Mann hängt nur vor dem PC

    • (1) 31.05.15 - 16:31
      Ballerspiel-Frau

      Hallo liebes Forum.

      Ich ärgere mich seit einiger Zeit maßlos über meinem Ehemann. Er liebt schon seit einigen Jahren PC Spiele, spielt mal hier und da, aber seit einiger Zeit hat das ganze ein wahnsinniges Ausmaß angenommen. :-(

      In seiner Frühschickt hockt er an mindestens 5 Abenden in der Woche Vor seinem PC, gut und gerne 3 Std. In der Spätschicht dann natürlich vormittags die gleiche Zeit.

      Besonders schlimm ist es an den Wochenenden da sind es dann oftmals 6-8 Stunden/Tag. Egal ob die Kinder dabei sind, seine Tochter zu Besuch ist oder so.

      Vergangene Woche war meine Schwester mit ihrem Mann 1 Woche bei uns zu Besuch, das gleiche Spiel. Ich hab mich echt so für sein Spielverhalten geschämt. Er spielt nur noch 1 "Ballerspiel", in einer onlineGruppe mit anderen und da geht es immer heiß her, nonstop Gerede in sein Headset, wüste Beschimpfungen gegen die "Feinde" (die ganzen *** Wörter bekommen unsere Kids natürlich auch mit) :-[
      Keinerlei Rücksicht von ihm gegenüber unserem Besuch, der eigentlich im Wohnzimmer auf der ausgezogenen Couch schlafen sollte.

      Es nervt. Und noch mehr nervt mich die fehlende Einsicht, denn in meinen Augen ist er süchtig danach. Aber er meint nur:

      Nein, er spielt nicht zuviel, sein PC Konsum ist noch gering, er redet nicht zu laut, er ist nicht aggressiv beim Spielen (schlägt vor Wut wenn er verliert immer mit der Hand auf die Tastatur/Maus ein #wolke ), er benutzt keine Schimpfwörter. #bla #bla #bla :-(:-[

      Hat jmd Tipps, wie ich ihn zum Umdenken bewegen kann?

      Liebe Grüße

      Ballerspiel-Frau

      • Hallo

        6-8 Stunden am Wochenende #schock

        http://ag-spielsucht.charite.de/computerspiel/merkmale_der_computerspielsucht/

        ich würde mir fachliche Hilfe holen.

        L.G.

        • Hast Du die Möglichkeit ihn (evtl. sogar heimlich) aufzunehmen und/oder zu filmen?
          Reden allein wird meiner Meinung nach nichts bringen, denn der Spieler empfindet zum Beispiel die vergangene Zeit anders, als die außenstehende Person.
          Der Rat der fachlichen Hilfe ist auch gut, bringt aber natürlich erst etwas, wenn die betroffene Person ihr Problem einsieht. Das dauert aber meist ein wenig.
          Frag ihn doch mal, warum er so viel spielt. Ist es Stressabbau? Dann biete ihm Alternativen, zum Beispiel einen schönen Familienspaziergang, Zoobesuch etc. Klar wird er wohl erstmal nölig sein, aber je mehr man am "real life" teilnimmt, desto eher wird der Gedanke ans Spielen nach hinten gedrängt. Oftmals haben die Spieler dann irgendwann auch gar keine Lust mehr, die kostbare Zeit vor dem PC zu verbringen.

          Ich wünsche Dir alles Gute!

      Hi,

      ich denke nicht, dass es sich hier um eine echte Sucht handelt. Ich bin auch nicht der Meinung, dass Quake3, Halflife 2 Deathmatch oder ähnliche einen zum Amokläufer machen, wie es die Medien immer mal wieder aufgreifen. Und ich kenne einige, die ziemlich viel zocken. Aaaber, die würde ich eher in die Kategorie 'Jungs' einsortieren. Bei einem Familienvater ist das 'Gäste sitzenlassen um zu spielen' irgendwie kindisch.

      Könnte mir vorstellen, dass die Kumpel online sich gegenseitig hochziehen, wenn einer sagt, seine Frau hat gesagt, er soll nicht mehr so viel spielen... Und darum reagiert er so stur. Versuche es doch mit einem Kompromis, um das Spielen zu reduzieren. Einfach sagen, Samstag oder Sonntag ist ganz Pause, da wird mal was zusammen gemacht oder so?

    • Dieses Online verhalten entsteht in fast jedem Fall dann wenn dem / der betroffenen was im echten leben nicht passt.

      Deshalb klinken sie sich aus. Bei dem was ich gerade gelesen habe würde ich sagen dass dein Partner sogar offen gegen etwas rebelliert. Denn sein verhalten sogar wenn Besuch da ist geht gar nicht.

      Da wäre meiner Meinung mal ein Punkt nachzufragen, ansonsten könnte er sich eine eigenen Wohnung suchen in der er soviel ballern und fluchen kann wie er will ( nur meine Meinung

      • Ganz genau so sehe ich das auch. Er scheint unzufrieden zu sein und flüchtet sich in das Spiel. Würde offen mit ihm reden.

        Finde es per se gar nicht schlimm. Die einen schauen TV andere gehen Fahrrad fahren und einige spielen PC. So hat jeder sein Hobby .
        amAber wenn es soviel mehr geworden ist würde ich nach hacken.Mein Mann spielt wesentlich mehr Computer wenn er Stress auf Arbeit hat. Wenn da an der Front alles passt dann spielt er fast gar nicht.

        Man könnte es auch versuche so zu Regelm dass er nur spielen soll wenn die Kids im Bett sind ... Aber denke wirklich dass er unzufrieden ist.
        Lg

      • (7) 01.06.15 - 13:30

        Das denke ich auch. Irgendwas liegt da begraben, weshalb er sich so verhält und darüber solltet ihr unbedingt sprechen. Denn dass die Kinder ihren Vater so sehen, halte ich nicht für förderlich.:-/

        Den Vorschlag, ihn auf Video aufzunehmen und ihm zu zeigen, was hier schon andere schrieben, finde ich gut. Meist sieht man sich anders, als es die Außenwelt wahrnimmt. Da ist es hier und da sehr effektiv, wenn man mit der Realität konfrontiert wird.

    Nimm ihn einfach mal auf und spiele ihm das Video vor. Vielleicht erschreckt er sich ja vor sich selbst!

Doch der Kerl ist süchtig wenn ich sehe was er alles vernachlässigt und wie er sich verhält. Aber mal abgesehen davon wenn er nicht aggro ist und keine Schimpfwörter verwendet, filme ihn doch mal dabei.

Ela

er hat doch schon gespielt als du ihn kennen gelernt hast. das hat dich nicht davon abgehalten, dir von ihm kinder zeugen zu lassen. jetzt stört es dich, du willst das er sich ändert. wieso? du wusstest doch was dich erwarten würde.

manchmal verstehe ich frauen nicht ....

Ich kenne so ein Verhalten von meinem Exfreund. Ich habs irgendwann einfach aufgegeben und habe dann mein Ding allein durchgezogen - nun hatte ich das "Glück" dass keine Kinder mit im Spiel waren.

Später stellte sich heraus, dass mein Ex schwere Depressionen hat und sich durch dieses Spielen aus seiner Situation geflüchtet hat.
Um Gottes Willen will ich nicht sagen, dass dein Mann schwerwiegende Probleme hat.
Aber normal ist dieses ewige Gezocke definitiv nicht!

Es ist nur leider auch sehr schwer als "nörgelnde Frau" dahinter zu stehen. Das bewegt die Männer (im Allgemeinen) nie dazu, ihr Verhalten wenigstens zu überdenken. (Wie trotzige, blöde Gören :D)

Hallo,

Ich habe auch einen Mann der gerne am Pc spielt, schon immer.

Meistens behält er es selbst im Blick, aber grad wenn er ein neues Spiel hat oder so kann es bei ihm auch vorkommen dass es viele Stunden am Tag werden.

Motzen und Nörgeln bringt da bei ihm nichts, eher wird er dann bockig.

Ich versuchs meistens eher auf die humorvolle Art, aber es kommt halt auf den Typ Mensch an, wie man jemanden "kriegt" .

Hab ihm mal nen Brief geschrieben und auf die Tastatur gelegt. Er war in dem Stil wie man Emails von irgendwelchen Internet-Plattformen bekommt à la

" Lieber xxxxx,
Es ist uns aufgefallen dass sie sich schon seit längerem nicht mehr regelmäßig bei "RealLife" einloggen. Schauen sie doch mal wieder rein, es gibt laufend neues zu entdecken.

Haben sie Fragen oder Kritik? Kommen sie gerne auf uns zu ........ gez. Ihre Familie aus dem Reallife"
Der Brief war natürlich mehr ausgeschmückt :-) vielleicht versuchst du mal was in die Richtung, was nicht gleich so Mutter-gegen-Sohn-mäßig rüberkommt. Ich finde die gefahr besteht da immer ein bisschen.

Was das fluchen angeht, das geht garnicht und die idee mit dem filmen find ich gut!

Viel Erfolg :-) liebe grüße

  • Klasse!!! :-)

    Mein mann spielt auch gerne. Ich übrigens auch ab und zu. Ich sehe es als hobby. Deswegen find ich es auch ok.

    Wenns wirklich mal zuviel ist, dann sag ich ihm das auch und er reagiert dann auch. :-)

Hallo.

Mein mann spielt zur zeit auch täglich nach der Arbeit.

Aber anders anders als bei dir (ich bin schwanger und somit bekommen wir im august unser erstes kind), verstehe ich das bei ihm. Er möchte seine Freizeit jetzt noch genießen. Wenn der kleine dann da ist, will er das nicht mehr. Er ist nie agressiv und fragt mich auch immer ob es in ordnung ist. wenn es nicht passt, weil ich hilfe im haushalt brauche oder einfach nur mit ihm reden, spielt er auch nicht. Ich bin froh, dass er nur spielt und zuhause ist, wenn was wäre. Er hat viel stress in der arbeit und das ist sein abschalten nach der arbeit. Wir haben uns auch bei einem Spiel im internet kennengelernt. Ich spiele sein spiel auch öfter mal. Das macht auch spaß.

Allerdings verstehe ich es absolut, dass es dich bei deinem mann stört. Wenn kinder dabei sind, besuch da ist, ahressives rumgebrülle. Nein das geht gar nicht.

Aber ich kann mir gut vorstellen, dass du da gegen eine wand redest. Echt blöd.

Ich wünsche dir auf jeden fall alles Gute und dass er bald zur vernunft kommt. :-(

Lg

Top Diskussionen anzeigen