Gefühle für verheirateten Kollegen

    • (1) 04.10.13 - 00:10
      Shit happens.

      Hallo liebe Leser,

      ich wende mich heute mal an euch.. Muss das irgendwann mal loswerden.

      Ich bin seit 2 Monaten im Praktikum, von der Ausbildung aus, und da gibt es einen Kollegen, der mich mit seinem ersten Blick, seinem ersten Wort, seinem ersten Lächeln verzaubert hat.
      Wir verstehen uns sehr sehr gut, reden sehr viel miteinander, auch viel privates und lachen auch oft miteinander.
      Dachte bis vor 1 Woche, dass es nur mir so geht, dass ich mich zu ihm hingezogen fühle.
      Nun sind ja Ferien und es war der letzte Arbeitstag (letzten Freitag) und da passierte das, was ich NIE für möglich gehalten habe.
      Er hat mir seine Gefühle gestanden!!!! Ich war toootal perplex und konnte dazu nicht viel sagen.
      Er ist nämlich leider gottes 32 Jahre älter, verheiratet und hat 2 Kinder, die älter sind als ich!

      Naja, nun habe ich ihm 2 Tage später geschrieben, dass ich mich mit ihm treffen will, zwecks Aussprache.. bis jetzt kom noch keine Antwort, weil er mit seiner Frau im Urlaub ist.

      Weiß gar nicht, was ich machen soll, wenn er wirklich sagt, dass wir uns besser kennenlernen können und vllt sogar mehr wird. Mir wäre es scheißegal, wenn die Leute gucken würden. Gefühle sind nicht steuerbar.
      Aber will auch keine Ehe zerstören, andererseits will ich auch einfach mal wieder glücklich sein. Bin seid dem 3. Monat der SS allein..

      Habe seit einer Woche pures Gefühlschaos und weiß nicht, ob ich auf meinen Kopf (lass es sein) oder mein Herz (riskiere es) hören soll ....

      Vllt ging es ja mal jemandem ähnlich oder es hat jemand einen objektiven Rat für mich...

      Vielen Dank :)

(11) 04.10.13 - 01:25

Ich finde schon das du zu der Aussprache gehen solltest und mit ihm grundlegende Dinge klären solltest.

Er hat Gefühle für dich, du für ihn. Problem, da stehen Frau und Kinder im Weg. Mit diesen sollte er die Sache erstmal klären (Scheidungskinder werden sie wohl kaum, wenn sie über 20 sind)
Und wenn er dann tatsächlich mit offenen Karten spielt und sich trennt, warum nicht versuchen?

Der Mann ist 32 Jahre älter.

Momentan mit der Frau im Urlaub.

Er hat 2 Kinder, die älter sind als du selbst.

Und dir ist wirklich egal, wie es danach weiterginge?

Himmel, du hast selbst ein Kind.

Erträgst du wirklich die doch ziemlich möglichen Folgen?

= Eine Familie zerbricht, mag sein, dass sie vorher schon kaputt war.

Was wird mit den Kindern werden, werden sie dich als feste Partnerin annehmen?

Was wird mit seinem ganzen Umfeld geschehen? All seine Freunde? Wie wird der Umgang mit seinen Verwandten? Und wie mit deinen?

Hör in diesem Fall besser auf deinen Kopf, sage ich. Das schreit ja nach Schwierigkeiten, die gemeistert werden müssen. Und ich denke, du hast schon genug andere Schwierigkeiten, allein, jung, noch in Ausbildung, mit Kind.

L G

White

Schöne Unterscheidung zwischen Gefühlen und den daraus resultierenden Handlungen von dem/n Schreiber/n oben. Einfach obigen Rat beherzigen.

Ansonsten zu meinen Beobachtungen:
Ich habe zufälligerweise auch einige Bekannte mit dem Altersunterschied. Dabei sind die 30 Jahre Unterschied nicht das entscheidende, da man in einer Partnerschaft zusammenwächst. Schwierig sind die unterschiedlichen Lebensabschnitte. Bei einem Paar stand er kurz vor der Rente, sie vor ihrem Studienabschluss. Er dachte über ein ruhiges Abklingen nach, sie über Action. Er wollte Kinder, sie Karriere. Er wollte sich nun endlich niederlassen, sesshaft werden, ist schon genug durch die Welt gereist, hat genug im Ausland gelebt, sie wollte endlich auch mal weg und erleben, wovon er immer erzählt hat. Sie haben sich letzten Endes scheiden lassen.
Bei einem anderen Paar war der Familienstand das Problem. Sie wollte Kinder, er hatte aber schon 2. Ein ziemlich großer Teil seines Geldes floss (freiwillig) seinen Kindern zu. Auch nahm er sich die Zeit für seine Kinder. Daher verbrachte sie jedes Jahr einen Monat und jede Weihnachtszeit ohne ihn. Hinzu kam, dass er sein festes Leben hatte. Sprich, Arbeitsplatz, Wohnort, Urlaube, alles seit Ewigkeiten. Sie hat sich dem angepasst, hat aber leider keine dauerhafte Arbeit finden können. Irgendwann wollte sie ein gemeinsames Kind, was dann finanziell, zeitlich und von der komischen Familienkonstellation nicht ging. Auch hier ging es auseinander.

Ich möchte Dir Deine Laune nicht verderben, aber ein paar Punkte zum Überdenken oder diskutieren mit auf den Weg geben.

Lass die Finger weg oder du wirst ganz furchtbar auf die Nase fallen!

Ein Kerl in dem Alter hält sich für Casanova, bescheißt seine Frau und wenn es brenzlig wird, dann wird er dafür sorgen, dass du gekündigt wirst.

Schalte dein Resthirn ein.

Gruß

Manavgat

Hallo,

es ist zwar schön für einen anderen Menschen Gefühle zu haben, aber ich rate dir davon ganz dringend ab. 32 Jahre Altersunterschied geht gar nicht. Wenn Du 40 Jahre bist, dann ist er 72 Jahre alt! Das ist brutal. Dass es diesen Mann schmeichelt, dass er bei dir so gut ankommt, wundert mich nicht aber für deine Zukunft sieht es düster aus, wenn du dich darauf einlässt.

Du bis noch jung und wenn du mal Kinder willst, möchtest du dass alle den Vater für den Opa halten? Abgesehen davon ist das auch für Kinder nicht gerade optimal.

Mein Mann ist 14 Jahre älter als ich und ich finde das schon sehr viel. Rein optisch ist das bei uns nicht so krass, weil mein Mann noch recht jung wirkt, selbst mit 50. Er würde locker für Anfang 40 durchgehen. Aber trotzdem ist das viel. Ich könnte mir nicht vorstellen einen noch älteren Mann zu heiraten. Er hat auch spät mit mir Kinder bekommen, beim 1. Kind war mein Mann 39 und beim 2. Kind 44 Jahre alt. Ich finde das ist schon alt für einen Vater und die Nerven hat man da auch nicht mehr.

Wenn Du das alles nur für eine Affäre mit diesem Mann tun solltest, wäre es noch übler. Ich kann dir nur eins raten, lass die Finger von diesem Mann.

LG

Carola

Top Diskussionen anzeigen