Bester Freund meines freundes - langer text

    • (1) 02.01.14 - 15:35

      Hallo ihr lieben !

      Dies ist mein erster post in diesem Forum . Ich war bislang immer mitleserin ;) und nun hab ich ein Problem und hätte gern Ratschläge.
      Ich bin in der 8. Woche schwanger und mit meinem Freund läuft es Ansich ziemlich perfekt wir beide freuen uns sehr auf das Baby und er wir haben beschlossen gemeinsam mit dem Rauchen aufzuhören und er möchte auch seinen Alkoholkonsum bzw seine feierei zurückschrauben bzw ganz lassen für uns. Soweit sogut. Er hat einen besten Freund mit dem ich ein recht neutrales Verhalten habe. Wir sind uns nicht ganz grün aber kamen bis jetzt gut zurecht . Vor ein paar Tagen war er wieder bei uns und mein Freund meinte sie wollen nur über Arbeit sprechen . Ich lag im Nebenzimmer und wollte meine Ruhe da es mir nicht gut ging. Kurz darauf ging die Musik extrem laut und ich habe die beiden mit viel Alkohol im Gepäck Gesehen. Daraufhin bin ich zu meiner Freundin um mich ein wenig auszuheulen als ich dann gegen 22 Uhr wieder kam waren beide sichtlich betrunken und ich hab gefragt wie lange das noch geht. Mein Freund fragte mich ob er ihn nach Hause schicken solle. Ich meinte ja oder ich gehe zu meiner Freundin ( ich hab vor Enttäuschung schon geweint) dann kam sein bester Freund auf mich zu und hat mich total angebrüllt das es scheisse ist was ich gerade abziehe und das ich mich zwischen den beiden drängen will. Ich dachte ich höre nicht richtig und bin meine Sachen packen gegangen, ich war so enttäuscht das mein Freund nur daneben stand und mich nicht versteht und überlege ob ich es alles ganz sein lasse mit ihm :( aber ich liebe ihn... Aber er scheint mich nicht zu verstehen ... Was denkt ihr darüber ? Gruß

      • Dein Nickname ist Programm, oder?

        Warum verhältst du dich so kindisch und haust ab zu deiner Freundin? Kann man als Erwachsene nicht zu den beiden Männern gehen, freundlich darauf hinweisen sie mögen bitte die Musik leiser drehen, da es bereits 22.00 h ist und gut?

        Ihr seid beide ziemlich infantil in eurem Verhalten. Du willst deinem Freund vorschreiben, wie er seinen kleinen Rest Privatleben zukünftig zu leben hat. Er hat das rauchen wegen dir aufgegeben und geht weniger feiern. Das ist doch schon absolut positiv. Wie betrunken waren sie denn? Darf er überhaupt nichts mehr trinken? Darf er sich noch außerhalb des Job mit seinem freund treffen und feiern? Ich glaube, du siehst das extrem verbissen. Du willst ihn bevormunden und wunderst dich, dass er vor seinem Freund nicht gleich Partei für dich ergreift. Er wusste vermutlich im benebelten Hirn auch nicht sogleich, wie er reagieren soll und wollte sich nicht die Blöße geben, unter deinem Pantoffel zu stehen. So klingt nämlich dein Post.

        Redet in Ruhe und nüchtern miteinander und stellt Regeln auf. Er darf sein Privatleben haben und gelegentlich feiern. Noch ist das Kind ja nicht da. Du hast noch Monate vor dir und kehrst jetzt schon die ewig nörgelnde und auf Verständnis pochende Schwangere raus. Lass ihm noch seinen Spaß solange nicht alle darunter leiden. Leise Musik hören und zuhause mal feiern ist nichts verwerfliches. Du erwartest jetzt, dass er sich um 180 Grad dreht nur weil du schwanger bist. Ich tippe mal darauf: Das wird nix!! Also etwas entspannter sein!

        • (3) 02.01.14 - 16:13

          Ich sehe gerade, dass du erst 20 bist. Wie alt ist denn dein Freund? War das Kind geplant?

          Ich vage zu bezweifeln, dass du im Handumdrehen einen verantwortungsbewussten und durch und durch erwachsen handelnden Familienvater aus ihm machen kannst., wenn er bis vor ein paar Wochen noch altersgemäß gerne die Sau rausgelassen hat.

          Sein freund wird eifersüchtig auf dich sein. Ich nehme an, dass im Freundeskreis kaum einer Kinder hat und sich die situation vorstellen kann.

      Das Schwierige an den ersten Schwangerschaftswochen ist, dass im Körper der Frau gerade alles Achterbahn fährt, sie für die Umwelt aber genau dann noch gar nicht so richtig schwanger ist.
      Deshalb können Aussenstehende der Ansicht sein, du hättest überreagiert. Selbst ich nach sechs Kindern sehe natürlich alles etwas anders als eine Erstgebärende.

      Was der Kumpel deines Partners aber abgezogen hat, geht nun einmal einfach nicht. Klar, seine Ausrede wird wohl der Alkoholkonsum sein, die würde ich aber nicht gelten lassen, es sei denn, er entschuldigt sich richtig und hält sich künftig in jeder Hinsicht zurück.

      Was deinen Partner anbelangt, da gäbe es für mich nur eines: er muss klar Position beziehen, und zwar für dich, notfalls bedeutet dies, dass er einen Kumpel weniger hat.
      Was sagt denn dein Partner jetzt im Nachhinein zu der Situation? Was gedenkt er zu tun?

    • deinem freund muss bewusst sein, dass wenn der nachwuchs erst mal auf der welt ist in der ersten zeit(und auch überhaupt schwierig wird), feiern alkohol usw gaaaanz weit hinten ansteht.

      abgesehen davon würde sich der beste freund nur einmal wgal in welchem zustand trauen mich anzuschreien! wobei mein mann ( vom charakter und der reife her) sowas nicht zulassen würde...

      gruss

      was ich drüber denke?

      Kindergarten, und zwar von ALLEN Beteiligten!

Top Diskussionen anzeigen