Partner wird zum Macho

    • (1) 19.11.15 - 20:01
      Stressi :-(

      Hallo,
      Muss heute auch meine Frust loswerden :-(
      Mein Partner mit dem ich über halben Jahr zusammen wohne , wird immer kindisch und Macho :-(

      Er 43, ich 39 .
      Abends wenn ich von der Arbeit komme , koche ich , bereite alles vor .

      Er geht nach der Arbeit meistens zum Sport . In der zeit erledige ich auch Einkäufe oder die Wäsche .

      Wenn er später auch da heim ist , geht er erst mit seinem Kaffee , Zigarette , iPad in der Hand für mind 30-45 min auf Toilette .

      Das jeden Tag !

      In der zeit Decke ich das Tisch oder oder falls wir gleichzeitig reinkommen koche ich .

      Und letztens hat er einen Kühlschrank mit Tiefkühltruhe gekauft den er im Keller platziert hat .

      In der Wohnung wollte er nicht hinstellen weil der Kühlschrank nicht ästhetisch aussieht , bzw Wohnnungsstil stört,
      Und jetzt seid dem will er jeden Abend , aber jeden Abend wie eine kleines Kind ,das ich für ihn aus dem Keller eis holen soll .

      Ich arbeite jeden Tag 10 Std und mache fast alles , ich will dementsprechend auch mal runter kommen nach der Arbeit .Außerdem ich bin nicht seiner Haushälterin oder Dienstmädchen daß ich seine extrawünsche erfüllen soll. Das Sage ich ihm auch , darauf bekomme ich sprüche wie " du bist verwöhnt oder du bist faul " .
      Wie sieht ihr das ?

      Vielleicht bin ich auch über die Jahre wo ich alleine gewohnt habe , bequem geworden . ?
      Vielleicht vergleiche ich mein Partner oft mit meinem Ex , mein Ex war dagegen viel pflegeleichter wenns um Haushalt oder Essen ging . Wo ich mit kochen nicht schaffte , Sind wir zum essen gegangen oder was bestellt . Er hat immer auf meine wünsche eingegangen .
      Wir waren 12 Jahre verheiratet obwohl er viel dominanter als meine jetzige Partner war.

      Das nervt so viel letzte zeit , muss zugeben daß ich oft am überlegen bin ,ob das besser wäre wenn ich wieder ausziehe .

      Ich habe mit ihm noch nicht darüber gesprochen .
      Daß er oft sehr anhänglich ist kommt auch noch dazu !

      Ich dachte bevor ich zu ihm gezogen bin , total das Gegenteil .

      Ich weiss nicht wie ich umgehen soll :-(
      Vielleicht benimmt er sich extra so , daß ich freiwillig ausziehe . Oder bilde ich mir das ein und er ist tatsächlich so einer für immer . Er ist der jüngste in der Familie von Geschwistern , daß er schlecht mit Verantwortung umgeht außer mit sich selbst .

      Ich weis nicht ob das daran liegt ?

      Sorry ist etwas durcheinander geworden !

      • Hallo!

        Warum bedienst Du ihn denn?

        Wenn Du keine Lust zum kochen hast, dann kochst Du halt nicht. Und sein Eis kann er sich wirklich selber holen. Und wenn er nicht selber putzt, dann kann er eine Putzfrau zahlen.

        Ich würde das gleich nicht machen, Punkt.

        Soll er doch meckern.

        (3) 19.11.15 - 20:40

        Du bist faul und verwöhnt, weil Du ihm kein Eis holst?
        Interessant. Und jemand, der sich sein Eis nicht selbst holen will, dafür aber den Partner zwingt ist.. was..?

        Ich hoffe, Du sagst ihm, er kann sich sein Eis gerne selbst holen und Dir bitte eins mitbringen.

        Generell klingt Dein Posting so, als hätte er außer der Arbeit keine weitere Verpflichtung und würde Dich als Nachfolgerin seiner Mutti ansehen.

        (4) 19.11.15 - 21:52
        45 Minuten auf dem Klo?

        Was macht er denn 45Minuten auf dem Klo?Warten bis du alles erledigt hast?Wenn du auch alles für ihn tust braucht er ja nix machen.Also wenn du Hunger hast koch nur was für dich,wenn er etwas verlangt was er gut selber machen kann,lass es.Kauf nur Dinge für dich ein die du brauchst usw. wenn es ihm nicht passt hat er halt Pech gehabt.

      • An deiner Stelle würde ich abends nach der Arbeit auch meinem Hobby nachgehen und ihn einkaufen und kochen lasssen. Und zur Krönung ihn dann auch noch in den Keller schicken wie ein Faktotum.

        Anders gesagt: er nutzt dich aus und du lässt es zu. Normal wäre es, dass man sich abwechselt, wobei das mit dem Eis holen dem GAnzen die Krone aufsetzt, aber nur ein kleines Teil des Problems ist.

        (6) 20.11.15 - 06:58

        Herrlich.
        Also das mit den Klositzungen scheint bei Männern doch weit verbreitet zu sein. Ich glaube ich schlage meinem auch mal vor noch einen Kaffee mitzunehmen#rofl. Meine Theorie dazu....extremes Töpfchentraining in der Kindheit. Meine effektive Waffe dagegen (wenn wir was vorhaben und er nicht in den Quark kommt): Staubsauger an und los geht es, spätestens wenn ich an seinen Füßen angekommen bin ist er ganz schnell fertig#schein. Er könnte ja auch abschließen, macht er aber nicht, er weiß halt das er da übertreibt. Angeblich soll so eine Sitzung ja entspannend sein#kratz.

        Dein Beispiel mit dem Kühlschrank, du rennst nicht wirklich los und holst ihm ein Eis? Du kochst, obwohl du keinen Bock hast? Du bügelst bestimmt auch noch seine Unterhosen, weil er es so möchte. Ganz ehrlich, wenn du so dumm bist und den Mist mitmachst, dann bist du doch selber schuld. Du behauptest, das du nicht sein Dienstmädchen oder seine Haushälterin bist....äh, ja und warum benimmst du dich dann so?
        Also wenn mein Mann einen Kühlschrank anschleppen würde, der in den Keller soll weil er nicht zu Einrichtung passt...öhm, dann weiß ich genau wer von uns Beiden den Gang zu diesem Gerät antreten müsste und ich werde das nicht sein. Und wer mir Faulheit vorwirft, dem würde ich dann ganz praktisch im Alltag zeigen, was Faulheit bedeutet.
        Du hast zwei Möglcihkeiten, entweder du machst diesen Blödsinn mit und hörst auf dich darüber zu beschweren oder du änderst etwas.

      • (7) 20.11.15 - 07:55

        als ich mich vor 3 jahren von meinem mann getrennt habe, war für mich ganz klar, dass ich mir keinen mann mehr nehme der in bestimmten sachen anders tickt wie ich, wie z.b. ordnung, haushaltaufteilung, finanzen usw....denn ich finde in einer beziehung sollte man nicht immer kämpfen oder kompromisse eingehen oder dulden müssen was einem zuwider ist und letzteres ist z.b. der toilettengang eines mannes wenn dieser stunden dauert.ich kann zwar nachvollziehen, dass es eine art abschalten ist, aber dennoch ekelt es mich dermaßen an, dass ich darauf tatsächlich geachtet habe und so jemanden nicht haben möchte.

        ebenfalls diskutiere ich nicht ständig über's geld, oder ordnung.es muss da einfach passen.
        genauso wie es für mich selbstverständlich ist, dass mein partner sieht, wie auch umgekehrt, dass mein tag anstrengend war/ist und mich genauso mal verwöhnt wie ich ihn.
        das er es nicht für selbstverständlich hält das ich koche, putze usw. und er kann machen was ihn spaß macht und muss nichts erledigen.
        mir macht es nicht aus sachen meines partners wegzuräumen, mal gestresst zu kochen oder was weiß ich, aber er macht das auch.

        natürlich erwartet er wie ich auch, eine gewisse ordnung, sauberkeit usw., aber wir ergänzen uns ( in allem ) und ich finde so sollte es sein.der eine mal mehr, der andere mal weniger, aber irgendwie gleicht sich das immer aus.

        ich möchte selbstverständlich sein ohne selbstverständlich zu sein ...und nur so kann es funktionieren, alles andere ist ein ständiger kampf und endet im dreck.

        aus den von dir genannten gründen und auch mehr, habe ich mich damals getrennt.viele konnten es nicht verstehen weil er ansonsten ein toller mann war.aber sie mussten mit ihm ja auch nicht leben ;-)

        • (8) 20.11.15 - 09:32

          Hallo.

          Eine wunderbare Zusammenfassung, dass eine Beziehung Bereicherung und Entlastung sein sollte (für mich persönlich nicht nur sollte, sondern MUSS) ...

          ... und eben nicht Belastung und Kampf-Krampf.

          Ich wundere mich immer wieder, wie freiwillig sich insbesondere Frauen so viel Lebensfreude und Lebensqualität nehmen lassen ... aber Hauptsache sie haben einen Mann.

          LG

      (9) 20.11.15 - 08:04

      Hallo!

      Du lässt das mir dir machen. Wenn mir jemand in dieser Situation vorwerfen würde ich wäre faul, wäre ich mehr als nur sauer und würde das zum Ausdruck bringen. Für den würde ich erstmal gar nichts machen und ihn aufzählen lassen was er denn für mich, bzw. für Beide tut.
      Ich denke er war am Anfang genau so wie du ihn gerne hättest und jetzt lässt er langsam seinen echten Charakter raushängen. Denn mit 43 Jahren ändert man sich nicht mehr wirklich. Ich würde mich da echt verarscht vorkommen.

      Tacheles reden, klar sagen was du von ihm erwartest. Kann und will er das nicht erfüllen: Zieh aus, geh auf Abstand. Du bist nicht seine Dienstmagd.

      LG Sonja

      Hallo!

      Am bedenklichsten finde ich den Teil Deiner Geschichte, in dem Du beschreibst wie Dein Ex war. Vergleiche mit einem Expartner führen für gewöhnlich mit großer Wahrscheinlichkeit mittelfristig in's Beziehungsaus.

      Dass Du jeden Tag kochst finde ich nicht ungewöhnlich. Er sollte es anerkennen.

      Mit Eis Holen wechselt Euch doch ab. Und Einkäufe macht gemeinsam.

      Ein neckisches Dienstmädchen-Outfit führt mitunter noch zu häufigerem Sex und Entspannung, also guter Laune zwischen Euch! :-D

      LG
      Dana

      (11) 20.11.15 - 08:47

      Außerdem ich bin nicht seiner Haushälterin oder Dienstmädchen

      ----------------------------------------
      Aber genauso benimmst Du Dich! Du machst und tust und jeden Abend kochen und waschen und aufräumen....ist doch super für ihn.

      Ändere Dein Verhalten! Schick ihn nach der Arbeit einkaufen! Koche nicht jeden Abend, man kann auch Brote essen und seine doofen Kommentare von wegen faul etc würde ich unkommentiert stehen lassen und er kann sich seinen Scheiß selber aus dem Keller holen.

      Dann wirst Du ja sehen was passiert...wenn allerdings bei dir schon zuviel kaputt ist, dann sage ihm ganz ruhig, dass Du sein Verhalten so nicht mehr ertragen kannst und ausziehen wirst. Mal gucken, was er dann sagt.

      (12) 20.11.15 - 09:34

      Hallo.

      Ich würd' ihn rausschmeißen, respektive wieder ausziehen ...

      ... mir sind Lebensfreude und Lebensqualität zu wichtig, um mir diese von (irgendeinen) Mann nehmen zu lassen ...

      ... Beziehung muss Bereicherung und Entlastung sein und NICHT Belastung und Krampf-Kampf.

      LG

      (13) 20.11.15 - 09:56

      as Sage ich ihm auch , darauf bekomme ich sprüche wie " du bist verwöhnt oder du bist faul "

      Das mit dem Ausziehen find ich gar keine so schlechte Idee.

      lg thyme

      (14) 20.11.15 - 15:19

      Habt ihr noch Platz? Dann schicke ich meine Jungs zu euch. Besser kann man es nicht haben, denke ich. Und das hat dein Freund auch ganz gut erkannt.

      Was habt ihr grundsätzlich für eine seltsame Aufteilung der Aufgaben? Du arbeitest 10 Std. und bist ausschließlich für Einkäufe, Kochen und Waschen zuständig? Oder wie muss man das verstehen? Er geht seinem Hobby nach und in der Zeit bis du die Haushälterin und Köchin.

      Mich wundert es, dass du dich "NUR" über das Eisholen aufregst. Warum kocht ihr abends nicht abwechseln oder gemeinsam, warum wäscht nicht er die Wäsche etc.? In seinem Alter kommt er vermutlich nicht direkt aus dem Hotel Mama. Wie ist er denn bisher an warmes Essen und saubere Wäsche gekommen?

      Ich würde einen gerechten Plan aufstellen, wer wann wofür zuständig ist. Wenn er eine Haushälterin will, dann soll er eine engagieren. Aber du bist es nicht.

      Die Dreistigkeit von ihm finde ich schon bemerkenswert - dich als faul zu bezeichnen nach einem vollen Arbeitstag, während er auf dem Klo hockt oder zum Sport geht - also Freizeit genießt. Und du leistest in der Zeit HausARBEIT!!!!!!!!!

      Offensichtlich bist du nicht verwöhnt von deinem Ex etc. sondern hattest da schon die fatale Angewohnheit, den Haushalt zu schmeißen, als wäre es Frauenarbeit und wenn Frau nix macht, dann kommt nur ein Restaurantbesuch in Frage oder das Pizzataxi. Wofür der Herd oder Backofen da ist, erschließt sich aber auch mittelprächtig intelligenten Männern!!!!!!!!! Da solltest du dringend ansetzen.

      Entweder lässt du ihn auch machen oder dich entsprechend bezahlen. Eine gute Haushaltsfee verdient hier bei uns rund 15 € die Stunde. Rechne mal aus, wie viele Std. Du mit Waschen, Putzen und Kochen zubringst während die Herren ihren Feierabend genießen.

      (15) 20.11.15 - 16:13

      Guten Tag ihr lieben ,

      Danke für euren zahlreiche Meinungen .

      Mit der Kühlschrank und Eis war der letzte Schrei daß meine Kragen platzen lies :-(
      Natürlich hole ich für ihm das Eis NICHT aus dem Keller , weil ich vorher schon gewarnt habe daß das nicht so funktionieren wird . Kochen tue ich gerne , aber es gibt Tage wo man einfach nach der Arbeit die Beine hochlegen möchte . An diesem Tagen möchte ich einfach meine Ruhe haben . Wo wir zuletzt im Restaurant essen waren , war am Valentinstag , er hat das mit seiner Geburtstag verbunden ;-)

      Die Einkäufe Werden einmal in der Woche auch von ihm betätigt , wobei er meistens um Getränke oder Fleisch sich kümmert , weil ihm das wichtiger ist als bei mir .

      Ich habe von vornherein ihm gesagt , das er bitte um die Getränke sich bitte kümmern soll, weil das für mich körperlich schwer ist und das er der Mann ist .

      Mit der Wäsche ist das so , das er sogar die Hosen nicht zum zweiten mal anzieht , und so wird der wäschebox jeden Tag voll . Also jeden Tag kann auch die Waschmaschine angemacht werden .

      Da bitte ich ihm auch das er die Wäsche rausholen um zu aufhängen oder in die Trockner schmeißen soll.
      Er versucht immer und immer an mit zu weitergeben ;-)

      Er versucht zusätzlich jedes mal , wenn er auf die Geschäftsreisen muss , daß ich ihm seiner Klamotten ( das nicht wenig ) einpacke , weil von seiner Kollege die Frau macht ja auch immer erzählt er . Darauf war meine Kommentar : ja genau " SEINER FRAU" Pack für ihn ein ;-)

      Darauf hin hat er nichts mehr seid dem was gesagt oder darum gebeten .

      Aber er versucht immer und immer alles auf meiner Schulter zu schieben .

      Oft habe ich ihm vorgeschlagen , daß er wenigstens eine bügelhilfe oder einmal im Monat eine Putzhilfe zu suchen , vor 3 Jahren hat er sogar wöchentlich eine Putzfrau gehabt . Er kümmert sich nicht extra , weil nacher muss er ja sie bezahlen ;-) also schiebt er das auch auf mich " EXTRA" , so nach dem Motto : wer Putzfrau will der soll zahlen ;-)

      Daher daß eine Antrag von ihm zum heiraten nicht im Sicht ist , auf Dauer habe ich keine Lust mit ihm zusammen zu wohnen :-(

      Weil , was habe ich davon für mein Leben ?

      Es kommt auch noch dazu , da? er berechnend , geizig und egoistisch ist ,so daß er sich bei bestimmten Dingen nur einmischt nur wenn er seine Vorteile dabei sieht .

      Ich finde das nicht ok , und solchen Männer törnt mich ab . Ich fürchte daß ich langsam meine Respekt gegenüber ihm verliere . Bevor das soweit kommt Spiele mit Gedanken um auszuziehen.

      Danach habe ich mir jetzt schon geschworen , daß ich nie wieder mit jemanden zusammen zu wohnen , weil ich das momentan als Belastung statt Entlastung sehe :-(

      Sorry ihr lieben , wenn Buchstaben fehlen oder falsch sind . Daher das ich von Handy schreibe geht dauernd die Seite zu weil auf der Arbeit ständig unterbrechen muss .

      Danke für lesen :-)

      • (16) 20.11.15 - 16:49

        ...... Kochen tue ich gerne........

        -------

        Uiii...das würde ich bei so einem Typen lieber für mich behalten sonst denkt er noch, er tut dir einen Gefallen, wenn er die Kocherei auf dich abwälzt.

        ........Daher daß eine Antrag von ihm zum heiraten nicht im Sicht ist , auf Dauer habe ich keine Lust mit ihm zusammen zu wohnen......
        ------
        Den Satz verstehe ich nicht oder irgendwie ganz falsch. Heißt das, wenn er dich heiratet bist du automatisch vom Standesbeamten autorisiert, das Hausfrauchen zu spielen? ??? Es klingt so, als gebe man die Gleichberechtigung und den Wunsch nach Partnerschaft auf Augenhöhe auf dem Standesamt ab.

        Schieß den Kerl ab.. Wer braucht gebetsmühlenartig diese Grundsatzdiskussionen? Das macht man bei der Erziehung seiner Kinder bis die endlich verinnerlicht haben, dass zuhause kein Hotelbetrieb läuft. Er ist geizig, egoistisch, berechnend und zudem noch bequem. Ich wüsste nicht, mit welchen sensationellen positiven Eigenschaften er das aufwiegen könnte.

        (17) 20.11.15 - 23:54

        Der Typ muss ja ne echte Granate im Bett sein ... anders kann man sich kaum erklären, dass Du nicht schon längst ausgezogen bist.

        LG

    "Und jetzt seid dem will er jeden Abend , aber jeden Abend wie eine kleines Kind ,das ich für ihn aus dem Keller eis holen soll ."#kratz

    #gruebel Dumm ist nicht der der verlangt, sondern der der es mit macht #aha

    #nanana

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen