Mein Mann hat den Verstand verloren...

    • (1) 09.04.14 - 21:38
      Mannistirre

      Hallo,

      ich bitte euch heute um Argumentationshilfe, mein Mann dreht offensichtlich völlig durch.

      Wir hatten heute eine ganz andersartige Diskussion. Hintergrund: er ist am Montag Abend mit beiden Kindern OHNE Kindersitz (ein 3 jähriges, ein 6 jähriges Kind) eine Strecke von ca. 5 km gefahren, 2 km davon außerhalb der Ortschaft mit 80 km/h.

      Als ich das herausgefunden habe, habe ich - ziemlich unfreundlich, da total geschockt - gefordert, dass er dies gefälligst zu unterlassen hätte.

      Warum? Fragt er da dummdreist. Ich habe es ihm leicht unwirsch erklärt. Daraufhin - ich bin fassungslos - die Antwort: Seinem Sicherheitsempfinden nach sei das nicht gefährlich, aber könne sich ja mal informieren, ob das tatsächlich so gefährlich sei, ich sei schließlich eine Helikopter-Mutter und viel zu over-protecting.

      Mir ist schier der Kragen geplatzt und es entspann sich eine sehr unschöne Diskussion.

      Es ist unfraglich, dass ich absolut zu laut wurde und auch weit weg von einer normalen Tonlage, da er wirklich allen ernstes so dämlich vor mir saß und anzweifelte, ob ein Kindersitz bei einem 3 und 6 jährigen Kind notwendig sei. Sämtliche Erläuterungen wurden mit dem "Helikopter"-Argument in den Wind geschlagen (kann man das Argument nennen?), Empfehlungen des ADAC und das zitieren der Gesetzeslage ebenfalls (ach, die wollen doch alle nur Geld verdienen).

      Mir fiel dazu ehrlich gesagt außer brüllen auch nicht mehr viel ein. Faktisch werde ich schnellstens dafür sorgen, dass ER mit den Kindern in nächster Zeit nicht mehr alleine ist, damit ich ihre Sicherheit gewährleisten kann.

      Nur, mal ehrlich: was würdet ihr bei so einer selten dämlichen Ansage machen? Kann man heute wirklich noch so unbelichtet sein, seine KINDER (die er faktisch liebt) so zu gefährden? Was würdet ihr in so einem Fall tun (selbst, wenn sonst der Haussegen nicht schief hängt)?

      du hast natürlich recht, mit der Aussage das Kinder in einen Kindersitz gehören! Da steh ich voll dahinter!

      Allerdings fällt mir die Aussage der Helikiopter-Mum ein bißchen ins Auge....weil allein aufgrund der Autositzsituation kommt dein Mann da nicht drauf - ist da vielleicht etwas dran? Kann er allgemein wenig machen ohne, das du nicht dabei bist und ein Auge drauf hast?

      Vielleicht ist das eine Art Rebellion ;-)

      • Hallo,

        selbst wenn es so wäre, dann offensichtlich aus berechtigtem Grund! Und ich höre jetzt auf, hier weiter zu lesen, denn wahrscheinlich ist die TE gleich wieder die Böse und Schlimme und Intolerante und die, die ihren Mann überwacht und dem sie nichts zutraut.....der arme Mann....!

        LG

        • Oh lala da hat wohl jemand nicht so gut geschlafen!

          Ich habe gesagt beim Thema anschnallen hat sie recht und das andere war ein denk Anstoß aber anscheinend hast du dich da jetzt angesprochen gefühlt! Und warum? Das wäre für dich interessant zu überlegen....

          • Ach wie süß, eine Hobbypsychologin :-)! Schön, dass du dir unbekannterweise Gedanken um mein Seelenleben machst!

            Offensichtlich hatte ich mit meiner Vermutung ja Recht, wie ich jetzt mal so überflogen habe! Letztendlich geht es hier um das Wohl der Kinder und das wird scheinbar als Druckmittel genutzt, um Minderwertigkeitskomplexe zu überspielen und Macht auszuüben, denn so dämlich, wie dieser Mann tut, scheint er nicht zu sein! Vielleicht solltest du lieber ihm mal einen Denkanstoß verpassen, damit seine Frau sich auf ihn verlassen kann, während sie auf der Arbeit ist und das Geld verdient! Würdest du auch so antworten, wenn bei so einer kurzen Fahrt das Kind durch einen dämlichen Auffahrunfall z.B. ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten hätte....? Wünsche dir weiterhin viel Spaß beim analysieren, ich fahre jetzt meine Tochter und ihre Freundin abholen, stecke sie in den Kindersitz und fahre auf den Spielpatz die Sonne genießen! #winke

            • Es ist doch immer wieder schön wie der Spruch "wer lesen kann ist klar im Vorteil" auf einige Menschen hier zutrifft!

              Ich wünsche dir einen schönen Tag in der Sonne und deinen Kindern das du entspannter bist wie hier!

              (9) 10.04.14 - 17:27

              oh man du blitzbirnchen, vielleicht liest du nochmal richtig, dann kämen auch nicht solche infantile möchte-gern ironische sprüche wie " süß...hobbyspychologin " die dich noch dümmer erscheinen lassen wo du IHRE antwort null verstanden hast.

              nochmal, vielleicht kapierst du es ja laaaangsam:
              was der mann gemacht hat, geht absolut nicht und das hat sie eindeutig geschrieben #aha

              nur wenn er mit solchen sprüchen kontert wie mit dem helicopter dann steckt generell mehr dahinter und da sollte die TE ein wenig überlegen wie sie drauf ist OHNE das das natürlich das rechtfertigt was der mann getan hat - logisch!

              was der mann getan hat steht auf einem anderen blatt, als das anscheinend gluckenhafte verhalten der TE...nur wenn man das erwähnt, nehmen sich halt einige das recht raus und machen den schreiberling darauf aufmerksam....das ist sogar erlaubt, wir sind ein freies land...wahnsinn, gell? #augen

              denn es kann sein, dass der mann dämlich genug ist wegen genau ihrem helicopter-gehabe, welches ihm offensichtlich tierisch nervt, so einen scheiß zu provozieren #aha ...soooo und wenn sie ihm schon nicht mit vernunft und verantwortung kommen kann, dann sollte sie vielleicht mal ein wenig mehr ihr verhalten überdenken um ihn viiiielleicht darüber zu erreichen....

              so, du sternchen welches wohl nie zum stern wird...ich hoffe du hast es kapiert, ich bezweifel es aber und denke eher, das einzige was du an meinem text verstanden hast ist, dass ich in schwarz schreibe #rofl

              mach's gut #stern

              • (10) 10.04.14 - 19:51
                Mannistirre

                Ich nenne dich jetzt "Blitzbirne" - also bist du offensichtlich eine (nomen est omen). Nein? Na sowas.

                > nur wenn er mit solchen sprüchen kontert wie mit dem helicopter dann steckt generell mehr dahinter und da sollte die TE ein wenig überlegen wie sie drauf ist <

                Generell steht also etwas dahinter, wenn er das so sagt, dann muss es so sein. Warum? Kraft seines männlichen Geschlechtes? Es ist super, dass du meinst, ich übertreibe damit, dass er ein Idiot ist - aber ich bin auf jeden Fall eine Helikopter-Mutter, weil ER es schließlich gesagt hat. Super.

                Und abgesehen von alle dem: selbst wenn ihn mein Umgang mit den Kindern nervt (allein mein Beruf und der Haushalt lassen mir kaum Zeit dafür, über ihnen zu schwirren) - wie kommst du in aller Herrgotts Namen darauf, dass das ein guter Grund dafür ist, die Kinder zu gefährden?

                > denn es kann sein, dass der mann dämlich genug ist wegen genau ihrem helicopter-gehabe, welches ihm offensichtlich tierisch nervt, so einen scheiß zu provozieren #aha<

                Glanzleistung. Bravo.

                • Ach Mensch, du tust mir richtig leid! Ich hoffe, dass du dir nicht alles, was so mancher user hier von sich gibt, durchliest und zu Herzen nimmst! Deren IQ beschränkt sich scheinbar manchmal auf den Pseudonamen und die Allgemeinbildung auf das nachmittagliche Privatfernsehprogramm...! Du schreibst ja selbst, dass es ein "Stellvertreter-Krieg" war. Es hat sich ganz viel in dir aufgestaut und bei deinem Mann wohl auch. Und in so einer Hilflosigkeit werden schonmal verletzende Worte ausgesprochen, nur um zu provozieren! Wenn ich dran denke, was mein Exmann und ich uns zeitweise an den Kopf geknallt hatten....:-)! Heute kommen wir bestens miteinander klar und haben unseren Respekt voreinander auch wieder gefunden! Er ist immer noch ein sehr wichtiger Mensch in meinem Leben aber als Partner gings halt garnicht mehr. Ich kann dich jedenfalls voll verstehen! Wenn man berufstätig ist und sich um Haushalt etc. auch noch kümmert, dann braucht man einen Partner, auf den man sich verlassen kann! Meinem Partner würde so etwas niemals in den Sinn kommen, er ist eher derjenige, der gerne mal zuviel behütet. Na und, dass spreche ich das an und gut ist. Ich denke, die Aussage hat dich nur so provoziert, weil er scheinbar das krasse Gegenteil von dir ist und sich um garnichts kümmert und dir dann auch noch deine Fürsorgepflicht vorwirft. Es geht garnicht, dass man seine Kinder, nur weil man zu faul ist einen Schlüssel zu holen, in Gefahr begibt, egal, was in der Beziehung los ist! Vielleicht haben die ganzen Antworten hier ja auch etwas Gutes und du überdenkst wirklich deine Situation. Sind denn da überhaupt noch Gefühle und was hat euch in diese verfahrene Situation gebracht? Könnt ihr euch überhaupt noch zusammensetzen und respektvoll miteinander umgehen? Und wenn garnichts mehr geht ist es manchmal wirklich besser, sich zu trennen. An deiner Stelle würde ich urbia eine email schicken, dass sie diesen Thread hier löschen, dann kommst du wenigstens nicht mehr in die Versuchung, hier Energie zu verschwenden, die du im realen Leben jetzt wirklich mehr gebrauchen kannst! Wünsche dir und deiner Familie alles Gute!

                  Liebe Grüße

    (12) 09.04.14 - 21:56

    Hallo!

    Hmm....wo waren denn die Kindersitze? Bei uns sind sie immer im Auto geblieben.

    Natürlich ist das alles Andere als Optimal, wenn nicht gar Fahrlässig seine Kinder ohne Kindersitz zu transporieren. Ich meine sogar das dies Pflicht ist und eine Strafe mit sich führen kann, wenn man Kinder ohne geeigneten Sitz transportiert. Genau weiss ich das aber nicht. Das mit dem Geld zieht nicht, da ihr die Sitze ja schon habt.

    Meine Tochter hätte mit 6 Jahren auch schon gewusst das sie nur im Sitz mitfahren darf. Sie hätte also ihren Vater darauf hingewiesen.
    So wie ich das jetzt sehe war er einfach zu Faul/hat sie vergessen und versucht sich so rauszureden.

    Was ich machen würde: Die Sitze um Auto lassen und ihm nahe legen einfach die Kinder darauf zu setzen und anzuschnallen. Ist keine Arbeit und die Kinder sind sicher.
    Die Enttäuschung über seine Unvernunft hast du ihm ja schon lautstark vermittelt.

    LG Sonja

    Heute ist doch erst Mittwoch #kratz

    So viel Langeweile?

    (14) 09.04.14 - 22:19

    ich würde sofort die Polizeit einschalten, Jugendamt anrufen, Scheidung einreichen. Was für ein unverantwortungsvolles Benehmen, eine Sauerei, ein Skandal, welch Abgründe tun sich da auf #schock#zitter

(17) 09.04.14 - 22:19

Und deswegen so ein Fass aufmachen?

Also diese aussage helikopter mutter kenne ich nicht und zieht den ganzen text super ins lächerliche.

Wo waren die sitze den?

Das kann man nur ignorieren.

(20) 09.04.14 - 22:37

Selber schuld.

Wir haben 2 Autos. In jedem sind 2 passende Kindersitze drin.

Meine Eltern haben auch Ersatzsitze, und zur Not unseren Hausschlüssel, um einen anderen zu holen.

Meine Jungs hätten sich gar nicht erst ohne Sitze ins Auto gesetzt.

Hallo,

also wenn das kein Langeweile Fake ist, dann wundere ich mich über Euch beide gewaltig.

Kinder ohne Kindersitze rumzukutschieren ist unverantwortlich. Basta.

Und ich frage mich, warum nicht in jedem Auto feste Sitze hinten drin sind?
Das ist bei uns das A und O - in unseren beiden Autos sind feste Sitze.

Alleine schon, um uns die ewige rein- und rausbauerei der Sitze zu ersparen - vor allem wenn es mal schnell gehen muss.

Und bei dem Helikopterargument scheint was dran zu sein, wie schon jemand schrieb, nur wegen der Kindersitzgeschichte packt er dieses Argument nicht mal eben so auf.

Lies mal deine Texte hier oben:

Das mit dem Kindersitz war ein Fehler, das will ich nicht leugnen, aber Du stellst Deinen Mann dadurch als komplett unfähig hin, dämlich, unterbelichtet.
Du willst dafür sorgen, dass er mit den Kindern nicht mehr alleine ist, belehrst ihn, usw.

Mach nicht so ein Riesenfass auf - Dein Mann hat hier einen Fehler gemacht, aber er ist deswegen nicht Hannibal Lecter!

Geht morgen los, kauft zwei Kindersitze und die Sache ist geritzt.

LG

  • (22) 09.04.14 - 23:31

    Du hast vollkommen Recht, ich habe ein RIESIGES Fass aufgemacht. Ich habe auch deutlich geschrieben, dass ich laut und sicherlich unangemessen wurde.

    Ich bin einfach FASSUNGSLOS wie ein Mensch so dämlich sein kann und dann auch noch - da er zu feige war, seinen Fehler zuzugeben - mit der bescheuertsten Argumentation des Lebens daher kommt. Das Heli-Argument sollte mich nur ärgern (hat er ja auch geschafft) und davon ablenken, dass ER mal wieder Mist gebaut hat.

    Du hast Recht, ich stelle ihn schlecht da. Das ist unser Beziehungsproblem, ich verdiene das Geld, regle den Alltag, erziehe die Kinder und habe ein Leben. Er jedoch scheitert am laufenden Band und erträgt es nicht (verständlich). Mir ist das egal, ihm aber nicht. Daraus ist ein Machtspiel geworden, das unsere Ehe zerstört.

    Er will aber nicht an unserer Ehe arbeiten, ich habe abgeschaltet und werde mittlerweile ungerecht. Trotzdem bleibt es Fakt: er hat die Kinder gefährdet und das ist - abgesehen von allen seinen Argumenten - einfach unentschuldbar.

    Das Gespräch war nur ein Stellvertreter-Krieg für unser eigentliches Problem.

    Aber aus solchen Gründen, für die die Kinder (die er abgöttisch liebt!) so absolut GAR NICHTS können, so eine Dämlichkeit vorzunehmen und sie zu gefährden (und den eigenen Führerschein), schlägt dem Fass den Boden aus.

    Ich bin verwundert, dass das hier offensichtlich alle nicht so schlimm sehen? Dann bin ich wohl wirklich eine Furie.

    • Hallo,

      ich kenne Eure ganze Story nicht, aber Eure Ehe scheint wirklich leider nur noch auf tönernen Füßen zu stehen. Das tut mir einerseits leid.

      Aber : es ist (sorry, nicht persönlich nehmen) aber mal wieder ein typisches urbia-Posting, dass hier erst das Fass wegen der Kindersitzgeschichte aufgemacht wird und dann häppchenweise hinterhergeschoben wird, dass es auch noch an anderen Ecken und Enden kriselt.

      Und hier würde ich doch mal nachdenken, ob er mit seinem Helikopter-Argument nicht doch irgendwo einen Nerv bei Dir getroffen hat. Sonst würdest Du Dich nicht so ärgern.
      Getretene Hunde bellen.

      Nochmal, um Mißverständnisse zu vermeiden: ohne Kindersitze fahren ist Schwachsinn und da würde ich meinem Mann auch die Meinung sagen.
      Aber ich würde ihn nicht gleich als Idiot, Chaot, zu dämlich oder sonstwas betiteln, wenn es sich nur um 5 km handelte.

      Du schreibst oben, dass Du den Alltag und die Kinder meisterst und das Geld verdienst. Und dass er am laufenden Band scheitert. Und dass das ein Machtspiel geworden ist.

      Und das mit dem Machtspiel ist das Problem - warum macht Ihr daraus ein Machtspiel, anstatt Euch gegenseitig zu unterstützen und zu helfen und Euren Kindern ein Vorbild zu sein?

      Natürlich ist es doof, wenn alles an einem hängen bleibt - aber hast Du Dir mal Gedanken gemacht, warum er so phlegmatisch geworden ist?

      Vielleicht, WEIL Du dauernd meckerst, ihn belehrst, etc?

      WEIl er Dir nichts gut genug machen kann?

      Da verliert jeder irgendwann den Mut und fragt sich "Wofür soll ich mir eigentlich noch den A*** aufreißen, wenn SIE sowieso alles besser weiß?"
      Und Männer haben oft noch mehr Probleme damit, wenn sie nur eine Randfigur am Spielfeld darstellen, weil die Frau meint, alles managen zu müssen.

      So wie Du hier gerade abschimpfst scheint es, als ob Du ihm gar keine richtige Chance gibst.
      DU bist, DU hast, DU allein....so stelle ich mir Deine Meckereien vor.

      Ich kenne auch so eine Lady im Kindergarten - sie maulte ihren Mann neulich erst vor versammelter Mannschaft an, warum er dem Sohn unter den Fahrradhelm keine Mütze gezogen hat.
      Dabei war es gar nicht mal so kühl, aber man muss deswegen nicht gleich quer über den Parkplatz keifen und den Mann wie einen Deppen hinstellen.

      Der Mann rollte nur die Augen und sagte nichts, aber er sah einfach nur erschöpft aus.

      Ich denke auch, wenn es sonst zwischen Euch besser laufen würde, es gar nicht erst so weit gekommen wäre, dass er einerseits so gleichgültig reagiert und andererseits Du so laut wirst.

      LG

      • (24) 10.04.14 - 00:50

        >> Und das mit dem Machtspiel ist das Problem - warum macht Ihr daraus ein Machtspiel, anstatt Euch gegenseitig zu unterstützen und zu helfen und Euren Kindern ein Vorbild zu sein?<<

        Genau das ist das Thema. So sollte es sein. So ist es dummerweise nicht.

        Ich hatte mir eine Argumentationshilfe erwünscht bzw. mich hätte interessiert, was andere Menschen machen, wenn der eigene Mann sich so eine Dämlichkeit leistet. Meine Eheprobleme haben da eigentlich nichts mit zu tun (bis auf die Tatsache, dass ich deswegen regelmäßig ausraste).

        Offensichtlich sind hier alle total tiefenentspannt und würden nur leise du-du-du flüstern. Interessant.

        • (25) 10.04.14 - 11:35

          wenn mein mann 5 km mit unserem kind ohne kindersitz fährt, dann fände ich das sicher nicht gut und würde das auch sagen. ich würde ihn fragen, wieso er denn keinen sitz mitgenommen hat?

          Allerdings würde ich wegen der Geschichte nicht so viel Energie verschwenden und rumbrüllen, ihn als unfähigen Idioten abstempeln und ihm das Kind entziehen.

          Letztlich ist niemand unfehlbar und ich würde einfach wissen wollen wieso er keinen Kindersitz genommen hat. Faulheit? Musste es schnell gehen?
          Dann sollte man da gemeinsam ansetzen und überlegen ob es sinnvoll ist das man noch 2 weitere sitze anschafft.

          Ich denke, es kommt immer darauf an WIE man probleme löst. Wenn du gleich los brüllst wie eine Furie und ihn als unfähigen Idioten hinstellst und ihn Vorwürfe machst dann ist es klar das er zurück schießt und sich wehrt. Da kommt eins ins andere.
          So löst man keine Konflikte.

          Euer großes Kind ist bereits 6, sie hätte doch ihren Vater normal deutlich sagen müssen das sie einen Kindersitz brauchen?

          Er hat einen fehler gemacht, vielleicht dachte er "ach, schnell die 5 km geht schon...." sicher nicht schön und auch gefährlich aber er ist deswegen kein Unmensch und über sowas kann man in ruhe reden.

Top Diskussionen anzeigen