Gute Mädchen, böse Mädchen. Seite: 3

                • Ehrlich... wäre ich ja jetzt nie drauf gekommen...

                  Im übrigen ist es für meine Antwort an ariadne vollkommen irrelevant was du treffender findest.

                  Zudem treffen auch hier mehrere Bedeutungen zu... wer mit Männern nur spielt und sich mit vielen Partnern "schmückt" wie die TE es beschreibt ist definitiv eher Schlampe.

                  Wer ständig auf Biegen und Brechen mit allen möglichen Methoden seinen Willen durchsetzt... kann unter Umständen als Miststück wahrgenommen werden, meist ist das dann aber nur die wohlwollende Selbstwahrnehmung.

                  Zicken, ups eine weitere Bedeutung, können wir wohl alle sein....bleibt zu hoffen das due wenigsten von uns, tataaa ...., Hündinnen sind.

                  Ne ernsthaft, meinst du nicht ich hätte das Wort nicht vielleicht mit Bedacht gewählt? ;-)

                  Nix für ungut

                  Liebe Grüße

                  Andrea

                  • <<<Im übrigen ist es für meine Antwort an ariadne vollkommen irrelevant was du treffender findest.>>>

                    Da ich mich selbst auch als Bitch sehe und nicht als Schlampe, was zwei komplett verschiedene Bezeichnungen sind, wollte ich das mal klar stellen. Ob relevant oder irrelevant.

                    Und wenn wir schon bei der Irrelevanz von Antworten sind, bedeutet Schlampe -> unordentliche oder ungepflegte Person. Also auch nichts mit treffend. :-)

                    Ich habe übrigens den Text der Te ganz anders wahr genommen, als du. Wie wir an den Antworten erkennen können, hat jeder so seine eigene Ansicht darüber. Und das ist auch gut so.;-)

                    • Exakt das ist es, jeder nimmt etwas anders wahr, sonst wäre das Leben ja auch langweilig.

                      Mir ist bewusst das die wenigsten Frauen sich selber als Schlampen betiteln würden, die Frage ist da eher was das Umfeld wahrnimmt. ;-)

                      Wobei auch das, zumindest für mich, eher irrelevant ist.

                      Lg

                      Andrea

    "Die ganzen schüchternen ruhigen Mäuschen können dich zwar nicht leiden, so what?"

    Ich hab auch nie etwas darauf gegeben was andere von mir halten, aber für mich war es wichtig was ich selbst von mir halte. Rücksichtvolles Verhalten anderen gegenüber ist auch immer mit der eigenen Selbstachtung verbunden.

    Ich gehe mit meinen Mitmensch so um, wie ich es von Anderen mir gegenüber wünschen würde. Bisher bin ich damit ganz gut gefahren. Und ein graues Mäuschen bin ich auch nicht.;-)

Top Diskussionen anzeigen