schwanger, aber verknallt in anderen (...... lang!)

    • (1) 18.08.15 - 00:34
      verknallt und schwanger

      hallo,

      bin schlaflos und auf's Sofa umgezogen - mal wieder, dieses Geschnarche macht mich ganz verrückt!
      Meine Hormone haben mich scheinbar ganz schön im Griff - seit Beginn der Schwangerschaft kann ich mit den Schwächen meines Freundes nicht mehr umgehen, finde ihn nicht mehr anziehend, habe sogar keine Lust mehr auf Sex.
      Und irgendwie sind die Gefühle total abgekühlt.
      Ausgelöst wurde das alles durch eine total unbegründete Kontroll-Situation seinerseits, die auf unbegründeter Eifersucht basierte. Das war nicht die erste völlig unbegründete und völlig überzogene Szene, die er mir gemacht hat. Aber sie hat meinen Gefühlen den Hahn abgedreht und ich kriege sie beim besten Willen trotz intensiver Versuche nicht mehr "zum Laufen".
      Ich bin eine Frau, die extrovertiert ist, ein großes soziales Netzwerk hat und gerne ehrenamtlich tätig ist (neben kleinen selbstständigen Einkünften). Bei so gut wie allem ist mein Freund dabei und ich hatte nie etwas zu verstecken.
      Es gab da einen Papa im Kindergarten, den ich schon seit einem halben Jahr sehr attraktiv finde und den ich bei einem Schafftag besser kennen lernen durfte, was mir gefallen hat. Mein Freund hatte sich ständig in der Nähe postiert und sich gnadenlos seiner Eifersucht hingegeben, was mich total abgeturnt hat.
      Es war nichts, worüber er sich hätte Sorgen machen müssen, zudem er die ganze Zeit anwesend war. Ich habe mich absichtlich so offen verhalten, weil das meine Art ist und ich wie gesagt nichts zu verstecken hatte.
      Danach hat mir mein Freund eine Riesen Szene gemacht, in der Vergangenheit war er sogar eifersüchtig auf Ex-Freunde, mit denen ich rein gar nichts mehr zu tun habe.
      Er hat mich komplett ausgefragt, um zu erfahren, wie "gefährdet" ich bin, ihn zu betrügen.

      Ich hatte in der Vergangenheit 2 sehr lange Beziehungen, die letzte mit meinem Noch-Mann, mit dem ich 2 Kinder habe, dauerte 6,5 Jahre.

      Bis fast zum Anfang meiner Schwangerschaft hatte ich das Gefühl, ich schenke ihm mein ganzes Vertrauen, möchte ihm sogar ein Kind schenken, ihn heiraten, erzählte der ganzen Welt er sei die Liebe meines Lebens und himmelte ihn an, wann immer und wo immer ich war.
      Er dagegen zeigte mir alle paar Monate mit seinen Ultra-Eifersuchtsszenen (wie gesagt, sie entbehrten JEDER Grundlage) und sagte es teilweise auch, dass er Schwierigkeiten habe, mir zu vertrauen.

      Mal ehrlich: ich habe 2 Kinder, er ist zu mir gezogen und immer und überall an meiner Seite, zudem kontrolliert er sehr meine Freizeit, wenn ich ohne ihn aus bin (auch geschäftlich für nur wenige Stunden), meldet er sich mehrmals, weil er sich "Sorgen macht" und wissen möchte, ob er auf mich warten soll mit dem Einschlafen.

      So, und obwohl mich dieser Kerl nicht wirklich interessiert hat, hat mich ein erneuter Dauer-Eifersuchtsfall (wir waren ein ganzes WE mit dem KiGa zelten) regelrecht in die Arme des Anderen getrieben.
      Wo ich auch hin ging oder stand, ständig rannten er und ich uns fast sprichwörtlich in die Arme. Die Eifersucht meines Freundes ließ mich regelrecht davon rennen.
      Seitdem kann ich keine großen Gefühle für meinen Freund mehr aktivieren.

      Und seitdem unterhalte ich mich auch mehr mit dem Anderen, sein Interesse ist auch deutlich zu spüren.
      Und das alles fiel mit dem Beginn meiner Schwangerschaft zusammen.
      Nun bin ich mittlerweile richtig verknallt in den Anderen.
      Und der ruft mich vor ein paar Tagen dann auch noch auf dem Handy an und fragt mich um homöopathischen Rat, weil ich ihn beim Zelten nach Bienenstich versorgt hatte und eine Tochter eines Kollegen auch gestochen worden war.
      Und zack - Viertelstunde telefoniert. Und es war ein wunderschönes, total vertrautes, enspanntes Telefonat.

      Danach war ich so motiviert zur Hausarbeit wie schon lange nicht mehr. Was hab ich weg geschafft :)

      Ich merke, wie ich mich wirklich in diese Welt mit dem Anderen flüchte. Mir in schwierigen Momenten sein Bild vor Augen zu halten. Und ja, natürlich ist er ein Bild von einem Mann. Und hat das schönste Lächeln überhaupt. das er mir sehr oft schenkt.

      Ich will da gar nichts unternehmen.
      Ich hab zwei Kinder, lebe in Scheidung (zum Glück ein freundschaftliches Verhältnis zum Ex) und nun bin ich mit Zwillingen schwanger von meinem Freund, zu dem ich mich irgendwie (und nicht nur sexuell) gar nicht mehr hin gezogen fühle.
      Der Mann, der mir den Kopf verdreht, hat ja selbst auch zwei und ist schon ne Weile mit der Mutter seiner Kinder zusammen. Schon alleine ihretwegen aus Respekt würde ich niemals etwas in Erwägung ziehen mit ihm, ganz zu schweigen von meiner Situation.

      Trotzdem belastet mich die Situation.
      Irgendwie würde ich so gerne darüber reden.
      Mit beiden Männern.
      Erstmal mit dem an meiner Seite.
      Aber davor habe ich echt Schiss.
      Er würde sich ja nur bestätigt sehen für seine ganze Eifersucht, dabei gab es bis vor 10 Wochen dazu NULL Grund.
      Außerdem weiß ich, dass ihn das in eine nicht auszudenkende, neue Eifersuchtsraserei treiben würde.
      Und dabei scheint er es zumindest im Moment so gut im Griff zu haben, hat behauptet, es gehöre der Vergangenheit an.
      Und kümmert sich auch sonst ganz süß um mich und meine Kids.
      Aber ich finde den Draht nicht mehr zu ihm.

      Ach je. Was mach ich denn?

      Sorry für die Länge.
      Das Niederschreiben tat gut.

      • (2) 18.08.15 - 01:26

        Was du tun sollst? Du solltest einen Gang runterschalten und mal ganz tief Luft holen. Du hast zwei Kinder, lebst in Scheidung hast einen neuen Mann und bist wieder schwanger. Jetzt würdest du dich am liebsten einem anderen an den Hals werfen.

        Es ist nicht selten, dass Frauen ihre Männer während der Schwangerschaft ablehnen und glauben, keine Gefühle mehr für sie zu haben, das hat vielfältige Ursachen und legt sich meist nach der Geburt.
        Also mach keinen Schnellschuss, zumal der andere Mann selber Familie hat. Du solltest dich dem anderen Mann nicht offenbaren, das kann nur peinlich werden. Nicht jeder Mann, mit dem man mal flirtet und der freundlich ist, will auch was von dir.

        • (3) 19.08.15 - 03:27
          verknallt und schwanger

          ... ich würde mich am Liebsten dem Anderen um den Hals werfen.
          Ja, rein fiktiv.
          aber wie gesagt, ich werde NICHTS unternehmen.
          Ist ja auch nicht das erste Mal. dass ich in einer Schwangerschaft Gefühle für jemand Anderen habe, ich WEISS, dass sich das wieder legt.
          Allerdings habe ich noch nie erlebt, dass die Gefühle für den Vater so einfrieren, im Gegenteil - die letzten Male haben sich auch die verstärkt, gleichzeitig sozusagen, klingt komisch, aber ich bin schwanger wohl die reinste Gefühlsbombe.

          Tief Luft holen tue ich jeden Tag.
          Aber was mache ich mit den Sachen, die mich wirklich abstoßen? (auch körperlich) Ich hab sowas einfach noch nie erlebt, auch nicht, dass sich der Mann nach ein paar Monaten zusammen leben so anders zeigt plötzlich- und das tut er tatsächlich. Seit seine Familie da war.
          Es ist beruhigend zu wissen, dass es nach der Geburt von meiner Seite wieder besser wird.
          Aber danach kommen ganz andere Dinge auf uns zu, die eine starke Beziehung erfordern und gegenseitige Unterstützung und Vertrauen.

      Ja, deine Hormone haben dich im Griff.

      Resümee: du lebst in Scheidung, gutes Verhältnis zum Ex (Hut ab dafür). Hast zwei Kinder nach 6,5 Jahren. Ging doch ziemlich fix, findest du nicht? Verliebt, geheiratet, Kinder bekommen und Scheidung.

      Gleiches gilt jetzt. Verliebt wegen wenigen intensiven Gesprächen? Ein paar Telefonaten? Ich kann nur zu gut verstehen wenn es da etwas kribbelt - immerhin bist du schwanger, und die Beziehung läuft nicht rund.

      Vor etwas über einem Jahr hatten mein Mann und ich auch massive Probleme, ich wollte nur weg. Geholfen haben uns offene Gespräche und die Bereitschaft an uns und der Ehe zu arbeiten. Jeder hatte seinen Psychologen, neue Freiräume und eigene Freundeskreise.

      Was ich sagen will: lass den anderen Kerl Kerl sein, rede mit deinem Freund ohne ihm vor den Latz zu knallen: ich hab mich verliebt.

      Sag ihm wie sehr dich die Eifersucht abschreckt, dass Vertrauen da sein muss. Frag ihn was ihm helfen würde dieses aufzubauen. Wenn du unterwegs bist, komm ihm zuvor: schick ihm ein Bild oder einen Zweizeiler aus dem klar wird: es ist alles ok, entspann dich.

      Und wegen dem anderen: verbuche es unter: schönes Gefühl das außer mir keinen was angeht. Genießen und schweigen;-)

      Lg

      • (5) 19.08.15 - 03:45
        verknallt und schwanger

        danke für diese konstruktive und einfühlsame Antwort.
        deine Worte tun mir gut und machen mir Mut.

        ich habe bereits viele intensive Gespräche mit ihm geführt. Und das mit der Eifersucht hält sich tatsächlich in Grenzen, seit ich schwanger bin, also seit wir es wissen.
        nur bei mir lässt sich das Ganze irgendwie trotzdem nicht mehr rückwärts drehen.
        es hat MEIN Vertrauen zutiefst erschüttert.

        In dieser Situation z.B., in der ich beruflich unterwegs war.
        Da hab ich die Anfangszeit des Gigs (musikalisch) in den Kalender geschrieben.
        Vorher habe ich ihm erklärt, dass es eine halbe Stunde Fahrtzeit ist, wir 30-40 Minuten Programm haben, danach wahrscheinlich Zugaben, dann Umziehen etc. Und dann eine halbe Stunde Fahrt zurück.
        Der Gig sollte um 21 Uhr anfangen. Hat sich dann aber verschoben um 1 Stunde. Hab ich ihm gesagt und wurde auch erst um 20.30 Uhr abgeholt (ich hatte ihm genau erklärt, wieviel vorher wir weshalb da sein müssen, mind. 1h). Dann habe ich ihm sogar von unterwegs (!) noch geschrieben.
        Und er hat mich um 23 Uhr erwartet (?? !!), da er nochmal in den Kalender geschaut hat, wo 21 Uhr drin stand, ab 23 Uhr hat er mir geschrieben, dass er sich freuen würde, mich bald zu sehen, später, dass er sich Sorgen macht.
        Das Erste, was ich getan habe, als ich in der Umkleide war, war mein Handy in die Hand nehmen. Um 00.18 Uhr. Da rief er bereits an, relativ angepisst und voller Sorge. Und Vorwürfen. Er hätte damit gerechnet, noch einen schönen Spieleabend mit mir und seiner Familie verbringen zu können.
        Ich hatte den ganzen Abend so ein Sch...gefühl, hatte eigentlich gar keine Lust, ihm jedes Detail unverzüglich mitzuteilen. Ich kam mir von Anfang an kontrolliert vor, deshalb habe ich versucht, es doch zu machen, um ihm den Wind aus den Segeln zu nehmen.

        Aber sorry, das war so dermaßen daneben.
        Zumal ich gesagt habe, dass ich NICHT sagen kann, wann ich wieder da bin. Und er sich KEINE Sorgen machen soll. Und mit dem Einschlafen NICHT warten.
        Nur so zur Info: unsere Band besteht aus 3 Frauen und wir waren auf einem Geburtstag eines schwulen Pärchens gebucht ...

        Muss ich dazu noch was sagen?

        Also: ich hab es versucht, ihm ein gutes Gefühl zu geben. Aber ich hab bereits Schiss vor dem nächsten Gig.
        Von alleine tanzen gehen ganz zu schweigen.

        LG und danke nochmal

    Ich finde, du stellst dich als etwas zu fremdbestimmt dar.

    Dein Freund treibt dich regelrecht in die Arme des anderen......

    Unsinn! DU entscheidest, wie du dich verhälst. Dein Freund mag ein eifersüchtiger Despot sein, aber DU hast dich dennoch auf ihn eingelassen und bekommst Kinder mit ihm. Nicht nur dein Freund trägt die Verantwortung sondern du genauso.

    Jetzt merkst du plötzlich, dass es dir zu viel wird und wendest dich jemand anderen zu. Das ist auch nur wieder eine Flucht und keine reflektierte Auseinandersetzung mit dem eigentlichen Problem: nämlich eure Beziehung!!!!

    Bei dir geht alle so fix. Nochmann, gerade erst Scheidung in Aussicht und schon schwanger mit dem nächsten. Der nächste verdreht dir bereits den Kopf. Was willst du mit ihm bereden? Er ist gebunden und du hast zuhause deine Baustelle. ....... Und zudem willst du deinem Freund davon erzählen #schock

    Wozu soll das gut sein? Sprecht über EURE Beziehung und seine Eifersucht und wie diese deine Gefühle abtötet. Lass den anderen außen vor und zieh' ihn nicht in deine Baustellen mit hinein.

    • (7) 19.08.15 - 03:54
      verknallt und schwanger

      ich bin mir allem, was du schreibst, wohl bewusst.
      und ich werde den Anderen auch nicht in meine Baustelle hinein ziehen.

      Und ich habe schon viel geredet, die Eifersucht ist, seit Bekanntsein der Schwangerschaft auch besser, aber ich weiß nie, wann wieder so ein Anfall kommt.
      Es hat bei mir was kaputt gemacht, das ich im Moment nicht wieder aktivieren kann.
      Meine Gefühle sind eingefroren, schlimmer, ich habe nicht mehr so viel Vertrauen in die Beziehung und vor allem finde ich ihn körperlich überhaupt nicht mehr anziehend.

      Ich weiß um meine Verantwortung, ich habe nie behauptet, nicht beteiligt gewesen zu sein.
      wäre ich nicht schwanger, hätte ich mich vielleicht getrennt.
      und ich werfe die Flinte nicht schnell ins Korn, mein Mann und ich hatten auch (andere) Beziehungsprobleme, die massiv waren, aber wir haben das Meiste immer wieder gerade biegen können.
      Nur eines nicht: dass er asexuell ist und ich wirklich sexhungrig. Freunde von mir vermuten sogar, er sei evtl. schwul.
      Wäre das nicht gewesen, wären wir vielleicht noch zusammen.

Ohje, ich glaub du solltest lieber nicht mit den Männern darüber reden. :-)
Hast du eine vertraute Hebamme mit der du das ganz im persönlichen besprechen könntest?

Es ließt sich sehr sehr nach Homrmonchaos und ein "normaler" Mensch (und GERADE MÄNNER!!!) kann das nicht nachvollziehen was eine Schwangerschaft so mit einem machen kann.

Hebammen erleben sowas sehr viel öfter, ihr wird das nicht neu sein udn vielleicht hat sie ja auch etwa auf pflanzlicher Basis was in das ganze Wirr Warr wieder etwas Normalität rein bringt. :-) Ich drück dir die Daumen und halte einfach erstmal durch ohne Entscheidungen zu treffen, die viel veränder können! :-)

Ich bin grade in der 7 SSW und glaub mir, ich würd meinen Mann grad am liebsten vorm Tierheim anbinden! :-[#schein

#schock sowas nenne ich mal den Turbo im Leben einlegen. #klatsch

Ich komm schon beim Lesen garnicht mit. #schwitz Ich würde den anderen erstmal vergessen und schauen wie ich das mit dem neuen von dem du ein Baby bekommst wieder hinbiegst #aha

Hallo,

du bist wirklich zackig unterwegs?

Mach so weiter, dann bist du bald alleinerziehend mit 4 Kindern........

Der andere Mann hat Familie, nur allein das sollte dich abschrecken, kümmere dich um deine Beziehung und um deine Baustellen anstatt Gift in fremde Gewässer zu spritzen!!!

Ehrlich gesagt, wenn ich das lese geht mir die Hutschnur hoch!!

Du solltest mal beginnen Verantwortung zu übernehmen vorallem für deine Kinder und für dich - und dich nicht wie ein Teenager benehmen mit dem die Hormone durchgehen!

Was du tun sollst?? Normal im Kopf werden, und der Realität ins Auge sehen.

lg

  • (12) 19.08.15 - 04:17
    verknallt und schwanger

    ich habe kein Gift verspritzt (wobei deine Antwort sehr geladen ist) und werde das auch nicht tun.
    Wie ein Teenager benehmen? dann würde ich aufgedonnert bei dem Anderen aufkreuzen und ihn verführen. Und das ginge, trotz schwanger.
    Tu ich das? nein. ich verhalte mich so normal, wie es geht.
    Es tut nur einfach sehr gut, so viel Zuwendung und Aufmerksamkeit.
    Er sucht jedes Mal nach mir und fragt mich ehrlich, wie es mir geht, fragt nach meinem Bauch, meinem Bluthochdruck, meinen Zwillies. und anderen Sachen, die einfach Interesse zeigen auf einem sehr schönen, vielleicht freundschaftlichen Level. Nur, dass er mich dabei jedes Mal anstrahlt bis über beide Ohren.

    Ehrlich, wem tut das nicht gut, eine ernst gemeinte Frage: "wie geht es dir heute?", die nicht als Floskel gemeint ist.

    Wenn ich mich darüber freue und dann im stillen Kämmerlein sein Bild vor Augen rufe, einfach von ihm schwärme, so für mich, nennst du das "unnormal"?
    bei dir hört sich das an, als müsste ich in die Klapse.
    warst du schon mal schwanger?
    oder hast eine schwangere Frau miterlebt und mit ihr gelitten?
    weißt du, wie sich Bluthochdruck anfühlt? dauernde Übelkeit?

    weißt du, wieviel Verantwortung ich meinen Kindern gegenüber übernehme, jeden Tag?
    Mit meinem Ex regelmäßig nach noch besseren Lösungen für die Besuche suche, konstruktiv und mit zufrieden stellendem Ergebnis für alle Seiten?
    Wie ich meine Kinder und meinen Freund versorge, ihnen hier zu Hause ein gemütliches Nest mache?
    Und weißt du, was es bedeutet, zwei Kinder im Bauch zu haben? Glaubst du wirklich, dass da nicht noch ein gesteigertes Verantwortungsbewusstsein da ist?
    Ich muss auf MICH aufpassen, damit sie nicht unterversorgt sind und zusätzlich noch auf meine anderen Mäuse.
    Ich muss 2mal täglich Ausdauersport machen (und ich bin sehr sportlich), um diesen ungewohnten Bluthochdruck in den Griff zu kriegen.
    und und und...

    bevor ich wusste, dass ich schwanger war, habe ich mit beschlossen, wieder zu verhüten.
    weil plötzlich so viele Probleme da waren. und nein, die habe ich nicht erfunden, die haben auch nichts per se mit der Schwangerschaft zu tun.
    und ich habe überlegt, mich zu trennen, was mir mehrmals geraten wurde.
    das tue ich NICHT.
    in erster Linie aus Verantwortung.
    ich beiß mich da durch.

    und wenn du recht behalten solltest, und ich alleinerziehend mit 4 Kindern bin, dann reden wir weiter.
    und auch das werde ich schaffen.

    Hey Paja,

    vielleicht war es nicht so gemeint aber ich finde deine Antwort schon etwas sehr hart.

    Warst du schonmal mit Zwillingen Schwanger oder hast bei einer Einlingsschwangerschaft eine extreme Hormonachterbahn durchgemacht? Das kann einen ganz schön aus der Bahn werfen und man merkt es selbst eben nicht so gut weil man mittendrinne steckt und den Hormonen teilweise ganz schön ausgeliefert ist.

    Da kann man nicht einfach sagen "Hey, ich mach grad Quatsch und verhalte mich ab morgen wieder ganz normal..." :-) Schön wärs :-)

    Ich glaub die TE braucht jetzt eher etwas Verständnis und hilfreiche Tipps als gleich mit der Holzhammermethode um die Ecke zu kommen. :-)
    Und passiert ist da ja auch noch GARNICHTS also noch ist alles gut :-)

Hatten wir die Geschichte nicht letztens schon mal? Kommt mir irgendwie bekannt vor - so mit dem Kindergartenausflug und so...

  • (15) 19.08.15 - 04:19
    verknallt und schwanger

    yep, da hatte mir die Mehrzahl geraten, mich zu trennen.
    und inzwischen haben sich zwei Dinge geändert, Kleinigkeiten:

    1. ich bin schwanger, mit Zwillingen.
    2. ich hab mich inzwischen in den Typen verknallt.

Top Diskussionen anzeigen