Mein Mann liebt mich nicht mehr?

    • (1) 10.11.15 - 12:40

      Hallo,
      ich bin gerade sehr durcheinander.......

      Damals vor 5 Jahren lernten mein Mann und ich uns kennen. Ich hatte eine Tochter damals von einer anderen Beziehung mit rein gebracht, wo er gleich wie seine eigenen annahm.

      Ich war die erste Beziehung wo mein Mann hatte.

      Wir haben sehr schöne Zeiten erlebt waren immer egal wie viel Zeit verging wie immer frisch verliebt......

      Wir heirateten und bekahmen unseren gemeinsamen Sohn der jetzt 2 jahre alt ist. Seit dem der kleine da war wurde natürlich alles anderst wir hatten nicht mehr ganz so viel Zeit füreinander, Arbeiten tuhe ich auch und er natürlich auch....

      Es wurde alltag und wir waren nicht mehr die frisch verliebten Täubchen.

      Jetzt vor paar Monaten kahm er zu mir und meinte er würde nicht mehr das gleiche wie früher für mich empfinden da wir uns irgendwie auseinander gelebt hatten.

      Also gaben wir uns mühe und haben uns intensiv um uns gekümmert es schien wieder besser zu werden.

      Jetzt vor ein

      Monat sagte er es tut ihm leid er hätte sich total mühe gegeben und versucht alles aber die Gefühle kommen einfach nicht.....

      Also waren wir dieses Wochenende alleine weg und jaa wir waren wie früher frisch verliebt konnten nicht die Finger voneinander lassen so ist es auch gerade weiterhin und er sagte er fühlt sich auch wie frisch verliebt in mich.. Ich war so glücklich.

      Jetzt wo alles am berg hoch gehen schien kommt er gestern wieder mit etwas neuem.....

      Er meinte weil ich die erste Beziehung für ihn war und ich damals schon Mama war und wir nicht das machen konnten was man halt in den ersten Jahren macht nicht machen konnten was andere nun machen.... zb nach usa gehen oder domenikanische rebulblik

      Er meinte es kommt ihm so vor als wie wenn er was verpasst hätte im Leben.

      Aber das kann ich ihm ja nicht zurück geben....

      Ich weis auch schon nicht mehr was ich über ihn denken soll

      • Hallo,

        oje, das ist nicht so einfach.
        Ich kann dir keine richtige Antwort geben, ausser: solche große Reisen laufen ja nicht weg. Sag ihm das, dass du dich schon darauf freust, wenn die Kinder groß sind, gemeinsam mit ihm wegzufahren.

        Die Kinder werden ja auch weniger anstrengend, wenn sie so 3./4. Klasse sind. Also das finde ich momentan.
        Die Große wird 9 Jahre und ich könnte mir dann durchaus vorstellen, solche große Reisen zu unternehmen.
        Die Kleine wird 3 Jahre und das könnte ich mir mit ihr gerade gar nicht vorstellen.

        Aber was man wegen den verlorenen Gefühlen macht? Hm, dass weiß ich leider nicht.

        (3) 10.11.15 - 12:58

        Die Reisen kann man doch irgendwann mal nachholen.Alleine,zu zweit oder mit der ganzen Familie.Ist man zwar nicht mehr jung aber geht ja auch ganz gut im Alter.Kann es sein dass er mit dem "was man in jungen Jahren halt so macht" eher meint keine Verantwortung haben zu müssen,nächtelang durch Clubs ziehen,Flirten,ungebundenen Sex haben etc.?

        • (4) 10.11.15 - 13:03

          Nein das hatte er schon mit dem abends weg gehen.

          Ja ich hab ihn auch gesagt das war es nachholen können da sagte er: ja Tool dann bin ich auch wieder älter..( er ist 30)
          Mir kommt es vor das er selber nicht weis was er will!

          Er meinte mit dem was andere machen würden. Zeit für uns alleine zu haben die Welt zu sehen. Mit Kindern hat man halt nicht die Zeit für sich alleine.

      (5) 10.11.15 - 13:10

      Jugend, Unbekümmertheit, Sorglosigkeit, Freiheit, Spaß, Spontanität u.a. kann man nicht nachholen!

      Ich kann Deinen Mann verstehen...auch wenn man sagt, wenn die Kinder groß sind...das ist man älter...man sieht Dinge anders, ist abgeklärter, denkt mehr nach und ist besonnener. Man kann die Jugend nicht nachholen.

      Wenn ich überlege, was ich zwischen 20-30 alles erlebt habe, das würde ich jetzt nicht mehr so machen bzw. auch nicht schaffen...Partyurlaube, Rucksacktrampen in Südamerika und USA, Thailand, Vietnam, einfach bei fremdem Leuten wohnen, spontan den Ort wechseln, da bleiben, wo es schön ist...herrlich! Aber nicht mehr mit 35 oder 40.

      Du bist seine erste Beziehung aber - darfst Du jetzt gern übel nehmen - sicher nicht seine Letzte.

      Dein Mann war 25 als er sich auf eine Mutter mit Kind einließ. Jung, aber bei weitem kein Teenie mehr. Dann setzt er mit Dir noch ein gemeinsames Kind in die Welt und stellt jetzt mit schlappen 30 fest, daß er was verpasst hat? Da spielt ihm seine Hypophyse wohl deutlich einen Streich.

      Vorschlag 1:
      Ihr verkauft die Kinder und habt zusammen Spaß

      Vorschlag 2:
      Du lässt ihm ultramäßige Freiheit zum Austoben, bleibst brav mit den Kiddies zu Hause und suchst Dir Deine Nische

      Vorschlag 3:

      Du gehst - mit Deiner schon durchaus bedienbaren Tochter und er kann sich als sorge- und aufenthaltsberechtigeter mit 2jährigem Kind im Rahmen seiner Möglichkeiten austoben.

      Vorschlag 4: (mein Favorit übrigens)
      Du haust dem mal gewaltig einen mit einem Baseballschläger auf die Fontanelle. Gut - erstmal könnte man die verbale Keule nehmen.... - #hicks. Doch wenn die nix nützt... - seufz.

      GzG
      Irmi

      • (7) 10.11.15 - 16:37

        #rofl

        Der gute Mann durchlebt die erste Lebenskrise und Du willst ihn eine drüber ziehen#rofl
        Aber recht hast Du.

        Auf den Tisch hauen und sich jetzt Freiräume suchen - trotz Kinder - das man auch mal ein Wochenende wegfahren kann - ohne Kinder - eben halt wieder Zeit für sich zu nehmen.

        Und die Jugend, wo er was verpasst hat - sorry, die ist mit 30ig eh vorbei, alles andere wird nur peinlich.

        Lisa

    (8) 10.11.15 - 13:19

    Für mich klingt das als würde er sich gerne trennen wollen und das sind alles Maßnahmen um es Dir möglichst schonend beizubringen.

    Generell find ich ja gut dass ihr nicht sofort gesagt habt Schluss aus zu ende Trennung sondern Euch wohl beide wirklich bemüht habt.

    Aber wer mir über mehrere Monate sagt dass da keine Gefühle sind und mir quasi durch die Blume mitteilt dass man durch mich was verpasst hat etc... das würde mich ziemlich stark kränken und ich hätte keine große Lust mehr mich für diese Person zu bemühen.

    Für mich klingt es seitens Deines Partners auch nicht danach als würde die Beziehung noch lange gehen ...

    • Aber weist irgendwie muss ja noch was da sein weil er sagt: er will mit mir zusammen bleiben und er klammert auch sehr viel an mir. Küsst mich ständig umarmt mich ständig. Ich Denke wenn er keine Zukunft sehen Würde würde er sich doch distanzieren oder nicht?

      • (10) 10.11.15 - 14:07

        Naja wenn er angst hat etwas zu verpassen, gibt es vielleicht schon eine andere Person in seinem Leben und er traut sich nicht Nägel mit Köpfen zu machen.

        Einerseits das vertraute und sichere...

        Auf der anderen Seite das aufregende Neue ...

(12) 10.11.15 - 13:27

hallo,

was mich unsicher machen würde: ich habe nie eine Garantie, dass diese Beziehung anhält und ich weiß nicht, was sich noch alles so in seinem Kopf abspielt. Gleichzeitig würde mich das zu dem Gedanken kommen lassen, dass ich dann innerlich gleich loslassen kann - weil ich es einfach nicht alleine in der Hand habe. Wenn ich innerlich losgelassen habe, kann ich oft besser denken und nach Möglichkeiten suchen, die für diese Situation vielleicht hilfreich sein könnten.

Auch wenn ich deine Beunruhigung teilen kann, finde ich es gleichzeitig wertvoll, dass er den Mut hat auszusprechen, was ihn bewegt. Und das würde ich als Anlass nehmen um zu schauen, welche Träume ihr beide im/vom Leben habt. Braucht er das Abenteuer - könntest du dir beispielsweise vorstellen, dass er mit einem Freund für einen Monat durch Vietnam radelt? Wollt ihr als Familie etwas erleben? Käme in Frage, ein Wohnmobil in Kanada zu mieten und dort zu verreisen? Brauchst du außerhalb der Familie andere Inputs und würdest gerne Seminare besuchen oder eine Weiterbildung machen? Oder oder oder...
Ihr klingt beide kreativ - ich bin mir sicher, ihr findet neue Pfade - sofern ihr es beide wollt.

LG

(13) 10.11.15 - 14:37

Nein, zurückgeben kannst du ihm die Jugend nicht. Und ja, das erste "verdammt, auch ich werde älter"-Erlebnis kann einem schon ein wenig schockieren.

Willst du ihn behalten? Dann gib ihm einen temporären Freipass. Frag ihn, was er denn JETZT machen möchte, bevor er sich zu alt fühlt. Und dann lass es ihn tun.

Weil, und das gebe ich dir schriftlich, er sonst geht. Entweder physisch oder mental. Und das willst du beides nicht.

lg thyme

(14) 10.11.15 - 15:50

Ich stimme Thyme zu.

Er soll sich überlegen, was er gerade jetzt braucht (USA, DomRep) und das dann tun. Da sich eh irgendwie trennen will, hast Du nichts zu verlieren, wenn Du ihn jetzt ins Abenteuer schickst. Wenn er länger als 4 Wochen weg möchte, solltet ihr aber kurz klären, ob und wie er sich über die Zeit finanziell bei euch beteiligt.

LG und alles Gute!

Grüß Dich!

Ja, das hört sich nicht gut an ,kommt aber öfter vor, nur ist mir die Zeit von
5 Jahren deutlich zu kurz um das so zu äußern.
Dein Mann hat augenscheinlich folgende Probleme:
- du warst die Erste und er hat sich Hals über Kopf ins Abenteuer gestürzt
- er hat nicht nachgedacht daß ja er außer Spaß auch Verantwortung und Pflichten auf ihn zukommen

- er hat keinerlei andere Hobbys und ist zu stark auf dich fixiert, also denkt er daß das Leben an ihm vorbei zieht
- ihr habt kein eigenes leben.....wo ihr auch mal etwas Allein erlebt..das macht Euch spannend füreinander

Du hast einige Denkfehler:
- nur du und Familie machen deinen Mann nicht glücklich, da gehören Kumpels, Hobbys, Partys und eigene Unternehmungen dazu (er braucht mehr Freiraum)
- du bist nicht spannend genug für ihn (vielleicht bist du ein Routinemensch?)
- Da fällt mir ein guter Spruch ein "Was du liebst lass frei, kommt es zurück hast es für Immer!"
- du kannst ihm viel zurück geben z,b einen Urlaub ohne Kind (im Jahr), oder üfter mal ausgehen mit tollem Sex, oder ein Geschenk außer der Reihe es kommt auf kreative Ideen an ...sonst wird nix

Fazit: Er vermisst etwas und du bist verblüfft , so nach dem Motto " Wie jetzt"?

DAS IST EINE CHANCE FÜR VERÄNDERUNG, NUTZT SIE BEIDE!!

(16) 11.11.15 - 13:10

Ich kann jetzt wirklich nur für mich sprechen aber ich bin der Meinung , dass man diese Art des" Gefühls etwas zu verpassen" bei der ersten Beziehung die man hat vollkommen nachvollziehen kann und dies auch der Grund war, warum ich mich damals mit 22 von meinem langjährigen Freund und Jugendliebe getrennt habe( waren fast 9 Jahre zusammen. ) er war mein erster Freund und mit 22 kam genau dieses Gefühl. Klar, nun war ich jünger aber ich denke das hierbei nur eine Rolle spielt, dass man als Person sich denkt" und das solls jetzt gewesen sein?!?"

Ich wollte feiern, Sex haben und andere Männer kennenlernen. Es kam wirklich schleichend dieses Gefühl aber war einfach nicht weg zu bekommen. Ich habe mich auch bemüht aber es ging nicht.

Hab mich dann getrennt und mich ausgetobt und das wirklich exzessiv ^^ und dann meinen Mann kennengelernt und habe jetzt eine kleine Tochter .

Ich kann jetzt sagen , dass ich diese Zeit des austobens wirklich gebraucht habe und kann jetzt sagen, wenn meine Ehe mal zerbrechen sollte , was ich nicht hoffe, dann nicht weil einer von uns das Gefühl hat, etwas verpasst zu haben außer das wir beide noch noch nie alleine gelebt haben( vom Elternhaus in traute tweisamkeit ) leider habe ich dies auch bei anderen Paaren schon beobachtet.

Ich denke, dass es wirklic schwer sein wird, deinem Mann dieses Gefühl zu nehmen. Aber ich find es toll, dass ihr daran arbeitet. Dass ist am wichtigsten.

Lg

(17) 10.12.15 - 20:30

Ich sehe das ganz ehrlich gesagt viel, viel kritischer als die anderen hier. Ich denke das aller größte Problem ,sind hier die nicht mehr vorhandenen Gefühle, bei denen ich es sehr zweifelhaft finde ob die nur durch mehr Freiheiten lassen wieder zurück kommen würden. Als Mutter hat man auch nicht mehr die Möglichkeit alle Freiheiten dieser Welt zu haben, aber so was weiß man bevor man sich Kinder anschafft, auch als Erwachsener Mann, wenn er zum Zeit Punkt wo die beiden zusammen gekommen waren schon 25 Jahre alt war, hatte er doch eine Jugend, die mit 25 meiner Meinung nach dann so wie so schon vorbei war.

Aber okay ich denke das sich nicht mehr vorhandene Gefühle so wie so nicht wieder her stellen, egal ob nun mit mehr Freiheit oder ohne. Ich hätte als Mutter da jeden falls kein Bock drauf mit zwei Kindern immer allein Zuhause rum zu sitzen, während mein Mann wochenlang durch die Welt reist und sich ein schönes, freies Leben ohne mich und die Kinder macht, genau so wie auch kein Bock drauf hätte jedes Wochenende abends allein mit den Kindern Zuhause rum zu sitzen während mein Mann dann immer die ganze Nacht Party macht oder mit Kumpels um die Häuser zieht. Aber gut okay das ist wohl Ansichtssache kann jeder machen wie er will, ich meine nur für mich wäre das nichts.

Keine vorhandenen Gefühle bedeutet für mich zwangsläufig Trennung, aber das muss natürlich jeder selbst wissen

  • (18) 10.12.15 - 20:40

    Vor allen Dingen wenn man seinen eigenen Mann von Montag bis Freitag immer erst Abends wegen arbeiten sieht, wären mir gemeinsame Abende und Wochenende heilig. Wenn der Mann plötzlich allein durch die Welt reist, wie erklärt man das den Kindern? Wo soll dann das Geld her kommen um die Familie zu ernähren? Spätestens mit Schul pflichtige Kindern wäre so was höchstens während den Sommer Ferien gemeinsam als Familie möglich und ob man so was mit kleineren Kindern machen kann finde ich ehr fraglich

Top Diskussionen anzeigen