Kann man zwei Menschen lieben??

    • (1) 05.09.13 - 22:27
      gedankenchaos??

      Hallo an alle!

      Ich will gar nicht zu weit ausholen...

      ...meine Frage ist einfach (oder eher nicht so einfach): Kann man zwei Menschen gleichzeitig lieben?

      Ich meine nicht seine Kinder. Ich meine zwei erwachsene Menschen, ebenso auf sexueller, wie auch auf menschlicher Ebene!

      Es gibt da jemanden, der früher schon in meinem Leben war und jetzt wieder da ist, es all die Jahre war - irgendwie...
      Und irgendwie stecke ich ganz schön im, naja Gedankenchaos... ich würde meinem Mann nie weh tun wollen und es auch nicht tun, denn das hat er nicht verdient. Ich würde nichts tun, was meine Familie zerstören könnte... aber die Gedanken sind da... und eigentlich ist das ja schon zu viel, oder??
      Die grenzen sind klar gesteckt, aber selbst die gehen eigentlich zu weit...

      Nicht schon wieder so eine Diskussion über eine Affaire oder nicht Affäre... nicht schon wieder eine, die nicht zu schätzen weiß was sie hat, die scheinbar im gefühlschaos steckt... lass es sein, werdet ihr sagen!....
      Ich liebe meinem Mann und werde ihn nicht betrügen! Aber darf man nicht das ein, oder andere Geheimnis haben?
      Mein Leben kommt mir grade vor wie ein Liebesfilm oder ein Roman... Nur ohne Drehbuch und wahrscheinlich ohne Happy End...

      Danke fürs lesen!

      • Zu Deinem Titel im Post: Natürlich kann man das !

        Deshalb sind wir Menschen mit Gefühlen die uns manchmal eben einfach überfordern.

        Die Liebe zu einem bestimmten Partner macht ja auch nicht jeden geradewegs "dicht" für die Gefühle zu anderen.

        Einfacher macht es die Sache halt nicht- deshalb gibt es ständig Diskussionen über Treue, Monogamie, Eifersucht usw.

        Ich persönlich bin in einer wirklich glücklichen Beziehung nicht empfänglich für die Liebe zu einem weiteren Partner.
        Ist einfach so. Vielleicht hat das die Natur bei mir so eingerichtet.

        Das muss aber nicht für jeden gelten.

        Verurteilen würde ich nur einen Menschen, der seinen Partner betrügt, belügt des alleinigen sexuellen Auslebens Willen.

        Borstie

        • (3) 05.09.13 - 23:02

          .. für deine liebe Antwort!

          Ja, so 100% glücklich bin ich im Moment wirklich nicht. Aber das ist in einer Partnerschaft eben so... es gibt Höhen und tiefen...

          ...Aber ich denke das, was ich VIELLEICHT zulassen würde, wenn ich IHN sehen (und nicht nur mit ihm telefonieren) würde, das wäre schon zu viel...

          Manche Menschen sagen, fremdgehen fängt im Kopf an... und das habe ich schon 100 mal getan... oder sind die Gedanken wirklich frei??

          • Tja, in solchen Situationen fehlt uns die Eingabe, uns in die Situation des anderen Partners zu versetzen.

            Mich würde es schon sehr verletzen, wenn ich wüßte dass mein Partner mich in Gedanken schon 100 mal betrogen hätte.

            Aber was ich (Gott sei Dank) nicht weiß........

      (5) 05.09.13 - 22:59

      Hmm, dein Text hätte von mir sein können...

      Ich denke schon, dass man zwei Menschen gleichzeitig lieben kann. Wenn man einen Partner hat, den man auf den von dir beschriebenen Ebenen (menschlich und sexuell) liebt - und wenn dann noch jemand da ist, den man eh schon auf menschlicher Ebene (also als Freund) liebt und irgendwann erkennt, dass dieser jemand auch sexuell interessant sein kann. Dann ist man ja quasi in der Situation.

      Aber andersherum denke ich, dass es trotzdem nicht die gleiche Art und Weise ist, wie man diese beiden Menschen liebt. Weil die Menschen immer irgendwie verschieden sein werden, weil die Liebe zu den beiden Menschen immer zwei verschiedene Entstehungsgeschichten haben wird, weil die Beziehungen zu den beiden Menschen immer verschieden sein werden.

      Aber auch ich stelle mir gerade die Frage, wie weit man es kommen lassen darf, wie weit man gehen darf:
      Welche Gedanken und Gefühle darf man haben, ohne seinem Partner davon zu erzählen?
      Darf man einfach so lange genießen, solange sich alles im eigenen Innern abspielt und man niemandem weh tut?

      Oder sollte man prophylaktisch Distanz schaffen und die eigenen Gedanken und Gefühle unterdrücken und ignorieren?

      Wie lange hält man so etwas aus bzw. wie geht so was aus?
      Wie bringt man Herz und Verstand wieder in Einklang?

      • (6) 05.09.13 - 23:14

        ... danke für deine liebe Antwort!

        Ich dachte schon hier kommen Steine geflogen und habe lange überlegt hier überhaupt zu posten...

        "Welche Gedanken und Gefühle darf man haben, ohne seinem Partner davon zu erzählen?"
        NICHTS davon kann und sollte man erzählen wenn nicht mindestens einer unglücklich werden will!

        "weil die Liebe zu den beiden Menschen immer zwei verschiedene Entstehungsgeschichten haben wird"
        Das ist es ja! Ich habe, MUSSTE damals den einen für den anderen verlassen... und frage mich nun, ob ich mit IHM glücklicher geworden wäre. Ich habe erfahren dass auch er mich all die Jahre nicht vergessen hat... er mit mir eine Zukunft gesehen hätte... aber jetzt ist es so, wie es ist!

        All deine Fragen stelle ich mir auch... wahrscheinlich sollten wir uns einfach zufrieden geben mit dem was wir haben - aber wir können es nicht! Wir können den anderen nicht einfach gehen lassen...

        Darf man nicht genießen und Gedanken haben und dabei brave Ehefrau und Mutter sein??............

        • Hallo,

          Ich glaube, die Gedanken, die Du hast wie es mit dem/einem/einer anderen geworden wäre, hat jeder mal, egal ob Frau oder Mann - der schon in einer Beziehung vor der aktuellen war.

          Daher, wer sollte Dir Deine Gedanken verbieten - außer Du selbst? Gedanken sind immerhin frei ....

          Also genieße und bleib weiterhin brave Ehefrau und Mutter ...

          lg

          (8) 08.09.13 - 22:59

          "und frage mich nun, ob ich mit IHM glücklicher geworden wäre"

          Ich glaube, diese Frage darfst du dir nicht stellen. Guck dir an, was du hast - ist es nicht das, was du in deinem Leben erreichen wolltest? Dann arbeite daran, dies zu verwirklichen, aber lass den Anderen aus dem Spiel!

          "Darf man nicht genießen und Gedanken haben und dabei brave Ehefrau und Mutter sein??"

          Warum eigentlich nicht? Du schreibst ja oben eigentlich selbst, dass das der einzige Weg ist, wo man niemandem weh tut.

    Ja kann man. und manche tun das auch und wenn das auf "Gegenliebe" oder einen sehr offenen Menschen trifft dann sit das wunderbar.

    Liebe ist nicht endlich, keine Ressource die erschöpft ist wenn man sie nutzt. Liebe verfielfältigt sich mit Gerbauch und ist (meiner Meinung nach) nicht an Monogamie gebunden.

    Man kann zwei Menschen lieben weil wir in dem anderen meist das lieben was wir nicht haben, nicht sind uns aber wünschen und das ist ja nun manchmal nicht nur auf eine einzige Eigenschaft beschränkt.

Der Punkt ist doch ein Anderer.

Grundsätzlich kann man natürlich zwei Menschen lieben, klar. Das Problem dabei sind ja die Abmachungen und die Verbindlichkeiten. Wenn man offen mit der Sache umgehen kann und niemand dabei verletzt wird, dann ist das doch in Ordnung. Muss man aber jemanden belügen oder hat einem der Beiden Ehrlichkeit, Offenheit und emotionale Treue versprochen dann wird es problematisch.

Mein Freund würde erwarten, dass ich ihm sage, wenn ich für einen anderen Mann Gefühle habe. Wir wir dann alle damit umgehen würde man sehen, aber er möchte nicht, dass ich so etwas wochenlang alleine mit mir herum trage und mich quäle oder ihn gar belüge. Ebenso umgekehrt, ich war bereits in so einer Situation, dass mein Ex mir nicht sagte, dass er sich in eine andere Frau verliebt hat. Das zu spüren und gleichzeitig seine Verleugnung zu ertragen war schlimmer, als die Wahrheit zu wissen.

Ich fände es schon unfair, wenn mein Partner Gefühle einer Frau gegenüber hätte und die zwar von mir weiss und sich auch mit ihm über mich unterhalten würde, aber ich völlig im Dunkeln tappe..

Angeblich hat Johnny Depp mal etwas in der Art gesagt:

'Wenn du in zwei Menschen gleichzeitig verliebt bist, wähle den zweiten. Denn wenn du den ersten richtig geliebt hättest, hättest du dich nie in den zweiten verliebt.'

Das würde ich so unterschreiben!

Lg
Nina

(13) 06.09.13 - 07:56

Klar darfst du Geheimnisse haben!
Die Sache an sich (also deine Gefühle und Gedanken) sind ja ohnehin im Moment nicht zu ändern. Also behalt's für dich und gut ist (wenn auch nicht leicht).

(14) 06.09.13 - 09:42

Ich denke es ist möglich sich in verschiedene Menschen zu vergucken oder zu verknallen obwohl man bereits jemanden liebt, aber mehr auch nicht. Ich glaube, dass es nicht möglich ist, zwei Menschen auf einmal bzw. gleichstark zu lieben. Für einen wird man immer mehr bzw. weniger Gefühle haben. Wenn man jemanden sehr stark und tief liebt, man glücklich ist und die Liebe erfüllend ist, ist da denke ich auch kein Platz mehr für Liebe zu einem anderen denke ich (außer Liebe zu Kinder usw. aber das ist ja eine platonische Form der Liebe und was anderes). Ich denke auch, dass man nicht hintergehen oder gar betrügen kann.

Top Diskussionen anzeigen