scheiss mann

    • (1) 11.09.15 - 21:06
      ich brauch dringend hilfe

      guten abend
      ich sag es gleich vor weg ich bin auf 6000 tausend u hab jetzt echt null nerv auf die rechtschreibung u die satz zeichen zu achten.

      also es geht um folgendes
      mein mann u ich sind 14 Jahre zusammen davon 9 Jahre verheiratet wir haben zwei kinder.
      die kinder sind alles nur nicht einfach. sie schlafen nicht alleine ein u bis sie schlafen kann es schon mal bis zu 3 std gehen. also spricht wir null von ein ander abends.
      mittlerweile ist es so schlimm das wir nur noch die felher beim anderen suchen. jeden tag ist stress schreier usw. ich bin total unzufrieden. mit der ganzen situation. geküsst wird nicht mehr sex kenn ich nicht mehr. es kommt null u nix. wenn er dann endlich mal auf das sofa kommt nach dem kinder schlafen geht es bestimmt ne stunde bis er dann mal sagst kommst du zu mir. da tick ich dann jedes mal aus. es regt mich auf u es kotzt mich tierisch an. das kann es ja nicht sein. u dann hat er aber ne doofe schnauze wenn ich am handy bin ich könnte ja nix anderes. ja super von ihm kommt ja gar nix. er fängt dann nur an das er wartet bis von mir was kommt. ich bin unzufrieden ohne ende dieses wort kennt er gar nicht er versteht es nicht. ich hab schon oft gesagt ich kann das nicht mehr mit ihm er soll seine sachen packen u gehen tja das tut er aber nicht wegen den kindern. aber ich kan so nicht leben. in letzter seit heul ich jeden tag. mich kotzt das so an. das kann doch nciht mein leben sein haaaaallllllllloooooooooooooo. in letzter zeit ist es echt heftig der brüllt mich nur noch an u nennt mich alles. auch vor den kindern. klar ich kann dann auch nicht mehr ruhigen bleiben u schrei auch rum u heiss ihn alles. ich will u kann das alles nicht mehr. was kann ich machen woher bekomm ich hilfe. ich bin am ende es geht nicht mehr. ich will u muss mich trennen. von mir ist keine liebe mehr da wenn ich ihn nur schon sehe bekomme ich pickel. es geht nicht mehr.

      • Und du wunderst dich, dass es bei Euch zugeht, wie im Irrenhaus?? Erwachsen werden ist mein Tipp und zwar alle beide....

        (3) 11.09.15 - 21:52

        Hallo!

        Wie alt sind denn deine Kinder? Wie kommt es dazu, dass du 3 Stunden brauchst, bis deine Kinder schlafen? Das ist natürlich eine unerträgliche Situation, die wohl jedem auf Dauer an den Nerven zehren würde!

        Grüße
        Luka

        Auch wenn du aufgeregt bist und auf 180, ist es, finde ich, nicht zu viel verlangt, wenn du nach dem Verfassen des Textes kurz mal drüberliest und ein paar Satzzeichen ergänzt. Dann geht ist dein Beitrag eben höchstens zwei Minuten später online, was solls? #augen

        Wenn du nach Hilfe fragst, solltest du es potentiellen Ratgebern bitteschön nicht so schwer machen. Solche auf die schnelle hingerotzten Texte finde ich eine Zumutung, und deine "Warnung" macht es nicht besser und entschuldigt in keinster Weise die Fehler. Aber echt.

            • (7) 14.09.15 - 02:53
              kein, keiner, am keinsten

              Jede wirklich ernstzunehmende Seite (z.B. Duden) weist "in keinster Weise" als falsch aus.
              Ist ja auch lächerlich, wenn man sich das genau ansieht.
              Wieso sollte man "in keiner Weise" steigern? Kein ist kein, was soll da ein "keinster"?

      Ich verstehe das nicht.

      Wieso braucht man 3 h um seine Kinder ins Bett zu bringen?
      Wieso gehst du nicht einfach mit den Kindern, wenn du den Anblick deines Mannes nicht mehr erträgst? Oder ist es deine Wohnung?? Dann schmeiss ihn raus!

      Ansonsten würde ich mal sagen. Sieh zu dass du dich, deine Kinder und dein Leben etwas besser in den Griff bekommst, dann klappt es auch mit dem/einem Mann!

      Ich sage mal so, wenn man Satzzeichen und Kommata beherrscht, muss man nicht darauf achten. Dann schreibt man auch, wenn man auf 6000 ist, ganz korrekt.

      Beim Lesen des Textes habe ich eine dunkle Ahnung entwickelt, was bei euch zu Hause los ist.

      Wenn Du ihn nicht mehr sehen kannst, dann musst Du Dich trennen. Das ist doch ganz einfach.

      Für die Kinder ist es allemal besser, da sie mitten in Eurer Streitkultur stecken.

      Dass es drei Stunden dauert bis die Kinder schlafen, ist schon außergewöhnlich. Da würde ich mal versuchen, heraus zu finden, was da falsch läuft.

      Es ist keine Liebe mehr da von deiner Seite, wenn du ihn siehst bekommst du Pickel, du weißt du musst sich trennen. Warum tust du es dann nicht? #klatsch
      Manchmal kapiere ich manche Weiber echt nicht #gruebel
      Du scheint so mies über deinen "scheiß" Mann, da ist null Respekt oder irgendwas positives zu lesen. Ich glaube der Drops ist gegessen. #zitter

      Wenn bei euch jeden Tag Stress und Schreierei stattfindet, hätte ich als euer Nachbar vermutlich das Jugendamt eingeschaltet. Was sind das für Zustände bei euch, in denen die Kinder aufwachsen müssen. Und da wundert ihr euch, dass sie abends nicht auf Knopfdruck einschlafen??.?.?

      Warum trennst du dich nicht, wenn er so sch..... ist?

      Was ihr braucht, wäre eine Familienhelferin, die mal schaut, was bei euch so quer läuft. Wende dich an die AWO, Caritas etc.

      Hallo,

      das klingt ja ganz schön heftig bei euch. Wie wäre es, wenn jeder von euch ein Kind ins Bett bringt, vielleicht seid ihr dann schneller? Das wird aber mit den Jahren besser, ehrlich.

      Wenn ihr allerdings dauernd so rumschreit und euch gegenseitig beleidigt, sind die Kinder immer angespannt und können nicht schlafen.

      Das ist so ein Teufelskreis.

      Vielleicht könnt ihr auch mal zur Caritas oder Inneren Mission zur Erziehungsberatung, wie ihr das Problem lösen könnt?

      LG

      (13) 12.09.15 - 08:44

      Wie alt sind die Kinder?

      Hast Du schonmal darüber nachgedacht, warum die Kinder Schlafprobleme haben?

      Brüllen, schreien, Lieblosigkeit, hysterisches Benehmen, alles mögliche nennen vor den Kindern ....... das geht mit Sicherheit auch nicht spurlos an den Kindern vorbei.

      3 Stunden bis Kinder schlafen....... das ist sicher nicht normal und da sehe ich ...... nur durch das was und wie Du schreibst....... mal spontan die Ursache in dem, was bei Euch Eltern so abgeht.

      (14) 12.09.15 - 08:54

      Hallo,

      dir soll man helfen #zitter

      Wie du schreibst und redest das ist gruselig , bei so ein unmöglich geschriebenen Text kann man überhaupt nicht mehr helfen #zitter

      #winke

      "wenn er dann endlich mal auf das sofa kommt nach dem kinder schlafen geht es bestimmt ne stunde bis er dann mal sagst kommst du zu mir"

      versteh ich nicht. Gesellst Du nicht von allein zu ihm? Was erwartest Du von ihm?
      Aber wenn Du ihn eh nicht mehr sehen kannst, dürfte es dich ja auch eigentlich nicht stören, dass ihr abends nichts voneinander habt.

      Wenn Du anders leben willst, mußt Du halt was ändern. Aber der Stress mit den 3. Std. bis zum Einschlafen der Kinder, bleibt auch dann erhalten.

      Hallo,

      wenn das bei euch und bei Dir vor allem die Grundstimmung ist, wundert es mich nicht, dass die Kinder abends nicht in den Schlaf finden.

      Wenn Du nicht mehr willst, geh halt.

      hundkatze.maus

      <<<haaaaallllllllloooooooooooooo>>>

      Dir auch hallo ! #winke

      So...der Rest Deines Beitrages ist mir zu anstrengend.

      Finger weg von Red Bull und Kaffee. #nanana

    Kleinkinder, die nicht einschlafen können, sind eine extreme Belastung für die Nerven, ist einfach so. Drei Stunden sind trotzdem ungewöhnlich - wie alt sind die Kinder denn? Halten sie noch Mittagschlaf, der mal wegfallen könnte, damit sie abends müde sind? Habt ihr ein gutes Einschlafritual? Wechselt ihr euch ab mit dem Ins- Bett-Bringen?

    Ansonsten kann ich dazu nur sagen - durchhalten, in ein paar Jahren ist es besser!

    Von dem Teil danach habe ich nicht wirklich was verstanden. Ist doch normal, dass beide einfach nur noch ihre Ruhe wollen nach einem anstrengenden Tag. Wenn DU gerne noch mit ihm reden, kuscheln oder mehr willst, dann geh zu ihm bzw. sprich ihn an, statt ne Stunde schweigend rumzuschmollen. Bei DER Stimmung, die in Deinem Post rüberkommt, ist es doch klar, dass er lieber Abstand hält!

    wahnsinn, wie einfühlsam und nett ihr mal wieder seid! #augen

    RTLII lässt grüßen........

    Hallo,
    Also ganz ehrlich: so wie du schreibst und dich ausdrückst und über deinen Mann wetterst scheinst du keinen Deut besser als dein Mann zu sein. Schon deine Überschrift lässt nicht gerade darauf schließen dass du hier das "Opfer" wärst

    Zum Thema: du glaubst doch wohl nicht, dass deine Kinder ( egal wie alt) nicht mitbekommen was bei euch Zuhause los ist!? Hinterfrage mal bitte ob das nicht (ein) Grund für ihre Schlafprobleme sein kann....

    Weiterhin schreibst du z.Bsp. dass du abends wartest bis dein Mann endlich mal fragt ob du zu ihm kommst. Tut er das dann, gehst du an die Decke. Hä? Also sorry aber das ist soo kindisch.
    Mein Fazit: reflektiere du dich mal selbst, werde erwachsen. Ihr seid Eltern mit Verantwortung, verdammt nochmal! Und dann würde ich mal schleunigst überlegen wie DU als MUTTER deinen Kindern das Einschlafen erleichtern kannst. Vielleicht mal was vorlesen, ein Ritual daraus machen. Fragen wie der Tag deiner Kinder war. Ihnen sagen dass du sie sehr lieb hast damit sie mit einem positiven Gefühl den Tag abschließen können. Und tragt eure kindischen Streitereien nicht weiterhin vor den Kindern aus. Ansonsten wäre eine Paarberatung ratsam.
    Alles Gute.

    …auf jeden Fall muss das mit den Kindern wesentlich besser funktionieren, denn wieso brauchen die 3 Stunden zum Einschlafen, liegt es etwa daran, dass ihr euch immer streitet und anschreit? Wenn du mit deinem Mann nicht mehr zusammen leben kannst, dann hilft nur noch Abstand! Ich habe eine gute Bekannte, welche dieselben Probleme hatte, aber ohne Kinder. Sie dachte, dass er sich ändert, aber es half alles nichts! Sie hat noch nicht einmal auf uns gehört! Im Internet habe ich eine Webseite gefunden wo ein erfahrener Familienvater ein Coaching anbietet. Meiner Bekannten habe ich davon erzählt und sie hat mit ihm darüber gesprochen. Seitdem hat sie ein viel ruhigeres Leben, weil sie die Kraft hatte, sich von ihm zu trennen. Das war aber nur möglich, weil sie mit einer neutralen Person darüber gesprochen hat. Dieser Herr macht dir auch gern ein günstiges Angebot, denn das hat er bei ihr ebenfalls getan. Er bietet dort auch sehr viele eBooks als Ratgeber an, aber vielleicht solltest du zuerst einmal mit ihm persönlich reden. Hier der Link zu seiner Webseite:
    ***[bitte keine Werbung.]

    Hätte jetzt fast gesagt ne paarberatung aber dafür erscheint es mir schon fast zu spät. wenn du arbeitest dann such dir ne wohnung für dich und die kinder oder geh zum amt lass dir das sagen was dir zusteht und such dir ne wohnung. Und dann gehst wenn er nicht geht geht es wohl kaum anders. und danach geh zum anwalt und lass dich da beraten. Wenn dir das alles zuviel ist und du die kinder bei ihm lassen willst dann lass dich trotzdem beraten beim anwalt was dann auf dich zukommt. hol dir auf jeden fall irgendwo hilfe! Caritas, Diakonie, Awo ect. sind gute ansprechpartner.

    Ein bisschen Analyse wäre fein.

    Kann es sein, dass du viel mit dem Smartphone machst?

    Du schreibst "wenn er auf das Sofa kommt nachdem die Kinder endlich schlafen"
    Heißt das er hat 3 Std Einschlafterror allein zu bewältigen oder wechselt ihr euch ab?

    Wie ist denn sonst so die Arbeitsteilung bei euch?

    Geht ihr beide Arbeiten?

    Wer kümmert sich in welchem Umfang um den Haushalt?

    Klar ist es nicht schön angemotzt zu werden!

    Verstehen wie es dazu gekommen ist bringt meist mehr als einfach Kontra geben.

    Vielleicht magst du ja die Fragen beantworten und wir überlegen gemeinsam wie es positiv weitergehen kann.

    Gruß
    Ano

Top Diskussionen anzeigen