Wenn Väter sich nicht kümmern

    • (1) 20.10.15 - 13:38
      üüüügggg

      Hallo! Heute muss ich mich auskotzen über meinen Freund. Wir haben eine kleine Tochter zusammen und er kümmert sich kein Wenig! Nichts tut er. Ich wecke sie morgens auf, mache sie fertig, mache Frühstück, bringe sind den Kiga, gehe arbeiten, hole sie ab, beschäftige sie tagsüber, mache Abendessen und bringe sie ins Bett. Am Wochenende stehe ich mit ihr auf, meistens ziwschen 6 und 7! Es reicht mir langsam. Er tut nichts. Ich habe mit ihm gesprochen und es ihm gesagt, er soll etwas tun, aber er sagt er kann nicht, möchte nicht, wie auch immer. Langsam reicht es mir. :-[ Er lebt wie er möchte,geht Abends weg, geht nach der Arbeit in den Sport, ich mache nichts. Und wenn ich weg gehe vielleicht zweimal im Monat, dann kann ich garantieren es sieht aus wie ein Schlachtfeld wenn ich heim komme. Abendessen Geschirr steht in der Küche, Krümel unter dem Tisch, Kind hat keine Zähne geputzt und ist bei ihm vor der Glotze eingeschlafen und er hat sie hoch gebracht ohne sie umzuziehen. Das kann nicht wahr sein!!! Sind Männer zu blöd? Ich bin so geladen. Das was er macht ist mit ihr spielen oder auf den Spielplatz gehen. Also vielleicht eine Stunde an Tag, am Wochenende auch zwei. Das war alles. Ich bin schwanger und wollte ihm klar machen er muss mich mehr untersützen, wenn das Baby da ist, dann kann ich mich nicht alleine um beide kümmern. Er scheint das nicht ernst zu nehmen. Wie bringe ich ihn dazu sich zu ändern?

      VG L.

      • Hallo,

        also sowas find ich auch immer zum Kotzen.

        Mein Mann ist eher das genaue Gegenteil. Er macht alles mit unserem Kind was ich auch mache, ohne Ausnahme…..

        Und was man da machen kann weiß ich jetzt auch nicht.

        Ich mein wenn er klar sagt er will nichts tun, wie denkst du ihn umstimmen zu können?

        Einfach auch nix machen geht bei einem Kind ja nun mal nicht.

        Jedenfalls wünsch ich dir alles Gute auch fürs zweite Kind und das der werte Herr mal zur Vernunft kommt.

        LG

        (3) 20.10.15 - 13:45

        Bis zum drittletzten Satz dachte ich noch, mensch, die Arme, das tut mir echt leid für sie.
        Ich hätte dir geraten, ihn nochmal darauf anzusprechen, ihm ein Ultimatum zu stellen und ggf bei keiner Besserung seinerseits eine Trennung in Betracht zu ziehen, denn schlimmer kann es für dich ja eigentlich nicht werden.

        Dann hab ich allerdings gelesen, dass du wieder schwanger bist und frage mich ernsthaft, was du jetzt erwartest? Er kümmert sich schon um das eine Kind nicht, auch nicht, nachdem du ihn drauf ansprichst, und jetzt noch ein zweites? Sorry - was soll sich da denn jetzt ändern?

        Ich wünsche euch trotzdem alles Gute - falls er sich doch drauf einlässt (klingt für mich aber erstmal nicht so), würde ich euch eine Familientherapie ans Herz legen.

        Du hast wohl echt den Schuß nicht gehört, liebe TE?!

        Er kümmert sich nicht um Kind 1 und dann wirst Du von ihm nochmal schwanger???

        Sorry, so was fasse ich einfach nicht.

      • >>Sind Männer zu blöd? <<

        Ich finde es unfair, wegen dem Verhalten Deines Individuums eine ganze Spezies zu verurteilen .... :-[

        Wie Du ihn dazu bringen kannst sich zu ändern ? Schwierig, Frauen, die versuchen ihre Männer zu erziehen, scheitern meistens. Du kannst ihm die Pistole auf die Brust drücken, ihn mit der Tochter ein Wochenende alleine lassen "damit er schwimmen lernt" (das wird sie nicht gleich umbringen) oder drohen ihn zu verlassen (dann aber auch durchziehen, z.B. 3 Wochen zu den Eltern ziehen). Mit Meckern und Selbermachen wirst Du nicht weiterkommen, er wird weiter sein Leben leben und weiß, dass Du dann doch alles regelst, er kann sich also zurücklehnen.

        Du machst das seit Jahren klaglos mit und nun denkst du allen Ernstes, dass dein Monsieur sich jetzt endlich ändern wird, wenn das zweite Kind kommt? In welcher Phantasiewelt lebst du? Warum tust du dir das an? Warum deinem Kind? Warum deinen Kindern??? Was erwartest du? Was du machen kannst? Komm alleine klar oder bleib bei ihm und heul leise.

      • Was ich nicht verstehe... Warum bekommst Du denn noch ein Kind mit so einem Vater???
        So was gebe es bei mir nicht!
        Dann bist Du besser dran, wenn Du mit Deinem Kind alleine wohnst.
        Was willst Du mit so einem Mann???

        Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass er sich ändert.

        (8) 20.10.15 - 13:57

        "Wie bringe ich ihn dazu sich zu ändern?"

        Warum sollte er sich denn ändern? Für ihn läuft doch alles perfekt. :-)

        Änder Dich, dann wacht er vielleicht auf.

        Also es gibt sehr viele ganz gute Väter, die sich richtig um die Kinder kümmern.

        Ich würde mir dann überlegen, ob ich mit Kind allein nicht besser dram wäre...aber du bist auch noch schwanger. Was kannst du jetzt machen...Dich drauf einstellen, dass du bald allein für zwei Kinder zuständig bist, vielleicht.

        (10) 20.10.15 - 14:14

        Drum prüfe wer sich ewig bindet #schein
        Naja, wird sicher mit dem 2. Kind besser.

        Alles gute!

        Gruss
        agostea

      Er kümmert sich "kein wenig" #zitter

      und unten lese ich, daß er täglich eine Stunde mit ihr spielt oder mit ihr auf den Spielplatz geht.

      Ja was denn nun #kratz?

      Zu der 2ten Schwangerschaft sage ich nichts.

      Klar formulieren, was Du von ihm erwartest, nämlich eine gerechte Aufteilung der Arbeit.

      Ist immer etwas schwierig, da jede/r andere Vorstellungen hat, vielleicht findet Ihr ja lebbare Kompromisse.

      Wenn nicht, in Dich gehen und feststellen, ob Du mit ihm leben kannst, wie er ist.

      Wenn nicht, wäre eine Trennung ratsam. Ewiger Frust, Streitgespräche und Auseinandersetzungen machen einen fertig, ein zerrüttetes Familienleben, eine Null-Bock-Einstellung eines Elternteils den Kindern gegenüber ist emotional zerstörerisch.

      Leg Dir die Karten und handelt klug.

      Viel Glück!
      Sugar

      (14) 20.10.15 - 14:50

      Warum bist du wieder schwanger, wenn er doch so "blöd" ist? #klatsch

      (15) 20.10.15 - 15:05

      Hallo!

      Nein Männer sind nicht zu blöd. Meiner macht alles was ich auch mache. Außer kochen und bügeln. Wir gehen beide arbeiten, ich 50% und er 100%. Es war schon vor den Kindern so. Und ehrlich gesagt deiner wird sich nicht mehr ändern. Entweder du kommst klar oder DU veränderst etwas. Man kann nicht erwarten dass er sich jetzt auf einmal um alles kümmert wenn er es noch nie gemacht hat. Er schiebt die ganze Verantwortung auf dich und du duldest es. Mein Mann ist verantwortungsvoll und auch er hat sich Kinder gewünscht und wir sind ein Team. Nur so funktioniert Familie. Mir tun deine Kinder leid. Wenn ich denke wie viele STunden mein Mann mit den Kindern verbringt, sie genießen es. Die Zeit vergeht so schnell und sie sind groß. Was hat er den für Ziele im Leben? Ein LEben lang sich nicht um Kinder kümmern? Eines Tages bekommt er die Quittung dafür, die Kinder gehen ihre Wege und der Vater wird keine gr0ße Rolle mehr im Leben spielen. Schade. Familie ist das Schönste und Wertvollste was es gibt. Mann kann den Kindern soviel zeigen.

      Er nimmt dich ja nicht ernst- schlimm. Ich hätte mir kein Kind mehr gewünscht von ihm.

      Alles Gute deinen Kindern.
      G.

      (16) 20.10.15 - 15:06

      Ich kann nicht jedem einzeln antworten. Warum habe ich noch ein Kind gewollt? Weil er ein guter Mann und ein guter Vater ist, bis auf das dass er sich nicht kümmert. Spielen und auf den Spielplatz gehen ist für mich nicht kümmern. Das ist Spaß. Pflichten ist kümmern, auch Aufgaben übernehmen und mich unterstützen, auch wenn es nervig ist weil das Kind nich zähle putzen möchte oder beim anziehen jammert. Er drückt sich davor und überlässt mir alles. Ich dachte als sie noch ein Baby war, sie ist noch zu klein, wenn sie größer ist wird es besser. Leider ist es nicht so. Er hat keine Geduld mit ihr wenn sie beim anziehen zickt oder beim zähle putzen schreit, da drückt er sich lieber davor. Selbst wenn ich nicht da bin, dann bleibt sie mit schmutzigen Zähnen oder in Alltagskleidung im Bett. Trotzdem liebe ich ihn und warum soll ich kein zweites Kind mit ihm bekommen? Wenn ich sehe wie andere Männer sind, die ihre Frauen betrügen, lügen, schlagen, da ist er kein so schlechtes Exemplar. Ich möchte nur er soll die Aufgaben mit den Kind übernehmen und nicht die unangenehmen Dinge mir überlassen. Ich könnte ihn auch ein Wochenende alleine mit ihr lassen, aber ich befürchte hinterher braucht die Wohnung eine Grundreinigung und das Kind auch #schwitz Ist es nun verständlicher? Ich bekomme ein Kind mit ihm weil ich immer zwei Kinder wollte und er bis auf diese nervenzehrenden Macken kein schlechter Mensch ist.

      • Hallo,

        "... ein guter Vater ist, bis auf das dass er sich nicht kümmert"

        Merkst du was, du widersprichst dir gerade gewaltig.

        "Ich bekomme ein Kind mit ihm weil ich immer zwei Kinder wollte und er bis auf diese nervenzehrenden Macken kein schlechter Mensch ist. "
        Na dann ist doch alles paletti. Musst dich halt bloß drauf einstellen, dass er sich um das zweite auch nicht kümmert. Aber du liebst ihn ja;-)
        Und außerdem steuerst du sehenden Auges darauf zu, indem das zweite Kind nun in deinem Bauch wächst. Da können dir Außenstehende wahrscheinlich nicht viel helfen.

        Grüße

        Nici

        "Ist es nun verständlicher ?" Nein im Gegenteil!

        "Er ist kein schlechter Vater,bis auf die Tatsache das er sich nicht kümmert". Das widerspricht sich doch total.. u immenoch bleibt die Frage warum ein weiter Kind,wenn er sich ums erste nicht Kümmer...

      Dein guter Mann und Vater kümmert sich aber zu wenig um das schon vorhandene Kind.
      Für mich wäre das das k.o. Kriterium für ein weiteres Kind.
      Mein Mann und Vater unserer Kinder hat sich schon immer um unsere Kinder gekümmert und tut alles was ich auch tue. Dazu zählt auch das gründliche Zähneputzen.

      (22) 20.10.15 - 16:23

      Behandelt man Männer wie unfähige Idioten und Arschlöcher werden sie sich genau so benehmen. Denk mal schön drüber nach!

      • (23) 20.10.15 - 16:27

        wieso behandle ich ihn wie einen unfähigen Idiot und Arschloch? Er stellt sich so dar. Wenn er beweisen würde ob er in der Lage ist sie auch mal richtig ins Bett zu bringen mit allem was dazu gehört und sie nicht nur bis zum Umfallen fernsehen zu lassen, wäre der erste Schritt getan.

        Oder wenn er mal anbieten würde am Wochenende um 6 oder 7 Uhr auf zu stehen. Ich bin schwanger und immer müde. Wer steht auf? Ich, weil er zu müde ist.

        • (24) 20.10.15 - 16:31

          Er muss dir überhaupt nichts BEWEISEN, er ist ein erwachsener Mensch mit eigenen gedanken und Vorstellungen, vermutlich hast du ihn nicht einmal danach gefragt, weil du bestimmst ja. Dir fehlt es wie so vielen Frauen die Mütter werden an Respekt ihrem Mann gegenüber, das sieht man schon wie du über ihn schreibst. Du hast ein Kind bekommen, hast dadurch plötzlich das Sagen über die ganze Familie und wie die Dinge laufen sollen. So fährst du deine Ehe an die Wand. Nicht mein Problem

          • (25) 20.10.15 - 16:35

            Entschuldigung, das ist Blödsinn. Ich fahre die Beziehung nicht an die Wand. Ich tue alles was ich kann für uns und die Familie. Was tut er? Er kann von mir aus auch etwas anderes mit ihr machen, Hauptsache er macht es. Und es bleibt nicht an mir hängen. Wieso bekommen es die anderen Männer hin?

Top Diskussionen anzeigen