Mein Mann kapiert nicht, dass es mir reicht

    • (1) 01.10.15 - 12:45

      Kurzfassung, soweit möglich...
      Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Mann zusammen, eigentlich supi glücklich...
      Wenn es da nicht diese eine sache gäbe...
      Mein Mann hat ein schwester. Dies hatte vor 5 Jahren noch einen Telefonanschluss auf seinen Namen, bzw. zwei...
      Circa 3 monate nachdem wir zusammen gekommen sind, kam ganz unverhofft eine rechnung über aufgerundet 1000€, weil sie nicht bezahlt hat übr einen längeren zeitraum.
      Wir haben das dann also bezahlen müssen...
      Ziemlich genau 1 Jahr später kam wieder eine rechnung von dem anderen anschluss...
      Diesmal "nur" 800€...
      Wieder blieb uns nichts anderes übrig, als das zu zahlen, weil der vertrag ja auf meinen Mann gelaufen ist.
      Bis heute hat die werte schwester es nicht für nötig gehalten sich ans zurückzahlen zu machen. Mir würden ja auch kleine raten reichen, aber ich möchte das geld wieder haben.
      Rede ich mit meinem Mann darüber, ist das gespräch immer sehr schnell beendet, weil er sauer wird, sich nicht äussert und auf mir rumhackt, dass ich nerve und er schon was sagen wird.
      Es passiert aber nichts...
      Wir haben selber schulden und müssen auf jeden cent schauen... währenddessen, kauft sich schwesterlein ein neues auto, lässt sich tätowieren, kauf andaurnd neue Handy usw...
      Ich hab echt keinen plan, wie ich ihm beibringen kann, dass es mir reicht und dass ich ernsthaft sauer bin...

      wie würdet ihr das tun in meiner situation?#gruebel

      • Hallo,
        dein Mann, seine Schwester, seine Schulden.

        Gar nix würd ich sagen, weil mich die Geldgeschäfte meines Mannes nix angehen. Ich würde ihn bitten, die Verträge entsprechend zu kündigen und das ganze unter "dumm gelaufen" verbuchen.

        Und "Dumme Kuh" würde ich auch noch denken.

        • wir haben gemeinsame kasse... und ich habe einen grossen kredit aufgenommen, (er bekommt nirgends was) und da is der mist auch mit drin...
          also zahl ich im endeffekt für die werte dame...

          aber irgendwo hast recht... dumme kuh denken... wenns nur so einfach wär #kratz

          in einer ehe gehen die gegenseitigen geldgeschäfte sehr wohl was an. was ist denn das für eine aussage? soll das ein zeichen besonderer freiheit oder coolness sein oder ist das die aussage aus einem tradierten rollenverständnis, in dem nur der mann die finanziellen hosen anhat??
          insbesondere wenn derjenige seine schulden nicht zahlen kann und auch nicht in der lage ist, den überblick über seine verträge zu behalten hätte ich hier aber eindeutiges recht, in kenntnis gesetzt zu werden.
          v

        • was für ein schwachsinn...

          In welcher Welt lebst du denn?! Selbstverständlich geht die TE das was an! Schliesslich bezahlt sie die Rechnungen mit und muss sich einschränken.

          @TE: Wie kommt man denn heutzutage noch auf derart hohe Telefonrechnungen? Ich würde der Gesellschaft eine Kündigung schreiben und deinem Mann mit honigsüssem Lächeln unter die Nase halten und sagen: Unterschreiben, Schatzi.
          Notfalls kann man noch ein wenig den Druck erhöhen. Bezahlen würde ich das jedenfalls nicht mehr weiterhin.

          lg thyme

      Hallo,

      wieso zahlst Du die Schulden der Schwester, wenn Ihr gerade mal drei Monate zusammen seid?
      Lebt Ihr gemeinsam und habt gemeinsame Konten, seid Ihr verheiratet?

      Wenn Ihr gemeinsame Kasse macht würde ich was sagen. Ansonsten ist das seine Sache. So Euer Finanzplan nicht darunter leidet!

      LG
      Dana

      • weil er zu dieser zeit keinen job hatte...
        sind verheiratet und haben ein gemeinsames konto...
        darum mein ich ja, es geht auch mich was an, weil ich das im entefekt mitzahle

        • Dann wäre ich ganz schmerzbefreit und würde sie direkt ansprechen und auch bestehende Verträge kündigen! Denn zumindest die erste Summe schuldet sie ja doch offensichtlich in erster Linie Dir! Und wer weiß was da noch kommt!

          Sehr dreist! Sei hartnäckig!

          • Achso, die Zinsen nicht vergessen! Die zahlst Du ja bisher und die muss die Schwester ebenfalls zahlen.

            Bestehende Verträge sind zum glück keine mehr vorhanden.
            Ich werde sie wohl tatsächich darauf ansprechen, auch wenn meinem Mann das nicht gefällt (warum auch immer)...
            Ich finde das auch dreist, vor allem wenn ich dann höre für was sie alles kohle rausschmeisst und diese schulden einfach totschweigt #zitter

            • Da sehe ich wirklich rot. Mein Freund hat einem Kumpel vor längerer Zeit eine kleinere Summe geliehen. Er hätte bisher angeblich das Geld nicht zum Zurückzahlen.

              Kann aber in Urlaub fliegen etc..

              Also, wenn Dein Mann da Vorbehalte hat, weil es die Schwester ist, dann kümmere Du Dich darum. Es ist DEIN Geld!

              Und gerade wenn Dein Mann finanzielle Schwierigkeiten kennt, sollte er jetzt mal mehr Verantwortung zeigen und nicht so sorglos tun, finde ich.

        "weil er zu dieser zeit keinen job hatte..."

        Auch ohne Job und wenig Einkommen kann man eine Ratenzahlungsvereinbarung mit den meisten Gesellschaften vereinbaren.

Das bestätigt mich wieder in meiner Ansicht, niemals gemeinsames Konto!

Wenn die Schwester dreist ist, kann sie sagen, dass es nicht ihr Anschluß war, sondern der Deines Mannes. Wenn er nicht will, dass darauf telefoniert wird, dann muss er die Verträge kündigen. Ansprechen würde ich sie trotzdem
Denke Du wirst keinen Pfennig sehen.

Lerne daraus, mach Dir ein eigenes Konto, dann kann soetwas nicht passieren.

"wie würdet ihr das tun in meiner situation?"

Kann ich dir ehrlich nicht sagen, weil ich in so eine Situation nicht kommen würde. Also ich zahle keine Schulden eines Kerls mit dem ich erst 3 Monate zusammen bin. Er hätte sich also schon von Anfang an alleine darum bemühen müssen, seine Rechnungen zu bezahlen. Ebenso ein Jahr später. Die Schwester würde ich da gar nicht involvieren, denn es ist ja eine Bruder - Schwester Geschichte. Wer weiß, was da im Hintergrund gelaufen ist. Umsonst wird er sich ja nicht dagegen sperren, dass sie es zurückzahlen soll.

Du kannst sie dir natürlich alleine krallen, allerdings hat sie dann immer noch das Argument, es war nicht ihr Anschluss, sondern die Anschlüsse ihres Bruders. Das du und nicht der Bruder die Rechnungen bezahlt hast, ist ja nicht ihre Schuld.

Ich würde wohl das Geld unter Lehrgeld verbuchen.

Top Diskussionen anzeigen