Nachrichten gelesen - kann ich ihm noch vertrauen?

    • (1) 16.07.14 - 16:11

      Hallo,

      ich brauche mal die Meinung einer Außenstehenden...

      Ich habe eine lngjährige Beziehung hinter mir, in der ich betrogen wurde...jedenfalls habe ich seit nun 1,5 Jahren eine neue Beziehung, in der ich bis vor kurzem sehr, sehr glücklich war. Die Beziehung lief wirklich super. Mein Freund machte auch immer Zukunftspläne mit mir...da ich bereits einmal erlebt habe, wie es ist (mit Kind) abhängig zu sein und enttäuscht zu werden bin ich leider misstrauisch und habe vor einigen Wochen das Handy meines Freundes geöffnet, als er es zuhause liegen lassen hatte.

      Ich habe dann in seinen Whattsapp-Nachrichten Chats mit mehreren Frauen gefunden, eine Frau hatte sich offensichtlich gerade getrennt, mein Freund machte ihr Mut und sie schrieben hin und her - sie schickte ihm viele Küsschen-Smilies und Herzen und die beiden versuchten ein Treffen zu koordinieren, was offensichtlich bisher noch nicht zustande kam, da es zeitlich irgendiwe nicht passt und sie rd. 150km entfernt wohnt. Mein Freund hat allerdings mehrere Termine angeboten und auch spontan geschrieben. "Bin jetzt in Deiner Nähe..."

      Eine weitere Frau hat ebenfalls mehrere Treffen vorgeschlagen und mein Freund wiederum andere Termine, an denen sie dann aber offensichtlich nicht konnte.

      Dann hat er noch mit der Partnerin seines Freundes gechattet, nannte sie "Prinzessin" und die beiden versuchten sich zum Mittagessen zu verabreden, was er dann wohl kurzfristig hat platzen lassen. Er schrieb unter anderem er würde ja alles für sie tun und freue sich, sie bald öfter zu sehen, da er für eine zeitlang in der gleichen Stadt arbeiten wird wie sie. Er schrieb ihr u.a. auch ich hätte bei seiner Rückkehr nach Hause bereits geschlafen usw, was mich zusätzlich verletzt hat, da es sie meiner Meinung nach nichts angeht ob ich schlafe oder wach bin.

      Eine weitere Frau, Ehefrau eines Studienkollegen von ihm schreibt ihn regelmäßig an und möchte sich treffen.

      Darüberhinaus habe ich noch in seinen Mails mehrere Werbemails von Elitepartner gefunden, die offensichtlich auch gelesen wurden und in einer dieser Mails wurde er als Mitglied auf irgendwelche Vergünstigungen aufmerksam gemacht - wenn man den eingefügten Link anklickte, wurde die Homepage von Elite-Partner geöffnet und es war die Mitgliedsnummer voreingestellt

      Ich konnte das was ich dort gelesen habe nicht für mich behalten - habe ihn damit konfrontiert und ihm auch gesagt, dass ich weiß, dass es ebenfalls ein Vertrauensbruch ist, dass ich sein Handy gecheckt habe - ich aber aufgrund meiner Vergangenheit einfach Angst habe und misstrauisch bin.

      Er meinte daraufhin es habe alles nichts zu bedeuten, das seien alles nur "Freundinnen" an denen er kein Interese habe, es habe auch keine Treffen gegeben und er werde die entsprechenden Kontakt abbrechen. Bei Elite-Partner sei er Mitglied gewesen, bevor wir zusammen waren und das sei ja nicht verwerflich.....

      Er hat mir keine Vorwürfe gemacht, weil ich sein Handy gecheckt habe und hat insgesamt wirklich gut reagiert. Dennoch bin ich wahnsinnig enttäuscht von ihm, dass er all diese Kontakte überhaupt in dieser Form gehalten hat und traue ihm zur Zeit auch nicht zu, dass er das wirklich lassen kann in Zukunft. Immer wieder kommen mir seine Formulierungen und Vorschläge zu einem Treffen in den Kopf und ich kann das im Moment einfach nicht loswerden....

      Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr Euch trennen? Was kann ich tun, um mit der Sache umzugehen?

      Liebe Grüße und danke Berni

      • (2) 16.07.14 - 16:28
        kenn das zu gut

        Hallo

        Ich kann dich soooooo verstehen ich habe das selbe mit meinem Mann durch. Er hatte da eine Arbeitskollegin die ihm schrieb. Bis auf eine SMS habe ich nix lesen können in der SMS stand was mit sexy Bärchen :* ich bin ausgeflippt. Habe diese Frau zur rede gestellt und meinen Mann ebenfalls. Beide sagten mir da wäre nie was gelaufen usw. Das alles ist jetzt 2 Monate her und ja was soll ich sagen? Ich kann ihn nicht mehr vertrauen. Er versucht es mir zwar zu beweisen aber es ist sehr schwer. Er hat auch sofort den Kontakt abgebrochen. Sie Arbeitet jetzt wohl auch im Büro wo er nicht ist! Ob das stimmt lass ich mal so stehen :)

        Würde ich in deine Haut stecken wäre ich auch misstrauisch!

        Ich denke dein Mann braucht einfach Bestätigung von anderen Frauen. Getroffen hat er sich ja bist jetzt nie. Ich denke er spielt einfach um sein Ego etwas aufzubessern. Ich frag mich auch jedesmal wieso die eigene Frau da nicht reicht!

        Ich wünsche dir alles gute für diese Zeit!

        Lg J.

        • Danke Dir - das wünsche ich Dir auch....ich glaube auch, dass er das tut um sein Ego aufzubauen....und das würde auch bedeuten, dass das immer ein Bedürfnis sein wird....

          ...bei Deinem Mann scheint es ja eher um eine einzige Frau gegangen zu sein...da wäre meine Hoffnung noch größer als in meinem Fall, das das Thema dann wirklich gegessen ist.....Liebe Grüße

      (4) 16.07.14 - 16:28

      Tja, definitiv scheint dein Freund einer zu sein, der gern mehrere Eisen gleichzeitig im Feuer hat. Inwiefern er mit den anderen Damen nur flirtet und sie dich für schlechte Zeiten bloß warmhält, ohne dass er vor hat, dich zu betrügen mit ihnen, oder er evtl. doch auch bereit ist, mehrgleisig zu fahren, wenn sie die Gelegenheit bei einer der "Freundinnen" ergibt, ist natürlich schwer zu sagen.

      Dass er sofort angeboten hat von sich aus, die Kontakte abzubrechen, zeigt ja schon, dass er selbst weiß, dass das nicht in Ordnung ist/war, was er da macht - wären es wirklich harmlose Bekanntschaften, könnte er dazu stehen und müsste nichts abbrechen. Mir würde das Bauchschmerzen machen an deiner Stelle. Auch wäre ich misstrauisch, ob er die Kontakte wirklich abbricht oder sich nur einfach in Zukunft schlauer anstellt und besser auf sein Handy aufpasst.

      Vertrauen könnte ich einem Mann ehrlich gesagt nicht wirklich, wenn er so "kommunikativ" wäre mit zig anderen Frauen. Selbst wenn er sich nichts dabei denken sollte, die eine oder andere Frau wird es sicher tun, und ich wäre mir immer unsicher, warum er sowas macht/sucht/braucht, und wie er denn wohl reagieren wird, wenn sich was zum Schnackeln bietet... Es ist ein Spiel mit dem Feuer, was er da macht meiner Meinung nach, und dass noch nichts passiert ist, scheint ja nicht daran zu liegen, dass kein WILLE da war, sondern eher keine Gelegenheit.

      Für mich wäre das als Partner nichts, schon gar nicht mit deinem Background. Ich glaube jedenfalls nicht, dass er mal den Pokal als treuester Mann Deutschlands gewinnen wird. ;-)

      • (5) 16.07.14 - 19:32

        Das habe ich ihm halt in unserer Diskussion auch gesagt, dass es doch auch darauf ankommt, was die entsprechenden Frauen denken - wenn mich ein Mann mit "Prinzessin" anspricht kann ich doch als Frau zumindest in Erwägung ziehen, dass der Mann Interesse an mir hat... er einte dann so hätte er das noch gar nicht gesehen #schock.....fand ich dann auch etwas befremdlich - immerhin ist er 40 Jahre alt.....

    (6) 16.07.14 - 16:33

    ... genau das kommt dabei raus, wenn man seine Nase ist Angelegenheiten anderer Leute steckt! Was hast Du alles genau gelesen und wie weit aus 'nem Kontext gerissen gemäß Vertrauen ist gut, Kontrolle besser?

    Gebranntes Kind scheut das Feuer, schon klar - schonmal was von Selbstbeherrschung gehört und Vergangenheitsbewältigung?

    Dein neuer Partner kann für deine erlebten Dinge nicht einstehen und Du solltest ihn auch nicht in diese Situation manövrieren.

    Sich entlieben kann überall passieren, aber muss es nicht!

    Ich denke das Du das nicht aus dem Kopf kriegen wirst und über kurz oder lang das sogar ein Streitthema sein könnte.

    Jetzt liegt es wohl an Dir, wie lange die Beziehung noch funktioniert.

    • Das stimmt - an mir wird es sicher (größtenteils) liegen, ob das mit uns weiter funktioniert - ich bin allerdings der Meinung dass es sich nicht um die "Angelegenheiten anderer Leute" handelt, wenn mein freund Dates mit anderen Frauen ausmachen möchte und andere Frauen als Prinzessin bezeichnet - egal wie der Zusammenhang ist aus dem ich das ggf. reiße.....aber da gibts ja hier im Forum immer entsprechende Verfechter der Privatsphäre innerhalb einer Beziehung....es war ja der Grund meines Beitrags hier, dass ich gern eine Einschätzung von neutraler Seite lesen würde und vielleicht gut gemeinte Ratschläge, wie ich damit umgehen kann....

      • (8) 17.07.14 - 19:12

        "ich bin allerdings der Meinung dass es sich nicht um die "Angelegenheiten anderer Leute" handelt, wenn mein freund Dates mit anderen Frauen ausmachen möchte und andere Frauen als Prinzessin bezeichnet"

        Wieso sind das denn gleich Dates? Und die Prinzessin war vielleicht schon vorher die Prinzessin...Männer sind in solchen Dingen oft etwas gedankenlos und kommen nicht unbedingt von selber drauf, dass sie das wegen einer neuen Beziehung ggf. einzustellen haben. Er hat die Kontakte sogar abgebrochen - was willst du denn noch? Und die Vertrauensfrage könnte er ja nun genauso stellen, wenn du in seinem Handy rumschnüffelst...

        "es war ja der Grund meines Beitrags hier, dass ich gern eine Einschätzung von neutraler Seite lesen würde und vielleicht gut gemeinte Ratschläge, wie ich damit umgehen kann...."

        Ich an deiner Stelle würde da mal professionell drangehen und mir Hilfe suchen. Es kann nicht sein, dass du deinen Partner prophylaktisch kontrollierst, nur weil du vom vorherigen beschissen wurdest...

Falsche Überschrift:

korrekt müsste sie lauten:

Nachrichten gelesen - Kann er mir noch vertrauen ?

Mir fällt dazu nur ein, dass dir der Mensch nicht gehört und sein eigenes Leben hat, ob dir das passt oder nicht. Und wenn dazu jede Menge frauen gehören, mit denen er sich gut versteht, dann ist es seine Sache. wäre ich an seiner stelle, ich hätte nen sch... getan und Dir versichert, dass ich den Kontakt abbreche. Warum auch ? Wenn mit den anderen nichts als ein guter Kontakt besteht (man kann auch durchaus mal zusammen einen trinken gehn), dann sehe ich überhaupt keinen Grund zur Eifersucht.
Den einzigen Fehler, welchen er zu machen droht ist, dass er sich von Dir vorschreiben lässt, wen er nett finden darf und wen nicht. Bin echt froh, dass ich selbst nie so rosarot verliebt war und mich auf solche Spielchen eingelassen hätte.

  • Jeder Mensch hat sein eigenes Leben da hast Du natürlich recht....Ob dazu eine Menge Frauen gehören ist in der Tat seine Sache - wenn er jedoch zeitgleich vorschlägt mit mir gemeinsam noch ein Kind zu bekommen und ich mich dadurch von ihm abhängig mache, muss ich mir jedoch überlegen, ob ich damit leben kann, dass all diese Frauen zu seinem Leben gehören.

    Die Antwort darauf lautet "nein" - daher würde ich mich auf jeden Fall trennen, wenn er nicht bereit wäre auf Prinzessin und Co. zu verzichten.

    Weißt Du es gehören über die Damen, um die es in meiner Frage geht noch mehrere weitere Frauen zum Freundeskreis meines Freundes - damit habe ich überhaupt kein Problem und würde auch nichts gegen Treffen und Mails/Telefonate haben oder diese kontrollieren - wenn aber mit anderen Frauen Küsschen ausgetauscht werden und man versichert, bereit zu sein alles für "die Prinzessin" zu tun geht das für mich zu weit und ist nicht akzeptabel.

    Ich schreibe ihm auch nicht vor, wen er nett finden darf - ich habe ihm gesagt dass er wenn er auf diese Damen und die Dates wert legt er das machen soll - dann aber eben ohne mich....es ist seine Entscheidung gewesen, die Kontakte abzubrechen - ich würde das nicht von ihm fordern...

    • Vielleicht sehe ich das zu locker, aber ich gehe von mir aus. Als ich meine Frau kennenlernte, hatte ich auch nen ganzen Sack voll Bekannte, die einen enger die anderen ferner. Und hätte sie mir nur einmal zu verstehen gegeben, dass damit Schluss wäre, ich hätte die Wahl gegen sie getroffen. Aber es ist auch gar nicht nötig gewesen, denn wenn man eine Beziehung festigt, dann bringt es die Zeit mit sich, dass der Freundeskreis etwas eingeschränkt bedient wird. Da muss man nicht drängeln.
      Wenn ich allerdings Deinen Hintergrund betrachte, den Du geschildert hast, dann ist es tatsächlich nicht miteinander vereinbar und der Mann ist der falsche an Deiner Seite, denn er wird immer einen Teil seines Lebens für sich haben wollen, was Du ganz sicher nicht durchstehst, weil Du besitzergreifend bist. Jedenfalls schätze ich das so ein.

      • Ja da hast Du vielleicht Recht - ich versuche ja auch das lockerer zu sehen - aber das hat eben Grenzen für mich...

        für mich ist es halt so, dass ich mich frage, warum er einer anderen Frau schreiben muss er würde alles für sie tun und sie Prinzessin nennt....wie gesagt gegen Freundschaften habe ich nichts - aber ich glaube wenn ich andere Männer von mir aus anschreiben und anrufen würde und versuchen würde sie zu einer Verabredung zu motivieren und darüber hinaus Komplimente verteilen würde - andere Männer fragen würde wann wir uns endlich mal wieder sehen und wo sie gerade stecken glaube ich, dass mein Freund damit seinerseits auch ein Problem hätte...ich habe aber kein Interesse mich jetzt genauso zu verhalten - es gab während der Beziehung mit meinem Freund auch bereits mehrmals "Interessenten" auf meiner Seite aber ich habe mich da immer nett aber eindeutig abgegrenzt und ich erwarte von meinem Partner ebenfalls, dass er die Grenzen einhält - für mich sind die hier aber eindeutig überschritten - siehst Du das nicht so?

        • Vielleicht nen Test ? Kein Plan. Ich weiss auch nicht, wie lange ihr zusammen seid, aber ich bin vielleicht auch die Ausnahme. Mein Gott, auch Männer flirten ein wenig und ich bin sicher auch kein Lamm und hab schon einigen Frauen übertrieben den Hof gemacht, obwohl ich sie im Traum nicht haben wollte *lach*

          Du musst wissen, ob Du es mit Dir vereinbaren kannst, wie er eben ist. Fehlt Dir dafür das Selbstbewusstsein, dann verlierst Du irgendwann.

boa, da könnt ich echt kotzen wenn ich so was les! Wenn man ne aufrichtige Beziehung führt und den anderen liebt und schätzt, dann kann man es dem Partner sagen, mit wem man sich trifft! Prinzessin und lauter so ein Zeug hat aber sicher wohl nichts mit nur Freundschaft zu tun. Hätte er sich mit Kumpels getroffen, hätte er es ihr wohl nicht verheimlicht. Also kann man seine Schlussfolgerung daraus wohl ziehen.

Und mit rosarot verliebt hat so was wohl nichts zu tun, sondern mit Anstand und Charakter, dass man seinen Partner nicht so hintergeht!!! #aerger

  • dann kotz doch ;-) meinetwegen musste dich nicht zurückhalten

    und es geht hier nicht um eine langejährige beziehung in der man sich liebt und vertraut und schätzt usw.

    es geht hier um die anfangsphase, wo jeder noch auslotet, ob es passt. und wenn er eben so ein "offener" typ ist, dann wäre es hinterhältig, sich zu diesem zeitpunkt zu verstellen.

    • Hast auch ned ganz unrecht. :-p

      ABER: genau das hat er getan, er hat sich vor ihr verstellt. Denn er hat das mit den weiblichen Bekanntschaften (oder was auch immer es ist) vor ihr verheimlicht. Aber ich glaub, hier scheiden sich die Geister zu stark. Wer so was schon mal mit gemacht hat, urteilt wohl schneller und übler darüber.

      Ich glaube aber auch, dass es von Anfang an eher zum Scheitern verurteilt ist, da das Vertrauen auf beiden Seiten dahin ist.

      Nix für Ungut wegen meinem verbalen Ausfall vorhin. #hicks

(18) 16.07.14 - 17:33

Ein zukünftiges Problem wird sein, dass er sein Handy jetzt definitiv bei sich trägt und Du nie wissen wirst, ob noch Kontakte bestehen oder nicht.
Entweder Du führst die Beziehung so fort oder Du trennst Dich.
Selbst wenn er es jetzt bereut, er scheint einfach ein Mann zu sein, der starkes Interesse an (anderen) Frauen hat.

  • (19) 16.07.14 - 19:47

    Ja das sehe ich auch so...das Interesse an anderen wird immer bleiben...danke Dir für Deine Antwort....ich habe auch keine Lust ihn jetzt immer zu kontrollieren - das ist auch natürlich keine Basis für eine Beziehung...das wäre für ihn nichts und für mich nichts...leider sehe ich es auch so, dass es im Prinzip keine Möglichkeit gibt, den Zustand unserer Beziehung wie sie vorher war wieder herzustellen......das macht mich total traurig....

(20) 16.07.14 - 19:49

Eine weitere Frage habe ich noch an diejenigen, die mir genatwortet haben...mein Freund plant ja zeitgleich mit den "Vorkommnissen" die Zukunft mit mir und wünscht sich ein gemeinsames Kind....was haltet Ihr davon?

  • (21) 16.07.14 - 20:09

    Davon halte ich dasselbe wie von dem Kerl, mit dem meine Cousine eine Affaire hatte (und sich immer erhoffte, er verlässt seine Freundin für sie), während er mit seiner Freundin eine Eigentumswohnung kaufte, sich verlobte und ein Kind plante. Er hatte überhaupt kein Problem damit, dies alles damit zu vereinbaren, dass er 2-3x die Woche zu meiner Cousine fuhr, um mit ihr Sex zu haben. SIE hat es dann irgendwann beendet, als sie erfuhr, dass die Hochzeitsglocken läuten bei ihm und seiner Freundin.

    Manche Männer können Sex und Liebe scheinbar hervorragend trennen.

    • (22) 16.07.14 - 20:26

      Das scheint tatsächlich so zu sein....all die Dinge, die mein Freund so erwiedert hat auf meine "Eröffnung" über seine SMS und Mails passen auch leider ganz in das Muster von Antworten, die man so im Laufe seiner Erfahrungen von dieser Art Männern gehört hat

      "Das hat alles nichts zu bedeuten"
      "Darüber habe ich mir gar keine Gedanken gemacht, dass sich diese Frauen für mich interessieren könnten"
      "Das habe ich für uns gemacht - ich wollte von ihr Informationen zu Thema xy bekommen"
      "Bei Elite-Partner bin ich schon lange nicht mehr - das sind nur Werbe-mails"

      alles nicht besonders vertrauenserweckend.....aber was soll er auch sagen....

      Weißt Du ich frage mich dann halt immer bin ich jetzt aufgrund meiner Historie zu misstrauisch oder bin ich wie in meiner letzten Beziehung viel zu lange zu blauäugig und lasse mich weider einlullen...

      • (23) 16.07.14 - 20:50

        Ich finde dich nicht zu misstrauisch oder gar zu anspruchsvoll. Wenn mein Mann mit zig Frauen sich simsen und treffen (wollen) würde, die eine oder andere gar noch Prinzessin nennen würde und sagen würde, er würde alles für sie tun, dann wäre hier aber was los.

        Aber umgekehrt genau so. Weißt du, manchmal passt es einfach nicht. Du brauchst einen Mann, der sowas nicht macht. Und solche Männer gibt es. Die sind dann genau so gestrickt, würden sowas nicht machen, weil sie es bei ihrer Partnerin auch nicht tolerieren würden umgekehrt. Ich war auch schon mit einem Freigeist von Mann zusammen, der guten Kontakt zu zig Frauen / teils Ex-Freundinnen von ihm hatte und sich ab und zu dann verabredete und mit denen traf. Konnte ich auch nicht gut haben, gab Streit deshalb, am Ende Trennung, weil ich es einfach nicht akzeptieren konnte. Mein jetziger Mann ist da völlig anders gewesen. Er hatte kaum weibliche Bekannte, diese Kontakte waren nur oberflächlich in seiner Singlezeit entstanden, teils, weil er mal an der einen oder anderen Dame Interesse hatte, teils war es umgekehrt. Diese Kontakte schliefen automatisch ein, als wir zusammen kamen, teils, weil ER kein Interesse mehr dran hatte, weil er ja jetzt mich hatte, teils, weil die Damen sich von sich aus auch zurückzogen, als sie erfuhren, dass er jetzt eine Freundin hat. Umgekehrt hatte ich auch keine tiefgehenden Freundschaften zu anderen Männern, und da wir beide ähnlich gestrickt sind, haben wir dann auch ziemlich am Anfang der Beziehung ausgemacht, dass ich keine anderen Männer mehr treffe und er keine anderen Frauen. Hätte ich jetzt einen superduperdicken platonischen Freund gehabt, hätte ich das sicher nicht aufgegeben, ebensowenig wie ich das von ihm bei einer langjährigen Freundin erwartet hätte, aber dann hätte ich diese Freundschaft auf ihn MIT übertragen, dass das dann eben UNSER Freund dann ist/wird und nicht nur meiner.

        Du brauchst wahrscheinlich auch einfach einen Mann, der so ist und das auch so sieht. Glaub mir, die meisten Männer, die eine ernsthafte feste Partnerschaft suchen, sind auch so oder werden automatisch so mit der Zeit. Niemand will eine/n andere/n Frau/Mann treffen, wenn er/sie verliebt ist und stattdessen die Zeit mit seinem Schatz verbringen könnte. Schon gar nicht, wenn die gemeinsame Zeit durch Jobs, Fahrerei etc. eh schon knapp bemessen ist.

        • (24) 16.07.14 - 21:17

          Du hast Recht auch wenn mich das wenn ich Deine Nachricht lese wahnsinnig traurig macht...ich bin so enttäuscht weil ich bis vor Kurzem noch so wahnsinnig glücklich war und dachte, dass diese Beziehung so toll ist....und dann das....

          ...danke Dir für Deine Unterstützung und Deine netten Worte....ich finde es halt auch schwer, weil es nur wenige Leute gibt, mit denen man darüber reden kann ohne dass es für immer in die Geschichte eingeht im Freundeskreis usw....

          • (25) 16.07.14 - 21:34

            Ich kann das sehr gut nachvollziehen und an deiner Stelle würde ich wahrscheinlich jetzt auch noch jede Hoffnung erst Mal dran klammern, dass man es doch noch irgendwie packt. Problem ist nur - aus leidiger Erfahrung spreche ich da - dass wenn das Vertrauen einmal kaputt ist, es nur sehr schwer ist, das wieder zu kitten. Das kannst du auch nicht allein, da müsste er dann mit dran arbeiten - mit offenen Karten jederzeit! Wenn er dazu nicht bereit ist, dann wirst du in Zukunft immer, wenn er sich verspätet und du nicht weißt wo er ist, wenn er an seinem Handy rumspielt oder an seinem PC und plötzlich das Teil zuklappt, wenn du in den Raum kommst, immer wirst du Angst haben, da ist was. Und das wird dich mit der Zeit zermürben und dein Selbstbewusstsein verringern, bis sich im Kopf alles nur noch darum dreht, was er tut, er macht, er denkt, er fühlt, und man verliert sich irgendwann selbst vor lauter Eifersucht, ob die nun begründet ist oder nicht, es macht einen kaputt.

            Ich habe mit meinem Mann am Anfang unserer Beziehung mal eine Krise gehabt, da waren wir 1/2 Jahr zusammen. Plötzlich hatte er das Gefühl, er muss was nachholen, habe seine Singlezeit nicht richtig genossen, habe mich "zu früh" kennengelernt, fing an, mit seinen Singlekumpels abends die Kneipen und Discotheken unsicher zu machen, flirtete hier und da, erzählte mir das dann auch noch immer, aber mehr wie sie sich dann angeblich immer lustig machten über die Frauen, die sich sonstwas einbildeten. Ich vertraute ihm, aber nach einem solchen Abend war er dann irgendwie komisch, ich spürte es mehr als dass ich es an was konkret festmachen konnte, habe ihn ausgefragt ohne Ende und dann kam tatsächlich raus, dass er an dem Abend eine andere Frau kennengelernt hat und ihre Nummer bekommen hatte, angeblich für seinen Freund, das habe ich ihm aber nicht geglaubt, denn warum sollte sie IHM die Nummer dann geben, wenn der Freund direkt daneben stand? Wir gingen dann im Streit auseinander, er fand mich krankhaft eifersüchtig. War ich dann auch! Das steigerte sich dann noch, als ich ein paar Stunden später versuchte, ihn anzurufen, und da war dauernd besetzt. Ich hatte sofort das Gefühl, jetzt telefoniert er mit dieser Frau! Als ich ihn dann endlich erreichte und fragte, mit wem er gerade telefoniert hat, meinte er, mit seinem Freund. Ich habe dann einfach in den blauen Dunst hinein behauptet, das könne nicht sein, denn bei dem hätte ich gerade auch angerufen aber da sei Freizeichen gewesen (stimmte gar nicht, ich hatte nicht mal die Nummer von dem Freund). Daraufhin gab er dann aber zu, dass er tatsächlich mit dieser Frau telefoniert hatte und sie sich verabredet haben, er sei sich mit mir nicht mehr sicher, ob ich die Richtige bin. Lange Rede, kurzer Sinn, ich habe dann Schluss mit ihm gemacht, er hat daraufhin Panik bekommen und wollte dann doch die Andere nicht mehr treffen, hat der dann auch in meinem Beisein abgesagt und ihr gesagt, er sei in festen Händen und sich entschuldigt, dass er sie so verarscht hat (und mich ja mit). Naja, mein Vertrauen war trotzdem hin, kannst du dir bestimmt vorstellen. Und das wurde dann nur sehr langsam wieder aufgebaut, wozu er aber auch viel beitrug, weil a) die Ausgeh-Abende deutlich reduziert wurden, b) er mich auch öfter mal dann mitnahm, c) er insgesamt nach außen hin mehr auftrat wie ein vergebener Mann und nicht wie ein Single, d) er mir immer sagte, wo er hingeht, wo er gerade ist, ich ihn jederzeit anrufen konnte, ohne zu stören, und er mich anrief, wenn es später wurde... Also, insgesamt tat er einfach alles um zu vermeiden, dass ich mich schlecht fühle.

            Naja, wenn du deinen Freund DAZU irgendwie kriegen könntest, dann könnte es gelingen, noch mal die Kurve zu kriegen. Aber dazu müsste er auch einsehen, dass er dich sehr verletzt hat und dass er dich verliert, wenn er nichts ändert. Für meinen Mann war damals das Schlussmachen der Warnschuss, das hat ihn von seiner Single-Nachhol-Phase total kuriert. Manchmal muss man den Anderen fortstoßen, damit er wieder zurückkommt.

Top Diskussionen anzeigen