Torschlusspanik...

    • (1) 27.09.13 - 20:49

      Hallo,

      ich warne Euch gleich mal vorneweg: ich weiss, dass meine Torschlusspanik ziemlich verfrüht ist... Trotzdem würde ich mich gern kurz mal "auskotzen". Schon mal danke fürs Lesen!

      Vor 1,5 Monaten hat mich nach 1 Jahr Beziehung der Mann verlassen, von dem ich dachte, dass wir heiraten und für immer zusammen bleiben würden. Er ist 29, ich 32. Seine Begründung: er ist noch nicht bereit für eine tiefere Beziehung... Schade, dass ihm das erst so spät eingefallen ist.

      Langsam fange ich nun an, mich mit meiner Situation abzufinden. Leider ist das schon die 5. Beziehung, die bei mir den Bach runter geht. Die erste war eine Fernbeziehung, hielt 10 Monate, dann trennte er sich. Danach war ich 7 Jahre liiert, aber wir haben uns auseinandergelebt (zu grosser Altersunterschied). Gleiches ist mit Mann Nr. 3 nach fast 4 Jahren passiert. Nr. 4 verliess mich nach 10monatiger Beziehung, um zu seiner Ex zurück zu gehen. Und Nr. 5 habe ich ja bereits schon erzählt.

      Das schlimme ist: um mich herum sehe ich fast nur verheiratete Pärchen, die langsam mit der Familienplanung anfangen, und ich bin schon wieder Single. Ich würde auch gern irgendwann heiraten, vielleicht eine kleine Familie haben... Und ich habe das Gefühl, dass mir die Zeit davon läuft. Gut, Ihr werdet wohl sagen, 32 ist noch kein Alter... Und trotzdem keimt da diese Panik in mir.

      Die guten Männer sind meist entweder vergeben oder bereits geschieden und haben schon Kinder... Und ganz ehrlich, ich scheue mich vor so einer Beziehung, in der ich eh immer nur die zweite Geige spielen würde. Viele Männer wollen dann auch nicht mehr heiraten und das gehört für mich einfach dazu.

      Ich versuche jetzt wieder öfter mit Freundinnen weg zu gehen und habe mich auch auf einer Singlebörse angemeldet. Es ist zwar noch zu früh für eine neue Liebe, aber ich wollte einfach nur mal einen Blick riskieren, was die Männerwelt so zu bieten hat... Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Suche keine leichte wird.

      Man hat halt auch seine Ansprüche und der letzte Mann hat die Messlatte sehr hoch gelegt. Ich habe manchmal solche Angst, dass ich eine solche Harmonie nie wieder mit einem anderen Mann haben werde. Ich möchte nicht für den Rest meines Lebens Single bleiben, aber mich auch nicht dem Nächstbesten an den Hals schmeissen.... seufz....

      Kennt Ihr das auch? Wie geht Ihr mit solchen Ängsten um?

      Würde mich über Eure Meinung freuen. Danke und viele Grüße!

      threnody

      • Wenn es Dich tröstet - bei Paaren, die sich mit über 30 kennenlernen, geht es oft recht schnell mit Hochzeit und Kinderkriegen, so dass Du nicht noch mal fünf oder mehr Jahre einkalkulieren musst. Und wie Du selber sagst, sooooo alt ist 32 heute noch nicht!

        Alles Gute!

        Hallo Torschlusspanikerin,

        erst einmal, ich verstehe dich sehr gut. Meine lange Beziehung ging auch genau mit 32 zu Ende, weil man irgendwie nur noch nebeneinander her gelebt hat.

        Ich war damals eine Mischung aus Wut und Trauer, dass wir das nicht hinbekommen haben und dann als ich den größten Schmerz verwunden hatte, kam auch diese Panik dazu.

        Ich hatte ein paar Dates und nichts hat gepasst. Dann kam eine kurze Episode, die auch in die Hose ging. Ich war schlichtweg verwöhnt von der langen Beziehung - da hatte einfach alles gepasst. Nur eben das wir aus beruflichen Gründen verpasst haben, mehr miteinander zu unternehmen.

        Und ja, die besten Männer sind weg, sind gerade in der Familienplanung und Heiraten. Ich mußte mir auch oft genug anhören, dass ich doch noch jung sei. Das ist nun mal aber ein bescheidenes Alter, um sich einen Mann zu "angeln".

        Ich habe erst wieder in eine neue Beziehung gefunden, als ich verzweifelter Weise aufgegeben habe. Genau in dem Moment kam ein Mann, den ich schon ewig kenne und nie mit den Augen gesehen habe, jemand, den ich sogar schon mit ner Freundin verkuppeln wollte. Überhaupt nicht mein Typ und nie im Leben hätte ich gedacht, dass wir mal zusammen kommen. Nun sind es auch schon wieder über 3 Jahre und ich hab nen Verlobungsring am Finger (übrigens mit 38 das erste Mal).

        Also mein Rat: Mach dich locker von den Ansprüchen und deiner Messlatte. Manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht. Vielleicht ist in deiner Umgebung schon Jemand, den du einfach nicht bemerkst, weil du noch nicht offen bist. Mach dich erst einmal frei und dann begib dich unter Menschen. Wenn du offen bist, strahlst du das auch aus und dann kommt dein Glück auf dich zu.
        Und nutze die Zeit, wo du allein bist, um vielleicht mal Dinge zu tun, die du schon lange mal machen wolltest. Wenn man erst mal wieder in einer Beziehung ist, kann man doch nicht mehr so egoistisch durchs Leben rennen. ;-)

        Viel Glück
        Weintraube

        Hallo!

        Naja, sagen wir es mal so: arg wählerisch darfst Du nicht sein. In der Altersklasse sind eben die meisten Männer schon vergeben oder haben bereits altlasten. Also ein unbeschriebenes Blatt wirst Du nicht finden, wenn es ein Bindungswilliger Möchtegern-Familienvater sein soll - solche Typen Mann haben in dem Alter eben schon mal eine Familiengründung versucht.

        • Oft sind aber die "gebrauchten" Männer die besseren, weil die schonmal sowas wie Verantwortung übernommen haben. Mal ehrlich, wer in dem Altern noch ein unbeschriebenes Blatt ist, hat doch auch irgendwie ein Problem.
          Die Heiratswelle ist in deinem Alter sehr groß, aber die Scheidungswelle setzt ja auch bald ein. Kein großer Trost, aber ich will eine Lanze für die geschiedenen Männer mit Kind brechen. Ich habe auch so einPrachtexemplar gefunden ;-).

      Aloha,

      ich möchte der These widersprechen, dass es in diesem Alter keine tollen Männer mehr gibt, oder die tollen alle schon die erste Runde Familie gedreht haben und jetzt entweder traumatisiert und/oder Väter sind.

      Natürlich sind das in unserem Alter weniger als in den 20ern, aber es gibt noch genug, die entweder noch nicht die Frau für eine lange Beziehung kennengelernt haben oder bisher nie heiraten oder sich fest binden wollten, oder die, die evtl. verheiratet waren, aber keine Kinder haben usw.

      Natürlich wirfst Du Dich jetzt nicht dem Erstbesten an den Hals - sinnfreier Plan, wenn man Kinder haben will. Wieder auszugehen ist doch schonmal eine super Idee! Vielleicht gibt es im Berufsumfeld auch noch jemanden, oder einen Bekannten eines Freundes einer Freundin oder oder oder.. mit Singleseiten habe ich keine Erfahrung! Da lese ich hier immer nur, "Ich habe jemanden kennengelernt, wir haben uns geschrieben und uns getroffen, alles war GANZ grossartig, aber er meldet sich nicht mehr. Was soll ich machen?" .. keine Ahnung, ob das repräsentativ ist (wahrscheinlich nicht).

      Das mit den Ansprüchen.. keine Ahnung - der Mann muss gefallen, aber Ansprüche? Klar, es gefällt wohl nur einer, der ein gewisses Sprach-, Humor-, Intelligenzlevel etc hat...es muss passen! Der Rest ist mir eher egal..

      Hattest Du auch Zweifel an Deinem letzten "Mann"? Die Begründung, man wolle keine tiefere Beziehung, kommt doch eigentlich meist nur bei mangelnder Liebe..?

      Ich wünsche Dir alles Gute!!

      Ae

      • Ich war mir sicher, dass er der Mann wäre, den ich irggendwann heiraten würde. Das einzige, was mich manchmal stutzig gemacht hat, war dass er nie gesagt hat, dass er mich liebt. Ich dachte mir dann immer, er könne das halt einfach nicht, aber er war ja sonst sehr liebevoll, also habe ich es akzeptiert (und selber auch nichts gesagt, obwohl ich mir oft ein "ich liebe dich" regelrecht verkneifen musste. Ich konnte es ihm erst sagen, als es schon zu spät war).
        Heute weiss ich, er hat mich einfach nie geliebt, hatte aber fast 1 Jahr lang nicht den Mut es mir zu gestehen :(

        • Oh nein :(
          War das wirklich so? Hat er dir das gesagt??

          • Er hat es mir geschrieben. Hatte ihn dann nochmal um ein persönliches Gespräch gebeten, wollte einfach nur nochmal mit ihm reden... Keine Reaktion mehr. Als ich ihm vor kurzem auf einer Feier begegnet bin, hat er mich komplett ignoriert, als ob ich etwas schlimmes getan hätte. Das hat echt weh getan.
            Aber man kann ja niemanden dazu zwingen einen zu lieben...
            LG

            • Das ist wirklich hart.
              Ich find es übel - nach eineinhalb Jahren noch nicht einmal ein letztes Gespräch mit jemandem führen.. vermutlich war es ihm dann total unangenehm, weil er selbst wusste, dass es nicht ok war, und er hat dich deswegen ignoriert.

              Vermutlich war ihm auch ein Gespräch schon zu unangenehm. Das alles spricht menschlich überhaupt nicht für ihn. Bei sowas, find ich, muss man mehr Ar*** in der Hose zeigen.
              Ich hoffe, du kommst schnell aus der Trauer-Phase in die Wut-Phase und dann in die schönste: die Egal-Phase!!
              Alles Liebe!

    ..also dass er mit29 noch nicht will finde ich völlig in Ordnung. Und dass er dies so sagt ist ebenso in Ordnung und ein Jahr ist auch in Orndung....du hast da vielleicht zu sehr den Druck erhöht?

    • Nein, ehrlich gesagt habe ich das nicht. Ich war zwar glücklich für jede Minute, die wir zusammen verbringen konnten, aber ich habe auch immer gesagt, dass wir nichts überstürzen müssten. Vieles stand noch gar nicht zur Debatte. Uns ging es immer gut, so wie es war. Daher kam die Trennung umso überraschender :(

Top Diskussionen anzeigen