Kleine Umfrage: Wo habt ihr eure Partner kennengelernt?

    • (1) 20.09.15 - 09:16

      Guten Morgähn #tasse

      #schwitz Sagt mal, wo habt ihr eure Partner kennengelernt?

      Ich suche verzweifelt nach einem Mann. Was die ganze Sache erschwert ist, dass ich bereits Kinder habe, mir sehnlichst noch ein Kind wünsche, also familienorientiert bin und ich auch tatsächlich etwas wirklich festes und ernstes suche.

      Könnt ihr mir gute Onlineseiten empfehlen?
      Oder eine gute Anlaufstelle (irgendeinen Kurs oä.) wo ihr euren Partner kennengelenrt habt?
      Könnt ihr mir sonst irgendwelche Tipps geben?

      Wenn ihr zufällig aus der Nähe und Umgebung von München kommt, habt ihr vielleicht speziellere Tipps...

      Freue mich über jede Zuschrift. Nach 5 Jahren Singledasein, wünsche ich mir nun endlich mal wieder einen Partner in meinem Leben #schein

      • Im Urlaub, zufällig in den letzten Tagen. Fand ihn nicht sympathisch, extrem arrogant, aber klug und halbwegs witzig, wenn auch auf meine Kosten.

        "Ich suche verzweifelt nach einem Mann. Was die ganze Sache erschwert ist, dass ich bereits Kinder habe, mir sehnlichst noch ein Kind wünsche, also familienorientiert bin und ich auch tatsächlich etwas wirklich festes und ernstes suche."

        Ich nehme mal an, das merkt man dir sehr, zu sehr an. Ich kann deinen Kinderwunsch verstehen, das ist nunmal ein irrationales, oft auch körperliches Bedürfnis, das man nicht einfach mal abstellen kann. In deinem Alter und mit 2 Kindern würde ich diesen im Hinblick auf die Männersuche aber erst einmal ein paar Jahre zurückstellen.

        Ich würde viel lieber einen Mann kennenlernen, den ich auch ohne Kind als Partner wollen würde und keinen potentiellen Vater. Das ist bei der Suche vermutlich erfolgversprechender.

        Mal anders gefragt: Was ist denn dein Beuteschema? Vielleicht hapert es ja auch daran..

        LG

        Kate

        • Danke dir.

          Ich habe überhaupt kein Beuteschema #schwitz Mir ist das Aussehen, solange gepflegt und tageslichtauglich, also mit einer gewissen Atraktivität vollkommen egal. Ich gehe nur selten weg. In Clubs gehe ich überhaupt nicht mehr. Ich mag das ganz einfach nicht mehr und fände es kontraproduktiv dort jemanden kennenzulernen, weil das später in einer Beziehung ständig Thema wäre, daher "darf" der nette Herr gerne auch älter sein als ich... So bist 40 kann ich mir das gut vorstellen. Ich bin nicht mehr so aktiv wie andere in meinem Alter oder ein paar Jahre später noch sind. Ich lese lieber ein Buch und trinke dazu ein Glas Wein, anstatt in die nächste Bar oder Diskothek zu ziehen.

          Ein Vater soll er schon werden wollen! Das ist einfach wichtig wenn man weiß was man will. Es bringt nichts, wenn man ein paar Jahre herumtut und merkt, dass der Partner doch noch Zeit braucht (spreche leider aus Erfahrung). So etwas möchte ich nicht mehr. Er kann mich als Partner und Vater lieben. Und ich denke schon, dass es Männer gibt, die sich ebenso eine Familie und (eigene) Kinder wünschen. Nur ich weiß nicht wo sie sind #gruebel

          • Ich verstehe dich prinzipiell sehr gut. Natürlich ist es extrem schade, Zeit und Gefühle zu investieren, um dann zu merken, dass man nicht dieselben Ziele hat.

            Ich kann daher auch nachvollziehen, dass man das mit Mitte 30 zügig klärt. Normalerweise mag ich solche Beschwichtigungen nicht, weil die Empfindungen eben keine Frage des Alters sind, aber: du hast wirklich noch ein paar Jahre Zeit, um einen kleinen Nachzügler zu bekommen.

            Und es kann durchaus sein, dass du einen netten Mann kennenlernst, bei dem der Wunsch erst im Laufe der Zeit auftaucht, auch wenn er jetzt erst einmal verneinen würde.

            Ich würde mir in deinem Alter nicht von vorneherein tolle Männer ausschließen nur anhand dieser "Casting"frage.

            Der erste Schritt ist doch erst einmal, dass ein potentieller Partner mit Verantwortung für deine Kinder übernehmen möchte und das auch klappt. In einer Patchworkkonstellation würde ich mir sehr sehr gründlich überlegen, ob ich meinen Kinderwunsch wirklich realisieren möchte.

            Zum Kennenlernen: Ich würde da auch auf mein Umfeld und den Zufall setzen.

            Oder mal ne längere Bahnfahrt machen:-) Wenn du aus München kommst, dann kannst du mal die großen Pendlerstrecken abfahren, da gibt es immer viele (gesprächs-)willige Männer. So im Restaurant oder Bistro..

            LG

            Kate

      (5) 20.09.15 - 09:30

      Guten Morgen, dein Wunsch nach einem Partner ist vermutlich zu "verbissen" das jeder Mann dies auf deiner Stirn sofort liest und wohl eher das Weite suchen wird. Auf deine Frage zu Antworten: Ich habe meinen Mann im Englischkurs nach Feierabend in München getroffen. Ich will auch sagen, das ich sozusagen meine Männer irgendwie ungzwungen über di eJahre traf. Im Zug von Hannover nach München, an der Tanke, an der Bushaltestelle oder auf der Wiesn im Zelt. Allerdings wäre mir kein mann so wichtig das ich mein Glück über einen solchen definiere. Sei entspannt, offen und ungezwungen und geniesse deine Kinder und dein eigenes Leben - irgendwann wird jemand anbeissen wollen.

      Ui, ich denke, ganz egal wo du suchst. Mit diesen Vorgaben, verzweifelte Suche nach einem Mann, mehrere Kinder, sehnlichster Kinderwunsch, etwas wirklich festes und ernstes, wird das überall schwer werden.

      Vielleicht machst du dich ers teinmal ein bisschen locker, suchst nur nette Kontakte und schaust was sich daraus entwickelt.

      Das heisst jetzt nicht, dass du dich in billige Affären stürzen sollst, aber deine Vorstellungen können abschrecken.

      • Das denke ich mir auch, aber parktisch möchte ich ja keinen Mann den das abschreckt. Er muss wissen was er mit mir bekommt, und das ist nunmal eine Familie. Es nützt mir nichts, wenn ich mich verstellen muss. Wenn ich einen kinderwunsch habe, kann ich den nicht überspielen. Natürlich möchte ich nicht sofort schwanger werden, sobald eine Partnerschaft eintritt, aber mein Partner soll nunmal wissen was ich möchte und noch viel mehr das Selbe wollen.

        • Ja, wenn es dann dein PARTNER ist, dann kann man da auch offen sprechen. Aber solange es ersteinmal darum geht überhaupt jemanden kennen zu lernen ist es abschreckend, wenn man dann sofort klarmacht, dass man direkt eine Familie möcht, samt bereits vorhandener und noch zu zeugender Kinder.

          Man merkt doch wie jemand tickt, wenn man ihn kennenlernt. Hat er selber kInder, wie steht er zu Kindern, möchte er noch weitere Kinder, möchte er überhaupt eine feste Partnerin. Vieles entwickelt sich ja auch erst im Zusammensein.

          Mein Mann hatte sich gerade frisch getrennt, mit kleiner Tochter. Der wäre sicher schreiend weggelaufen, wenn ich ihm sofort mit dem Wunsch nach neuer Familie und Zusammenziehen konfrontiert hätte. Ich auch, denn ich hatte solche Vorstellungen gar nicht, als ich ihn kennenlernte.
          Bei mir ergab sich das in den ersten Monaten unserer Beziehung. Bei ihm auch. Nach 4 Monaten sind wir zusammengezogen, nach 1,5 Jahren war ich schwanger.

    (9) 20.09.15 - 10:00

    Im Schwimmbad mit meinem Ex. Er hat mich extrem (sexistisch) angegraben, habe mich aber nixht getraut darauf einzugehen, weil ja mein Ex dabei war. Habe ihm dann später bei FB geschrieben. Nummern getauscht und eigentlich nur zum Sex getroffen. Bin dann direkt angehauen danach. Beim 2. Mal wurde es aber eine Übernachtung und da haben wir uns dann auch verliebt. Zu dem Zeitpunkt war ich zwar noch nicht richtig getrennt, habe aber schon seit 2 Wochen kein Wort mehr mit meinem Ex gesprochen.

    However, dann hatte ich den Mut mich zu trennen.

Ach so, um die Frage zu beantworten.

Meinen Mann habe ich über eine gemeinsame Freundin kennengelernt. Wenn ich so zurückdenke, habe ich alle meinen festen Beziehungen über Freunde und Bekannte kennengelernt.

Offensichtlich brauche ich diese Sicherheit über ein bekanntes Umfeld, dass der Mann in Ordnung ist.

  • Genau so geht es mir auch!!! Immer. Eigentlich ausnahmslos.

    Jedoch sind die meisten meiner damaligen Freunde und Bekannte bereits sehr weit weggezogen oder sogar ausgewandert... Die Restlichen sind noch lange nicht bereit für Kinder und Familie, bewegen sich wöchentlich Richtung Stadt, Party und Clubs und haben, wenn dann auch nur Bekannte, die ebenso ticken.

    • Dann solltest du anfangen, dir jetzt ein Umfeld aufzubauen, das zu dir passt.

      Über die Kinder trifft man doch so viele Menschen und auch außerhalb von Club und Party kann man viel machen.

      • Danke dir. Denke auch ich gehe mal intensiver in Richtung bekannte Mamas aus dem Kindergarten :-) Nur man fragt in der Regel nicht ob die zuuufällig jemanden kennen, der auch alleine ist... Aber mittlerweile kenne ich nun einige seit einigen (Kindergarten-) Jahren und denke, dass es absolut ok ist anzusprechen, dass ich mal langsam wieder Interesse an einem Partner hätte... #zitter

        Ja du hast ja grundsätzlich recht... Ich binde es nicht dem erst Besten gleich auf die Nase, aber er darf dann doch wissen, dass ich weitere Familienplanung in Zukunft nicht "ausschließe" #schein

        • Ach herjeh...

          Du sollst dir doch in erster Linie einen Freundeskreis aufbauen, damit du ein gutes Umfeld mit gleichen Inetressen hast und nicht deine Wahl der Kontakte davon abhängig machen, wieviele Singlefreunde diese Menschen haben.
          Ich wäre sehr irritiert, wenn ein Schulkameraden-Mutti meiner Tochter zu mir käme und mich fragt, ob ich einen Mann für sie wüsste und wir uns mal treffen könnten.

          Wirklich, du bist vieeeel zu verkrampft. So gibt das nix.

          • Oh Gott, du verstehst mich ganz falsch #schock Nein, ich kenne die doch alle. Nur ich fragte bis lang nie nach, ob die evtl. jemanden kennen würden... Ich habe praktisch schon meinen Kindergartenmütterfreundeskreis. Ich würde das niemals ausnutzen, also eine Bekanntschaft herstellen in der Hoffnung die kennen jemanden. Oha. Nene... #zitter

Wäre es nicht auch eine Option mal wieder arbeiten zu gehen?

Du bist noch sehr jung, und hast jetzt seit 5 Jahren nicht gearbeitet.

Das wird ja nicht leichter, wenn dann noch klar wird, dass du und deine Kinder im Grunde auch einen Versorger suchen.

PS. viele lernen sich auch bei der Arbeit kennen...

(25) 20.09.15 - 10:38

1980 befand ich mich in folgendem Status: Seit 3 Jahren geschieden, zwei noch recht kleine Kinder und ziemlich viel Schulden aus der ersten Ehe.
Als ich nach einem Partner GESUCHT habe, fand ich nur Pfeifen....
Als ich zu suchen aufhörte, lief mir beim Straßenfasching ein Mann über den Weg, den ich nur ganz flüchtig kannte. Er bot mir Sekt an, war offen, sehr lebendig, humorvoll und patent.....es machte "klick" und wenige Monate später zog er zu mir - 2 Jahre später wurde geheiratet - und wurde zu einer tollen abwechslungsreichen Ehe ....
Geh raus, zu Veranstaltungen aller Art - aber such nicht krampfhaft. Denn das hat man wohl als Frau auf der Stirn stehen - und schreckt ab.
Viel Erfolg.
LG Moni

Top Diskussionen anzeigen