Wie kann man sich nur so in einem Menschen täuschen???

Hallo zusammen,

muss mich hier einfach mal auskotzen! Ich war jetzt 2 Monate mit einem - in meinen Augen - tollen Mann zusammen! Er hat sich 2 Monate nur von seiner besten Seite gezeigt, ich war sehr glücklich und er sagte mir auch immer wieder, wie schön es mit mir/uns sei, machte mir ständig Komplimente, es gab rundum einfach NICHTS auszusetzen.

Bis auf einen Streit vor 2 Wochen, unseren ersten und einzigen Streit, seit wir zusammen waren. Es ging darum, dass wir verabredet waren und er sich sehr stark verspätet hat (2 Stunden), ohne anzurufen. Er war nie der Pünktlichste, das akademische Viertelstündchen war bei ihm Programm, darauf hatte ich mich entsprechend eingestellt, aber 2 Stunden, ohne Erklärung, ohne Anruf, da gebe ich zu, als er dann auf der Matte stand, war ich schon ziemlich "geladen". Ich hätte jetzt von ihm erwartet, dass er seine Verspätung erklärt und sich dafür entschuldigt, aber dann kam noch der Witz: Er tat so, als wäre NICHTS, sagte nur: "Was für ein Stress!", und dann wollte er zum Tagesprogramm übergehen.

Da ist mir dann die Hutschnur geplatzt und ich habe ihm eine ziemliche Szene gemacht. Ich war halt echt sauer von der ganzen Warterei gewesen. Seine Reaktion war, dass er mir ganz ruhig und bemessen (im Gegensatz zu mir) sagte, dass er darauf keinen Bock hat, sich nach seinem stressigen Job jetzt so den Abend verderben zu lassen, und dann drehte er sich auf dem Absatz um und ging. Später schrieb er mir dann noch per Whatsapp eine Kurznachricht, in der er mir sagte, er (!!!) sei sehr enttäuscht von mir und meinem "unberechenbaren" Verhalten, "mach's gut", und das war's dann!

Ich habe danach versucht, ihn telefonisch zu erreichen, aber es war immer besetzt. Dann habe ich versucht, ihm eine Nachricht per Whatsapp zu schicken, aber die wurde bis heute nicht gelesen, ich gehe davon aus, dass er mich da geblockt hat! Ich dachte erst, naja, der wird sich ja wohl wieder beruhigen, wegen EINES Streits wird man doch nicht eine ansonsten bis dahin wirklich durch und durch glückliche Beziehung beenden, aber da habe ich mich getäuscht! Das ganze ist jetzt 2 Wochen her, und obwohl ich ihm inzwischen dann einen Brief geschickt habe, in dem ich mich für die Szene und das Gesagte entschuldigte und mich erklärte, hat er sich nicht mehr gemeldet.

Ich bin echt am Ende, ich verstehe das nicht, dass er sich so verhält. Ich habe ihn nicht beleidigt, bin nicht ausfallend geworden bei dem Streit, war zwar wütend, aber ich werde dann nicht ordinär oder so, ich habe ihm "bloß" vorgeworfen, dass ich das Gefühl habe, ihm nicht so wichtig zu sein, wie er es vorgibt, weil so ein 2 Stunden Wartenlassen sich einfach entsprechend anfühlt. Ich war vorher immer total lieb und verständnisvoll zu ihm, das war das erste Mal, dass er Gegenwind von mir bekam, aber ist das nicht normal in einer Beziehung, dass man sich auch mal streitet und dann wieder versöhnt? Wir sind beide Ende 30, haben beide gescheiterte Ehen hinter uns, ich verstehe es echt nicht, wie man wegen sowas eine Beziehung beenden kann, und nicht nur das - den Anderen komplett aus dem eigenen Leben wischen. :-( Zumal wir vor der Beziehung ca. 1/2 Jahr wirklich gut befreundet waren.

Ich bin so traurig, weil ich einfach nicht verstehe, wieso ich ihn verloren habe? Jetzt denke ich, vielleicht hatte ich ja mit meinen Worten recht und ich bin ihm WIRKLICH nicht (mehr) wichtig gewesen schon zu dem Zeitpunkt. Im Nachhinein fiel mir auf, dass er sich schon vor diesem Knall etwas zurückgezogen hatte (angeblicher Zeitmangel, im Zusammensein war alles wie immer) - meint Ihr, der Knall kam ihm eigentlich nur ganz gelegen, um es zu beenden, ohne selbst "Schuld" zu sein? Ich hatte wirklich gedacht, nach ein paar Tagen wird er sich schon wieder einkriegen, mich auch vermissen, aber das ist ja nun offensichtlich nicht der Fall! Bin so traurig, und fühle mich blöd, dass mir so was noch in DIESEM Alter passiert. Finde sein Verhalten total unreif, oder?

Sorry, musste das nur mal loswerden. Ich hatte so gehofft, dass wir uns wieder vertragen über kurz oder lang, weil es ja wirklich ein nichtiger Anlass war, um so erschütterter bin ich nun, wo so viel Zeit vergangen ist, dass er daran offensichtlich kein Interesse hat. Wie konnte ich mich nur so in diesem Menschen täuschen? Das hätte ich nie von ihm erwartet! :-(

Schönes Wochenende allerseits.

Total enttäuscht

Also wenn mein Partner sich mehr als 20 Minuten verspätet, sagt er selbstverständlich Bescheid . Zeit für ne SMS müsste doch jeder haben.. Und sich nach 2 Stunden Verspätung nicht zu entschuldigen- eine absolute Frechheit , klar dass Du ihn dann nicht freudestrahlend begrüßt!

Und ihm dann noch "nachzulaufen ", sogar mit Brief ?!

Ich denke, eure Vorstellung von Zuverlässigkeit hätte eh eine Beziehung erschwert, und wenn er beim ersten Streit aufgibt, war es wohl nicht die wahre Liebe seinerseits..

Wenn er sich vorher schon zurückgezogen hat, war das bestimmt nur eine willkommene Ausrede, das ganze zu beenden und Dir die Schuld zuzuschieben .
Sei froh, diesen unzuverlässigen und konfliktscheuen Typen los bist.

Renn ihm nicht nach, Du hast was besseres verdient!

Schon mal drueber nachgedacht, dass es durchaus Geegenheiten gibt, bei denen man keine Chance hat schnell mal Bescheid zu sagen, weil man zB im Job in einem Meeting haengt, aus dem man partout nicht raus kann??

Und dann kommt er zu Dir und sagt wie stressig sein Tag war und statt ihm die Chance zu geben oder nachzufragen, ob vielleicht mit eben diesem Stress seine Verspaetung zusammenhaengt, machst Du ihm eine Szene.

Und das, nach 6 Wochen "Beziehung".

Ich kann ihn da schon verstehen, dass er sich das nach einem anstrengenden Tag nicht geben muss.
Und je nachdem, wie genau diese Szene ausgefallen ist kann ich sogar verstehen, dass man dann nach 6 Wochen lieber auf die Fortsetzung verzichtet...

Da helfen dann auch keine diversen Entschuldigungen hinterher nix mehr. Das muss man sich gerade zu Beginn einer Beziehung leider vorher ueberlegen...

Fazit:
Abhaken und beim naechsten Mal nicht den gleichen Fehler wiederholen...

mit verlaub: ich habe in meinem nunmehr 42 jahre langen leben noch nie eine situation gehabt, die es mir unmöglich gemacht hätte, jemanden über eine zweistündige verspätung zu informieren (wenn ich das wirklich wollte #cool).

und das recht, nach zwei stunden wartezeit dann auch mal sauer zu sein, zumal der herr ja offenbar regelmässig "so im stress" ist, dass er es nicht beizeiten schafft, muss man sich doch nicht erst durch eine langjährige beziehung verdienen. einen fehler kann ich im verhalten der TE daher erstmal nicht erkennen. nun weiss man natürlich nicht, wie heftig die reaktion ausfiel. unter geschrei das gesamte geschirr an die wand schmettern wäre klar drüber, aber ein paar offene worte zum thema verlässlichkeit hätte ich sehr sicher auch gefunden.

siehste Mal.
Vermutlich kommt es auf den Job an, aber mit meinen 45 Jahren bin ich des oefteren schon in solchen Situationen gewesen, wo es faktisch nicht moeglich ist, mal eben unter dem Tisch eine SMS zu tippen... ;-)
Gluecklicherweise bin ich aber von Menschen umgeben, die aus so etwas kein Drama machen...#cool

Und im Endeffekt, auch, wenn man das Verhalten der TE fuer sich rechtfertigen mag, was ist der Effekt ihrer Reaktion?
SIE hat jetzt den ganzen Aerger, den sie mit sich selbst ausmachen muss und SIE jammert einer Beziehung hinterher und versucht mit Entschuldigungen es wieder wettzumachen...
Waere es da nicht viel schlauer, diese Situation von Anfang an schon nicht entstehen zu lassen und einfach etwas gelassener zu sein? :-)
Nur mal so als Ansatz fuer eine sich entwickelnde Beziehung und die eigene Zufriedenheit...

weitere 84 Kommentare laden

Hallo,

also ich kann gut verstehen, daß du sauer warst...Und die Art und Weise wie er dich jetzt abblockt ist nicht ok...

Wenn mir was an jemandem liegt, versuch ich (nach 1-2 Tagen zum abkühlen #cool ) das Problem zu klären...

Verspätungen können passieren ; aber die Art und Weise wie man damit umgeht finde ich wichtig...

Wenn mein Mann oder ich uns verspäten, versuchen wir den anderen immer kurz zu informieren ( und in Zeiten von Handy, Net... ist das doch eigentlich immer möglich )...Sollte es mal wirklich garnicht möglich sein, gibt es aber gleich beim heimkommen ne fette Entschuldigung und Erklärung....

Ich finde, soviel muß man sein Gegenüber wertschätzen....

Vielleicht seid ihr einfach zu unterschiedlich auch in euren Erwartungen....Da ist es dann besser einen Schlußstrich zu ziehen ( auch wenn man das etwas besser als dein EX machen könnte #klatsch )

Liebe Grüße und nimm seine Entscheidung an...Ich würd ihm keine Träne mehr nachweinen...

#winke

Hallo,

du redest hier von einer Beziehung die gerade mal 2 Monate ging - versuchst in den Vordergrund zu stellen, daß ihr euch NIE gestritten habt, NUR dieses eine Mal: In ZWEI MONATEN! Hallo, komm mal auf den Boden der Tatsachen: ihr habt euch BEREITS nach zwei Monaten so sehr gestritten, daß das ganze daran zerbrach. So ist es! Ob er nun darauf gewartet hat oder was in den falschen Hals bekommen hat, ist wohl eher zweitrangig.

Kann es sein, das du die letzten zwei Monate eine rosa Brille getragen hast?

LG

Also ich kann deinen Frust verstehen und wäre sicherlich auch nicht mehr ganz freundlich gewesen. Klar vielleicht konnte er wirklich nicht Bescheid sagen das könnte durchaus möglich sein. Hier aber setz ich an damit das er dir dann wenigstens eine Erklärung hätte geben können. Die wäre er dir doch schuldig gewesen meiner Meinung nach. Das er einfach gar nichts sagt und dich nicht mal versteht finde ich schlichtweg eine Frechheit. War er schon vorher so? Denn ich finde es schon seltsam wenn jemand chronisch unpünktlich ist. Klar hin und wieder kann das vorkommen und um 5 Minuten hin oder her isses auch nicht schlimm. Aber der hier kam ja immer 15 Minuten zu spät. Da legt sich schon der Gedanken nahe wieso er nicht irgendwann etwas früher los fährt oder geht und somit pünktlich wäre. Denn das hat auch mit dem Respekt einem Menschen gegenüber zu tun.

Gruß Ela:-[

<aber ist das nicht normal in einer Beziehung, dass man sich auch mal streitet und dann wieder versöhnt?>

Gnnggjjaein. Das kommt drauf an.

<Da ist mir dann die Hutschnur geplatzt und ich habe ihm eine ziemliche Szene gemacht.>

Des Pudels Kern. DAS ist eben nicht für jeden <normal> und vermutlich will er keine Beziehung mit einer Frau, die so ist. Verstehe ich total. Ich würde auch keine Beziehung mit einem Mann wollen, der austickt, Szenen macht, dem die Hutschnur platzt usw. Kann ich nicht, will ich nicht.

<ich habe ihm "bloß" vorgeworfen, dass ich das Gefühl habe, ihm nicht so wichtig zu sein, wie er es vorgibt,>

Das ist aber auch nicht die feine Art, er macht einen falschen Schritt und gleich wird an der Liebe gezweifelt. Könnt ich auch nicht mit.

Hallo!

eines vorweg, ich wäre auch sauer gewesen und hätte eine erklärung erwartet, denn das wäre das mindeste, was er dir schuldig gewesen wäre, auch wenn er tatsächlich keine möglichkeit gehabt hätte, dir rechtzeitig bescheid zu sagen!

ich denke allerdings, dass er entweder tatsächlich auf einen passenden zeitpunkt gewartet hat die sache zu beenden oder er aber ein "dummchen" sucht, dass zu allem ja und amen sagt, um bloß keinen stress zu haben (gerade vielleicht nach seiner ehe). sobald er jedoch gegenwind bekommt, ist die sache für ihn gegessen, aber dann waren seinerseits eben auch keine echten gefühle im spiel.

ich finde, du solltest einen strich unter die sache ziehen, denn es ist die sache nicht wert weiter zu grübeln, da es den anschein hat, dass es kein klärendes gespräch oder gar ein wiederaufleben der beziehung geben wird.

lg

Hallo,

wenn du ihm wegen einer Verspätung schon so eine Riesenszene machst, dann will ich nicht wissen, was du tust wenn er mal wirklich Mist baut.

Kennst du das nicht wenn du Stress hast? Wenn man nicht mehr weiß wo einem der Kopf steht? Wenn alle gleichzeitig etwas von einem wollen? Nach so einem langen Tag möchte man einfach nur noch seine Ruhe, runterkommen und abschalten.

Dann ist das letzte was man haben möchte, eine keifende Freundin die eine Riesenszene macht.

Klar kann ich verstehen, dass man sauer ist wenn man lange wartet und eine Nachricht erwartet. Allerdings ist es manchmal einfach nicht möglich.

Sorry. Ich kann verstehen, dass er abgeschreckt ist und keine Lust auf so etwas hat.
FG

Tom

Ich hätte die Tür nach 2 Stunden nicht mehr aufgemacht.
Das wäre meine Art, ihm nonverbal mitzuteilen, was ich von einer 2-stündigen Verspätung halte.
So gibt's auch keine Szene, wobei es durchaus möglich gewesen wäre, dass er auch in diesem Fall die "Beziehung" beendet hätte.

Hallo
wieso denn in einem Menschen täuschen, ihr lernt euch gerade kennen.#aha
Es mag Berufe geben, die es über zwei Stunden unmöglich machen, kurz zu simsen.
Ich vermute allerdings es war ihm alles nicht soooo wichtig.
Er hat nichts (kurz) erklärt.

L.G.

Es ist einfach schade !

Für mich hört sich das so an , als ob er das Streit extra provoziert hat um mit dir Schluss zu machen .
Erstens 2 Std sich verspäteten ohne er dich informiert .
Zweitens noch niemals sich entschuldigen hee!!
Das geht nun mal garnicht , er ist ein erwachsene Mann und in dem Alter sollte man wissen das man sich wie ein Gentleman verhält .

Ich kann dich total verstehen , weil du dich aufgeregt hast .

Ich persönlich hätte schon nach 15 min abgehauen , wenn ich nicht angerufen werde wegen Verspätung !

Es kann ja mal vorkommen das man sich verspätetet , nichts bescheit sagen und Ironie rauslassen . Das geht nicht !!!!

Und dann noch wegen sowas , noch besser per whatsapp Schluss machen , blockieren ??????

Kann dir nur einen Rat geben , bevor du noch mehr zeit investierst ,
Vergiss ihn !
Lauf nicht hinter ihm her , kein Anruf , kein SMS , kein Brief !

Lass dir so ein Kindergarten nicht gefallen würde ich sagen .

Es gibt genug Männer , die die Frauen auf die Hände tragen ;-)
Lohnt sich echt nicht sich zu ärgern u trauern für so einen kurzen Beziehung !
Das Leben ist zu kurz !

Wünsche dir alles gute :-)
LG !

Hallo,

erstmal muss ich sagen, dass zwei Monate nichts sind, um einen Menschen kennen zu lernen, erst recht nicht, wenn man gerade verliebt ist und deswegen die rosarote Brille auf hat.
Es gibt Leute, die sich jahrelang in ihrem Partner täuschen...

Bei mir wäre jemand, der so unzuverlässig ist, dass er sich zwei Stunden verspätet, ohne Bescheid zu sagen oder ohne sich nachher zu entschuldigen, weil es wirklich nicht ging mit dem Bescheid sagen, gestorben.
So ein Verhalten finde ich schon bei Bekannten unmöglich und erst recht bei meinem Partner.

Ich kann verstehen, dass Du da laut geworden bist. Das wäre ich auch.

Entweder ist das ein windiger Typ, dann kannst Du froh sein, wenn er sich eine andere Dumme sucht, die alles mit sich machen läßt, oder er hat die Sache als Ausrede genommen, weil er sowieso Schluss machen wollte.

In jedem Fall solltest Du ihm keine Träne nachweinen, und ihm schonmal gar nicht hinterher laufen.

Viele Grüsse

Heike

Ich hätte an deiner Stelle auch eine Erklärung und eine Entschuldigung erwartet.

Dann hättest du vermutlich nicht so sauer reagiert.

Mag ja sein, dass er wirlich nicht anrufen konnte, aber eine Entschuldigung für zwei Stunden Warten war fällig.

Ja, du hast dich getäuscht. Lass ihn und melde dich nicht mehr und bereue nicht, dass du ausgerastet bist. Dadurch
hast du schneller erfahren, wie wenig du ihm bedeutet hast.

Ich kann deine Enttäuschung vollkommen verstehen! Jeder möchte eine sinnvoll Erkärung. Du hast es auf allen Kanälen probiert. Und du holst hier Rat. Du hast alles getan! Ich rate dir nun zum kontrolliertem Rückzug.

Es ist schwer, jetzt abzuschließen. Aber du hast dein (aus meiner Sicht) zutreffendes Baugefühl bereits geschrieben: Er hat sich schon vorher distanziert. Er hat den Streit als Ausstieg genutzt. Er ist keine Mensch, der sich erklären möchte. Er macht lieber dicht.

Es tut mir leid, ich hoffe, du bekommst irgendwann mal eine Erklärung. Ohne Vorwürfe usw. Einfach nur eine Erklärung.

Meiner Freundin geht es aktuell wie dir. Sie sprach neulich mit dem Mann. Es brachte keine neuen Erkenntnisse. Herje, alles schwer.

LG

Hallo,

das eine ist ob man von der Arbeitsstelle aus nicht anrufen oder smsen kann.

Aber dann bliebe ja noch die Möglichkeit auf dem Weg zu eurem Treffpunkt Bescheid zu geben. Eine schnelle Nachricht a la "Sry, wird xyh" ist innerhalb von Sekunden geschrieben.

Ab welcher Verspätung man sich entschuldigen sollte ist Diskussionssache. (Manche wollen das schon ab 5 Minuten, andere erst bei einer Verspätung von über 30 Minuten). Aber zwei Stunden sind schon eine Hausnummer.

Sie es positiv. Du weißt jetzt schon, was er für ein Mensch ist.
Er hat Tatsachen umgedreht, hat keine Einsicht bei Fehlern seinerseits gezeigt und wird sicher auch noch öfter ohne Entschuldigung mal eben zwei Stunden später kommen. Dafür wäre ich mir an deiner Stelle wirklich zu schade. Du hast was Besseres verdient !

lg

P.S.: Gönn dir am Wochenende doch mal eine schöne Tafel Schokolade, einen Abend mit Freundinnen, ein leckeres Eis oder etwas Anderes :)

#kratz

Wie haben die Beziehungen es früher ausgehalten, als es noch kein Handy gab....und evtl. im Stau...standen.
Da muss das hysterische Gekeife ja enorm gewesen sei oder hatten die Männer ein dickeres Fell?

lisa

Damals waren die Leute geduldiger, ging ja nicht anders.

wie heißt es so schön... " wer ein Handy hat, ist nur zu faul, um pünktlich zu sein" #rofl

Naja, es gab vielleicht doch einen gute Grund dieses nicht zu nutzen#rofl
Er hat sich einfach nur die SMS gespart, um Schluß zu machen - wäre aber vielleicht unkomplizierter gewesen

#kratz

"Ich war vorher immer total lieb und verständnisvoll zu ihm, das war das erste Mal, dass er Gegenwind von mir bekam, aber ist das nicht normal in einer Beziehung, dass man sich auch mal streitet und dann wieder versöhnt?"

Das klingt so, als hättest du ihm damit ein Geschenk gemacht, dass du immer so nett gewesen bist.
Komisch, irgendwie.
Ich denke, ihr zwei habt grundlegend unterschiedliche Vorstellungen von Streit und co. Das ist ihm bei eurem Zusammenrasseln wegen der grossen Verspätung seinerseits klar geworden.
Dass er sich "verabschiedet" wie ein beleidigter Teenager, ist eine andere Sache. Den Partner bei what's app blocken, weil man wütend ist auf ihn, das ist doch eigentlich eher eine Mädchensache, oder?

Also, was du tun sollst, weiss ich nicht. Entweder ihn abhaken oder eine Aussprache einfordern und die kurze Beziehung danach abhaken.

Ihr passt einfach nicht, denn streiten muss man auch können, miteinander.

L G

White

Werd' erwachsen.

In der Rosa Wolken Phase eine derartige Verspätung ?

Nunja ich bin da auch anders gestrickt und wäre auch sauer

Eine Szene machen liegt mir nicht abe ich wäre an diesem Abend mit Sicherheit anderweitig beschäftigt gewesen .

Ich warte nicht länger als 30min ohne Benachrichtigung , wenn es mir sehr wichtig ist ,wurde ich selbst anrufen .
Ansonsten mache ich was anderes .

Da er bereits seine Konsequenz gezogen hat mzeptiere es und versuche dir nicht den schwarzen Peter zuschieben zu lassen .

LG

Hallo,

ich hab nicht alle Antworten gelesen - mein Freund ist selbständig, er weiß nie, wann er zu Hause sein wird.

Es kann auch mal sein, dass er sich heftig "verspätet", wenn er vorher sagte, er peilt xx Uhr an.

Ich komme aber nicht auf die Idee, ihn deswegen anzumachen. Warum auch? Im Gegenteil, ich umarme ihn dann, wenn er endlich da ist, und freue mich.

Einmal habe ich auch gesagt, hui, das waren aber lange 20 Minuten - wir hatten telefoniert, er sagte, er sei in ca 20 min da - er kam glaube ich zwei Stunden später. So what?

Wenn wir nicht mit anderen verabredet sind oder einen Tisch reserviert haben, oder er weiß, dass ich koche ODER ich mir Sorgen mache (kommt auch vor), telefoniere ich ihm auch nicht hinterher.
Das hättest du doch aber machen können, mal schnell anrufen?

Nach einer kurzen Beziehung schon einen ausflippenden Partner zu haben, darauf hätte ich auch wenig Lust, egal weswegen.

Es kommt ja auch immer darauf an, wie er dir begegnet ist.. eher arrogant, so in Richtung "hier kommt Gottes Geschenk auf Erden nach Hause", oder halt wirklich gestresst..man hat ja irgendwie ein Gefühl fuer den anderen.

Ich verstehe auch nicht, wie man warten und dabei schon innerlich ausrasten kann?! Entweder mache ich mir Sorgen - dann rufe ich an, oder ich hab genug anderes zu tun oder genieße meine Freizeit..

Naja, ich bin evtl auch einiges gewöhnt mit extrem viel arbeitendem Vater und Freund .. aber ich würde NIE eine Szene machen, weil einer lang arbeiten muss und er evtl mal nichts sagt. Davon ab hab ich auch eine 40-Stunden-Woche, und wenn bei uns viel los ist, ich im Meeting sitze etc, dann kann ich mich auch nicht melden, keine Chance.

Und wenn mich dann zu Haus noch einer anmacht, obwohl "es war echt stressig" dann bei mir alles sagen sollte, dann hab ich am Feierabend darauf aber auch gar keine Lust.

Verlasse ich deswegen jemanden, dann muss ich allerdings sagen, hatte ich auf denjenigen eh keine richtige Lust mehr - oder sie ist mir nach der Szene dann richtig vergangen.

Viele Grüße,

Ae

Mach nen Haken drunter und fertig.

Wenn er wirklich Gefühle für Dich gehabt hätte, dann hätte er sich längst gemeldet. So wollte er aber offenbar nur ein wenig Spaß, bisschen ausgehen, bisschen Sex, bisschen gemeinsame Freizeitgestaltung, aber beim ersten noch so kleinen Problemchen hatte er schon keinen Bock mehr.

Also hat er es nie ernst gemeint, also sei Froh, dass Du nicht Monate oder gar Jahre Deiner Lebenszeit für eine beziehung geopfert hast, die von Anfang an nicht halten konnte.

Es könnte sein, dass du mit deiner "Szene" einen Trigger in ihm ausgelöst hast. Vielleicht gab es mit seiner Ex-Frau auch immer wieder solche Szenen. Vielleicht hast du in diesem Moment genau ihren Ton erwischt und er hat sich gefühlt, als sei er mitten in einem Streit von früher, den er so nie wieder erleben wollte. So etwas könnte ich mir vorstellen.

Grüße
Luka

Guten Morgen,

ja, das habe ich mir im Nachhinein auch überlegt, denn er hat eine ziemlich "schmutzige" Trennung hinter sich von seiner Ex-Frau. Darum habe ich ihm danach ja auch noch in einem Brief erklären wollen, wieso ich so sauer war und mich für die Art, WIE ich es ihm gezeigt/gesagt habe, entschuldigt. Mir geht (und ging es auch im Brief) vor allem darum, dass wir nicht im Streit auseinandergehen, nicht dass wir wieder ein Paar werden. Ich habe ihm diese Entscheidung offen gelassen und die Hand zur Versöhnung - und sie sie auch "nur" wieder freundschaftlich - gereicht.

Und gerade DAS verstehe ich nun GAR nicht! Dass er jetzt lieber im Bösen auseinandergeht, nachdem wir 8 Monate nun wirklich engen und emotional tiefgehenden Kontakt hatten. Das verletzt mich sehr. Ich hasse es, im Streit mit jemandem mich zu trennen, und ehrlich gesagt habe ich es in meinem ganzen Leben noch nie erlebt, dass jemand das von sich aus so WILL und eine Entschuldigung und Versöhnung nicht akzeptiert. Ich habe schließlich nicht seine Mutter umgebracht oder etwas, was man nie verzeihen kann, ich habe einfach nur eine kleine Szene gemacht, dafür habe ich mich entschuldigt. Dass so so jemanden nicht als Partnerin möchte, kann ich akzeptieren, aber dass er das so schlimm findet, dass er mir das nicht verzeihen kann, das verstehe ich nicht!

Und das meine ich auch: Das hätte ich nie von ihm gedacht, es passt irgendwie überhaupt nicht zu dem Mann, wie ich ihn in den letzten 8 Monaten kennengelernt habe. Und wie gesagt, ich habe es in fast 40 Lebensjahren auch noch nie erlebt! :-(

Schönes Wochenende!

Der Punkt dabei ist, dass ER nicht im Streit auseinander gegangen ist, sondern nur DU...

Du sagtest doch eingangs, dass er ruhig geblieben ist und Du ihm eine Szene gemacht hast.
Und das ist genau was ich meinte. Der Aerger, das ganze Nachdenken, die Gruebelei, bleibt allein an Dir haengen, weil Du Dih aufgeregt hast und er das gar nicht angenommen (sprich mitgestritten) hat. Fuer ihn seit ihr nicht im Streit auseinander gegangen. Es hat schlicht nicht funktioniert.
DU aber merkst, dass Deine Reaktion ihn offenbar weggetrieben hat und bist jetzt im nachhinein damit beschaeftigt etwas kitten zu wollen, was gar nicht zu kitten ist.

Beim naechsten Mal lieber vorher drueber nachdenken, bevor man reagiert.
Und diesen Fall hier einfach abhaken. Man muss nicht unbedingt mit allen Exen harmonisch sein. Einige sieht man am Besten sowieso nie weider...
Also besser nach vorne schauen. :-)

Ihr habt scheinbar beide nicht sehr gut in der Situation reagieren können. Fraglich ist, und das würde mich wurmen, ob er generell so unhöflich ist und es nicht mal schafft, sich für das Zuspätkommen zu entschuldigen. Ich bin auch der Meinung, dass hier Respekt und Höflichkeit die Stichworte im Miteinander sind. Auf beiden Seiten sicherlich. Egal, ob Meeting oder was auch immer, wenn ich mich auf den Weg mache, melde ich mich kurz, damit sich der andere keine Sorgen macht. Ich finde es nur höflich, dann auch die Sache kurz aufzuklären. Genauso würde ich auch in einem vernünftigen und respektvollen Ton nachfragen, was los war, wenn sich der andere derartig verspätet, sofern sich das Gegenüber nicht selbst dazu äußert. Beide haben dazu beigetragen, dass die Situation so auseinander ging. Ich hätte mit beiden Reaktionen ein Problem: wenn man sich ohne Entschuldigung zwei Stunden verspätet und sich in so einem Konflikt im Ton vergreift. Und das hat nichts mit dem Toilettengang während des Meetings zu tun. Sobald ich kann, melde ich mich, weil ich weiß, dass mein Partner mit mir rechnet.

ich kann verstehen, dass du dich ärgerst. Wenn ich auf jedemanden warte und er verspätet sich länger als 15 Minuten, dann werde ich auch sauer. Und wenn noch keine Nachricht kommt erst Recht.

Aber ich versuche mich trotzdem zusammenzureißen und nicht gleich in die Luft zu gehen. Denn ich kann auch verstehen, dass es den anderen dann noch mehr nervt wenn er eh schon Stress hat und ich noch mit totalem Unverständis und Vorwürfen reagiere.

Ich hätte ihm gesagt, dass ich mich über eine Nachricht gefreut hätte, damit ich weiß wo ich dran bin, aber ich hätte keine Riesenszene gemacht.

Insofern habt ihr beide überreagiert.
Dass er deswegen gleich die Beziehung beendet, finde ich auch übertrieben, aber du hast ihn wohl echt verschreckt mit deiner Reaktion. #schwitz

"Ich hätte jetzt von ihm erwartet, dass er seine Verspätung erklärt und sich dafür entschuldigt, aber dann kam noch der Witz: Er tat so, als wäre NICHTS, sagte nur: "Was für ein Stress!", und dann wollte er zum Tagesprogramm übergehen."

Falls (!) er sich tatsächlich nicht vorher melden konnte (was ich mir nicht so recht vorstellen kann), wäre spätestens beim Eintreffen in deiner Wohnung eine Entschuldigung -oder zumindest eine Erklärung für seine Verspätung- fällig gewesen...

Aber wie wenig du dem Mann wert bist, siehst du ja alleine daran, dass er sich nun tot stellt. Wenn du mich fragst, kannst du froh sein, dass du den Vogel los bist...zwei Stunden zu spät kommen und dann auch noch beleidigt spielen, weil er ne berechtigte Ansage kassiert; geht für mich gar nicht.