er trifft sich gerade mit einer anderen

    • (1) 19.02.14 - 12:27
      ich könnte platzen

      Hallo,

      irgendwie bin ich gerade total überfordert.

      Mein Freund ist Borderliner, allerdings gut eingestellt.

      Er verhält sich seit Tagen wirklich merkwürdig, er ist kalt zu mir, anders halt. Er fühlt sich allerdings auch nicht gut, hat sich krankschreiben lassen und ist zu Hause.

      Wir haben ein gemeinsames Kind. Er ist ein toller Vater, manch einer wünschte sich so einen Papa.

      Das nur mal, damit ihr einen kleinen Einblick erhaltet, jetzt das eigentliche Problem.

      Ja, ich habe seine SMS gelesen, dass allerdings nur, weil er so kalt war und ich es mir nicht erklären konnte. Ich habe eine SMS gelesen, von einem Mädel, mit der er mal in der Klinik war. Sie hat einen Freund, dass konnte ich aus den SMS lesen. Jetzt wollen sie sich heute treffen. Ok, alles halb so wild, sie hat einen Freund, ich empfand es als nicht so tragisch, bis gestern Abend.

      Unser Kind war die Woche nicht in der KITA, weil einige Termine Anlagen und noch anliegen. Mein LG arbeitet Abends und somit war schon länger klar, dass unser Kind diese Woche zu bleibt.

      Gestern Abend sagt er mir auf einmal, dass er unser Kind heute in die KITA bringt, weil er Schlaftabletten nehmen wolle und sich wirklich auskurieren würde, er das Handy und Festnetz ausstellen würde und nicht erreichbar sei bis ca. 15 Uhr.

      Will er mich eigentlich verarschen? Er macht ein treffen mit ihr aus, sagt mir schon nichts davon, bringt unser Kind in die KITA und behauptet den ganzen Tag zu schlafen?

      Ich könnte platzen vor Wut.

      Heute Morgen sagte er ganz komisch „ Mama hat aber schlechte Laune..“ --- Ob ihn da das schlechte Gewissen gepackt hat? Ich habe es dann nicht ausgehalten und ihm per WhatsApp geschrieben, er streitet natürlich alles ab und sagt, dass ich unser Kind heute Abend bei Oma abholen soll, weil ich ja denken würde, dass er mich betrügt… usw.

      Ich bin doch nicht bescheuert, er sagt mir 0 von diesem treffen, bringt unser Kind in die KITA, erzählt mir, dass er heute den ganzen Tag schlafen wolle, trifft sich aber in Wirklichkeit mit einer Frau?

      Wenn es so harmlos ist, warum hat er davon denn nichts erzählt?

      Ich könnte echt gerade platzen, heulen, schreien…

      • Was genau möchtest du hören? :-)

        Ich würde jetzt nicht gleich denken, daß er dich betrügt oder betrügen will - aber warum erzählt er dir nicht von dieser Frau und dem Treffen. Wenn er sich mit der Frau zum Reden trifft, wo ist das Problem dir das zu sagen?

        Ganz ehrlich, ich finde es nicht harmlos und (jetzt mal egal wie du dahinter gekommen bist) würde dringend das Gespräche mit ihm suchen.

        LG

        Es kann ja sein, dass es für die Andere harmlos ist (hat einen Freund und erwähnt diesen auch in den SMS deinem Freund gegenüber, was ich immer als Wink mit dem Zaunpfahl sehe, denn wenn SIE was von ihm wollte, würde sie den Freund sicher im gegenüber nicht erwähnen, wenn es nicht sein muss), aber er sich irgendwelche Hoffnungen/Hintergedanken macht bei ihr und es dir deshalb nicht erzählt hat?! So würde ich das erst Mal aus der ferne interpretieren. Das macht die Andere Frau jetzt konkret zwar eher nicht gefährlich für dich/Eure Beziehung, aber seine Hintergedanken natürlich auf Dauer schon, denn wenn es jetzt mit der Einen nicht klappt, sucht er sich vielleicht dann irgendwann die Nächste, die dann AUCH Interesse hat an ihm.

        Von daher würde ich an deiner Stelle mit ihm das klärende Gespräch suchen:

        a) Warum verheimlicht er das Treffen?
        b) Warum lügt er dich darüber an, was er stattdessen macht, angeblich?
        c) Ist er unglücklich mit dir/der Beziehung?
        d) Fehlt ihm irgendwas bei dir, was er bei der Anderen sucht und/oder findet?
        e) Wenn ja, kann er sich das nicht auch bei dir holen, und wenn nein, warum nicht?

        DAS wären jetzt für mich die zu klärenden Fragen an deiner Stelle, aus denen sich der Rest für mich automatisch ergeben würde. Wenn er diese Fragen auf eine Weise beantwortet, dass ich die Beziehung als gefährdet oder aus seiner Sicht gar gescheitert ansehen muss, würde ich die entsprechenden Konsequenzen ziehen, BEVOR er mich noch mal belügt oder gar betrügt! Als Partnerin auf der Ersatzbank, bis der Herr was in seinen Augen besseres findet, wäre ich mir zu schade. Manche werden sich auch erst bewusst, was sie haben, wenn sie drohen, es zu verlieren, von daher würde ich an deiner Stelle mal ordentlich mit den Ketten rasseln!

        Deine Irritation ist verständlich.

        Aber:

        Diagnostizierter Borderliner, zwar gut eingstellt aber dennoch mit diesem Krankheitbild versehen. Nun hat er da eine Leidensgenossin, die sich ihm (und er sich ihr) verbunden fühlt. Vielleicht merkt er selbst, daß er gerade neben die Spur gerät und will sich das stumpf wegquatschen. Dich möchte er womöglich damit nicht belasten, da Du a) ihn wahrscheinlich nicht so vestehen würdest wie sie und b) wahrscheinlich auch genug andere Dinge am Hals hast. c) hat er die Befürchtung, daß Du ihm genau das unterstellst, was Du jetzt tust, nämlich unlautere Gründe.

        Das jetzt mal nur so als Alternative zur Fremdgehversion.

        Damit will ich diese natürlich keinesfalls ausschließen. Kann auch durchaus sein, daß er einfach ein Arschloch ist.

        Was ich von Handykontrollen halte, werde ich hier nicht zum 8000sten Male wiederholen #putz. Da gibt es für mich keine Zufälle und keine Entschuldigungen

        GzG
        Irmi

        • Mal ganz davon abgesehen, dass ich noch nie das Handy meiner Frau oder irgend einer Frau vor ihr, kontrolliert habe, finde ich es nur menschlich, wenn man einen gewissen Verdacht hat, sich mal das Handy des Anderen vorzunehmen.

          Bei uns ist das eh kein Akt, da mein und ihr Handy so oder so irgendwo rumliegt und wenn ich auf dem Klo mal Sudoko spielen will dann schnapp ich mir das Handy, das gerade in reichweite ist. Umgekehrt ist es genau so. Meine Frau liest auch schon mal Nachrichten auf meinem Handy. Ich habe überhaupt kein Problem damit verstehe nicht wie man da so ein Aufheben drum macht! Sie ist meine Frau. Sie darf meine Post aufmachen, sie hat Zugang zu meinen Konten. Warum sollte sie kein Zugang zu meinem Handy haben?#gruebel

          • (6) 19.02.14 - 14:02

            Bei uns ist es auch so, dass jeder sein Handy offen rumliegen hat und theoretisch auch jeder vom anderen unbemerkt mal drin stöbern könnte. Machen wir aber nicht. Wenn mein Mann allerdings plötzlich anfangen würde, sich komisch zu verhalten und das Handy z.B. plötzlich anfangen würde zu verstecken (oder ich ungekehrt vor ihm), könnte ich jetzt nicht garantieren, dass ich nicht misstrauisch würde (oder er) und man dann doch mal gucken würde bei Gelegenheit... War bei uns zum Glück aber bisher nicht nötig, sowas auch nur zu denken!

          • Mein Handy und auch das meines Mannes liegt auch gerne offen in der Gegend herum - nicht Passwortgeschützt. Warum sollte ich das Handy meines Mannes nehmen, wenn ich ein eigenes habe #kratz? Abgesehen davon, daß ich im Leben nicht darauf käme, in sanitären Anlagen Sudoko zu spielen - aber jeder sucht sich sein entsprechendes Ambiente am Besten selbst aus ;-).

            Warum sollte ich Nachrichten lesen, die andere Menschen meinem Mann schicken ? Würden diese wollen, daß ich über deren Inhalt informiert würde, würden sie mir diese Nachrichten auch schicken, oder ihn bitten mich in Kenntnis zu setzen.

            Es ist nicht so, daß ich nicht an meiner Umwelt interessiert wäre, doch weiß ich mich in gewissen Situationen zu zügeln. Die Privatsphäre anderer Menschen ist eine davon... - auch wenn ich mit diesem Menschen verheiratet bin. Selbiges erwarte ich auch von anderen - und auch von meinem Mann.

            ansich mache ich kein Aufhebens davon, ist es für mich doch selbstverständlich - ich erwähne es nur hin und wieder.

          (11) 19.02.14 - 16:43

          "Sie ist meine Frau. Sie darf meine Post aufmachen, sie hat Zugang zu meinen Konten. Warum sollte sie kein Zugang zu meinem Handy haben?#gruebel"

          Du sagst es ja selber - jeder definiert Privatsphäre anders.

          Die SMS meines Partners lese ich nicht, weil sie nicht für mich bestimmt sind. Genauso ist es umgekehrt. Ich würde auch seine private Post nicht lesen...und zwar aus demselben Grund. Wenn man dem Partner eine SMS oder einen Brief zeigen/vorlesen möchte, ist das wieder ne andere Sache.

          Wichtig ist doch letztendlich nur, dass sich diejenigen finden, die bei dem Thema konform gehen.

          • (12) 19.02.14 - 17:22

            " Wichtig ist doch letztendlich nur, dass sich diejenigen finden, die bei dem Thema konform gehen. "

            Da gebe ich dir recht. Nur finde ich das immer wieder seltsam, dass hier immer so auf Privatsphäre gepocht wird, wenn es darum geht, dass jemand im Handy seines Partners gelesen hat. Hätte ich etwas im Handy meiner Frau gelesen, hätte ich ihre Privatsphäre nicht verletzt, weil wir es nicht als Privatsphäre sehen.

            Und ganz ehrlich. Ich vertraue meiner Frau so weit, dass sie meine Post lesen darf ohne ausdrückliche Erlaubnis. Gleiches gilt auch für SMS und Emails. Ich empfinde diese künstliche Privatsphäre, denn ich hab ja nichts zu verbergen, als distanzierend. Aber wie du schon sagtest, muss das jedes Paar für sich ausmachen.

            VG
            Mateo

            • (13) 19.02.14 - 19:29

              "Ich empfinde diese künstliche Privatsphäre, denn ich hab ja nichts zu verbergen, als distanzierend."

              Die Argumentation "ich habe ja nichts zu verbergen" finde ich immer besonders putzig. Selbst wenn man nicht das zu verbergen hat, was du wahrscheinlich meinst...

              Als pikantes (an den Haaren herbeigezogens) Beispiel: Meine beste Freundin hat gerade nen Scheidenpilz und schreibt mir das. Was bitte geht das meinen Partner an?

              Ich kommuniziere mit meinen Freunden über SMS teils sehr privat...und ich möchte einfach nicht, dass das jemand liest, für den es nicht bestimmt war. Genauso, wie ich nicht alles an meinen Partner weitergebe, was mir so geschrieben wird...das würde ich meinen Freunden gegenüber auch irgendwo als Vertrauensbruch sehen.

              • (14) 20.02.14 - 08:19

                Ja, aber nur weil wir es nicht als Verletzung der Privatsphäre ansehen, heißt es nicht, dass wir ständig die Mails des Anderen lesen. Im Gegenteil. Und selbst wenn meine Frau etwas prekäres lesen würde, kann ich mich auf ihre Diskretion verlassen.

                <<< Als pikantes (an den Haaren herbeigezogens) Beispiel: Meine beste Freundin hat gerade nen Scheidenpilz und schreibt mir das. Was bitte geht das meinen Partner an? >>>

                Also grad das Bsp, finde ich geht den Partner sehr wohl etwas an #gruebel Wenn mein Mann einen Pilz hat würde ich das schon gerne auch wissen.

                • (16) 20.02.14 - 17:08

                  "<<< Als pikantes (an den Haaren herbeigezogens) Beispiel: Meine beste Freundin hat gerade nen Scheidenpilz und schreibt mir das. Was bitte geht das meinen Partner an? >>>

                  Also grad das Bsp, finde ich geht den Partner sehr wohl etwas an Wenn mein Mann einen Pilz hat würde ich das schon gerne auch wissen."

                  Was hat der Partner mit der besten Freundin zu tun?

                  Ähm, ja...auf welcher Leitung stehst du gerade?

    Aloha,

    ich verstehe dich sehr gut!

    Du liest dich nicht wie eine eifersüchtige Verrückte, der man nicht sagen kann, dass man sich mit jemandem trifft, um zu reden..vor allem da du weißt, dass es ihm nicht gut geht im Moment.
    Bei mir würden auch alle Alarmglocken schrillen, da er das Treffen verheimlicht - Telefon aus, Handy aus, mit Schlaftabletten auskurieren - na klar! Damit wird man ein psychisches Problem natürlich sehr gut los.. selbst ohne die SMS zu kennen hätte ich mir da schon gedacht, dass da was faul ist.
    In Kenntnis der SMS ist das der Gipfel der Frechheit - und dann noch vor dem Kind zu sagen, "die Mama ist aber komisch", allerspätestens da wäre ich geplatzt (innerlich) und hätte ihm, da das Kind da war, nur ruhig gesagt, dass ich genau weiß, was er heute vor hat, und das ich das gleich besprechen will!
    Warum hast du ihm das über what's App gesagt?? Für sowas muss man sich in die Augen schauen!
    Und ich hätte das vor seinem Treffen mit ihm beredet - ich hätte das gar nicht ausgehalten, noch abends mit ihm im Bett zu liegen.
    Und jetzt bist auch noch du die Doofe - aber sicher! Lass dir das bloß nicht einreden - ich schaue nicht bei meinem Freund ins Handy, in die Mails, sonst wohin. Aber ich glaube, dass viele Menschen feine Antennen für ihre Partner haben und ich würde immer eher einen Blick in ein Handy werfen, als mich für blöd verkaufen zu lassen! Du hast gemerkt, dass etwas nicht stimmt - ich will ihm gar nicht unterstellen, dass er etwas mit ihr hat oder haben will..aber er lässt da mit einer anderen Frau Lügen in eure Beziehung hinein und zumindest das geht gar nicht..und für so etwas gibt es meistens einen sehr guten Grund..
    Lass dich also bei einem Gespräch bloß nicht in die Ecke deswegen, dass du etwas Schuld bist..erklären muss er, was er da macht!

    Alles Gute!

    Ae

    Deine Wut ist absolut verständlich und du wirkst vernünftig und aufgeräumt in deinem Post. Dass du unter den gegebenen Umständen ins Handy geschaut hast, ist ebenso nachvollziehbar ist nicht schön, wenn man sich dazu veranlasst sieht, aber die meisten machen weniger Geheimnisse um ihre Kontoauszüge, die der Partner sehen darf und die Briefpost, die evtl. geöffnet werden darf, als um ihr Handy.

    In deiner Ärger hast du dich verleiten lassen, ihm zu schreiben. Das war sicher nicht die klügste Idee, jemanden seine Vorwürfe um die Ohren zu hauen. Dass derjenige dann um sich schlägt und unfair wird, ist nicht verwunderlich. Ihm bleibt ja praktisch kaum eine Möglichkeit, sich zu erklären oder zu verteidigen. Oder schlimmstenfalls legt er sich jetzt eine gut durchdachte Geschichte zurecht. Aber ist nun nicht mehr zu ändern.......

    Vielleicht solltest du in einem Gespräch, das ja sicher bald ansteht, die Vorwürfe weglassen und eher betonen, dass du enttäuscht und verletzt bist. Enttäuscht darüber, dass er dich womöglich anlügt. Warum hat er das bei dir nötig? Wegen solcher Kleinigkeiten müsste man sich nicht anlügen und das gegenseitige Vertrauen in Schieflage bringen. Ist ein Treffen mit einer Mitpatientin das wert? Bleib bei dir und deinen Gefühlen in eurem Gespräch, auch wenn es schwerfällt.

    Viel Glück und gute Nerven!

    (20) 19.02.14 - 19:48

    "Er ist ein toller Vater, manch einer wünschte sich so einen Papa"

    Als Kind einer Borderlinerin sage ich: KEIN!!! Kind "wünscht" sich so ein Elternteil! Keines!

    Ebenso wünscht sich kein Kind eine Mutter, die offenbar ob der Spielchen dieses "Bordis" (wie sie sich selbst gern nennen) schon so hysterisch ist, dass sie dermaßen die Flöhe husten hört.

    Deinem Kind wünsche ich alles Gute und viel Kraft. Es wird sie brauchen.

Top Diskussionen anzeigen