werdet ihr von euren männern verwööhnt und wie sieht das aus?

    • (1) 31.07.13 - 17:01
      traurig..

      hallo,

      ich frage mich manchmal ob ich den falshcne mann ausgesucht habe. wir habne 2 kinder und manchmal bin ich auch sehr zufrieden.

      aber: mein mann ist geizig. er hat schon zu beginn unserer beziehung wenig in mich "investiert" ich weiß, dass klingt jetzt blöd. aber den kaffee bezahlen etc. hätte er schonmal können.

      er kommt auch selten mit, wenn ich mal was vorschlage wie konzert, museum etc. interessiert ihn nicht und ich glaube auch es ist ihm zu teuer.

      ich gehe halbtags arbeiten er ist hausmann. er hat aber genug geld. er hat ein haus gekauft, ich musste nichts dazu geben. billige urlaube übernimmt er (150 euro). er bezahlt fast alles für die kinder aber nie was für mich. zu weihnachten bekomme ich meist elektro-zeugs. kein schmuck, kein parfum etc.. er lädt mich nie zum essen ein. er massiert mir nicth den rücken. zur hochzeit gabs ncihts und zur geburt auch nicht...

      so, jetzt kommt warscheinlcih die frage, wie ich ihn verwöhne. mit sicherheit auch zu wenig. aber im leben würde mir nicht einfallen, wenn ich zum eis einlade, die bedingungen zu stellen (also kein eiskaffee) oder so...

      ich muss kaum was zu den fixkosten zutun, also finanziell ist das was ich verdiene zum großteil mein geld. dennoch, will man als frau doch auch mal wie eine frau behandelt werden oder? bin ich altmodisch? oder verwöhnt?

      wir gehen nie in urlaub wie ich möchte, nächstes jahr gehe ich mit freunden und den kindern mit. ich verstehe einfach nciht, warum er mir zuliebe nicht mal was ändert. ich gehe ja auch mit zum eishockey etc...

      lg

      • Mein Freund ist sehr liebevoll zu mir, sehr fürsorglich und umsichtig.
        Er hört mir immer zu, ist für mich da und hat immer gute Laune! Harmonie pur, sozusagen. Und wir unternehmen wahnsinnig viel zusammen. Eigentlich tun wir fast alles zusammen, es sei denn, ich mache einen Mädelsabend.

        Ich werde von ihm generell zum Essen/Trinken eingeladen, bekomme schöne Sachen geschenkt (Unterwäsche, Klamotten, Smartphone, jetzt möchte er mich noch ein ibook reader schenken), er lädt mich in Konzerte ein, in den Urlaub - wie letztes Jahr nach Südtirol (4 Tage), dieses Jahr nach Rom (im August, 6 Tage), er überrascht mich ständig mit schönen Ideen/Unternehmungen.

        Ich beschenke ihn auch, aber nicht so oft wie er mich.

        Viel wichtiger finde ich aber, dass man sich gut versteht und auf einer Wellenlänge ist.
        Ja, es ist sehr sehr schön mit ihm.

        LG

        (3) 31.07.13 - 17:23

        Mein Mann verwöhnt mich von vorne bis hinten.

        Dabei geht es nicht um materielle Dinge. Ich könnte mich immer ringeln vor Lachen, wenn ich höre, wie Frauen mit materiellen Dingen verwöhnt werden, während der Umgang miteinander zu wünschen übrig lässt.

        Egal was ich mir wünsche- mein Mann baut es mir. Er kann fast alles- von Schreinerarbeiten über Malerarbeiten, Lackierarbeiten,... also egal was ich gerne hätte- er ermöglicht es.
        Dabei geht er nicht einfach in den Laden und kauft es-nein er baut mir etwas massives, handgearbeitetes. Und bei allem was so zusammen kommt stelle ich fest, dass die handgearbeiteten Dinge schöner aussehen als die Sachen, die jeder in irgendeinem Geschäft kaufen kann.

        Er verbringt viel Zeit mit uns (wir haben zwei Kinder) und wir unternehmen viel. Er massiert mir mehrmals in der Woche den Rücken oder den gesamten Körper. Wenn wir abends auf dem Sofa zusammen liegen, dann grault er mir den Rücken.

        Er ist total selbstlos und erwartet nie etwas für sich als Gegenleistung.

        Eigentlich habe ich den perfekten Mann geangelt. Er geht selten weg, er trinkt keinen Alkohol, er wird nie laut, er ist geduldig und liest mir jeden Wunsch von den Augen ab...

        Bei uns gibt es nicht Deine Kasse und meine Kasse. Wir wirtschaften in einen Topf. Alles was sich der einzelne von uns leistet geht aus diesem Topf raus. Und es wird nie gerechnet, wer wieviel einzahlt...
        Dadurch wird auch keiner von uns zum Eis oder so eingeladen weil es einfach eine Selbstverständlichkeit ist, das man als Familie füreinander einsteht.

        LG Mona

        Ich bin mit drei Kindern zuhause, mein Mann arbeitet vollzeit. Wir haben ein gemeinsames Konto von dem alle Anschaffungen und Unternehmungen bezahlt werden, also nix mit "gegenseitig einladen", das fände ich auch albern in einer Familie.
        Wir gehen in Urlaub, Museen, Konzerte, essen,... das machen wir beide gern. Wir schenken uns nur kleine Aufmerksamkeiten oder Unternehmungen als Überraschung.

        Ich weiß nicht, ob ich "verwöhnt" werde, aber ich weiß, ich hab den richtigen Mann#verliebt.

      • Mal ganz ehrlich, wenn ein Mann mich beim ersten Date nicht eingeladen hat ( oder es zumindest ernsthaft wollte ) dann gab es auch kein zweites! Das ist für mich schon eine Frage der Höflichkeit und der guten Manieren einer Frau gegenüber. Nur wenn mir der Typ komplett unsympatisch war, habe ich meinen Part selbst bezahlt.

        Ein Mann, der mit Geld geizig ist, der ist es auch mit Gefühlen!

        Ich weiß einige Frauen sehen das komplett anders, was dabei herauskommt sieht man an Posts wie Deinem.....

        Ich verwöhne meinen Schatz, materiell aber auch viel häufiger nicht matriell und es wird mir tausendfach zurückgeben. Natürlich bekomme ich keine Haushaltgeräte zu Weihnachten und Geburtstag, sondern Parfüm, Schmuck, Schuhe und Handtaschen und das auch öfter mal einfach so. Und Vorschriften, was ich mir bestellen "darf" würde er mir nur einmal machen, danach kann er sehen mit wem er Kaffeetrinken geht....

        Kurzum, so ne Gurke , wie Du sie hast, hätte ich schon von Anfang an aussortiert

        Pina

        Mein Mann ist ein Sparbrötchen, aber wir haben auch nicht viel grad.
        Wenn ich ein Geburtstagsgeschenk haben will, dann muss ich mir was wünschen.

        Wenn ihm selbst was ein- auffällt, dann schenkt er es mir auch ohne Anlass.
        Einladungen ins Kino oder zum Essen und Co. kommen eher von mir als von ihm, weil
        es mir finanziell grade besser geht. Das ändert sich aber - vermute ich - auch nicht wenns ander ist, weil er ist wie er ist.
        Er macht sich keinen Kopf darüber. was er mir schenken kann und "Romantik" kommt in seinem Wortschatz mal gar nicht vor.

        Dennoch fühle ich mich verwöhnt, weil ich weiß das ich prozentual gesehen eine der wenigen Frauen bin, die einen Mann hat, der aktiv(!) zuhören kann, der empathisch ist und der streiten kann ohne sich zu verkapseln, der mich verstehen will und das auch schafft und der sich trotzdem nicht für meine Gefühle verantwortlich macht, sondern sie bei mir lässt und mir trotzdem beisteht dabei sie zu bewältigen... Das ist ein unglaublicher Schat... Weil er alles auffängt was ich zufällig so vor mich hinmurmel und bei nächster Gelegenheit ist das erledigt... Ob das jetzt irgendwas ist, das kaputt ist oder klemmt, oder fehlt, der kümmert sich, ohne das ich ihn bitte.

        Ich kann sowas nicht, deswegen kommt von mir das was ich kann, Nämlich kraulen, gelegentlich ne Massage oder mal eine Einladung wenns drin ist.

        Wir haben unterschiedliche Talente und wir verwöhnen uns auf die Art, die jeder von uns beherrscht.

        Sie das Gute! Nicht das was fehlt. Da findet man in der Regel immer was...

        Guck da hin wo sichs gutanfühlt. Das ist schon in kleinster Art Mentaltraining und das hilft Dir in jeder Lebenslage.

        Und: wenn Dir was fehlt, dann SAG es. Das größte Problem von Frauen sind Selbstverständlichkeiten ("warum muss ich sagen dass ich was will, ich will das er das von alleine merkt, denn nur wenn er das kann, dann liebt er mich wirklich" - bla bla), die nur Frauen verstehen und für Männer eigentlich nur Fettnäpfchenterrain darstellen.

        Also fang bei Dir an. Das ist immer die beste Lösung.

        Lg, Cora

      Also verwöhnen hat bei mir nichts mit dem Finanziellen zu tun. Mein Mann verwöhnt mich, indem er mir sagt, dass er mich liebt und mich immer wunderschön findet. Er kocht für mich, hilft im Haushalt, nimmt mir schwere Arbeiten ab, trägt schwere Sachen, repariert alles mögliche und erklärt mir Dinge, mit denen er sich besser auskennt. Er hört mir zu, gibt mir Ratschläge und ist nicht nur Ehemann sondern auch Vertrauter und bester Freund.

      Natürlich hat er mich auch zum Essen oder Kaffee eingeladen, hat mich ins Kino und ins Theater entführt oder mir Blumen mitgebracht. Wir haben auch schon mal ein Wochenende in einem Hotel verbracht.

      Allerdings muss ich dazu sagen, dass der finanzielle Aspekt bei den Einladungen inzwischen keine Rolle mehr spielt. Wir sind verheiratet, es ist unser gemeinsames Geld, was wir dann ausgeben.

      Merkwürdig finde ich, dass ihr offenbar zwei gemeinsame Kinder habt, die Finanzen aber immer noch strikt getrennt sind... Verwöhnst du ihn denn auf die gleiche Art, die du erwartest (finanziell)?

      Mein Mann fährt Sonntag morgen ab und zu zum Bäcker und holt Semmeln. Er macht meine Meerschweinchen sauber, wenn es mir nicht gut geht. er übernimmt die Hausordnung, während ich mit dem Hund Gassi gehe.

      das ist für mich verwöhnen. wenn ich Eis essen will oder ein neues Buch, dann kaufe ich mir das einfach selber und fertig.

      Ich werde auf Händen getragen. Und das 'verwöhnen' mache ich gar nicht an materiellen Dingen fest. Ist auch gar nicht nötig, da wir unser Geld selbstständig und gemeinsam auf höchst angenehme Weise verdienen und das dann auch gerne gemeinsam für schöne Dinge ausgeben, die unserem Lebensstil entsprechen. Wir erarbeiten und verdienen uns damit unsere Freiheit. ;)

      Geschenke gibt's immer mal wieder spontan, von uns beiden an den anderen, ohne bestimmtes Datum. Und Zärtlichkeiten kommen von allein, da wir verrückt nacheinander sind und uns beiden es ein großes Bedürfnis ist das dem anderen auch so zu zeigen.

      (11) 31.07.13 - 20:08

      ja, ich werde von meinem Freund verwöhnt. Er sagt mir immer wie toll ich aussehe, läd mich zum Essen ein, Kaffee trinken, Eis essen, da würde ich ihm aber was erzählen wenn er nicht bezahlen würde, schließlich hat er sehr sehr viel Kohle #cool Letztens hat er mir eine Partnerkette geschenkt, eine Hälfte hat er, die andere ich #verliebt Eigentlich schenkt er mir ziemlich oft was, Schmuck, neues Handy, Klamotten die er scharf findet, letztens sogar ein neues Tablet weil meins kaputt war. Achja und er singt für mich #verliebt Mag für manche kitschig und schnulzig klingen, aber ich liebe es wenn er mit seiner Gitarre für mich singt und spielt #verliebt

      Ich bekomme Komplimente, er weiß genau was ich beim Sex mag und verwöhnt mich immer mit voller Hingabe.

      Ich bekomme zum Geburtstag das was ich mir wünsche, gelegentlich meine Lieblings Blumen oder wenn er irgendwo was sieht bringt er es mit.

      Ich bin genauso. Wir ergänzen uns Super.

      Bei uns ist es nicht mein Geld-dein Geld sondern unser! Auch wenn jeder sein konto hat und jeder trotzdem sein eigenes Geld.

      LG

      Ich denke, bei Euch besteht Redebedarf.

      Es scheitert nicht am Geld, sondern daran, dass er geizig Dir gegenüber ist.
      Er scheint Dich als Selbstverständlichkeit abzutun - ist nicht böse gemeint, aber er gibt sich ja null Mühe.
      Und Du lässt Dir ja auch alles gefallen, wie es scheint.

      Dreh den Spieß mal um!

      Wenn er keinen Bock auf Konzert oder Museum hat - dann geh alleine oder mit Freunden, Bekannten, Deinen Kindern.
      Mach Dich schick, hab Spaß, genieße es - vielleicht wacht er so auch mal auf.
      Du musst im Umkehrschluss auch nicht mit auf sein Eishockey gehen - spar Dir das doch, wenn es Dir keinen Spaß macht.

      Solche Gags wie mit Vorschriften, welches Getränk ich mit bestellen dürfte, könnte der sich bei mir sparen. Eher würde ich selber die 5 € aus der Tasche kramen und meinen Eiskaffee genießen. Soll er doch blöd schauen.

      Du darfst nicht immer ducken, sondern musst ihm auch mal die Stirn bieten.

      Und was Weihnachten betrifft: vor Weihnachten Klartext reden, was die Wünsche betrifft. Bei manchen ist es so, dass sie die Wünsche ihrer Frauen missdeuten oder nicht erkennen und dann werden unterm Christbaum Schnuten gezogen.

      Mein Schatz verwöhnt mich sehr, aber einige Male hat er auch schon geschenketechnisch danebengelegen.
      Mein Ex hingegen hatte da sehr feine Antennen und wenn mir z.B. ein paar Ohrringe gut gefielen, konnte ich beinahe meinen Kopf drauf verwetten, dass die unterm Baum lagen. Aber mein Ex ist eben mein Ex und mein Schatz ist mein Schatz, der beim Bummeln eher mal öfters seine Mails am iPhone checkt als mit mir Schmuck im Fenster zu begutachten. Aber mir gefällt beim bummeln auch viel - denke, das ist auch anstrengend ;-)

      Ich habe meinem Schatz z.B. letztes Jahr vor Weihnachten einen Ring gezeigt, der mir sehr gefallen hat und dabei nicht gesagt "Oh Schatz, wie schön!" sondern "Hey Schatz, der gefällt mir. Über den würde ich mich freuen!"
      Und bekam ihn.

      Mach es so bei Deinem Mann.
      Zeig ihm das, was Dir gefällt und wünsche es Dir.
      Wenn Du dann trotzdem ein liebloses Elektrogerät kriegst, dann weißt Du, was die Glocke geschlagen hat.
      Dann würde ich es ihm aber auch sagen, wie sehr es Dich enttäuscht und verletzt, dass er sich null Mühe für Dich gibt.

      Wenn er dann nicht mal die Lage peilt, würde ich diese Beziehung überdenken.
      Solch einen Stoffel braucht niemand.

      LG

      (14) 31.07.13 - 23:38

      Ich finde es immer sehr schade, wenn Menschen in einer Beziehung sind, in der sie sich nicht wohl fühlen!

      Ich habe meinen absoluten Traummann geheiratet! Er ist auch mein bester Freund! Als wir frisch zusammen waren, hatte ich noch einen zweiten Job (Nebenjob). Er hat mir sofort gesagt, dass ich wenn ich möchte, dass ich den zweiten Job kündigen kann! Dann schlug er nach einigen Wochen vor, dass wir zusammen Urlaub machen sollten. .. naja, ich dachte da an Mittelmeer... und er an Mauritius! Als ich ihm sagte, dass ich nicht so viel Geld habe, sagte er, dass es wohl selbstverständlich sei, dass ich eingeladen bin! Den größten Teil unserer Hochzeit (die nicht grad günstig war) hat auch er finanziert.

      Wenn wir essen gehen oder ausgehen, dann übernimmt er auch dis Kosten... es sei denn, ich sage, dass er eingeladen ist.

      Er hat von Anfang an gesagt, dass alles was er hat, gehört auch mir! Umgekehrt ist es natürlich genauso! Es ist aber nunmal so, dass er mehr verdient als ich.

      Wir haben auch vor ein (drittes) gemeinsames Konto aufzumachen... sind aber noch nicht dazu gekommen. Aber ich muss sagen, dass wir eh nicht wirklich rechnen, wer was ausgibt...

      Es hat sich so eingespielt, dass er die Kosten für die Wohnung übernimmt und ich die Einkäufe und die Kosten für unseren Kleinen (Kleidung, Spielzeug, Babynahrung... usw.)

      Zum Geburtstag bekomme ich immer tolle Geschenke... Wellnessgutscheine (z.B. Massage), Tickets ins Theater... und zum Jahrestag, Valentinstag oder Hochzeitstag Blumen... aber Blumen gibt es manchmal auch so zwischendurch!

      Ich finde aber, dass teuere Geschenke nicht so wichtig sind... am meisten genieße ich es, wenn wir am WE abends eine Flasche Rotwein aufmachen (momentan ohne Rotwein, weil ich schwanger bin) und stundenlang miteinander reden!

      Oder was ich auch an ihm super finde, dass er sehr gern auch mal allein mit unserem Kleinen zu Hause bleibt, während ich den Abend mit meinen Freundinnen verbringe!

      (15) 01.08.13 - 08:00

      Du bist total verwöhnt.

      Dein Mann kauft ein Haus, zahlt alle Unkosten und alle fixkosten, alles für die Kinder. Du hast ein eigenes Einkommen und erwartest dass er dir ständig auch noch was schenkt?

      Das klingt total materialistisch. Verwöhnen hat find ich nichts mit Geschenken kaufen zu tun sondern mit Zuneigung, Aufmerksamkeit usw. Oder vielleicht einfach nur mal die Sorte Schoki mitbringen, die der andere gern isst. Da brauch ich kein Parfum usw.

      Hallo,

      ja, ich werde meiner Meinung nach verwöhnt. Wir arbeiten beide Vollzeit, verdienen annähernd gleich und haben keine Kinder.

      Wir betrachten unser Einkommen als "unseres", haben aber trotzdem zwei Konten, zu denen der andere jeweils Zugang hat.

      Was das Materielle angeht, so finde ich, übertreibt mein Mann es manchmal. Ich brauche nur zu sagen, das oder das gefällt mir schon steht es am nächsten Tag auf dem Tisch. Selbstverständlich nur bei kleineren Sachen wie Parfum, Handtaschen etc.

      Ich hätte mir das selbstverständlich auch selbst kaufen können, überlege aber lieber zweimal, ob ich etwas wirklich brauche oder ich das Geld nicht lieber spare.
      Eis essen, Konzertkarten, Unternehmungen sind bei uns kein Thema, bezahlt mal der eine oder der andere. Alles andere würde ich in einer Ehe auch komisch finden, besonders wenn bereits gemeinsame Kinder da sind.

      ABER: das Materielle ist mir persönlich überhaupt nicht wichtig.
      Viel wichtiger ist doch, dass ich das Gefühl habe, von meinem Mann wertgeschätzt zu werden. Das er mich bei bestimmten Dingen unterstützt, mir das Geühl gibt, ich bin seine Traumfrau.
      Quasi, dass er im Bereich der Gefühle nicht geizig ist.

      Er flüstert mir mehrmals täglich zu, wie süß und sexy er mich findet (wir sind 13 Jahre verheiratet), wir küssen uns sehr gern und häufig. Nicht nur ein flüchtiger Kuss auf die Wange zur Begrüßung und das wars.
      Mein Mann ist mein bester Freund, ich kann über alles mit ihm reden. Wir haben schon manche Nacht durchgequatscht, diskutiert, gestritten - sind dann aber doch noch auf einen gemeinsamen Nenner gekommen.
      DAS ist mir wichtig. Was nützt es mir, wenn ich mit Geschenken überhäuft werde, aber im zwischenmenschlichen Bereich der Hase im Pfeffer liegt.

      Ich kann dich aber trotzdem verstehen. Allerdings schreibst du ja, dass dein Mann praktisch alle Kosten trägt (er ist Hausmann, würde mich mal interessieren, ob er das Ged geerbt hat oder woher man Geld hat ohne zu arbeiten *neidisch bin#hicks)
      Und du hast dein Gehalt zur freien Verfügung. Vielleicht erwartet er da einfach, dass du die Kosten für Vergnügungen trägst. Habt ihr euch darüber noch nie unterhalten?? Kennst du überhaupt seine finanzielle Lage? Vielleicht bleibt ihm nach Abzug aller Kosten überhaupt kein Geld mehr übrig, um solche Dinge zu bezahlen.
      Mein Mann und ich erarbeiten zu Anfang jeden Monats einen Finanzplan, bei dem die zu erwartenden Ausgaben möglichst genau aufgeschlüsselt sind und wer was bezahlen wird. Wobei ich nie auf die Idee käme, meinem Mann vorzuwerfen, dass ich vielleicht mal 100 € mehr bezahle als er.

      Irgendwie sehe ich bei euch dringenden Redebedarf.

      LG

      Nici

      • (17) 01.08.13 - 09:34

        hallo,

        wir reden darüber, aber es wird daher nicht besser. ich finde z.b. wenn mehr geld ins haus muss, könnte er auch mal arbeiten. warum muss ich das tun? also nicht das ich jetzt nicht gerne arbeite, aber vielleicht hab ich auch mal lust auf hausfrau..

        es sind nicht nur materielle dinge. das er mir sagt, dass er mich liebt, kommt vill. einmal in 1-2 monaten vor. süß, sexy, kommt höchstens mal nach dem sex. ja, ich vermisse die turtelei und küssen. heute ging ich aus dem haus. ich hab meine tage und bin nciht so richtig auf dem damm. wenn ich nicht tschüss sagen würde, würde er vermutlich noch nicht mal aus der zeitung hochschauen. ich hab ihm also tschüss gesagt, er hat seinen mund "hingehalten", kein ton gesagt. dann hab ich gesagt, "danke dafür, dass du mir einen schönen tag wünschst", da hat er nichts gesagt, vermutlich ist er jetzt sauer, weil ich bin ja schlecht gelaunt und meckere...

        lg

        • (18) 01.08.13 - 10:20

          Ich glaube auch, Ihr müsst reden.

          Es geht ja nicht nur um die materiellen Dinge, du verhungerst scheinbar gerade emotional.
          Auf der einen Seite muss man sagen: er war wohl schon am Anfang Eurer Beziehung "geizig". Völlig umdrehen wirst du ihn nicht können, und er wird sich auch nicht komplett ändern können, selbst wenn er es wollte.
          Aber Ihr seid ja zusammen gekommen, also fandest du ihn mal attraktiv...

          Du solltest versuchen, ihm klar, aber möglichst nicht verletzend, mitzuteilen, was du dir von ihm wünschst. So ein Spruch "danke dafür, dass du mir einen schönen Tag wünschst", bringt gar nichts: da denkt ehr höchstens dass du zickig bist.

          Mach ihm konkrete Vorschläge, wie er dich glücklich machen könnte.
          Ich wünsche dir, dass er darauf eingeht und du wieder glücklich wirst. Wenn's ihm egal ist, was du fühlst: na ja, dann weißt du immerhin woran du bist.

          Alles Liebe!

    (19) 01.08.13 - 13:58

    "dennoch, will man als frau doch auch mal wie eine frau behandelt werden oder?"

    gehört dazu nicht ein mann?;-)

    warum ist dein mann zuhause?

    wenn er kein einkommen hat, wird sein geiz sicher daher rühren, dass er mit jeder ausgabe nur minus machen kann, ergo will er was er hat zusammenbehalten und dann fallen soclhe dinge wie konzerte etc. eben hinten runter.

    er stellt bedingungen was du bestellen darfst im restaurant/cafe??????

    insgesamt hört sich das wenig nach liebe an.

    v.

Top Diskussionen anzeigen