Können Männer wirklich lieben?

    • (1) 26.09.14 - 12:10
      nurmalso111

      Hallo an alle :-),

      ich frage mich das schon seit längeren und habe auch schon oft mit meinen Freundinnen drüber gesprochen und wäre mal gespannt wie Ihr das so seht und vielleicht gibt es ja auch ein Paar Männer, die darauf antworten könnten ;-).

      Wenn ich jetzt mal alle Männer so her nehme die ich kenne, dann sehe ich irgendwie nirgendwo liebende Männer, nur immer die Frau.

      Wenn ich jetzt einen Mann kennenlerne und später auch mit Ihm zusammenkomme, dann NUR weil ich Ihn liebe und sich da Gefühle entwickelt haben, ABER wenn man sich die Sicht von den Männern erklären lässt, komme ich manchmal ins grübeln.

      Sie lernen die Frau kennen und finden die erstmal nur Geil und könnten sich Sex mit der besagten Dame ganz gut vorstellen. So treffen sich die beiden ab und an, ER sagt sich, okay... Zeit ist da, irgendwann landen wir schon im Bett. Und Sie baut aber schon Gefühle auf.
      Einige Zeit später einigen beide sich drauf ein Paar zu werden, SIE verliebt, ER gespannt auf das was da kommt.

      Ich höre immer von Männern, wie sehr es Ihnen gefällt in Ihrer Beziehung, Haus/Wohnung vorhanden. Es ist gemütlich hier in der gewohnten Umgebung, die Frau an der Seite und er nicht alleine womöglich auch Kinder. Aber ist das wirklich liebe??? nicht nur die Gewohnheit, die sie jeden Tag haben und die nicht aufgeben wollen? Egal mit welchen Mann ich rede, jeder redet von Gewohnheit und niemals von Liebe. Ich bin echt der Meinung, Männer können das einfach nicht, sondern sind eher die Typen die Gewohnheitsliebend sind und von Anfang an die Frau nur als Sexobjekt sieht?? Was meint Ihr?? Seh ich das Falsch???

      Zuletzt hab ich meinen Mann mal gefragt, wie das war als wir zusammengekommen sind, ich war von Anfang an verliebt, also hatte starke Gefühle für Ihn und dachte er auch, schließlich hat er alles getan für mich was ich für Ihn auch getan hätte. Er meinte er hat sich vorgestellt wie es wäre, wenn sein...in mir wäre #schock#schock#schock und so wäre jeder Mann.

      Und meinte auch das bestimmt noch viele andere Kerle die mich sehen genauso denken würden, naja und wenn ich noch zu haben wäre, dann auch Beziehungen draus werden würden.

      Aber für mich ist das Irgendwie unverständlich #schwitz, Männer kommen nur wegen "Sex" in eine Beziehung, die später vertraut und gewohnt wird und man den anderen auch sehr mag und diesen auch nicht mehr verlassen möchte und auch einfach sagen das man den anderen Liebt... und Frauen Lieben eben. Nur so kann ich mir das erklären #rofl, ich selbst bin 31 Jahre alt und gehe davon aus, schon ein bisschen Erfahrung zu haben.

      Wie seht Ihr das :-)

      • (2) 26.09.14 - 12:24

        Du kennst anscheinend nur komische Männer.

        ----Zuletzt hab ich meinen Mann mal gefragt, wie das war als wir zusammengekommen sind, ich war von Anfang an verliebt, also hatte starke Gefühle für Ihn und dachte er auch, schließlich hat er alles getan für mich was ich für Ihn auch getan hätte. Er meinte er hat sich vorgestellt wie es wäre, wenn sein...in mir wäre #schock#schock#schock und so wäre jeder Mann.---

        So ist nicht jeder Mann........ aber jeder Neandertaler.

        (3) 26.09.14 - 12:29

        Komische Männer kennst du... Um jetzt aber mal nur die Frage zu beantworten: ich bin mir sehr sicher, dass Männer auch lieben können und dass es auch sehr viele Männer gibt, die aus Liebe in Beziehungen sind und bleiben.

        Hallo.

        Bei dieser sehr einfach gehaltenen Sichtweise und den eindimensionalen Erfahrungswerten würde ich dringend das Männerklientel, mit dem ich mich umgebe, überdenken.

        LG

        • (5) 26.09.14 - 12:39

          Danke für deine Antwort.

          Das frage ich mich auch oft :-D, aber mir scheint jeder so drauf zu sein und zweifle an mir, ob ich nicht zu viel von einen Mann erwarte.

          • >>> aber mir scheint jeder so drauf zu sein <<<

            Da "jeder" eine Handvoll Männer in Deinem Umfeld ist, ist "jeder" zum Glück kein Maßstab.

            >>> und zweifle an mir, ob ich nicht zu viel von einen Mann erwarte. <<<

            Im Allgemeinen wahrscheinlich nicht ... im Speziellen offensichtlich schon.

          • Du erwartest nicht zuviel von einem Mann.

            Du und dein Umfeld stehen halt auf Arschlöcher. Und dann beschwert ihr euch.

            Vielleicht solltest du deine Denkweise mal überdenken.

            Ich habe eine Freundin, Anfang 50. Sie ist genauso drauf wie du. Immer nur Arschlöcher in ihrem Leben. Aber sie weiß auch, dass sie auf solche Typen eine magische Anziehungskraft hat. Sie kommt nicht los von denen. Und bei dir ist es genauso. Wenn dich wirklich mal einer wirklich liebt, wirst du ihn für zu weich halten und dann ist er wieder nichts für dich. Shit happens!

            Werde gleich nach Hause zu meinem Mann fahren, von dem ich weiß, dass er mich seit fast 11 Jahren liebt.

            (8) 26.09.14 - 14:07

            wenn ich das so lese, denke ich eher du erwartest zu wenig...nicht nur von deinem mann sondern auch von deinem umfeld.

      (9) 26.09.14 - 12:37

      Männer lieben auch, aber anders.

      Andere Ausdrucksformen, andere Gesten, andere Worte vielleicht auch.

      Was das Zusammenspiel von Sex und Gefühlen bei Männern angeht, gebe ich dem Ansatz schon Recht, dass Männer Frauen am Anfang VOR allem anderen eben auch beschlafen wollen.

      Also mein "Mann" liebt mich.

      Männer können auch - wie Frauen - zu sehr lieben !
      Kenne zwei Fälle, in denen die Männer von ihren Frauen verarscht und betrogen werden - beides intelligente gutaussehende Männer - und sie verzeihen ihnen ALLES.
      Das muss Affenliebe sein.#klatsch
      Kenne auch mehrere Männer, die ihre Frauen in schwerer Krankheit bis zum Tod liebevoll gepflegt haben, auch das ist Liebe, nur aus Mitleid schafft man das kaum.
      In jungen Jahren und ganz zu Beginn einer Bekanntschaft ist es sicher mehr Leidenschaft und Geilheit auf den anderen, aber wenn man dann zusammenbleibt, auch wenn die rosa Brille schon abgefallen ist :-) - ich denke mal, dann ist es schon Liebe., auch seitens des Mannes. Ich denke mal nicht, dass ein Mann heiratet, nur weil er gespannt darauf ist, was da noch kommt.
      Männer lieben sicher anders wie Frauen, aber lieben können sie ganz sicher.
      LG Moni

      Hi, also Männer lieben schon, aber halt anders.

      Wenn sich die Gewohnheit einschleicht, dann sehen Männer es als Liebe an und für uns Frauen wird es dann langweilig. Diese Erfahrungen habe ich gemacht.

      LG

      (13) 26.09.14 - 13:22

      Hallo,

      Gibt es Potenzmittel gratis in eurem Bekanntenkreis???

      Ich kenne sicher auch Sexgeile Männer, aber die sind doch eher die Ausnahme!

      Ich persl. kenne viele Verliebte Männer, die den Frauen die Sterne vom Himmel holen würden. Ne schnelle Nummer jedenfalls könnten sie einfacher haben.

      Ich erinnere mich an einige Ex-Freunde, bei denen das Schlussmachen wirklich ein großes Drama war, eben aus dem Grund, das Männer auch viel mehr und vor allem intensiver lieben können!

      MfG

      • (14) 26.09.14 - 13:28

        #rofl, musste gerade richtig dolle lachen bei deinem ersten Satz. Das kann natürlich möglich sein.

        ---Ich erinnere mich an einige Ex-Freunde, bei denen das Schlussmachen wirklich ein großes Drama war, eben aus dem Grund, das Männer auch viel mehr und vor allem intensiver lieben können!---

        Da muss ich wieder sagen das ich feststellen musste, daß diese Männer ihr gewohntes Eigentum und "Möbelstück" nicht gern her geben wollten und deswegen daraus ein Drama machten.

    Hallo,

    natürlich können Männer lieben. Es gibt auch Männer, die Sex und Liebe/Gefühle nicht trennen können. Ebenso wie es Frauen gibt, die ihre Beziehungen mit Sex, aber ohne große Gefühle beginnen und daran ausmachen, ob das was werden kann.

    Dein Mann hat unrecht, nicht jeder Mann ist "so" und das ist dir doch sicher auch klar. Ich bin erstaunt, dass du nur solche Männer kennst. Der Rat, dein Männerklientel zu verändern, ist wirklich gut.

    Was Gewohnheit und Vertrauen angeht: Das gehört meiner Meinung nach zur Liebe dazu! Natürlich ist Liebe auch Vertrautheit, gemeinsamer Alltag und Gewohnheit. Schmetterlinge im Bauch zu haben und mit rosaroter Brille auf Wolke 7 keine "Fehler" und Eigenarten zu sehen ist für mich nicht Liebe. Liebe ist etwas woran man auch immer arbeiten muss und das tritt doch erst ein, wenn der Himmel nicht mehr voller Geigen hängt, wenn man den Alltag gemeinsam bewältigen muss.

    LG

    (18) 26.09.14 - 13:39

    Hallo.

    Ich kann deine These wiederlegen.

    Bei meinem Mann und mir war es der, der sich zu erst in mich verliebt hat.

    Als wir uns kennen lernten war es für mich nur ein netter, herzlicher Mann, der zufällig meinen Musikgeschack teilte.

    Er sagte mir mal, er hätte mich wahnsinnig interessant gefunden und je näher er mich kennen lernte um so mehr entwickelte sich was bei ihm. Irgendwann konnte er es nicht mehr verstecken und er gestand es mir.

    Heute sind wir verheiratet und ich weiß, er liebt mich und würde ich ihn verlassen (was ich nicht vorhabe), würde eine Welt für ihn zusammen brechen.

    VG

    Merkwürdige Männer, auf die du da triffst. Ich war mir der Liebe der Männer, mit denen ich zusammen war, immer sehr sicher. Ich habe das gespürt, musste noch nicht mal verbalisiert werden. Wobei mir meine beiden langen Beziehungen (die jetzige eingeschlossen) auch sehr enau sagen können, was Liebe für sie bedeutet und warum sie mich lieben. Als reines (!;-)) Sexobjekt habe ich mich noch nie gefühlt. Ich würde behaupten, dass ich sehr immun dagegen bin mich in einen Mann zu verlieben, der kein ernsthaftes Interesse an mir hat und die Oberflächlichkeit überwiegt. Ich scheine nicht gefährdet zu sein, an den 'Falschen' zu geraten.

    Also - Ja, Männer können lieben. Sehr intensiv sogar.

    (20) 26.09.14 - 14:00

    Hallo :-)

    Interessante These stellst du da auf. Ich denke bei Männern läuft wirklich sehr viel über das Sexuelle, aber nicht ausschließlich.

    Bei mir war es so: als mein Mann und ich uns kennengelernt haben fanden wir uns sicherlich auch körperlich anziehend, aber eben auch ansonsten sehr interessant. Wir waren essen, im Kino... und zu mehr wie Küssen kam es erst, als wir schon ein paar Wochen fest zusammen waren. Ging auch von ihm aus. Er wollte, dass unsere besondere Verbindung nicht zur Nebensache wird bzw. dass ich denke könnte ich wäre für ihn nichts besonderes.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass er mich liebt, genauso wie ich ihn liebe, und er zeigt mir das sehr oft.

    Ich denke es ist eher Männer-Geschwätz was die von dir erwähnten Männer da ablassen, die Männer die du so kennst sind halt ganz besonders coole Hund. :-p

    Ja, auch Männer können lieben.

    Es kommt halt auch drauf an, welches Rollenbild ihnen als Kind vermittelt wurde. Wie ging der Vater zuhause mit der Mutter um? Durfte besagter Junge (Mann) frei spielen, also auch mit Puppen etc.? Durfte er seine Gefühle zeigen, also auch mal weinen ohne als "Heulsuse" oder gar "Mädchen" betitelt zu werden?

    Wenn man als Eltern seinem Kind diese Freiräume in der Entwicklung lässt, dann kann er auch später als Mann lieben und Gefühle zeigen.

    Was ist überhaupt Liebe?

    Ich bin mir zu über 100% sicher, dass mein Mann unseren Sohn über alles auf der Welt liebt. Und ich gehe auch mal stark davon aus, dass er mich auch liebt. :-p
    Und er liebt definitiv auch seine Mutter und seine Schwester. ;-)

    Ich muss dazu sagen, dass mein Mann auch sehr liebevoll erzogen wurde und auch keine Probleme hat mit mir über seine Gefühle zu sprechen und diese auch zu zeigen.

    Das ist nicht bei jedem Mann so. Aber es gibt auch Frauen, die "nicht lieben" können bzw. es nie gelernt habe.

    Von Natur aus kann, denke ich, jeder Mensch (egal welches Geschlecht) lieben. Nur man muss eben auch als Baby/Kind diese Liebe erfahren und kennen lernen. Das ist das Geheimnis.

    Alles Gute

    (22) 26.09.14 - 14:31

    Hallo,

    ich habe schon ähnliche Beobachtungen gemacht wie du, aber meine Ideen dazu sind etwas anders - wobei ich Pauschalisierungen eigentlich gar nicht mag, aber ich pauschalisiere jetzt mal trotzdem, wohl wissend, dass nicht alle Männer bzw. Frauen gleich sind.

    Frauen neigen wohl dazu, in der Kennenlernphase früher Gefühle zu entwickeln als Männer. Das hat womögich biologische Gründe (da Frauen schwanger werden können, werden im Zusammenhang mit sexueller Anziehungskraft Hormone ausgeschüttet, welche die Bindungsbereitschaft fördern), hängt aber m.E. auch damit zusammen, dass Frauen viel stärker als Männer mit diesen ganzen Romantik- und Liebesthemen sozialisiert werden und deshalb ihre Gefühle anders bewerten - also platt gesagt, frau denkt, sie ist verliebt, obwohl sie einfach nur geil ist.

    Das ändert aber nichts daran, dass bei beiden daraus Liebe entstehen kann - nur vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt.

    Und was die Gewohnheit betrifft: Mir scheint auch, dass sich Männer stärker an Gewohnheiten klammern als Frauen. Hat vielleicht damit zu tun, dass es, biologisch betrachtet, weniger Umbrüche in ihrem Leben (Schwangerschaft, Wechseljahre) gibt. Das heißt aber nicht, dass sie nicht (auch) lieben, nur hat die Gewohnheit einen anderen Stellenwert. Ich sehe z.B. gerade vielfach, dass Frauen kurz vor den Wechseljahren nochmal ihre Beziehungen hinterfragen und womöglich feststellen, dass da keine Liebe mehr ist, während Männer in dem Alter eher zur Bequemlichkeit neigen und alles beim Alten lassen wollen - aber auch das sagt nichts über Liebesfähigkeit im Allgemeinen aus.

    Wobei ich mich des öfteren frage, was Liebe eigentlich ist - aber gut, das führt jetzt zu weit ;-).

    LG Meggie

    Ich finde deine These Männern gegenüber verletzend und übergriffig. Irgendwie wie wenn man fragen würde, ob es auch ehrliche Polen gäbe, oder irgend so ein Quatsch.

    Wenn dein Umfeld dich in solchen Ansichten bestärkt, dann ist das ein ziemliches Armutszeugnis, für mich wären solche Leute kein Umgang den ich mir freiwillig antun würde.

    (24) 26.09.14 - 14:42

    Die Welt ist bunt.

    Es gibt nichts, was es nicht gibt.:-)

    (25) 26.09.14 - 14:56

    Klar können Männer wirklich lieben!

    Ich glaube nur, viele können das nicht so mit Worten ausdrücken wie wir Frauen und daher sind die Antworten vielleicht auch so wie du erwähnt hast (Gewohnheit, ...)

Top Diskussionen anzeigen