Bin nur der Lückenfüller *silopo*

    • (1) 26.05.13 - 18:06
      Selbst Schuld

      Hallo,liebe urbianer

      Ich muss meine Gedanken sammeln und hier mal Posten. Mein Mann war vor mit mit einer Frau 4 Jahre zusammen. Dann ein Jahr Singel und dann kam ich. Seit 13 Jahren sind wir ein Paar u. haben Zwillinge (11 J.). Soweit so gut.

      Mein Mann ist auf facebook und fand dort seine Exfreundin wieder (oder umgekehrt). Ich bin dort nicht, nur gemeinsame Freunde erzählten mir davon. Ich find's nicht schlimm. Sie waren ja 4 Jahre zusammen. Nur letzte Woche fand ich Emails, die mich echt traurig machten. Er würde angerufen und stürzte zum Auto. Dabei vergaß er den PC runterzufahren. Später war ich daran und war sofort in Outlook und sah die Unmenge an Emails mit der Exfreundin. Drei las ich nur und war bedient. Man schwelgte in gemeinsamen Erinnerungen, wie toll die Zeit war, wie toll die Gespräche und blablabla. Sie schlug ein treffen vor. Weißt du noch damals Blabla. Fährt deine Frau nicht mal wieder auf Seminar? Mein Mann verneinte dies.

      Vor rund 10 Jahren hatte ich eine Fortbildung als ich wieder arbeiten wollte. Da haben sie sich getroffen. Gestern sprach ich ihn auf alles an. Das Treffen sei ganz harmlos gewesen. Und er wolle sich gar nicht wieder mit ihr verabreden. Sie schreiben sich doch nur und telefonieren. Was daran so schlimm ist. Mich verletzt der Umfang dieser Schreiberei schon sehr. Jeden Tag und die tollen Erinnerungen aufwärmen.

      Mein Mann möchte nun den Kontakt beibehalten, wenn ich es ihm "erlaube". So ein Quatsch. Ich bin nicht seine Mutter, wenn ich etwas dagegen habe, würde er es lassen. Ich wünsche mir aber das er von sich aus versteht, dass es mir wehtut. Smalltalk ist ja ok, aber das? Und der Hammer kam noch hinterher. Mit ihr hat er in den 4 Jahren so tolle Gespräche geführt, wie noch nie vorher und danach! All die Jahre mit mir waren somit komplett abgewertet. Die Gespräche mit ihr waren besser. Sie versteht es, die richtigen Fragen zu stellen, ist aufmerksam, hört gut zu usw. usw.

      Unter diese nUmständen soll ich sein Gesäusel mit ihr weiterhin gut finden und noch Beifall klatschen, dass er endlich wieder jemanden zum Reden hat. Scheint mit mir ja nicht so erbaulich zu sein. Er dagegen findet nichts dabei. Sie treffen sich ja nicht und ich würde ja auch mit Freundinnen mailen und Simsen und mich austauschen. Jetzt ist er beleidigt weil ich ihm den Kontakt "verbieten" will ( was ich definitiv nicht tue. Er darf entscheiden. Ich sage nur, dass es mich verletzt).

      Komme mir vor wie nach einer Stunde Karussellfahrt. Alles dreht sich in meinem Kopf und ich fange an bald alles der letzten Jahre mit uns in Zweifel zu ziehen, und nicht nur die Gespräche.
      Schönen Sonntag noch! Mir geht es schon besser mal alles aufgeschrieben zu haben.

      • (2) 26.05.13 - 18:20
        Könnte ich nicht ertragen

        Hallo du,

        ich könnte das ehrlich gesagt nicht aushalten. Auch wenn er nicht fremgeht, so würde mich das Ganze ebenso verletzen wie dich. Zudem wer weiß was kommt? Wie weit wohnen die beiden auseinander?

        Kann jetzt nur aus meiner Warte schreiben. Habe eine Affäre seit zwei Jahren. Er schreibt mir auch jeden Tag und wir telefonieren unter der Woche täglich. Er ist schon zweimal mit mir aufgeflogen, aber sobald die Frau oder er irgendwohin fahren, will er sich mit mir treffen. Wie weit dein Mann gehen würde, kann ich dir nicht sagen.

        Ich finde es jedenfalls rücksichtslos von ihm, den Kontakt weiter fortführen zu wollen und dir damit weh zu tun. Da der Kontakt hinter deinem Rücken stattgefunden hat, doppelt verletzend.

        Meine Meinung ist, dass er den Kontakt mit ihr beenden müsste, da er keinesfalls rein freundschaftlich zu sein scheint.

        Lass dich nicht unterkriegen und bitte nicht veräppeln.

        LG

        • (3) 26.05.13 - 18:29

          Meine Meinung ist, dass er den Kontakt mit ihr beenden müsste, da er keinesfalls rein freundschaftlich zu sein scheint@@

          Naja genau das bestreitet er ja. Es gäbe kein Interesse auf anderer Ebene. Eher macht er mir ein schlechtes Gewissen. Wenn ich ihm vertrauen würde, könnte er weiter mit ihr schreiben und telefonieren. Er wäre von meinem mangelnden Vertrauen enttäuscht. Und heimlich hat er nichts gemacht. Auf facebook kann jeder mitlesen. Und die Mail waren ja soooo unbedeutend das er vergaß mir davon zu erzählen. Mich verletzten sie dennoch. Ich schwelge auch nicht mit Ex in alten Erinnerungen. Warum auch. Ich lebe im jetzt und darauf liegen meine Prioritäten.

          Als ich ihn fragte wie er es finden würde, wenn ich ihm sage, der Sex mit meinem Ex war die drei Jahre lang so sensationell. Besser als alles davor und danach. Ob ihn das nicht traurig machen würde. Das sei ja nun was völlig anderes als tolle Gespräche mit seiner Exfreundin. Wir sind da unterschiedlicher Auffassung. Für mich sind gute Gespräche in einer Partnerschaft schon existentiell. Und wenn ich dem nicht genüge, darf er sich mit der anderen austauschen, die das besser beherrscht? Was bleibt da noch für mich? Hausfrau und Geliebte? Mit smalltalk übers Wetter?

          • (4) 26.05.13 - 18:38
            Könnte ich nicht ertragen

            Wie miss-mathias (falls jetzt falsch geschrieben, sorry) unter mir schreibt, es hat KEINEN freundschaftlichen Charakter. Wäre sonst etwas anderes. Freunde verbieten geht nicht, aber das was die beiden treiben, ist keine reine Freundschaft, egal was er erzählt.

            • (5) 26.05.13 - 18:50

              Und woran mache ich das fest? Ich habe nur drei Mails gelesen. Um mir ein Urteil zu erlauben hätte ich wohl alle lesen müssen. Vielleicht sind die anderen 99 tatsächlich ganz belanglos. Er findet es ganz normal, sich nach dem Befinden der Ex zu erkundigen oder sich Sorgen zu machen und zu fragen wie es ihr geht. So gesehen muss ich ihm leider recht geben und kann ihm nicht greifbar etwas vorwerfen. Es nagt ab trotzdem an mir.

              Sie wohnen übrigens rund 30 km weit auseinander. Ich kenne seine Ex. Allerdings ist sie erst vor einiger Zeit wieder hier in die Nähe gezogen. Das alles zusammen klingt wirklich harmlos. Ich möchte auch nicht die hysterische Furie spielen. Mein Mann hat manchmal eine perfide Art, mich von oben herab zu behandeln, wenn ich mit sowas komme, was keine Grundlage hat.

              • (6) 26.05.13 - 19:44

                <<<<Mein Mann hat manchmal eine perfide Art, mich von oben herab zu behandeln, wenn ich mit sowas komme, was keine Grundlage hat. <<<<<

                davon solltest du dich niemals beeindrucken lassen, niemals!...lass ihn/es abprallen wenn er dir so kommt und entzieh dich dem gespräch, der situation und wenn nötig den raum...und zwar mit einem "ja, ja" und einem lächeln.
                er scheint in deinen augen besser argumentieren zu können und das macht dich kelin, lass es nicht zu!...er benutzt es sonst immer und du bist dann immer die, die sich anstellt, die etwas falsch sieht, die dumme...

                was dein mann macht wenn du reden willst und fernseher ist laut usw....das ist respektlos, das geht nicht und nein, das siehst du nicht engstirnig...du weißt doch das sich das nicht gehört, warum stellst du dich jetzt als zicke dar?lass das doch!

                machst du das immer so ihm gegenüber?....leg es bitte ab!

                das mit der ex geht null und nein, du stellst dich nicht an.wenn alles sooooo harmlos wäre warum hat er dir das nicht erzählt?vermutlich meint er dann "guck mal wie du dich jetzt anstellst, siehste, deswegen habe ich nichts gesagt!"...das wäre, wenn, lächerlich und ich hoffe du nimmst das feige rausreden nicht an.

                die reden zu intim und er stellt dich indirekt schlecht dar, das geht null.außerdem scheinen die sich damals ja getroffen zu haben, warum hat er es nicht erzählt und warum ausgerechnet da wo du unterwegs warst auf einem lehrgang?

                schade das du nicht mehr gelesen hast, aber das würde mir ebenfalls schon reichen.da ist man etliche jahre verheiratet und er hat nichts besseres zutunals der ex gegenüber zu erwähnen wie toll doch alles mit ihr war und was weiß ich nicht noch alles....ich wäre auch tierisch verletzt und was ich gelesen habe, habe ich gelesen, da könnte er mir erzählen und rausreden wie und was er möchte, fakt ist fakt!

                auch wenn du ihm diese "freundschaft" verbieten würdest, das was du gelesen hast bleibt ja.außerdem möchte ich keinen mann halten indem ich was verbiete wo ich weiß er würde es sonst machen.unabhängig davon würde er den kontakt zu ihr eh nicht abbrechen, auch wenn er es sagt, dafür gibt es genügend wege den anders den kontakt zu halten und außerdem wird er vorsichtiger werden.

                bitte tu mir einen gefallen und lasse dich nicht als die zicke darstellen bzw. es dir einreden lassen, denn die meisten frauen neigen dazu....dabei ist es nur taktik vom partner!

      Also, ich kann dich verstehen. Mein Mann hat eine beste Freundin und die beiden telefonieren ab und zu oder schreiben sich E-mails. Treffen finden meistens gemeinsam statt. Also sie, mein Mann, ihr Lebensgefährte und ich. Das hat aber eher damit zu tun dass wir uns alle gut verstehen.

      Wenn er mit seiner besten Freundin telefoniert oder schreibt, dann geht es meistens um belanglose dinge. Sie schwelgen nicht in Erinnerungen des gemeinsamen "Liebensglücks" (Sie waren aber auch nie ein Liebespaar) und erzählen sich auch nicht gegenseitig wie toll sind.

      Das was dein Mann und seine Ex da betreiben hat meiner Ansicht nach keinen freundschaftlichen Charakter und so würde ich es ihm auch sagen!

      LG

      • (9) 26.05.13 - 18:44

        Aber dein Mann hat nicht fast jeden Tag Kontakt zu seiner besten Freundin, oder?

        Das macht mich traurig. Wir haben sowieso wenig gemeinsame Zeit. Wenn er sich zudem noch dauernd austauscht, ist alles wichtige gesagt. Ich dagegen rede immer gegen den Fernseher an. Das ist ein leidiges Thema bei uns. Er braucht das zum Abschalten und runterkommen. Mich stört es, wenn das Gerät läuft und ich mich ernsthaft unterhalten möchte. Ich bat ihn schon oft darum, es abzuschalten, weil ich es als respektlos empfinde und gern die ungeteilte Aufmerksamkeit meines Gegenübers habe. Er meint ich spinne. Das sei nicht respektlos. Er könne mir zuhören und trotzdem ab und zu auf den Bildschirm schauen oder am Laptop lesen. Was soll ich dazu sagen? Ich renne gegen die Wand.

        Ich jetzt hat er die Ex zum Quatschen. Die mit den wunderbaren Fähigkeiten, die richtigen Fragen zu stellen und aufmerksam zu sein. Sie muss nicht gegen den Fernseher konkurrieren und hat seine volle Aufmerksamkeit.

        Immerhin weiß ich jetzt warum er mir so widerwillig zuhört. 13 Jahre taugten die Gespräche mit mir nicht so viel wie mit ihr. Das finde ich schon bitter.

        • >>Aber dein Mann hat nicht fast jeden Tag Kontakt zu seiner besten Freundin, oder?<<

          Nein, das haben sie nicht. Und ich hab das mit der besten Freundin meines Mannes geschrieben um den Unterschied zwischen Freundschaft und dem (was auch immer es ist), dein Mann und seine Ex da machen. Deshalb hab ich auch geschrieben, dass das KEINEN freundschaftlichen Charakter hat.

          Verbieten kannst du es ihm nicht. Aber es bringt auch nichts sich jetzt selbst zu bemitleiden. Sicher hattet ihr eine tolle Zeit. Aber jetzt herrsch Alltag. Versuch es zu ändern! Du meckers ihn an uns sie sagt ihm wie toll er ist. Ist doch klar, dass er sich lieber mit ihr unterhält. Redet miteinander! Frag ihn warum sie ihm so wichtig ist? Es ist schwer das ohne Vorwürfe zu tun, aber nur so kommst du an ihn ran!

          LG

          • (11) 26.05.13 - 19:04

            Na anscheinend hatten wir keine tolle Zeit, wenn die Gespräche schon nicht so viel taugten. Das macht mich ja traurig. Ich möchte ja aufmerksam sein und mit ihm reden. Aber nur unter den Umständen, dass ich im Gegenzug seine Aufmerksamkeit habe. Entweder sehe ich fern und lese am PC oder ich unterhalte mich. Geplauder währenddessen ist ok. Wirkliche Gespräche führe ich nicht in Konkurrenz zum TV. Das versteht er nicht. Ich fühle mich ungerecht behandelt. Natürlich hört die andere besser zu. Sie telefonieren ja auch. Dabei sitzt er m. W. selbst auch nicht vorm Fernseher. Was sie dabei macht weiß ich ja nicht. Er kann nicht eines Teils beklagen, mit mir sind die Gespräche weniger Wert als mit seiner Ex und andererseits nur mit halben Ohr zuhören. Auch wenn er hundertmal beteuert beides gleichzeitig zu können. Ich empfinde es als respektlos und mir signalisiert es, jemand möchte in Ruhe gelassen werden, um sich berieseln zu lassen. Vielleicht bin ich auch engstirnig.

            • Du zerbrichtst dir zu sehr den Kopf darüber! Du vergleichst dich mit ihr und bist beleidigt!
              Aber das bringt dich nicht weiter. Rede mit ihm! Ändere was an der Situation. Wenn er dir nicht zuhört, nimmt die Fernbedienung und mach den Fernseher aus!

              • (13) 27.05.13 - 01:08

                Du zerbrichst dir zu sehr den Kopf darüber!@@

                Ja du hast sicher Recht damit. Ich wäre nur so gern so wie er es sich wünscht. Ich wäre gern wie sie, ist zuviel , aber wer wünscht sich nicht, genau die richtige Partnerin zu sein. Und das in allen Bereichen. Ist ein Problem mit meinem Selbstwertgefühl, denke ich.Ich fühle mich unzureichend oder nicht genügend. Und mit mir ist er nur zusammen, weil die Ex damals nicht so recht wollte. Ist das irgendwie verständlich was ich meine?

Na ja, die beiden haben sich getrennt. Also war ja wirklich nicht alles in Butter, sondern es muß ja massive Probleme gegeben haben.
Auch in dem Jahr danach hätten sie ja wieder zusammen kommen können, wenn alles so toll war. Sind sie aber nicht.
Das würde ich in meiner Denkensweise durchaus berücksichtigen.

  • (15) 26.05.13 - 20:05

    Natürlich dachte ich daran und fragte ihn auch. Wieso man sowas tolles aufgibt und sich mit weniger zufrieden gibt. Sie hätten zusammen bleiben können, um das fortzusetzen.

    Ja, das hätte man vielleicht tun sollen............. Aber nun sei er mit mir zusammen und nicht mit ihr.
    Soweit ich weiß, hat er Schluss gemacht, weil sie sich mal trennen wolle, dann mal wieder nicht. Ständiges hin und her. Das hat ihn irgendwann zermürbt und er machte endgültig Schluss.

    • (16) 26.05.13 - 20:32

      Das liest sich ja nicht wirklich positiv.Unter diesen Voraussetzungen ist ja schon fast klar, dass die spielen und austesten.

      (17) 26.05.13 - 22:11

      Das liest sich eher negativ.

      Er hat schluss gemacht was nicht heisst das er sie nicht immer noch liebt.

      Ausserdem selbst schuld wenn man rumschnüffelt da kommen nunmal Wahrheiten und andere Dinge (über einen selbst) raus die man nie wissen wollte.

      Ich bin seit 4 Jahren verheiratet und kann bis heute meinen Ex nicht vergessen

      Würde er sich melden mit so mails wie zwischen denen ich glaub ich wäre weg, Kinder hin oder her.

      Und vielleicht hast du mit deinem Satz "Wieso man sowas tolles aufgibt und sich mit weniger zufrieden gibt."

      selbst ins aus geschossen. Vielleicht bist du im Moment das WENIGER und sie sowas tolles

      • (18) 27.05.13 - 00:56

        Ich weiß ja nicht. Bei den beiden sind 14 Jahre Beziehung dazwischen. Bei dir nur 4..

        Nach so langer Zeit stilisiert man die Ex vielleicht zu einer Heiligen hoch. Was er an ihr toll fand, muss nicht umgekehrt genauso gepasst haben. Sie wollte sich von ihm immer wieder trennen. Die Wucht in Tüten war's wohl auf ihrer Seite nicht.

        Und ich glaube nicht, dass die TE sich ins Aus manövriert hat. Besser etwas anzusprechen was unter der Oberfläche brodelt als die Augen zu verschließen. Immerhin hat er klar gesagt, die Gespräche mit der Ex seien bedeutsamer als alle anderen in seinem Leben. Was gibt's da schönzureden. Ziemlich platt und verletzend für die TE. Er hätte relativieren können. Zu Anfang hatten wir auch bessere Gespräche, sowas verändert sich mit den Jahren oder etwas in der Art. Alles niederzumachen obwohl er sie ja trotzdem geheiratet hat und sich bewusst mit "weniger" zufrieden gegeben hat, ist jetzt mies.

        (19) 27.05.13 - 01:02

        Du hast deinen Mann geheiratet und hängst in Wahrheit an deinem Exfreund? #schock Weiß dein Mann, dass du auf dem Absprung bist, falls der Ex sich anbietet?

        Dich wünscht man aber auch seinem ärgsten Feind nicht. Deine arme Familie.

        • (20) 27.05.13 - 02:09

          Na der Ex hat es schon richtig gemacht! Mit ihr hätt ich auch nicht zusammen sein wollen!

          • (21) 27.05.13 - 02:37

            Er ist nicht wegen mir weg oder ich wegen ihm.

            das alles zu erklären würde wochen dauern.

            Die erste Liebe, unsere Eltern sind sich spinnefeind und sabotierten aber als es nichts half zog seine familie einfach weg.

            was willst du als minderjährige(r) da machen?

            NICHTS!

(22) 27.05.13 - 02:54

Hallo

Es handelt sich wohl eher nicht um harmloses Geplänkel unter guten Freunden.
Die Vergangenheit wird verklärt ( sonst wären sie ja zusammen geblieben )
Für mich wäre das eine " unangemessene Freundschaft", d.h. eine die Beziehung störende.
Vielleicht könnt ihr klären woran es euren Gesprächen mangelt.
Jetzt eure Beziehung komplett abzuwerten ,halte ich für übertrieben.
Allerdings hat sich dein Mann insgesamt ungeschickt verhalten.

L.G.

Dein Mann hat sich verhalten wie der Elefant im Porzellanladen. Das hätte er geschickter verpacken können oder etwas abschwächen müssen. Sowas knallt man gemeinhin niemandem um die Ohren.

Allerdings gehen wir Tag für Tag Kompromisse ein. Das ganze Leben ist ein einziger Kompromiss. Wer hat schon immer bekommen was er sich wünscht. Vermutlich niemand.

Jennifer Aniston ist nicht zu haben als Traumfrau, also muss ich mich nach Alternativen umsehen. Der Exfreund hat wieder geheiratet und sein große Liebe gefunden, also muss man sich anders orientieren ( oder für immer allein bleiben, weil niemand dem Ideal entspricht).

Die Gespräche zwischen euch sind nur suboptimal. (An dem Fersehverhalten kann man arbeiten). Aber sonst scheint es ja zu funktionieren. Du bist auch mit ihm zusammen und wirfst nicht gleich hin obwohl er mit seiner Respektlosigkeit dir gegenüber als Gesprächspartner zumindest nicht deinen Idealvorstellungen entspricht.

Was das zwischen seiner Ex und ihm genau ist, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht haben sie einen besonderen Draht zueinander - wenigstens von seiner Seite aus. Vielleicht gibt sie ihm ein gutes Gefühl, stimmt ihm gern zu ......... Zu manchen Menschen hat man eine besondere Bindung und mit manchen kann man gar nicht gut reden. Gilt für Männlein und Weiblein. Bei euch ist es es nur eine besonders ungünstige Konstellation mit der Ex. Begeistert wäre sicher niemand. Immerhin will er sich nicht treffen. Welche Qualität solche Telefonate oder Mails annehmen können, davon habe ich keine Vorstellung. Vermutlich wirst du aber merken, wenn sie in eine sexuelle Richtung abdriften. Genauer hinschauen und deinem Mann gegenüber aufmerksamer sein, würde ich auf jeden Fall.

Dein Mann ist sehr ungeschickt...
Also Pc an Outlook auf und lesen was er denn soo getickert hat......
Alles ausdrucken!
Sollte er aber ind er Zwischenzeit alle gelöscht haben kannst Du davon ausgehen das er etwas zu verbergen hat.
Zum Thema Facebook, lesen können alle nur dann was wenn esauf der Pinnwand steht.
Privatchats sind nicht sichtbar....
Aber wenn er den verlauf nicht gelöscht hat soll er es zeigen das Du Dir selbst ein Bild davon machen kannst was die denn da soo tickern........
Sollte auch hier alles weg sein, dann obacht!
Er wird motzen , meckern und zetern lass Dich davon nicht kleinkriegen.
Wenn es denn alles so harmlos ist kann er Dir das zeigen!
Sollte aber da etwas anders zu lesen sein, dann bitte hat er auch dei Konsequenzen zu übernehemen.......
Ich an Deiner Stelle würde mich auf FAcebook anmelden und erstmal das Hochzeitsfoto posten und schreiben Schatz wie toll war dioch die letzte Nacht und der besagten eine Freundschaftsanfrage schicken......ist hart zeigt aber manchmal sehr gute Wirkung!

(25) 27.05.13 - 14:14

<<Mit ihr hat er in den 4 Jahren so tolle Gespräche geführt, wie noch nie vorher und danach! All die Jahre mit mir waren somit komplett abgewertet. Die Gespräche mit ihr waren besser. Sie versteht es, die richtigen Fragen zu stellen, ist aufmerksam, hört gut zu usw. usw.>>

Das hätte mich auch sehr verletzt.
Dein Mann sollte sich fragen, wie er reagieren würde, wäre es umgekehrt.

Diese Verklärtheit, wie es schon angesprochen wurde, ist pubertär. Klar, er hatte wahrscheinlich nicht so große Verpflichtungen, wie jetzt als Familienvater, andererseits hat die Beziehung nicht gepasst, sonst hätten sie sich nicht getrennt.

<<Fährt deine Frau nicht mal wieder auf Seminar?>>
Das ist eine Frechheit!

Dir alles Gute, ich hoffe, Dein Mann kommt zur Vernunft!
LG
Karin

Top Diskussionen anzeigen