Geschockt

    • (1) 03.10.15 - 10:14
      SchockamMorgen

      Guten morgen,

      heute morgen fragte ich meinem Mann im Bett, wir sind 24 Jahre ein Paar, ob er denn während unserer Ehe schon mal Sex mit einer anderen Frau hatte.
      Spontan sagte er, ja, er hätte eine eigene Sexualität und die müsse er ja ausleben.

      Schock...

      Zugegeben. Ich habe keine Lust mehr auf Sex. 1 x im Monat ist völlig ausreichend. Aber es geht doch nicht, was mein Mann macht.

      Ich bin völlig ratlos, was ich jetzt tun soll und könnte nur heulen.#zitter

      • Warum könntest du heulen? Was erwartest du von ihm? Du hast gefragtt, er hat geantwortet. Offensichtlich hattet ihr ein unausgesprochenes Agreement und du hast nicht einmal etwas vermisst bzw. etwas vemerkt. So habt ihr beide davon profitiert. Er belästigt dich nicht oder nur 1 x im Monat und er muss nicht asexuell leben.

        • (3) 03.10.15 - 12:32

          Offenbar war das unausgesprochene Agreement nicht allen Beteiligten klar.

          @liebe TE,

          ich kann deinen Schocke nachvollziehen. Nun die Frage an dich: Wie ist es dir die letzten 24 Jahre diesbezüglich ergangen?

          Versuche, die neu gewonnene Ehrlichkeit in die Ehe zu integrieren. Es gibt verschiedene Wege.

      (4) 03.10.15 - 11:14

      Warum hattest Du ihm denn die Frage gestellt, hattest Du einen konkreten Verdacht? Oder hattest Du erwartet, er sagt, er habe keine Andere gehabt, weil Ihr eine entsprechende Treuevereinbarung habt?

    • Finde dich damit ab oder bringe deine Libido in Schwung.

      • (6) 03.10.15 - 12:09

        Sorry aber was ist das denn bitte für ein kaltherziger Spruch???

        Vielleicht wäre es mal angebracht gewesen von seiner Seite aus-irgendwann mal von sich aus zu sagen, dass er fremdgeht?
        Er wird doch gewusst haben, dass sie davon ausgeht, dass er treu ist.
        Wenn einer ein Agreement verletzt, muss er ihr rechtzeitig! die Möglichkeit geben, zu entscheiden, ob sie das überhaupt mitmachen will oder nicht.
        Sie ist hintergangen worden, vermutlich jahrelang.
        Kein Mann hat das Recht auf den Körper seiner Partnerin und wenn er den nicht bekommt, fremdzugehen- was soll das denn?
        Hätte vielleicht auch andere Wege gegeben, an dieser Sache zu arbeiten - wenn sie denn Bescheid weiß.
        Aber einfach so hinter ihrem Rücken einen Weg zu wählen, von dem er weiß, dass es sie schocken würde, geht gar nicht.
        Und das so unverblümt herauszuhauen, keine Reue, sondern nach dem Motto: selbst schuld, hättest du öfter die Beine... dann müsste ich nicht...
        Was ist das denn für eine Grundlage?

        • (7) 03.10.15 - 14:35

          mal abgesehen davon das ich denke die geschichte ist nur ein fake der TE, finde ich die antwort nicht kaltherzig.

          woher willst du wissen das der partner nicht schon etliche male versucht hat mit ihr zu reden?denn das ist meistens so!selten geht ein mann "einfach so" fremd.die meisten versuchen vorher zu reden, aber frauchen meint ja meist das recht gepachtet zu haben zu bestimmen wie oft der mann mit ihr sex haben darf und wenn sie monatelang nicht möchte, dann hat er es zu akzeptieren und gut ist.beschwert er sich óder möchte er mal kuscheln, keift sie sofort rum das er immer nur an das eine denkt.
          irgendwann hat man als mann dann keine lust mehr zu tun und zu machen, denn es ist egal was er macht, es ist alles falsch und versucht er zu reden wird es nicht ernst genommen.

          aber sobald er dann ne andere hat, dann ist das gemeckere und geheule groß....vor allem finde ich es immer wieder lustig wenn dann hier so über den mann gemosert wird was für ein arsch er doch sei, er hätte reden können oder sagen das er eine andere hat.

          achja...hätte er?warum?man(n) ist der frau so wenig wert das sie sich nicht mal ernsthaft gedanken macht, ihn abtut und den mann als selbstverständlich sieht, da braucht man auch nicht mehr sofort zu erzählen, denn desinteresse an seiner person hat sie wohl mehr als genug gezeigt.

          • (8) 03.10.15 - 20:26

            Und wenn er geredet hat und es kam nicht an:
            warum trennt er sich nicht?
            Warum meint er, er hat das Recht sie zu betrügen?
            Hätte er anständig die Konsequenzen ziehen müssen.
            Trennung und fertig.
            An einem Betrug hat nur der Schuld und Verantwortung, der ihn begeht, niemand sonst.
            Denn es war eine Entscheidung, sich nicht zu trennen und stattdessen zu lügen und zu betrügen.

            • (9) 04.10.15 - 06:51

              vielleicht hängt er an seiner Familie, seinen Kindern? Der Frau wollte doch eine sexlose Beziehung führen, das hat er ihr geboten. wie ich unten gelesen habe, hat er das Thema öfter angeschnitten.

              Wenn er sich trennt, ob sie einen gesunden Partner findet, dem ein Mal im Monat aud Dauer reicht? Sie kann sich nun jetzt selber trennen, ob sie das macht...

        (10) 03.10.15 - 20:38

        Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Nein es geht nicht was er da macht!

Auf der anderen Seite frage ich mich was Dich zu der Frage bewogen hat? Und wie ging das Gespräch dann weiter?

Ich kann schon auch verstehen wenn man nicht "genug" Sex bekommt, anfälliger wird sich den wo anders zu holen. Aber man sollte das Problem erst wälzen und zusammen eine Entscheidung treffen. Das kannst Du schon von Deinem Mann erwarten. Im Gegenzug musst Du zur Lösung des Problems auch etwas beitragen - sofern Du nach dem Vertrauensbruch überhaupt noch Lust dazu hast. Denn ein Vetrauensbruch ist es definitiv, wenn es keine Absprache gab. Wenn Dein Mann das nicht einsieht musst Du Dich Fragen ob Du mit der Situation so leben kannst. Es wäre ja schon schöner wenn er im euch kämpft.

Lg

Dein Mann scheint dir ja zu vertrauen wenn er dir das so offen erzählt.

Und er hat ja eure Beziehung auch nicht angezweifelt.

Er hat sich nur Sex geholt.
Das nimmt dir doch nichts.

Eure Beziehung stellt das doch nicht in Frage.
Ich halte nichts von Monogamie.

Das liegt nicht in der Natur des Menschen.

Und einmal im Monat Sex reicht nicht jedem.
Sieh es doch so: das Thema belastet eine Beziehung wenn einer ständig mehr will als der andere.
Dein Mann hat für sich eine Lösung gefunden. Und die ist nicht die Schlechteste.

Du hast keinen Grund an der Beziehung zu zweifeln. ..es ist nur Sex.

(13) 03.10.15 - 19:50

Die Frage kam auf, da ich meinen Mann heute morgen mal wieder abblitzen lies. Plötzlich dachte ich, ob er mal eine Andere... und stellte die Frage.

Ich habe mit einer anderen Antwort gerechnet.

Ich habe halt selten Lust. Job, Haus, Kinder und das hat meine Libido gegen 0 gehen lassen.

Mein Mann hat schon häufiger gemosert und es auch mal angedeutet, dass andere Mütter schöne Töchter haben, aber ich hätte nie gedacht, dass er es tut.

Wir haben uns doch bei unserer Hochzeit ewige Treue geschworen.

  • (14) 03.10.15 - 20:05

    Habt ihr wenigstens mittlerweile noch einmal darüber sprechen können?

    Würde mein Mann mich ständig abweisen und höchstens ein Mal im Monat Sex zulassen, würde ich mich soga

    • (16) 04.10.15 - 06:43

      sogar trennen. Dein Mann liebt dich wohl auch so, aber du kannst von ihm nicht erwarten, dass er sein Libido auf Null steht. 12 Mal im Jahr Sex ist nichts... Du bist nicht die einzige, die Job, Kinder und Haushalt hat. Findest du nicht, das du da auch ein Problem hast, das behandelt werden müsste (bei mir kam Lustlosigkeit zum Beispiel von der Pille und ich habe dann Verhütungsmnethode gewechselt). Wenn du aber nichts daran ändern willst, dann sei einfach froh, dass dein Mann es woanders holt und dich damit nicht nervt.

Hallo.

Ich finde es definitiv nicht ok von deinem mann denn er IST fremd gegangen und das gehört nicht in eine Beziehung.

Allerdings ist es natürlich auch schwierig wenn er von dir immer wieder zurück gewiesen wird und du quasi so überhaupt keine Lust auf ihn hast. Das gehört auch nicht zu einer Beziehung. Ihr hättet viel früher das Problem bereden und anpacken sollen.

Job, kinder, Haushalt ist stressig aber keine ausrede. Das haben andere auch aber dennoch finden sie zum Partner.

Vielleicht hast du dich zu sehr darauf ausgeruht das es ihm schon reichen wird...!

Unternehmt ihr mal was ohne Kinder? Restaurant? Kino? Veranstaltungen? Kurzurlaub?

Wie dem auch sei, ich verstehe das du geschockt bist aber das wichtigste wäre jetzt endlich zu reden. Alles Gute

So schreibt doch niemand der erfahren hat, betrogen worden zu sein. Fake.

Ich finde deinen dummen Fake nicht lustig.......

Du willst geschockt sein?? Im Leben nicht. Du hast Langeweile und dir ein brisantes Thema ausgedacht, auf das die meisten gleich anspringen. Jemand der wirklich geschockt ist und betrogen wurde, der schreibt nicht so einen abgeklärte Quark wie du.

Ich finde nicht nur die Tatsache, dass er fremd geht, schockierend, sondern auch diese eiskalt wirkende Art und Weise .

Ich würde mich trennen.

(21) 05.10.15 - 00:04

Inzwischen weiß ich von 2 Affären und einigen Bordellgängen.

Mein Mann beichtete mir, dass er meine Lustlosigkeit nicht mehr ausgehalten hat. Er hätte es oft genug angesprochen, dass ihm das fehlt. Seit wir Kinder hätten, wäre er "out" gewesen.

Ich bin erst mal ins Gästezimmer gezogen. Im Moment kann ich meinen Mann nicht sehen.

Hier hat jemand von Trennung geschrieben. Das packe ich nicht. Ich habe noch nie alleine gelebt. Ich weiß auch nicht, wie ich das finanziell bewältigen soll. Ich verdiene in meinem Teilzeit-Job nicht so viel und hänge auch an unserem Haus, Garten etc.

Und wieder steht mir eine schlaflose Nacht bevor.

  • (22) 05.10.15 - 06:17

    Guten morgen,

    Was dein Mann gemacht hat, ist natürlich unter aller Sau, aber du bist nicht besser.

    Du läßt deinen Mann emotional und sexuell verhungern und wunderst dich das er es sich auswärts holt?

    Er hat es mehrmals angesprochen? Also, du hast nicht reagiert.

    Vor kurzem hat hier jemand geschrieben: Der betrogene ist zuerst gegangen.

    Ich stimme dem zu, es wird Zeit zu reden und zwar Klartext!

    Auch wenn du nie alleine gelebt hast, kannst du das lernen- mach dich doch nicht so abhängig- wir leben im jahr 2015!!!!

    Also hör auf zu jammern, reflektiere dich selbst.

    Du warst dir wohl zu sicher

    (23) 05.10.15 - 14:31

    Ich gebe dir mal einen Rat am Rande: Besorge dir das Buch "Warum hast du mir das angetan" - am besten gleich und fang an zu lesen...

Top Diskussionen anzeigen