Abschieds- und Begrüßungsritual Silopo

    • (1) 08.07.14 - 09:12

      Guten Morgen,

      ich war gestern mit meinen Kindern bei einer Freundin. Wir haben uns verquatscht und die Kinder haben gespielt, so dass es spät geworden ist und irgendwann kam dann ihr Mann dann nach Hause. Er begrüßte meine Freundin mit einem Kuss und die Kinder wurden gedrückt.

      Das fand ich sehr schön. Bei uns ist das schon lange nicht mehr der Fall. Die Kinder werden zwar schon begrüßt. Aber ich bekomm nur ein einfaches "Hallo". Gut, ich mach es auch nicht anders.:-(

      Ich weiß, das ist kein großes Problem. Wir verstehen uns gut, führen eine gute Ehe und auch der Sex stimmt. Ich weiß auch nicht, irgendwie hat mir das gestern zu denken gegeben.#schmoll

      Mich würde interessieren, wie eure Begrüßungs- und Abschiedsrituale aussehen?

      LG
      Julia

      " Aber ich bekomm nur ein einfaches "Hallo". Gut, ich mach es auch nicht anders.:-("

      Wer etwas verändern will, fängt am Besten bei sich an.;-)

      Wir verabschieden und begrüßen uns meistens mit einem Kuss. Aber auch nicht immer. Also wenn einer von uns mal mit dem Hund geht, dann eher nicht. Und manchmal, wenn es stressig ist, man spät dran ist oder so, dann wird das auch vergessen. Aber meistens dann Abends nachgeholt.

      VG
      Mateo

    • also ich denke auch, wenn du einen Kuss möchtest und er nicht daran denkt, dann geh hin und küsse ihn. Ist doch ganz einfach. :-p

      Wir begrüßen und verabschieden uns immer mit einem langen Drücker und einem Kuss. Ich bin ein sehr gefühlsbetonter und körperlicher Mensch und brauche viele Umarmungen, Drücker, Küsse, nur dann geht es mir mir gut. ;-)
      Wenn einer mal NICHT ankommt und einfach so abhaut, dann weiß der andere....ohhhhhhh, da ist was im Busch #schwitz#zitter

      Also, ich finde solche Rituale einfach schön und auch wichtig, egal wie stressig es ist, dafür ist immer kurz Zeit :-)

      Moin.

      Wir begrüßen und verabschieden uns auch so, mit Kuss, Drücken usw.

      GlG, Locke

      (9) 08.07.14 - 10:00

      Das übliche eben:

      Ich werfe mich vor meinem Mann in den Staub, küsse seine abgelatschten Sandalen, und murmele ehrerbietige Begrüßungsprozessionen. "Heil dir mein Gebieter, mein Held, meine Sonne, du Gott, du schöner, du unsterblicher."

      Spaß beiseite: Wir küssen uns immer zur Begrüßung. Ab und zu packt er mir dabei an den Hintern. Da weiß ich dann schon wieder, was mir abends bevorsteht.#augen:-)

      (13) 08.07.14 - 16:46

      >>Ab und zu packt er mir dabei an den Hintern. Da weiß ich dann schon wieder, was mir abends bevorsteht<<

      da werd ich neidisch........................

Wenn mein Mann morgens geht, bekomme ich einen Kuss. Die Kinder schlafen da noch oder sind schon weg...also mit den Kindern kein Ritual.

Wenn ich oder er nach Hause kommen ehr nicht. Da sind eh alle irgendwie beschäftigt und laufen irgendwo rum. Er begüßt dann lieber die Hunde. Ist einfacher#rofl

Wir küssen uns zur Begrüßung, zum Abschied und einen Gutenachtkuss gibt es ebenfalls.

Auf diese Rituale verzichten wir nach 15 Jahren Beziehung nur, wenn wir richtig fies gestritten haben - aber es geht uns beiden nicht gut damit.

Top Diskussionen anzeigen