kann man(n) sich so ändern?

hallo ihr lieben,

also kurz vorab, mein mann und ich haben schon einige jahre probleme. es gibt sachen die gehen einfah nicht.

ich habe ihn immer darauf hingewiesen was schief läuft. nun habe ihch eine trennung in den raum gestellt und plötzlich ist er wie ausgewechselt, nimmt rücksicht, hat einen normalen tonfall.....

ich frage mich, ob das nur eine phase ist, oder ob es männer gibt, die sich wirklich geändert haben?

eigentlich will ich ihn nicht mehr, aber er gibt mir jetzt im moment auch keinen anlass zu gehen.

wenn ich mich nun trenne und er mir unterhalt zahlen müsste hätte ich so ein schlechtes gewissen, da wäre mir lieber er geht oder er benimmt sich wieder so daneben, dass es nciht schwer fällt.

was meint ihr? wer hat erfahrungen mit solchen situationen?

lg

Warum brauchst du etwas, um dein Gewissen zu beruhigen?

Er hat es verkackt und jetzt ist es zu spät.

Wenn du ihn nicht mehr willst, dann geh.

Wenn du bleibst, ist es allen Beteiligten gegenüber, unfair.

Warum willst du ihn nicht mehr?

Ich denke, jeder Mensch kann sich ändern, wenn er es will.

Also ich wollte ihn nie. Den Mann der Te meine ich.#rofl

weitere 3 Kommentare laden

Du willst ihn nicht mehr, dann beende die Beziehung. Gründe gab es ja anscheinend in der Vergangenheit genug. Warum solltest du nun wegen einer kurzfristigen Änderung bei ihm bleiben? Eine Beziehung künstlich am Leben zu halten, macht keinen Sinn und der Versuch wird früher oder später nach hinten losgehen.

>> wenn ich mich nun trenne und er mir unterhalt zahlen müsste hätte ich so ein schlechtes gewissen <<
Dann trenne dich und verdiene dein eigenes Geld. Es sei denn, ihr habt Kinder. Dann zahlt er aber Kindesunterhalt und je nach Alter der Kinder kannst du dann ja auch wieder arbeiten gehen. Leider ist es aber nunmal so, dass wenn du dich um die Erziehung EURER Kinder kümmerst, er dann eben bezahlen muss.

Ich finde, dass man jeder eine Chance haben müsste, bevor man sich trennt.

"also kurz vorab, mein mann und ich haben schon einige jahre probleme. es gibt sachen die gehen einfah nicht.

ich habe ihn immer darauf hingewiesen was schief läuft. nun habe ihch eine trennung in den raum gestellt und plötzlich ist er wie ausgewechselt, nimmt rücksicht, hat einen normalen tonfall....."

Er HATTE seine Chancen, erst wenn die TE mit der Trennung droht, reisst er sich zusammen. Das klingt nicht nach "ich habe verstanden, wenn ich diese Beziehung beibehalten möchte, muss ich mich langfristig ändern." Das klingt vielmehr nach "oha, sie zickt jetzt aber richtig rum, ich bin lieber nett, bis sie sich wieder beruhigt hat."

weitere 2 Kommentare laden

1. Wenn die Liebe gegangen ist, dann ist das Grund genug für eine Trennung. Dazu braucht es kein schlechtes Benehmen des Partners.
2. Schau also mal, wo die Liebe ist und ob sie vielleicht zurück kommt, wenn er sich bemüht.
3. Wenn gar nichts mehr geht, dann trenn Dich. Was hat er davon, wenn Du aus Mitleid bei ihm bleibst? Was hast Du davon?
4. Meine Erfahrung ist, dass ich mir eine Deadline gesetzt habe, einen Zeitpunkt, an dem es nur noch hopp oder topp gab. Ich steh nicht so sehr auf endloses Hinausgezögere des Unvermeidlichen. ;-)

Wir lesen nur einige Zeilen und können die Situation nur darauf hin beurteilen.

Hier wird schon wieder viel zu schnell zu einer Trennung geraten. M.E. gibt es nur einen wirklichen Grund, wo ich mich trennen würde und das ist Gewalt.

Alles andere sind häufig Kommunikationsprobleme und dazu gehören B E I D E P A R T N E R.

Wenn einem das nicht klar ist, nimmt man die Dinge auch schnell in die nächste Beziehung mit. Beziehung/Ehe ist niemals ein easy going und B E I D E P A R T N E R sollten daran arbeiten. Immerhin bewegt sich Dein Partner scheinbar in die richtige Richtung.

Im übrigen musst Du für Dich aus Deiner Situation eine Entscheidung treffen, da nur Du die Details kennst.

Du würdest bei einem Partner bleiben den du nicht mehr liebst?! Du scheinst ganz schön leidensfähig, herzlichen Glückwunsch aber verkauf das doch nicht als Stein der Weisen

Wie definierst Du denn Liebe?

In jeder Beziehung vergehen irgend wann mal die Gefühle von "Wolke 7" und werden durch andere Werte wie Verlässlichkeit, Vertrauen etc. ersetzt.

Es gibt sicherlich auch mal Tiefen, die man durchleiden muss. Und jedes Mal, wenn die Gefühle von Wolke 7 gehen, soll ich mich trennen. Nö.

Da habe ich mit 20 gemacht, aber nicht mehr im fortgeschrittenen Alter, wo ich mit meinem Partner so viel aufgebaut habe.

Wie gesagt. Gewalt wäre für der einzige Trennungsgrund. Alles andere ist harte Beziehungsarbeit von beiden Seiten und ich befinde mich im 21. Ehejahr.

Hi,
eigentlich bin ich der Meinung wir alle sind so wie wir sind und Änderungen, gerade ab einem bestimmten Alter, sind schon sehr schwer. ABER Ausnahmen bestätigen die Regel!!!

Du hast ihn darauf hingewiesen, was schief läuft und er ist bemüht etwas zu ändern. Ich weiß ja nicht was bei euch schief läuft, aber vielleicht müsst ihr beide was ändern.

Was verlierst du, wenn du euch noch Zeit gibst?

LG

Warum sollte er sich nicht ändern können? Wenn du nicht erwartest, er solle ein komplett anderer Mensch werden, sondern "nur" zu einem netten, umgänglichen, rücksichtsvollen Partner zurückfinden, dann ist doch alles möglich.

Manche Menschen müssen erst gehörig einen Schuss vor den Bug haben bevor sie aus ihrer Haut können oder wollen. Manche müssen erst verlieren, was sie haben, um es wertschätzen zu können.

allerdings sollte als Basis schon beiderseits mehr vorhanden sein, als die Angst vor einer Trennung.

Aber trotzdem finde ich, dass man auch ohne Liebe oder Verliebtsein in einem vernünftigen Tonfall miteinander sprechen kann. Warum hat dein Mann das vermissen lassen?

Das liest sich so, als wenn Frau sich nicht entscheiden kann, welche Schuhe sie kaufen möchte....

Was ist PARTNERschaft für Dich?
Nicht einer alleine macht den Fehler sondern immer beide. Der eine agiert, der andere reagiert.

Lisa

In der Regel halten solche Verhaltensänderungen genau so lange, bis der vermeintliche Auszug vom Tisch ist. Dann fällt er in sein Rollenmuster zurück.
Im Gegensatz zu anderen hier glaube ich nicht, das man sich ändern kann.

Auch bei ihm gibt es sicherlich Auslöser für Fehlverhalten dir gegenüber.Weil DU eben auf eine bestimmte Art und Weise handelst, reagiert er mit dem und dem Verhalten. Das unterdrückt er jetzt, weil er dich nicht verlieren will. Aber der Grund für dieses Verhalten wird ja nicht abgestellt. Also wird es nicht von Dauer sein.

Was mir aufstößt ist: "wenn er mir Unterhalt zahlen muss""...
Nun kenne ich deine familiären Hintergründe nicht. Aber was hindert dich daran, dir eine Arbeit zu suchen und dafür zu sorgen, dass dein Nochmann evtl.nur für vorhandene Kinder zahlen muss?

Gruß Hezna #klee

hallo,

die befürchtung habe ich auch, als dass sein fehlverhalten so lange hält bis das thema aus dem raum ist. und der einwand der hier auch kam, dass immer 2 beteiligt sind, kann ich nicht zurückweisen. aber, er kommt aus einer familie und dort hatte sein vater een genau dasselbe verhalten an den tag gelegt, bis die mutter irgendwann ging. ich mache fehler ja, ich bleibe aber fair und ruhig in solchen situationen und bin laut aussage meiner freunde ziemlich geduldig, lasse es also mit mir machen. die hoffnung stirbt zuletzt...

das mit dem unterhalt ist hier wohl öfter falsch angekommen. ich gehe arbeiten, teilzeit vormittags... ich verdiene genug für mich aber knapp würde es dennoch denke ich obwohl vielleicht habe ich auch eine falsche vorstellung davon was man so braucht....

danke für deine antwort. und lg