mein gewicht belastet mich und meine beziehung

    • (1) 16.07.13 - 12:36
      *--*

      hallo

      mein gewicht belastet mich und meine beziehung so sehr :-(

      ich schaffe es einfach nicht abzunehmen. habe sooo viel diäten durch. WW, SiS, Fdh; enährungsumstellung, #bla#bla#bla

      NICHTS hilft.... immer wieder verfalle ich in meine alten muster. ich weiß mir nicht mehr zu helfen.

      ich bin leider so ein stress-frust-esser-.... gibts probleme,stress,streit. usw wird gegessen....

      was kann man denn da machen? ?!?! ich bin echt ttoal verwzwifelt....

      bitte nur ernstgemeinte antworten und keine beleidigungen :-( mir gehts schon sch*** genug....

      • Lass dich erst mal #liebdrueck
        Wie sieht es denn mit Sport aus? Schwimmen wäre z.B. super bei hohem Gewicht. Oder (ich weiß jetzt nicht, über wie viel Gewicht wir reden) Zumba - das macht superviel Spaß, da müsstest du halt ein bisschen auf deine Gelenke achten.

        Wenn du ein Frustesser bist - mach dir nen Obstteller mit Trauben, Erdbeeren, etc., und wenn es wirklich süß sein muss, sprenkel ganz wenig (wirklich wenig! ;-) ) Schokosoße drüber.
        Macht dein Partner Sport? Kann er dich da evt. etwas “mitziehen“?

        (3) 16.07.13 - 12:58
        .........................

        Huhu!
        Wieiviel wiegst du den und in wie weit belastet das den eure Beziehung?

        lg

        (4) 16.07.13 - 13:30

        Bei Dir hat es einfach noch nicht "Klick" gemacht... kann durchaus sein, daß auch psychische Gründe dahinter stecken. Hast Du richtige Essanfälle? Ich könnte da ansonsten das Buch "Das Leben verschlingen" von Dr. Munsch empfehlen.

        Hast Du einen guten Hausarzt? Er kann auch ein guter Ansprechpartner sein.

        Ich hatte jahrelang Ess-Störungen, habe jede Kleinigkeit mit Essen kompensiert - hatte zu Spitzenzeiten einen BMI von 40. Ich hätte es ohne Therapie nie geschafft.

        LG wartemama

      • (5) 16.07.13 - 13:36

        http://de.metabolic-balance.com/

        Viel Erfolg, mir hat es nach fast 10 Jahren Diäten und JoJo-Effekt dauerhaft geholfen (auch beim Stressessen). #blume

        (6) 16.07.13 - 13:42

        Hallo,
        lebst Du in einer Großstadt? Hier in Hamburg zB gibt es Beratungsstellen für eßgestörte Frauen (Waage e.V.). Ich denke, das wird es überall geben.

        Die Beratung ist kostenlos, dort kann man Einzel - und auch Gruppentherapie machen.

        Wenn man selbst nicht weiterkommt, ist es gut, sich professionelle Helfer zu suchen.

        Du bist nicht alleine mit der Eßstörung, und Du wirst einen Ausweg finden, auch wenn das nicht von heute auf morgen geht!

        Daher rate ich Dir sehr, dort mal einen Termin zu machen!

        Liebe Grüße und nicht verzweifeln, es ist wirklich möglich, 1.) Muster umzulernen und 2.) zu erkennen, warum man den emotionalen Hunger hat. Man muss auf Signale achten, wie heisst es so schön bei Süchten: Vor dem Rückfall kommt ein Vorfall.

        #liebdrueck

      • (7) 16.07.13 - 13:52

        Ich schliesse mich den Vorschreibern an: ohne Therapie wirst Du es nicht schaffen. Wenn Du erkennst und verstehst, welche Funktion Essen für Dich hat bzw. wie Du es missbrauchst, hast Du Chancen den Weg zu finden diese Muster zu durchbrechen.

        Alles Gute Dir!

        (8) 16.07.13 - 14:27

        Ich würde dir eine Ernährungsberaterin ans Herz legen, dicht verknüpft mit deinem HA .

        Du musst lernen bei stress nichts zu essen, und das wirst du nicht von heute auf morgen schaffen.

        Bei einer Freundin kullerten bei almased damals die Kilos

        https://www.almased.de/

        Dir viel Glück und Kraft

        Lg Joli #blume

        • (9) 16.07.13 - 15:44

          Die kommen aber eben auch sehr schnell wieder, wenn man nicht dazu die Ernährung umstellt und Sport mitmacht. Habe mit den Drinks auch mal 5 kg in 7 tagen unten gehabt, aber die TE muss alles umstellen, habe ich nun gemacht.....

          • (10) 16.07.13 - 16:44

            Hatte ich geschrieben ;-)

            """Ich würde dir eine Ernährungsberaterin ans Herz legen, dicht verknüpft mit deinem HA .

            Du musst lernen bei stress nichts zu essen, und das wirst du nicht von heute auf morgen schaffen. """

      (11) 16.07.13 - 15:42

      Bei dir hats noch nicht ganz klick gemacht, aber wie wäre Walken? Schwimmen? WW mit realen treffen?

      (12) 16.07.13 - 16:07

      Hallo

      Du schreibst du bist ein Stress-Frust-Esser.

      Darf ich fragen, welche Art von Stress du hast?
      Was tust du für DICH?

      Bei Frust kann ich z.B. gar nichts essen.
      Beim letzten Frust fast eine Woche. Am 6. Tag bin ich zusammen geklappt.
      Das ist auch nicht das gelbe vom Ei.

      Nimm dir Zeit für dich.
      Schließ dich einer Diätgruppe an oder mach was festes mit einer Freundin ab.
      Wenn man zu zweit was startet, dann ist es oftmals einfacher den inneren Schweinehund zu überwinden.

      Habe das auch so gemacht.
      Morgens Frühstück (1 Brötchen mit drauf, auf was ich Lust habe), Mittags eine Portion Mittagessen, wenig Kohlehydrate, Abends Quark

      Sport (Zumba, Pilates, BBP, Step)

      Sport bin ich wieder ziemlich faul geworden, aber werde jetzt wieder anfangen.

      Hatte 79 Kilo bei 1,68 m und bin jetzt runter auf 65 / 66

      Kleidergröße 36/38

      Wünsche dir alles Gute

      LG

      (13) 16.07.13 - 16:46

      http://www.amazon.de/Die-Frau-die-Mondlicht-Ess-St%C3%B6rungen/dp/3426873761/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1373985976&sr=8-1&keywords=die+frau%2C+die+das+mondlicht+ass

      sicher nicht die lösung des problems, aber vielleicht ein guter input.
      grüsse, ks

      (14) 16.07.13 - 21:16

      Kenne ich :) frustfresser wie aus dem Bilderbuch :( ich hab mir eine Ersatzbefriedigung gesucht und d iese in form von sport gefunden. zugegeebn zuerst war es quälerei. Aber inzwischen sind über 40kg und mir macht der sport spaß.

      Such dir eine ersatzbefriedigung. anstatt zu schlucken im wahrsten sinne des wortes könntest du auch kommunizieren mit deinem Mann. Vll ist das schon der schlüssel.

      (15) 16.07.13 - 21:17

      Hi,

      wenn du schon einiges ausprobiert hast und weißt, dass psychische Faktoren dahinter stecken, wäre eine psychosomatische Kur für Essgestörte etwas für dich. Es gibt (soweit ich weiß) 2 Kliniken in Deutschland, die auf diese Art von Kur spezialisiert sind. Da wird zum einen symptomorientiert am Aufbau eines gesunden Essverhaltens gearbeitet (also Ernährungstherapie), als auch an den psychologischen Hintergründen, die zu diesem Essverhalten führen. Du bist da unter Leuten, die alle dasselbe Problem haben wie du. Zum Programmangebot gehört i.d.R. auch Sport/Bewegungstherapie, Kunsttherapie.. alles, was hilft.
      Wenn du gesetzlich versichert bist, werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Wenn du privat versichert bist, musst du mal nachfragen.

      Alles Gute!

      (16) 16.07.13 - 21:19

      Hallo,
      ich würde dir empfehlen, dich jeden Tag zu wiegen. Und dich über jede 100 g Gewichtsverlust freuen.

      Man nimmt auch ohne Programme einfach ab. Nur weniger essen. Es hört sich verdammt einfach ab. Aber ich habe so mein Idealgewicht und halte es.

      Manchmal macht man auch kleinere Veränderungen und es hilft. Vielleicht nimmst du dir zur Arbeit das Essen mit und isst nichts ungesundes etc. Es gibt immer typische Fallen und Auswege.

      Was kannst du im Stressfall ändern? Wie könntest du dich ablenken?

      LG

      Hallo,

      ich kenne das genau, war bei mir ebenso.
      Viele Jahre immer zu genommen, Spaß fast nur noch beim Essen ( und immer das Falsche: Cola, Schokolade, Pizza), bis ich über 120Kg hatte bei 1,75m.
      Schwitzen, keine Ausdauer (erst Recht nicht beim Sex), Lustlosigkeit.

      Dann hab ich angefangen abends die Kohlehydrate weg zu lassen, Süssigkeiten gemieden.
      Schnell stellten sich die Erfolge ein und die Kilos sind gepurzelt.
      Als ich diesen Erfolg gesehen habe bin ich immer extremer geworden und habe innerhalb von 7 Monaten 50 Kg verloren.

      Geh in kleinen Schritten vor, dann ist es am Anfang leichter.
      Einmal in der Woche sündigen, das macht gar nix aus, wenn Du aber zweimal sündigst merkt die Waage das.
      Man muss es wollen und dann schafft man es auch.
      Wichtig ist Ernährung, wenig Kohlehydrate, mageres Fleisch, Zucker meiden.
      Je mehr Sport Du dabei machst, desto schneller nimmst Du ab, logisch.
      Such Dir was, was Dir gefällt, ich habe mit Krafttraining angefangen und finde es klasse.

      Wünsche Dir viel Erfolg

Top Diskussionen anzeigen