Wer mit dem Feuer spielt...

    • (1) 30.05.14 - 08:36
      so dumm

      Wer mit dem Feuer spielt, sollte dieses Spiel beherrschen, sonst verbrennt er sich die Finger.....

      Hallo Ihr lieben,

      was soll ich sagen, ich habe mir die Finger verbrannt!

      Kurz zu mir, die 36 naht, ich habe Kinder und bin verheiratet. Die Ehe läuft mal so mal so. Vor zwei Jahren habe ich versucht mich zu trennen. Das ging aber so nach hinten los, in der Form, das ich meinen Mann von einer Seite kennengelernt habe, wie ich ihn noch nicht kannte. Sein Verhalten war alles andere als schön, ist aber so nie wieder danach vorgekommen.

      Manchmal denke ich, ja ich liebe ihn. Er sorgt sich um mich, ist ein guter Vater, eigentlich habe ich das was sich viele Frauen wünschen. Doch ich merke auch, das wir uns in unterschiedliche Richtungen entwickelt haben.Mein Mann ist LKW Fahrer und meist nur alle 14 Tage am Wochenende zu Hause. Für mich eigentlich kein Problem, er liebt seinen Job und ich kann mir den Alltag mit den Kindern frei organisieren.

      Mein Mann ist kein Mensch mit dem man tiefe Gespräche führen kann, mit dem man mal einen Film oder eine Dokumentation schauen kann und anschließen darüber diskutiert. Sobald er auf dem Sofa liegt, schläft er auch ein.

      Ich weiß nicht welcher Teufel mich geritten hat, ob es Langeweile oder Neugierde war, aber ich habe mich auf einer Flirtseite angemeldet.
      Noch halbwegs mit Verstand, ohne Bild und als Anzeige das lediglich eine Emailbekanntschaft sucht.

      Nach vielen eindeutigen Angeboten kam dann ER! Und das Drama nahm seinen lauf....
      Auch ohne Foto, die Unterhaltungen waren interessant, tiefgründig, nett, humorvoll. Wir redeten über Gott und die Welt.
      Es kam wie es kommen musste, wir tauschten die Nummern und schrieben via WhatsApp. Geht ja viel schneller.... und einfacher. Aber damit kam dank des Profils auch ein Gesicht dazu. Und ich war hin und weg.... anscheinend ging es ihm auch so. Es folgte ein erstes kurzes Telefonat. Das zweite dauerte schon 3 Stunden.

      Knapp 500 km trennen uns. Doch der Weg war ihm nicht zu weit, am Mittwoch setzte er sich nach Feierabend ins Auto und kam hier hoch. Wir trafen uns in der Stadt und als ich ihn dann live sah....#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

      Wir hatten einen tollen Abend zusammen, es wurde geredet, gelacht und tief in die Augen geschaut. Wir mussten dann die Lokalität wechseln und saßen dann nebeneinander und dann ist es passiert. Erst nahm er meine Hand und dann hat er mich geküsst. Mehr ist nicht passiert, ich weiß das war schon zuviel!#zitter#nanana

      1,5 Stunden später ist er dann die 500 km wieder nach Hause gefahren.

      Und nun sitze ich hier, fühle mich wie ein Teenager, starre mein Handy an und mein Herz macht ganze Loopings wenn endlich wieder eine Nachricht von ihm kommt.

      Er weiß von meinen Kindern, nicht aber von meinem Mann. Ich gehe davon aus, das er denkt das ich getrennt bin.

      Ich bin schon viel zu weit gegangen. Ich möchte meinen Mann nicht betrügen, das hat er nicht verdient. Auch wenn es sich widerspricht, ich habe kein schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber.

      Am liebsten würde ich ihm sagen, wenn er jetzt heute Abend nach 2 Wochen wieder nach Hause kommt, das ich jemanden kennengelernt habe. Meine Gefühle rotieren und ich nicht weiß was mit mir los ist.

      Doch aus der Erfahrung heraus, habe ich wahnsinnige Angst vor seiner Reaktion. Es war damals wirklich die Hölle für mich, als ich versuchte mich zu trennen.

      Ich weiß, keiner von Euch kann mir einen Rat geben.Und ich weiß mein Mann hat die Wahrheit verdient..

      Verzweifelte Grüße von so dumm die sich die Finger verbrannt hat

      • (2) 30.05.14 - 08:46
        1234567891011121314151617

        Hallo,

        so schlimm ist das nicht, hast ja noch nichts gemacht.

        Schenk dener neuen Bekanntschaft reinen Wein ein und verschone deinen Mann mit Geständnissen. Vergiss das ganze und kehre einfach wieder zum Alttag zurück.

        Noch eine Frage: wo hast du dich denn angemeldet, dass du jemanden gefunden hast?
        Ich bin jetzt seit 4 Wochen bei Dating cafe und es hat sich erst ein Treffen ergeben, wo sich zudem auch noch herausgestellt hat, dass er mit Frau , Kindern und Hund zusammen wohnt. Sehr enttäuschend für mich.

        Alles andere mal ausgeblendet: Du hast dich damals NICHT von ihm getrennt, weil er so schrecklich reagiert hat?

        Und jetzt hast du ANGST, ihm zu sagen, dass du jemanden kennen gelernt hast, weil er dann wieder so schrecklich reagieren wird?

        Was hat er damals getan, darf ich das fragen?

        (4) 30.05.14 - 09:20

        Dein Mann muss davon nichts wissen, wieso auch? Noch ist nichts passiert und Du kannst einfach aufhören.
        Was war die Hölle für Dich damals?

      • (5) 30.05.14 - 09:54

        Ich frage mich auch gerade, was bei Deinem Trennungsversuch vorgefallen ist?

        Ansonsten gilt für mich: ERST entscheiden, ob eine Ehe/Partnerschaft noch eine Chance hat, DANN entscheiden, wer der/die Next sein soll.

        (6) 30.05.14 - 10:01

        Hallo!

        Nimm diese Aktion doch mal ernsthaft als Gelegenheit, dich für oder gegen deine Ehe zu entscheiden!

        Ich finde ja, wer schon so einen Weg beschreitet, hat sich unbewusst schon entschieden... jetzt heißt es für dich nur noch, sich an den Gedanken zu gewöhnen und dem ganzen Taten folgen zu lassen!

        Angst vor deinem Mann... hmmm, schwer zu sagen, inwiefern das jetzt berechtigt ist oder sich das nur in deiner Psyche abspielt. Aber wenn du das geschickt anstellst, bist du weg, bevor er irgendwas mitkriegt!

        Sollte er also gewalttätig sein, dich bedroht haben oder ähnliches, dann hast du ideale Vorraussetzungen, die Trennung heimlich vorzubereiten und durchzuziehen! Es gibt doch bestimmt auch in deiner Nähe Organisationen, die Frauen in deiner Lage beraten können, das würde ich dann einfach mal machen.

        Und wenn er einfach nur zum Arschloch mutiert, kann es dir dann auch egal sein, wenn ihr dann bereits getrennte Wohnungen habt!

        Ich finde, man sollte sich gut überlegen, ob man die Wahrheit sagt! Das wichtigste ist für mich eher, ob du die Ehe retten willst oder ob du sie aufgibst! Danach richtet sich dann das weitere Vorgehen aus, und natürlich solltest du deinen Mann so wenig wie möglich verletzen!

        LG

      • (7) 30.05.14 - 10:14

        Wie auch einige andere, bin ich über diese Trennungssituation gesolpert. Ich kann mich da nicht reinversetzen.

        Ich will mich trennen. Daraufhin lerne ich meinen Mann von einer völlig neuen, unschönen Seite kennen (was auch immer das bedeutet) und deshalb verläuft der Trennungsversuch erfolglos (#kratz).

        Was soll das bedeuten? Vermutlich, dass du dich auf jeden Fall trennen solltest, notfalls mit Unterstützung. Den anderen Typen da jetzt erstmal völlig außen vor gelassen. Höchstens kann dir der Gedanke an ihn die nötige Kraft geben. Ein Trennungsgrund wäre er aber nicht für mich.

        (8) 30.05.14 - 10:32

        Vielen dank für eure Antworten!

        Ich wollte nicht genau auf meinen trennungsversuch eingehen. Da ich meinen mann nicht in ein total schlechtes Licht rücken wollte.

        Er hat mich damals psychisch ziemlich unter druck gesetzt .es waren 3 harte Wochen. Vielleicht bin ich einfach nur wieder eingeknickt, weil ich das reden und diskutieren satt hatte. Ich einfach müde war.

        Er hatte mir alles abgenommen. Portemonaie, handy, festnetz Telefon. Nachts hat er mich nicht schlafen lassen.

        Ein kleiner auszug nur. Wie gesagt, ich kannte das von ihm nicht und es ist auch bis dato nicht wieder vorgekommen.

        Er hat sich gegen seine familie gestellt wegen mir. Hat das alles aufgegeben.

        • (9) 30.05.14 - 11:08

          Hm, ich weiß nicht, wenn dein Mann eh nur alle 14 Tage da ist, bin ich der Meinung, guck doch erst Mal, wie es sich mit dem Anderen weiter entwickelt. Ich sehe im Moment ehrlich gesagt keinen Grund, weder dem einen noch dem Anderen reinen Wein einzuschenken. Dein Mann ist nur alle 14 Tage da, du BIST ja quasi alleinerziehend, der Andere wohnt 500km entfernt und kann somit auch nicht jeden Tag auf der Matte stehen, ein schlechtes Gewissen hast du auch nicht, wie du sagst, wo what - genieß es jetzt einfach und schau, wie es weitergeht, bevor du irgendwo unnötig ein Fass aufmachst, was dir nur zusätzlichen Ärger einbringt.

          Ich weiß, das finden die Moralapostel hier jetzt wieder wahrscheinlich furchtbar als Ratschlag, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schnell sich solche hochwallenden Gefühle wieder abkühlen können, wenn man den Anderen erst mal näher kennengelernt hat. ICH habe damals meinem Mann alles gestanden, und was hatte ich davon? Mit dem Anderen war es genau so schnell wieder vorbei wie es angefangen hat und das Einzige, was blieb war das Misstrauen und die Verletztheit meines Mannes - für am Ende quasi "nichts".

          Ich würde abwarten und genießen. Kommt Zeit, kommt Rat, ganz von allein. ;-) Lass dich treiben, das Leben macht sowieso mit dir, was es will!

          Aber genau dieses Verhalten wäre für MICH ausschlaggebend für die weitere Beziehung zu ihm.

          Derartige Dinge grenzen an Folter oder Misshandlung. Oder man kann es durchaus so nennen.

          Ganz unabhängig von diesem Flirt, den du da hast. Warum löst du dich nicht von deinem Mann? Aus Angst? Weil er dann zum Monster wird (und es klingt nach Monster)?

          Frag dich einmal, was du an ihm liebst? Er ist nie da, er führt keine Gespräche mit dir, er schläft auf dem Sofa ein - was ist liebenswert an ihm?

          Ich für meinen Fall würde zwischen den wenigen Tagen, die er da ist, meinen Auszug planen und eines Tages stünde er vor einer leeren Wohnung.

          Ich wünsche dir viel Kraft. Und wenn du eine neue Liebe brauchst, ich finde, gerade diese vergangene Trennungssituation deutet darauf hin, dass eure Ehe alles andere als in Ordnung ist.

          L G

          White (ich weiss, dass es nicht einfach ist, zu gehen, besonders, wenn Gewalt im Spiel ist - und das WAR Gewalt, was er da angewandt hat, um dich zu halten. Wende dich an eine Beratungsstelle, BEVOR du ihm sagst, dass du jemanden kennen gelernt hast)

      (11) 30.05.14 - 11:12

      Du hast damals ja aktiv darauf hingewirkt, dass so etwas mal passieren muss. Auf einer Flirtseite anmelden und dann dort auch auf Anfragen eingehen, spiegelt ja schon wider, dass dir was fehlt. Und zack, passiert.

      Aber bei euch liegt viel im Argen. Du wolltest dich vor 2 Jahren trennen. Hat sich am Trennungsgrund zwischendurch etwas geändert? Ich fürchte, nein. Ich höre nur raus, dass du damals eingeknickt bist, weil er dich psychisch sehr unter Druck gesetzt hat und er seine negative Seite herausgekehrt hat. Aber das bitte ist doch kein Fundament für eine Ehe/Beziehung?!? Völlig klar, dass das irgendwann schief geht. Meist eben, wenn eine andere Person auftaucht. Du solltest dir schnell klar werden, was du eigentlich willst und konsequent handeln. In der Beziehung verharren und so weiterleben (sicherlich der bequemste Weg, dein Mann ist ja eh selten da und ihr "gluckt" nicht aufeinander), oder eine Kehrtwende, die steinig ist. Aber nach der du neu anfangen kannst.

      Der andere Mann wird sich auch reichlich verarscht vorkommen, wenn er erfährt, dass du verheiratet bist. Rechne nicht damit, dass er das einfach so schluckt. Solltest du dich für die Trennung entscheiden (du wirst es erraten haben: das wäre mein Tipp), dann tu das für DICH. Weil du vielleicht nicht so alt werden willst, an der Seite eines Mannes, den du – korrigiere mich, wenn das nicht stimmt – nicht liebst. Sei dir aber bewusst, dass es in jeder Beziehung am Anfang rosig aussieht und man eines Tages wieder an so einen Punkt kommen kann, wo alles nur so vor sich hinplätschert.

      Lass dich nicht einschüchtern. Solltest du aber bei deinem Mann bleiben wollen, würde ich den kurzen Ausflug mit dem anderen Mann unter den Teppich kehren und den Kontakt zu ihm abbrechen.

      Von HErzen alles Gute.
      palomita

      (12) 31.05.14 - 11:49

      <<eigentlich habe ich das was sich viele Frauen wünschen<<

      also ich wünsche mir so einen Mann wie deiner ganz bestimmt nicht. Und die meisten hier sicher auch nicht. Diese Schönrederei kannst du schon mal abhaken

Top Diskussionen anzeigen