Ehe vernachlässigt - ich bin traurig

    • (1) 30.05.13 - 21:25

      Hallo ihr lieben...
      Ich lese sonst meist nur still mit, aber jetzt muss ich mich echt mal ausheulen...

      Mein Mann und ich sind seit 9 Jahren zusammen, seit 2 Jahren verheiratet und haben 1 Kind im Alter von 3 Jahren.

      Durch Kind und weil wir beide vollzeit beschäftigt sind, haben wir natürlich nicht so viel zeit nur für uns zwei. ehrlich gesagt haben wir uns die, seit unser Sohn auf der Welt ist, auch nicht wirklich genommen....

      mich stört das sehr und auch, dass solche kleinigkeiten, wie aneinander vorbei gehen und mal in den po kneifen oder ein küsschen geben überhaupt nicht mehr üblich sind. auch liebevolle worte sind eher selten geworden...

      in letzter zeit ist mir auch extrem aufgefallen, dass mein mann sehr gereizt auf viele dinge reagiert... auch worte, die ich nicht böse meine, sondern ihn nur mit aufziehen will/ necken will... er versteht das dann immer total falsch und reagiert extrem genervt darauf... überhaupt habe ich das gefühl derzeit nicht viel richtig zu machen...

      abends kommt es auch nicht wirklich zu einem gespräch... während ich unseren sohn ins bett bringe, macht er den fernsehr an und sitzt gleichzeitig am pc. wenn er müde ist geht er ins bett... mitunter auch ohne mir etwas zu sagen oder mir noch ein küsschen zu geben...

      wir haben alle beide viel zu tun und abends mache ich auch oft den haushalt... auch ich war sicher in der letzten zeit nicht besonders tiefenentspannt (viel auf arbeit zu tun, unser sohn hat derzeit auch eine anstrengende phase) aber mir fällt es wenigstens auf, bzw. mich stört es...

      hätte ich ihn darauf nicht angesprochen und ihm gesagt, dass ich traurig bin, weil es derzeit so ist, wie ist es ist, wäre ihm das nicht aufgefallen bzw. DAS SCHLIMMSTE IST, ihn scheint das gar nicht zu stören...

      sind männer so oder sagt das einfach nur, dass da mit liebe nicht mehr viel ist???
      ich kann das derzeit nicht so wirklich abschätzen...

      zumal wir eigentlich an einem 2. kind basteln... es zerreist mir das herz, dass ich derzeit scheinbar alleine mit meinen gefühlen da stehe und nicht weiß, ob das überhaupt auch von ihm gewollt und jetzt richtig ist.

      ich habe ihn vorhin mal wieder darauf angesprochen, aber mehr als ein mh... kam da nicht.

      ich hoffe er spricht es heute nochmal an... wenn er jetzt bisschen zeit hat noch drüber nachzudenken.... manchmal dauert es ja einfach nur eine gewisse zeit...

      vielleicht habt ihr ja auch noch eine meinung dazu... ich würde mich freuen ;-)
      danke...

      viele grüße

      • wenn der kleibe im bett ist, setzt ihr euch einfach mal mut ner flasche wein ins wohnzimmer und redet einfach mal. der fernseher bleibt aus, ihr macht es euch gemütlich und ihr redet darüber, was ihr möchtet, was ihr von der beziehung erwartet, was euvh stört, was geändert werden.müsste damit ihr wieder zufrieden seid usw. allein das gespräch wird euch sicher helfen und euch erleichtern.

        Hallo,

        dass mit dem zweiten Kind würde ich erstmal auf Eis legen.

        Wie wärs mit einem Paarabend? Nur ihr beide ohne Kind.

        Hast du deinem Mann konkrett gesagt, was dich stört?

        Vg
        novemberhorror

        • Ja, ich habe ihm die wichtigsten Dinge aufgezählt, die mich stören.
          Danach Hab ich mich verkrümelnt, damit er vielleicht drüber nachdenkt.

          Wenn das nur so einfach wäre den Kiwu abzustellen... Bin sooo traurig.

          ...

      Hi,

      ersteinmal, toll, dass du eure Situation so gut einschaetzt#pro
      Oft verfallen auch die Frauen in dieser wohligen Letargie die eine Ehe so mit sich bringen kann. Das ist sooo schade, weil man dann die Fuelle die eine Ehe bieten kann verpasst.

      Aber wie du auch schon so treffend geschildert hast, man moechte seinen Partner auf einen solchen Missstand aufmerksam machen und landet bei "du Saetzen"und Vorwuerfen die man garnicht wollte.
      Oder der Partner verschliesst sich vor der Konfrontation weil er Angst hat seine Gewohnheiten aufgeben zu muessen.

      Eine Ehe ist wie ein Garten, man muss sie pflegen, damit sie schoen bleibt.

      Wir haben ein System welches wir (mal gut mal weniger konsequent) versuchen umzusetzen

      Wir nehmen uns bewusst Zeit zu Zweit
      5 Minuten am Tag
      1 Abend pro Woche
      1 Tag pro Monat
      1-2 Wochenenden pro Jahr

      Was machen wir dann:
      - bei einem Glas Wein und Kerzenschein reden
      -Kuscheln

      - ein (ehe) Buch lesen

      -Hobbis pflegen oder ausprobieren

      -kochen oder essen gehen

      -einen Kurzurlaub

      Wichtig ist zunaechst, in einer ruhigen Minute (am 1 ersten Eheabend vieleicht?!) deinen Mann fragen, wie er sich konkret eure Ehe vorstellt oder was er sich wuenscht)

      Du darfst nicht erwarten, zumindest nicht am Anfang, dass er sich aendert, ergreife du die Initiative und gestalte eure Ehe, dein Mann wird sich auf die neue Situation einstellen. Wenn nicht....stellt euch die oben erwaehnte Frage noch mal ganz bewusst.

      Eine gute Hilfe waren und sind fuer uns Ehekurse. Dort erhalten wir neue Impulse und entdecken alte Wuensche neu, die unsere Ehe immer bereichern.
      Einfach mal "Ehekurs" googlen oder schreib mir eine PN

      Ich wuensche euch ganz viele neue Erfahrungen und eine ganz neue Tiefe eurer Beziehung #blume

      LG
      Jesi

      • Hallo,

        finde Deinen Beitrag toll.

        Wie funktioniert das mit den Ehekursen? Kann mir darunter nicht wirklich was vorstellen?
        Nimmt man dort als Ehepaar alleine daran teil, oder mit anderen Ehepaaren.

        • Hallo,

          Die Kurse sind meist Wochenendkurse. Es gibt aber auch nur Abendvortraege. Es sind immer ca. 20 Kursteilnehmer dabei und 1-3 Kursleiterpaare.
          Der Inhalt ist in verschiedene Themen gegliedert je nachdem welches Ziel der Kurs hat.
          Es gibt bei unserem Kursanbieter zb:
          - Kennenlernkurse fuer frisch Verliebte
          -Kennenlernkurse fuer Multikulturelle Paare
          -Ehevorbereitungskurse
          -Parrkurse fuer "das zweite Glueck "
          -Wellnesskurse
          - Kurse fuer Paare in der Krise
          - Erlebnispaare mit Outdooraktionen

          -Erziehungskurse
          -Erlebniskurs fuer Mutter oder Vater mit Sohn oder Tochter

          Und unzaehlige mehr

          Der Ablauf ist eine Mischung aus Beitraegen Diskusionen Paargesprachen und wer moechte auch Einzelberatung bei den Kursleitern.

          Fuer uns ist das wie Frischkur fuer unsere Beziehung und man kommt sich als Paar so nahe wie selten. Zudem nehmen wir immer eine Anregung oder eine Idee mindestens mit in unseren Alltag der unsere Beziehung bereichert.

          Einen kleinen Haken hat unser Anbieter, alle Kurse laufen auf Grundlage des christlichen Glaubens (eher Freichristlich) wir sind Katholisch/ Evangelisch und einiges ist uns befremdlich aber das bereichernde ueberwiegt.

          Leider habe ich solche Kursangebote noch nicht von Weltlichen Anbietern entdeckt

          Hier ist mal der Link zu unserem Anbieter aber es gibt noch unzaehlig andere:

          http://www.team-f.de/

          Alles Gute, wenn du moch Fragen hast, kannst du mir gerne eine PN schreiben.

          LG
          Jesi#blume

Top Diskussionen anzeigen