jahre her und ich bin mit einem ganz anderen Mann verheiratet. Ehrlich, damals hat es mich nicht sonderlich interessiert.

            Hat er sie ins Bett gezwungen? Zitat: "Dein Mann war der "Schuldige"." Ich habe nur geschrieben das sie schließlich auch beteiligt war. ;-)

            Ich war im 7. Monat, würde mich wundern wenn er es nicht gewusst hätte.

            Mein Freund hat die Hände nicht bei sich behalten, sie waren gerade dabei, habe ich doch auch geschrieben, da ist er dann aufgestanden und gegangen.

            Ich frag mich warum bei so einer Sache ausschließlich der Mann Schuld sein soll!? Die Frau war keine Fremde, sie wusste was sie damit anrichten könnte. Im Nachhinein könnte sie evtl auch einen Teil dazu beigetragen haben dass er seit fast 9 Jahren nicht mehr lebt.

            Keine Ahnung was du daran lustig findest?

            • (20) 06.05.13 - 15:56

              Daß er nicht mehr lebt, hast Du vorher nicht geschrieben und das finde ich auch nicht lustig.

              Fakt ist aber,daß die Frau nicht in einer Liebesbeziehung zu Dir gestanden hat, sondern der Mann. Folgtlich hat er Dich betrogen.

      (22) 06.05.13 - 15:27

      Sehe ich ganz genauso!!!
      ER war derjenige der in einer Beziehung mit ihr war nicht sie.

(23) 06.05.13 - 14:33

1. Hoffe ich, dass mein Mann so intelligent ist, das er sich nicht erwischen läßt
2. will ich gar nicht, das er mir das sagt und sein schlechtes Gewissen bei mit ablegt- damit soll er bitte alleine klar kommen
3. wenn es was ernstes ist, erwarte ich, das er ehrlich ist. Und da ich ihn lange kenne, würde ich ihm das an der Nasenspitze ansehe.

4. Unsere Beziehung ist stabil und wir sind uns beide treu. Und ehrliche Meinung, da ich bei ihm in der Firma arbeitet, würde ich es mitbekommen....dort bleibt nichts geheim, auch wenn es ein Auswärtsspiel ist.

lisa

Hallo,

nein, bei einem EINMALIGEN Ausrutscher würde ich mich nicht trennen. Wir sind 15 Jahre zusammen, 8 Jahre verheiratet und haben 2 Kinder. Ich halte unsere Liebe für etwas Besonderes, wir waren uns bisher immer treu und ich denke auch nicht, dass mein Mann fremdgehen würde. Trotzdem kann es unter Umständen dazu kommen, ich denke nicht, dass jemand 100% seine Hand dafür ins Feuer legen könnte, dass er NIE einen Fehler macht. Aus diesem Grund würde ich ihm so einen Fehltritt verzeihen. Sollte es aber mehrmals vorkommen oder eine Affäre draus entstehen oder es würden Gefühle im Spiel sein, dann gäbe es natürlich keine Alternative zur Trennung.

LG
MIlka

(25) 06.05.13 - 15:14

Also, ich hab das einmal durch. Bin in einer langjährigen Beziehung betrogen worden, habe verziehen, wurde wieder betrogen - und das Schlimme ist, man kann verzeihen aber nicht wirklich vergessen. Man leidet weiter, auch wenn man längst verziehen hat. Das Gehirn speichert alles ab.:-(

Letztendlich Trennung.

Meine Antworten zu den Fragen.

Wenn der Freund/ Mann fremdgeht würdet ihr es verzeihen ?

Nein

Wäre es sehr schlimm für euch ?

Ja

Wie würdet ihr damit umgehen?

Sofortige Trennung

Top Diskussionen anzeigen