Das Gefühl niemand versteht mich

    • (1) 04.08.13 - 20:43
      traurig13

      Leider habe ich niemanden mit dem ich mich darüber unterhalten kann. Bei Psychologen dauert es so lange bis man einen Termin bekommt. Auf der Warteliste stehe ich schon lange.
      Es wäre schön wenn ihr euch Zeit nehmen könnt und mir einen Rat geben könnt.

      Ich bin relativ früh schwanger geworden und wurde mir 16 Mutter. Meine Eltern zeigten meinen damaligen Freund ( nicht der Vater) an wegen sex Missbrauch an meiner Tochter. Es war nie was gewesen!!! Sie wollten mir mein Kind damals weg nehmen.

      Mit 18 habe ich meinen jetzigen Mann kennen gelernt. Zwei Jahre später war ich schwanger und bekam eine Tochter. Mein Mann hat mir gleich am Anfang erzählt er hatte mal eine Anzeige weg sex Missbrauch an der Nichte was aber nie stimmte. Er und seine Schwestr hatten sich verkracht ( es ging um Geld) und ihn dann angezeigt. So Leute gibt es ja.
      Ein paar Jahre später verhielt meine Tochter sich seltsam udn irgendwann sagte sie im beisein von meinem Mann und Geschwister der Papa hat mir unten weh getan. Ich war geschockt und mein Mann sagte erstmal gar nix. Dann fragte er warum sie sowas erzählt.
      Ich hatte damals eine SPFH beantragt und wir haben ihr das auch erzählt aber es wurde icht weiter drauf eingegangen.
      Mittlerweile hatten mein Mann und ich uns getrennt. Termine beim Psychologen standen an, das JA wollte nicht das ich ihn Anzeige aber ich habe es getan. Mittlerweile änderte meine Tochter immer wieder die Geschichte. Auch sagte sie sie möchte nicht das Papa ins Gefägniss muss.

      Mittlerweile habe ich auch erfahren das der Vater von meinem Mann wegen sex .Missbrauch an Kinder fünf Jahre in Haft saß und die Mutter Bewährung bekam weil sie wohl von wusste. Mein Mann sagt er wusste davon nix!!

      Die Anzeige bezüglich meiner Tochter wurde eingestellt.
      Als wir getrent waren hatte ich einen anderen Mann kennengelernt der mir die Sterne vom Himmel holte.
      Jedoch entpuppte er sich als Alkoholiker, aggressiv und irgendwann nahm er sich gegen meinen Willen den Sex. Ich zeigte ihn an aber zog diese aus Liebe zurück. Drei Tage später bekam ich einen Anruf vo der Polizei das ich vorbei kommen soll.
      Dort rieß man mir wieder den Boden unter den Füßen weg.

      Diese Typ hatte drei Tage nach meiner Anzeige noch eine Anzeige wegen Kindesmissbrauch bekommen von der Tochter der Ex . Der Missbrauch soll vor 13 Jahren gewesen sein.
      Bis heute kam da nichts.

      Ich bin wieder mit meinem Mann zusammen ABER niemand versteht das groß Fragezeichen über meinem Kopf.

      Wenn ich drüber reden möchte auch bei dem anderen werden sie sauer weil sie sagen sie haben nix gemacht. Aber niemand versteht das ich mir trotzdem Gedanken mache.

      Ich wäre gerne alleine in die Kur gefahren aber mein Mann ist der Meinung ich brauche keine weil alles in ordnung ist.

      Ich habe einach Angts.

      Angst das doch etwas war.
      Verlustangst.....
      Angst das er eine bessere wie mich findet.

      Ich weiß einfach nicht weiter

      Danke fürs zu Hören

      • Hallo,

        es ist keine einfache Geschichte die du hier geschrieben hast. Mir fällt aber auf das sehr oft vom sexuellen Mißbrauch die Rede ist. Du bist scheinbar sehr gutgläubig und glaubst den Männern das nichts gewesen ist. Ich stimme dir aber auch zu das es möglich ist das eine Anzeige aus Rache aufgegeben wird.

        Deine Tochter deutete auch einen Mißbrauch durch deinen jetzigen Mann hin. Ich weiß nicht wie alt sie ist und ob sie die Tragweite beurteilen kann. Du hast ihn darauf hin angezeigt. Deine Tochter hat Wesensveränderungen gezeigt die in meinen Augen den Verdacht bestätigen. Du selbst kannst nicht ausschließen das doch etwas war.

        Ich bin sehr verwundert das du jetzt mit diesen Mann zusammen bist. Ich mag mir nicht vorstellen wollen was im Kopf deiner Tochter abgeht wenn er wieder Zugang zu ihr hat.

        Hast du dir schon einmal überlegt warum dein Mann nicht möchte das du zur Kur fährst?
        Für ihn ist alles in Ordnung aber wie sieht es für dich und deine Tochter aus?

        Ich denke deine Angst das er eine " bessere findet" ist unbegründet viel mehr solltest du dir Gedanken machen ob du und deine Tochter nicht etwas besseres verdient haben.

        Fg blaue-rose

        Du solltest deine Kinder nehmen und erst mal auf Abstand gehen. Du bist auch ohne Mann ein kompletter Mensch. Bitte gehe keine weiteren Beziehungen ein, ehe du das alles psycologisch noch aufgearbeitet hast.

        Alles Gute!
        Shirley

        Ganz ehrlich?
        So richtig kann ich Deine Geschichte auch nicht verstehen.

        Du weißt also noch immer nicht, ob Deine Tochter missbraucht wurde?
        Ein Kind sagt sowas doch nicht einfach so.

        Was sagt ein Arzt?
        Das kann man doch nicht einfach so stehen lassen?!?!#schock

        Mit Männern, die schon Anzeigen hatten wg Sex. Missbrauch hätte ich gar nicht erst was angefangen.

        "Papa hat mir unten weh getan" ... Ich kann es nicht fassen, dass Du damit so weiter gelebt hast! Klar ändert Deine Tochter die Geschichte.. Sie will ihren Papa nicht verlieren.

        Ich bin geschockt, echt.

        Hast Du mal mit Deiner Schwägerin geredet?

        Du machst Dir nur Gedanken?
        Es muss was passieren!!!

        Deine Tochter gehört auch in psychologische Behandlung.

        Leider kenne ich mich zu wenig aus um Dir zu sagen, an wen Du Dich wenden kannst.

        Ich hoffe sehr, dass Du hier noch bessere Hilfe als meine bekommst und ich wünsche Dir und Deiner Tochter alles Gute.

        palesun

      • Hmm eine schwierige Sache, die du da schilderst. Deine Ängste sind verständlich, die Vorwürfe gegen deinen Mann schwirren dir wahrscheinlich immer im Kopf herum.

        Das heißt Freunde und Bekannte verstehen nicht warum du wieder mit deinem Mann zusammen bist oder warum du dir immer noch Gedanken über die Mißbrauchsvorwürfe machst?

        Ich denke es wäre sehr dringend nötig, dass du professionelle Hilfe bekommst, um das Ganze zu verarbeiten oder besser damit klar zu kommen.

        Ich arbeite als Kurberaterin für die Kurberatung Deutschland. Wir kooperieren mit einem Fachanwalt für Sozial- und Medizinrecht, der auch dabei hilft schnell einen Platz beim Psychologen zu bekommen. Vielleicht kann ich dir damit weiterhelfen?

        Eventuell wäre auch eine Mutter-Kind Kur etwas für dich? Dort führst du auch psychologische Gespräche, eine Kur ist zwar nur etwas für 3 Wochen, aber vielleicht wäre es ein Anfang? Die Entscheidung ob eine Kur etwas für dich wäre, solltest auch nur du alleine treffen, da darfst du dich nicht von deinem Mann beeinflussen lassen. Es geht schließlich um deine Gesundheit und du weißt am besten was du brauchst und was nicht.

        Wenn du möchtest, kannst du dich gerne an mich wenden.

        melanie.schneider@kurberatung-deutschland.de
        www.kurberatungduesseldorf.de

        Sorry, bei den Zuständen ist das einzige was ich noch sachlich rausbringen kann, die Frage: Warum du nicht gleich mit deinem Kind zum Arzt gegangen bist?

        Du brauchst ganz dringend eine Therapie und deine Tochter auch.

        Ich bin richtig geschockt!

Top Diskussionen anzeigen